Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
JK

Plasti Dip - Sprühfolie

Empfohlene Beiträge

JK
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich wollte euch mal auf Plasti Dip aufmerksam machen. Plasti Dip ist ein wiederablösbares Sprühgummi das inzwischen öfters an Autos angewendet wird.

Mit Plasti Dip habe ich die Winterfelgen des CLS von meinem Vater in Mattschwarz gesprüht. Es hat ohne Probleme gehalten. Auch viele Waschanlagenbesuche hat es ohne Probleme überlebt. Halten soll es ca. 3-4 Jahre.

Für die Sommerfelgen meines Smarts habe ich rot/mattschwarz gewählt. Auch wenn das etwas komplizierter war, hält es jetzt ohne Probleme. Auch das Festschrauben der Räder hat die Folie nicht beschädigt. Wie das beim Aufziehen neuer Reifen aussieht kann ich bisher nicht sagen.

An meiner Frontschürze habe ich 2 Plastikteile die extrem anfällig für Steinschläge sind. Da ich noch etwas Plasti Dip übrig hatte, habe ich dort kurzerhand auch drauf gesprüht. Das war am 20.4.13 und bisher sind keine neuen Steinschläge zu sehen. Für den CLS habe ich nun transparent gekauft um eine Schutzfolie vorne anzubringen. Da transparent aber matt wird gabs gleich noch eine Art "Klarlack"-Folie dazu. Getestet habe ich das bisher noch nicht, werde aber berichten.

Eine Firma in den USA hat sich auf Plasti Dip auf Autos spezialisiert und macht sehr gute Tutorials. Sie haben auch ein Video zur Einführung:

Zum Schluss noch ein paar Fotos von meinen Arbeiten. Ich hoffe man erkennt genug auf den Handyfotos :)

Die Felgen des CLS habe ich am Auto gelassen und diebkomplette Bremsanlage abgedeckt.

2012-11-09%2011.40.35.jpg

Die Schablonen verhindern, dass Plasti Dip auf die Reifen kommt.

2012-11-09%2011.52.47.jpg

2012-11-09%2012.19.41.jpg

Ergebnis er ersten Felge. Übung macht den Meister. Der weiße Fleck ist irgendetwas dahergeflogenes. 2 Stellen sind nicht dick genug besprüht. Das kann man aber auch wenn es trocken ist noch nachbessern! Die Macke an dem unteren Loch für die Mutter war bereits in der Felge.

2012-11-09%2014.02.56.jpg

Fertig

2012-11-09%2015.59.35.jpg

Meine Felgen hatte ich runter. Geht einfacher. Der äußere Kranz soll rot werden. Rot deckt leider nicht so gut wie schwarz. Eine Grundierung mit einem Grauton wäre besser gewesen, ist mir aber leider erst danach eingefallen :)

2013-04-19%2017.34.10.jpg

2013-04-19%2018.13.41.jpg

Erst Rot, danach das was Rot bleiben soll abkleben und den Rest schwarz besprühen. Ich habe 3M Klebeband genommen, da ich in Videos gesehen habe, dass das vom Plasti Dip wieder abgeht.

2013-04-19%2018.42.11.jpg

2013-04-20%2014.34.59.jpg

Fertig, aber noch feucht.

2013-04-20%2015.10.12.jpg

Optikcheck.

2013-04-20%2018.05.18.jpg

Montiert.

2013-05-06%2011.48.15.jpg

Steinschlag vorher.

2013-04-20%2013.45.49.jpg

Drum herum abkleben. Am besten noch mehr abkleben, ich hatte etwas Sprühnebel über das abgeklebte hinaus. Das lässt sich aber mit einem Microfasertuch entfernen.

2013-04-20%2015.33.10.jpg

Fertig.

2013-04-20%2017.56.40.jpg

Ich hoffe es hat euch etwas geholfen. Wenn weitere Fragen da sind, helfe ich gerne.

