Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
BMWMan

Teue Autos im Staatsbetrieb

Empfohlene Beiträge

BMWMan
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Leute,

ja, das oben genannte Thema kotzt mich schon seid längerem an.

Ich denke wir wissen alle, was Autos in der Anschaffung und im Unterhalt kosten. Da stellt sich mir die Frage: Warum muss unser Bundeskanzler mit einem Audi A8 durch die Gegend gefahren werden? Reicht da keine Mittelklassewagen? Warum fahren auch unsere achso umweltfreundlichen Grünen mit ner' E-Klasse die 500m von ihrer Parteizentrale zum Bundestag (war mal bei SternTV)? ISt ist ja nicht so, als würde es Deutschland zur Zeit wirtschaftlich gut gehen! Um das ganze noch abzurunden hier noch ein Bild:

Gestern bei der Busentführung. Die Autos des SEK:

2A.420

Sorry, aber ich finde das alles zienlich überzogen!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
-Delos V8-
Geschrieben

Also bitte!!!! Der Bundeskanzler eines G8 Staats in einem Mittelklassewage. Das kann doch nicht dein Ernst sein. Die Paar Efros die die Autos kosten sind Peanuts für den Staat. Ausserdem finde ich ist zb ein A8 passend für den Kanzler. Jeder kleine Manager hat eine S-Klasse 7er BMW oä. Warum sollte dann der Deutsche Bundeskanzler in einem Mittelklassewagen fahren? Das ist absurd

BMWMan
Geschrieben

@[Delos V8]Wo ist das Problem? Es ist ja nicht so, dass nur Schröder ein so teures Auto fährt. Außerdem wenn er sich in einem Mittelklassewagen nicht wohl fühlt, kann er sich ja privat einen A8 kaufen. Ich sehe einfach nicht ein, das mein Geld für so einen Quatsch ausgegeben wird. Ein Manager hat das Geld für seinen Wagen i. d. R. selbst erwirtschaftet. Und das Schröder was erwirtschaftet kann man im Moment wohl kaum behaupten!

blafasel
Geschrieben

jeder manager fährt das auto das er sich verdient hat und leisten kann. schröder müsste demnach fahrrad fahren. :wink2:

@delos: du hast schon recht, die kosten für die autos spielen keine rolle, bei dem geldetat, den die bundesregierung hat. allerdings sollten die bedenken, dass gerade kleinvieh auch mist macht.

bye,

blafasel

-Delos V8-
Geschrieben

Achja die Autos des SEK. Sagmal wärs dir lieber du sitzt in diesem Bus und das SEK kommt nicht weil ihnen ihr Fiat Panda unterwegs verreckt ist? Ausserdem sind das doch die richtigen Autos -> Kombis die Platz für die Ausrüstung bieten. Mal ganz davon abgesehn das das wohl Privatwagen sind.

Ich versteh nicht worüber du dich aufregst

BMWMan
Geschrieben

@[Delos V8]: Ich denke nicht, das das Privatwagen sind. Wäre mir neu. Außerdem muss man ja nicht direkt ins andere Extrem umschlagen! :???:

Wie wäre es denn mit einem Passat Kombi? Oder ein Toyota Kombi?

Mit sicherheit billiger, genauso viel Platz und auf ein paar PS weniger kommts auch nicht an. Toyota ist laut Statistik sogar zuverkässiger!

westbywest
Geschrieben

Sozis in der CH = verkehrsverhinderer. ich bin mir ganz sicher, dass diese keine neue S Klasse verdient haben. die sollten ruhig mit ihrem privatwagen rumfahren (der eigentlich für einen Sozi auch nicht drin liegt) oder den öffentlichen verkehr benutzen. immerhin verlangt ein Herr Leuenberger, dass das Volk vermehrt die öffentlichen verkehrsmittel benutzt und setzt sich sehr engagiert gegen den privatverkehr ein. herumgefahren wird er in einer S-klasse und als privatwagen (den sich ein schweizer bundesrat bis zu einem gewissen budget aussuchen darf) einen Audi A6 Avant.

die Polizei fährt bei uns nicht etwa Opel, Ford oder VW (nichts gegen die marken, die haben inzwischen ja topmodelle), nein es dürfen modell der marken BMW und Mercedes sein. die stadtpolizei hat sich einen BME 530d bestellt, des weiteren sieht man 330i, X5, Cherokee, diverse 5er modelle usw. da kommt mir schon das :puke: und zwar mächtig!

meiner meinung nach ist als streifenwagen eine marke des sogenannten Premiumsegements nicht gerechtfertigt und eine ohrfeige für jeden bürger.

edit: es geht nicht nur um die merausgaben für diese wagen, sondern auch um's prinzip! oder wielange muss ein normaverdiener für den 530i arbeiten um ihn bar zu bezahlen? genau! und will er dann im gleichen wagen fahren wie die polizei?

naethu
Geschrieben

grundsätzlich stimme ich zu, dass man das geld nicht einfach zum fenster raus schmeissen sollte. vor allem bei den momentanen steuern die in deutschland sind.

aber auf der anderen seite gibt es nur ein mittel die wirtschaft anzukurbeln: wir geben geld aus! auch wenn das investieren der regierung in autos wohl nicht gerade die beste möglichkeit ist. nicht desto trotz verabschiede ich mich jetzt, mit gefülltem porte-monnaie, nun in richtung bern... O:-) 8) :wink2:

naethu
Geschrieben
meiner meinung nach ist als streifenwagen eine marke des sogenannten Premiumsegements nicht gerechtfertigt und eine ohrfeige für jeden bürger.

je nachdem was es für ein streifenwagen ist. mit einem seicento stehtst du unger umständen schon etwas im schilf... (okay, seicento ist übertrieben :oops: ). aber zum beispiel in frankreich fährt die polizei häufig mit 306 kombi, xantia, megane,... herum. je nach einsatzgebiet genügen die vollends.

westbywest
Geschrieben

die genannten wagen würden mehr als ausreichen. vielleicht wüden sie dann weniger unfälle bauen und man hört aus diesem lager ja auch immer dn spruch "funk ist schneller, die raser haben keine chance"

VW, Ford, und Opel haben davon abgesehe auch eine genügend grosse motorenpalette.

Smove
Geschrieben

BMWMan schrieb:

Oder ein Toyota Kombi?

Mit sicherheit billiger, genauso viel Platz und auf ein paar PS weniger kommts auch nicht an. Toyota ist laut Statistik sogar zuverkässiger!

Das meinst du jetzt aber nicht wirklich ernst :-?

Die Polizei ist Teil des deutschten Staates. Wie sieht das dann bitte aus, wenn der dt. Staat ausländische Autos kauft und damit in eine andere Wirtschaft investiert als in seine Eigene...

Damit würde man denn glauben an die eigene Wirtschaft aufgeben...

Ein weiterer Effekt ist auch die aktuelle Situation der dt. Wirtschaft, in solch schlechten Phasen muss der Staat in die Wirtschaft investieren um Impulse zu geben....

Ich hoffe du überdenkst deine Aussage nochmals

Gruß Tobias

M@rtin
Geschrieben

Da mein Vater selbst Behördenfahrzeuge beschaffen muss, hab ich ein paar Infos hierzu.

Da wird nicht einfach so entschieden, welches Fahrzeug nun bsp. als neues Streifenfahrzeug gekauft wird. Dem geht erstmal eine europaweite Ausschreibung voraus, in der alle Kriterien die erfüllt werden müsse, aufgelistet sind. Anschließend sind die Hersteller an der Reihe. Diese bieten dann das geeignete Fahrzeug dass sie haben an.

Bewerben sich mehrere Hersteller, so wird meistt auf den Preis/Service geachtet.

Bei den Ausschreibungen wird darauf geachtet dass deutsche Autos bevorzugt werden. Einerseits wegen dem Argument, dass lieber deutsche als japanische Arbeitsplätze am Leben gehalten werden, anderseits weil die deutschen Marken das dichtere Händler/Werkstattnetz haben.

Bei manchen Fahrzeugen müssen aber auch ausländische Hersteller genommen werden, da ein deutscher Hersteller kein geeignetes Fahrzeug im Angebot hat (bsp: Kleintransporter) oder es nicht schnell genug lieferbar ist. Die Lieferzeit spielt auch eine sehr große Rolle, da die Fahrzeuge oft am Jahresende gekauft werden, um das "übriggebliebene" Geld noch ausugeben, ansonsten wandert es zurück in den Staatssäckel und die Behörde bekommt auch im nächsten Jahr weniger Geld, weil sie ja so gut "gespart" hat.. Bezahlt wird bei der Übergabe. Sind de Fahrzeuge erst im nächsten Jahr lieferbar, Pech gehabt, das Geld krallt sich der Finanzminister des Bundeslandes.