Die Homepage des Herstellers:

http://www.plastidip.de.com

UND: Das deutsche Plasti Dip kaufen! Ich habe gelesen, dass in den USA Mischungen ein Stoff enthalten ist, der Krebserregend und hier nicht zugelassen ist.

  • Gefällt mir 3
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Max A8
Geschrieben

Hi,

schöne Foto-Doku, ich habe das Zeug auch. Bei uns im Forum hat kürzlich einer sein komplettes Auto damit "lackiert", die Felgen sind inzwischen schon fast Alltag geworden. ;) Ich habe es bisher nur für die Mittelkonsole vom Ferrari 348 benutzt und bin bisher super zufrieden. Wir wollten es demnächst eventuell ebenfalls an zwei schwarzen Elementen an der Front verwenden und ich wäre auch sehr dran interessiert, wie es mit dem klaren PlastiDip aussieht. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass gerade bei Metalliclacken eher auffällige Verfärbungen im Vergleich zum Rest des Autos auftreten könnten, da das Plastidip ja eine etwas gummiartige Struktur hat. Bin aber sehr gespannt, also von mir aus gerne weiter berichten ;)

Danke und Grüße

Max

sportboy73
Geschrieben

super Foto-Doku

da stell ich mir echt die Frage, meine Felgen beim 355er nicht auch mit transparentem Plasti-Dip zu schützen...

Gibts noch mehr Erfahrungen mit Plasti-Dip als Steinschlagschutz im Stossfänger-Bereich?

@Max

Plasti-Dip auf der Mittelkonsole des 348? Bei dem teuflischen, klebrigen Gummimaterial? Erzähl mehr davon. Wie sieht das aus? Wie pflegt sich das jetzt? Geht das auch von diesem Material rückstandlos runter? Das wär ja der ultimative Trick für alle leidgeplagten 348er und 355er Besitzer *g*

grüsse

Steffen

JK
Geschrieben

Ich weiß halt auch nicht wie sich das "normale" Plati Dip an Felgen verhält. Die Felgenfolie ist extra hitzebständiger. Da ich nicht glaube, dass meine Felgen extrem heiß werden, habe ich auch das normale Plasti Dip drauf gemacht. Ob ich mich das mit einem echten Sportwagen trauen würde, weiß ich nicht.

Felgenfolie:

http://www.plastidip-shop.de/index.php/produkte/felgenfolie.html

Flüssiggummi Spray:

http://www.plastidip-shop.de/index.php/produkte/plastidip-spray-35.html

806
Geschrieben

Sehr guter Tip!

An meinem Wiesel sind die Anbauteile schwarzmatt gewesen, bis Steinschläge ihren Tribut forderten. Aussage des Lackierers: "Ich mach' Dir den Kühlergrill und die Scheinwerferumrandungen wieder schwarz, aber Lack ist nie elastisch genug, als daß das länger hielte."

Alternativen wie Folierung sind ebenfalls eher teuer als bei wirklichem SteinSCHLAG resistent genug, scheiden also aus.

Für 20 € (so viel kostete eine Spraydose bei amazon) habe ich das Experiment der DIY-lösung gewagt. Selbst ein Anfänger wie ich schafft den Auftrag, das Aussehen ist sehr schön gleichmäßig und "originalgetreu". Wenn's nochmal zu einem Steindurchschlag kommt, sprühe ich halt die kleine Stelle nach - fertig ist der Lack.X-)

Apropos: Das Zeug ist ja als Gummi deutlich elastischer als Lack, die SteinschlagNEuschäden sind extrem minimiert (jetzt einer auf 2.500 km).

Selbst später entdeckter Sprühnebel ist völlig problemlos mit handelsüblichem Silikonentferner und einem Tuch abzureiben.

Wäsche mit Hochdruckreiniger verträgt's auch - wenn man nicht aus Minimalabstand mit vollem Druck daufhält. Da ginge aber wohl alles flöten ...

Wachs oder ähnliches als Schutz ist kontraproduktiv, einfach waschen und abtrocknen und fertig. Wer partout will, kann mit Gummipflege (dem Zeug für die Türdichtungen) nach Jahresfrist ein bißchen auffrischen.