-Delos V8-
Geschrieben

Ausserdem bezahlt der Deutsche Staat wohl nicht einen Cent für die Autos von Bundeskanzler und Co. Bin mir sicher, dass sich die Autofirmen darum schlagen die Fahrzeuge stellen zu dürfen. Ist schließlich gute billige Werbung

westbywest
Geschrieben
]Ausserdem bezahlt der Deutsche Staat wohl nicht einen Cent für die Autos von Bundeskanzler und Co. Bin mir sicher, dass sich die Autofirmen darum schlagen die Fahrzeuge stellen zu dürfen. Ist schließlich gute billige Werbung

naja... ich weiss nicht... :???: so gut finde ich die werbunf nun auch nicht. aber du hast schon recht. wahrscheinlich ist es so, beim Phaeton sogar ganz sicher, oder?

BMWMan
Geschrieben
BMWMan schrieb:

Zitat:

Oder ein Toyota Kombi?

Mit sicherheit billiger, genauso viel Platz und auf ein paar PS weniger kommts auch nicht an. Toyota ist laut Statistik sogar zuverkässiger!

Das meinst du jetzt aber nicht wirklich ernst

Die Polizei ist Teil des deutschten Staates. Wie sieht das dann bitte aus, wenn der dt. Staat ausländische Autos kauft und damit in eine andere Wirtschaft investiert als in seine Eigene...

Damit würde man denn glauben an die eigene Wirtschaft aufgeben...

Ein weiterer Effekt ist auch die aktuelle Situation der dt. Wirtschaft, in solch schlechten Phasen muss der Staat in die Wirtschaft investieren um Impulse zu geben....

Ich hoffe du überdenkst deine Aussage nochmals

Gruß Tobias

Nein, ich werde meine Aussage nicht nocheinmal überdenken:

1. Fahrzeuge des SEK sind nicht als Staatsfahrzeuge erkennbar.

2. Könnte man das eingesparte Geld eher in den Mittelstand invstieren, da die Automobilbranche eine der wenigen Branchen ist, der es zur Zeit noch ganz gut geht. Die meisten Betriebe dir Pleite gehen sind mittelstänlder.

3. In Österreich fährt die Polizei auch nicht Crysler ( werden ja zum Teil in Graz gebaut) sondern andere Marken. Ich habe dort auch schon Mitsubishis gesehen.

4. Ähnliches in Großbritanien: Dort gibt es auch nicht nur Rover und co., sondern auch viel Opel.

4 Stichwort Opel, warum fahren die nicht Vectra / Omega? Ist mit Sicherheit billiger als A6 und 5er.

westbywest
Geschrieben

BMWMan... kein angriff oder so... aber schau nochmals nach England und guck dir die Opel genau an, dann fällt dir bestimmt was auf :D

WiWa
Geschrieben

Moinsen

Man fährt auch Volvo :D

Letztens in Berlin - Geiselnahme bei einer Bank glaube ich.

295341_4883286115242452309_vl.jpg

Oder war ich das?

Smove
Geschrieben

@BMWMan

Zum 1.Punkte

Verstehe nicht, warum die SEK Fahrzeuge als Staatsfahrzeuge erkennbar sein müssen...mir ging es doch nur darum, dass diese vom Staat bezahlt werden, mehr nicht.

Zum 2.Punkte

Das Geld, dass man sich sparen kann, wenn man statt BMW/BENZ Opel oder VW fährt....reicht nichtmal annähernd dem Mittelstand zu helfen...

man muss zwar irgendwo anfangen, aber da würden die Reduzierung der Diäten mehr bringen......

Die Wahrheit liegt denke ich irgendwo dazwischen... :hug:

Tobias

taunus
Geschrieben

Tut mir leid Jungs, aber einen so schwachsinnigen Thread habe ich hier schon lang nicht mehr gesehen. Soll der Staat aus Kostengründen jetzt nur noch 75 PS Polos fahren oder was ? Damit jeder Bankräuber mit 150 PS im Fluchtfahrzeug Kreise um die Polizei fährt ? Damit ein Politiker im aus guten Grund gepanzerten Dienstwagen auch von Mofafahrern gestoppt werden kann ? Überlegt mal bitte, was ihr sagt !!!!

Stellt euch einfach mal vor, ihr sitzt in diesem Bus und die Polizei kommt nicht hinterher....