Markus

Bikoner
Geschrieben

Habe letztes Jahr die Felgen meiner Corvette Z06 damit schwarz matt "lackiert". Ich kann nur sagen, dasss ich es vorbehaltlos empfehlen kann! Die Handhabung ist ein Kinderspiel und die Folie geht selbst bei der Reinigung mit einem Hochdruckreiniger aus unmittelbarer Entfernung nicht ab! Durch Hitze hat sich die Folie bei mir auch nicht verändert.

Kann Plasti Dip also ruhigen Gewissens auch bei "echten" Sportwagen empfehlen:-))!:-))!

gynny.m
Geschrieben
Wachs oder ähnliches als Schutz ist kontraproduktiv, einfach waschen und abtrocknen und fertig.

Wie ist das zu interpretieren? Was passiert, wenn ich Wachs auftrage oder beim polieren?

Ich trage an der Fahrzeugfront gewöhnlich reichlich Wachs auf, damit die Fliegen leichter zu entfernen sind.

Hält die Sprühfolie Fliegenentferner und leichtes gerubbel aus?

Ich würde damit gleich die komplette Frontschürze "folieren".....

Danke für die Infos, GYnnY

806
Geschrieben

Wachs kannst Du nicht auspolieren (wie auf Fenstergummis), gibt weiße Schlieren. Leichtes Reiben geht, wenn Du's übertreibst, löst sich die folienartige elastische Beschichtung. Wobei ich bis jetzt (ich hab' es auch auf die Außenspiegel gesprüht) feststellen muß, daß Fliegen mit Insektenreiniger und Hochdruck hinterher rückstandsfrei verschwinden, Nachreiben ist nicht nötig.

Ist aber unproblematisch: Sprüh's einfach nach an den Fehlstellen.

Das "Sprühlackieren" der Spiegel habe ich nach ein bißchen Übung (leider auf der Beifahrerseite gelungen, auf Fahrerseite zu dick gesprüht) problemlos hingekriegt. Einfach das Spiegelglas mit besprühen - wenn's trocken ist, kann man den Film auf dem Glas einfach von selber kantenscharf abziehen.

Markus

gynny.m
Geschrieben

Danke Markus, ich hab da z.B. das Sonax-Highspeed-Wax das ich nach dem Waschen aufsprühe und leicht verreibe. Das dürfte dann wohl kein Problem darstellen.

Und so wie es in den Filmen aussieht geht die Folie auch leicht runter, nicht daß am Schluß der Klarlack mit dranhängt?

Wie lange hast du die Folie schon drauf?

JK
Geschrieben

Ich habe zum Testen eine kaputte Felge besprüht. Allerdings nur 1-2 Schichten. Dann löst es sich nicht so gut, bzw. löst sich aber eben nicht an einem Stück. Das ist das viel gefummel. Meine Handyschale hatte ich rot besprüht. Weil das ja nicht so gut deckt hatte ich in der Mitte sicher 7 Schichten. Das war zu viel und es wird beim lösen etwas bröselig. Geht aber auch ab. An den Kanten des Handys waren es 3-5 Schichten. Das hat sich perfekt gelöst. Schau dir mal den Youtube Kanal von dem Video oben an, die zeigen auch, wie es sich löst. Der zieht an einem Stück die komplette Tür ab. Klarlack bleibt nicht hängen.

Max A8
Geschrieben

@Max

Plasti-Dip auf der Mittelkonsole des 348? Bei dem teuflischen, klebrigen Gummimaterial? Erzähl mehr davon. Wie sieht das aus? Wie pflegt sich das jetzt? Geht das auch von diesem Material rückstandlos runter? Das wär ja der ultimative Trick für alle leidgeplagten 348er und 355er Besitzer *g*

grüsse

Steffen

Gibt hier im 348er Bereich auch ein Thema zu, da hab ich bereits Bilder eingestellt. Bin derzeit nur mit dem Handy im Netz, daher ist das mit der Suche etwas schwierig. Einfach mal suchen unter "Aufbereitung Mittelkonsole" ;)