Die hier angesprochenen SEK Wagen sind definitiv keine Privatwagen, sie sollen nur aus taktischen Gründen so aussehen. Was meint ihr wohl, was so ein durchschittlicher Dienstwagen neben der Frühstücksstulle der Beamten noch so an Ausrüstung mittschleppt ? Das bringt jeden Golf über das offiziell zulässige Gesamtgewicht (gibt es ja auch nicht ohne Grund).

P.S.: Diese Fahrzeuge sind meistens sogar noch etwas spitzgemacht und öfters auch mal bei bösen Jungs beschlagnahmt worden.

Karl
Geschrieben
4. Ähnliches in Großbritanien: Dort gibt es auch nicht nur Rover und co., sondern auch viel Opel.

Die "Opel" in England sind britische Vauxhall...

Im Übrigen darfst Du den Sicherheitsaspekt nicht vergessen: Die Regierungsmitglieder müssen geschützt werden, gepanzerte PKW brauchen leistungsstarke Motoren, die die Mittelklasse nicht bietet. Außerdem sollte die Regierung eines Landes grundsätzlich inländische Spitzenprodukte fahren, um diese Firmen nicht zu demontieren. Was würde es für ein Licht auf die deutsche Automobilwirtschaft werfen, wenn das Kabinett ab morgen Renault oder Toyota fährt? Oder der US-Präsident Mercedes? Oder Tony Blair VW Phaeton?

Darüber hinaus ist es wie in Berlin geradezu lächerlich, wenn die Polizei in einem Opel Corsa durch die Gegend fährt, die kommen doch keinem Fahrradfahrer hinterher... Jeder kleine kreuzberger Dealer in Berlin ist besser motorisiert als die Polizei, peinlich für eine Weltstadt...

westbywest
Geschrieben

ich glaube nicht, dass sich die schlacht auf der strasse entscheidet undbei den verfolgungsjagten werden dann doch meisten unschuldige in mitleidenschaft gezogen und erreichen tut man absolut nichts!

jedenfalls bei uns immer wieder zu sehen. wie gesagt... wenn die polizei BMW fährt ist das ein tritt in den arsch für jeden, der sich den BMW verdient hat.

M@rtin
Geschrieben
Moinsen

Man fährt auch Volvo :D

Letztens in Berlin - Geiselnahme bei einer Bank glaube ich.

295341_4883286115242452309_vl.jpg

Jep, ich war vor einiger Zeit bei einer Vorführung des SEK in der Landespolizeischule. Dort waren auch Mitsubishi Pajeros (Kennzeichen abmontiert :D ) rumgestanden.

Übrigens, das Argument mit den teuren Dienstautos kann ich nicht so stehen lassen. Vor allem hier in Berlin reissen sich die Hersteller darum, dass ihre Autos als Streifenwagen verwendet werden und warten bei den Ausschreibungen mit Dumpingpreisen für die Autos inkl. Servicepaket auf.

poluxx
Geschrieben

Ich glaube der Sicherheitsaspekt darf nicht vernachlässigt werden:

Ein größeres Auto kann besser gepanzert werden und wiegt mehr, so das es nicht so leicht zustoppen ist und es wird ein passender Motor benötigt.

good old germany ist nicht wegen den Dienstwagen der Politiker wirtschaftlich am Boden :lol:

Cordian
Geschrieben

Ein Schweizer Bundesrat darf sich zu Amtsbeginn ein Privatfahrzeug bis zu einem Preis von Fr. 130'000.- aussuchen...

Wie wird man Bundesrat? O:-)

Dekone
Geschrieben

1. Das SEK braucht PS starke autos, mit großer transportmöglichkeit. Das sollte doch wohl jedem einleuchten. Ich denke diese Fahrzeuge werden nach ihrer effektivität im Einsatz ausgewählt und nicht danach ob der Wagen nun n Navi hat oder nicht. Habt ihr schonmal diese alten SEK Bullis der Polizei gesehen? Da wird einem aber schlecht :puke:.

2. Der Kanzler muss als Staatsoberhaupt einen großen Wagen wie den A8 fahren! Er repräsentiert unser Land in der ganzen Welt. Außerdem spielt der genannte Sicherheitsaspekt auch eine große rolle. Es wär aber zumindest eine symbolische geste wenn ein Minister Mittelklassewagen fahren würden ("wir müssen alle den gürtel enger schnallen").

Es gibt soviel wo man sparen könnte, die staatliche Fuhrpark wär zumindest ein Anfang.....

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...