Zusammengefasst: wenn die "alte" Beschichtung runter ist mit Verdünnung, mit mehreren Durchgängen das PlastiDip aufsprühen. Es ist jetzt ein Jahr drauf und sieht immer noch aus wie neu :)

#kingkarl
Geschrieben

cool, das Ergebnis überzeugt auf den Bildern. Habe mit Plastidip in meinem damaligen Smart Roadster ein paar Innenraum Akzente rot gesetzt. War einfach zu handhaben und sah gut aus. Denke bei meinem BRZ wage ich mich dann wohl auch mal an die Felgen :)

806
Geschrieben

Auch Sprühwachs gehört nicht auf die Folie, die Oberfläche ist zu rauh und dadurch wird ein Verreiben unmöglich.

Abziehen ist problemlos, wenn da Klarlack dranbleibt, ist der sowieso schon hinüber gewesen. Nach völligem Durchtrocknen läßt sich der Film komplett entfernen. Dunkle Farben können einen kleinen Schatten auf dem Untergrund hinterlassen (hat im Audiforum einer auf seinen Felgen bemängelt) - der geht aber mit Silikonentferner rückstandsfrei weg. Das Zeug liegt ohne chemische Verbindung einfach haftend auf der Oberfläche auf.

Halbwegs gleichmäßig geschichtet (etwa drei Sprühvorgänge sind nötig, damit schwarz schwarz ist) ist der Verlauf selbstnivellierend, Läufernasen oder so was kommen nur bei zu dickem Auftrag in einer Schicht vor. Anfängerfehler, den ich hinter mir habe.X-)

Markus

GeorgW
Geschrieben
...Plasti-Dip auf der Mittelkonsole des 348? Bei dem teuflischen, klebrigen Gummimaterial? Erzähl mehr davon. Wie sieht das aus? Wie pflegt sich das jetzt? Geht das auch von diesem Material rückstandlos runter? Das wär ja der ultimative Trick für alle leidgeplagten 348er und 355er Besitzer *g*

grüsse

Steffen

Hallo,

das wäre in dem Bereich nichts Neues und hat sich dort schon seit Jahren bewährt, siehe hier:

http://www.carpassion.com/ferrari-308-328-348/35274-348-mittelkonsole-neu-beschichtet.html

Gruß, Georg

gynny.m
Geschrieben

Danke euch allen für die vielen Tips, werd mal darüber nachdenken und bei Gelegenheit auf kleineren Flächen testen. Für die Frontschürze ist es wohl eher nichts.

Sailor
Geschrieben

Hat eigentlich schon mal jemand den Wagen vom Nachbar über Nacht damit verschönert?

so ala "Verstehen Sie Spaß?"

Muhviehstar
Geschrieben

Ich habe bei meinem Wagen die Logos schwarz ge-plastidipt. Das geschieht in vier einfachen Schritten:

1) Sehr großzügig abkleben

post-63144-14435419954695_thumb.jpg

2) Sprühen (Bild von vorne)

post-63144-14435419956223_thumb.jpg

3)Abklebung entfernen, dann das überstehende Plastidip einfach abziehen. Ein stumpfer Plastikspachtel hilft an engen Stellen. An den Kanten reißt es von selbst.

post-63144-14435419957885_thumb.jpg

4) freuen :)

post-63144-14435419958758_thumb.jpeg

  • Gefällt mir 1
topcar
Geschrieben

Schaut mal nach Flüssigmaskierfilm und vergleicht die Produktdatenblätter.

Thorsten0815
Geschrieben
Hat eigentlich schon mal jemand den Wagen vom Nachbar über Nacht damit verschönert?

so ala "Verstehen Sie Spaß?"

Und was wenn es dem Nachbar gefällt? O:-)

Mit mir könnte man so einen Spass sicher machen, aber viele die da stundenlang vorher den Lack poliert haben, die bekämen einen Herzkasper.......-kann ich mir vorstellen und auch verstehen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×