Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Siegi

Wasserflecken auf Autoscheiben entfernen

Empfohlene Beiträge

Siegi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo CP Spezialisten,

Nach Regenfahrten oder Wagenwäsche habe ich oft auf den Scheiben trotz abtrocknen, wenn man genau hinsieht, kleine Ränder von Wassertropfen.

Ich verwende immer Sidolin Glasreiniger zum Scheibenreinigen.

Diese Ränder lassen sich so aber nicht entfernen.

Ich entferne diese Flecken dann immer mit Reiniger für Duschen.

Ich denke also es handelt sich um Kalk oder Mineral Flecken.

Da ich sehr pingelig bin verbringe ich schon mal 2 Stunden mit der Scheibenpflege. ( Ich wachse die Seiten und Heckscheibe immer mit 1Z Sprühwachs)

Jetzt würde mich interessieren ob hier jemand den Swizoil Glasreiniger (Kristall irgendwas) schon getestet hat und ob man hier mit einem Arbeitsgang alles erledigt hat. Das würde dann ja auch den exorbitanten Preis rechtfertigen :-)

MfG Siegi

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
chip
Geschrieben

Was nutzt du den zum trocknen ? Leder oder Mikrofasertücher ?

Ich habe mit letzteren in guter qualität recht gute Erfahrung gemacht

ce-we 348
Geschrieben

Kann ich bestätigen.

Meine Scheiben waren noch nie so sauber wie mit Microfaser.

ilTridente
Geschrieben

Von "abledern" halt ich gar nix , ich nutze nur microfaser :-))!

Siegi
Geschrieben

Ich benutze die Trockentücher von Swizoil, das sind so ziemlich dicke "graue"

Ich kann mir aber nicht vorstellen dass die Kalkränder damit weggehen ?

IronMichl
Geschrieben

Kalk auf Glas ist recht aggressiv und hartnäckig.

Im sauberen und trockenen Zustand sieht man die Flecken nicht.

Fährt man aber mit einem feuchten Tuch drüber (egal was für eins) sieht man sie wieder.

Wenn man ganz zart über das Glas fühlt merkt man auch dass es irgendwie stumpf ist.

"Streicheltest" machen.

Es ist keine Lösung mit einem Autopoliermikrofasertuch da dran gehen zu wollen. Diese Tücher "tragen nichts ab".

Die sind für empfindliche Autolacke damit man nix verkratzt.

So wie z.B. das plüschige graue Swizöl Tuch.

Die Flecken müssen entfernt werden.

Bestimmt gibt es viele Varianten dies zu erreichen.

Mein Tipp:

Zaino Z 12

(absichtlich die amer. Seite da ich ja nicht Werbung für einen Shop machen möchte)

Dies mit einem festen Schwamm verarbeitet (komplett durchpolieren) erzielt ein perfektes Ergebnis.

Erbsengroße Menge für 1/3 Frontscheibe reicht.

Anschließend mit einem normalen Glasreiniger drüberwischen und fertig.

Wäre nun auch für eine Glasversiegelung vorbereitet.

Nun fühlt man auch wie glatt Glas sein kann.

"Streicheltest" machen.

Michl

:wink:

Chris911
Geschrieben

Probier mal Stink normales Zeitungspapier!

Das geht auch gut.

Gast
Geschrieben

Wenn sichs um Kalkflecken handelt, würd ich Essigwasser probieren. Wie wir seit Kleopatra wissen, sollte das zur Lösung des Kalks führen.

360erfreak
Geschrieben
Wenn sichs um Kalkflecken handelt, würd ich Essigwasser probieren. Wie wir seit Kleopatra wissen, sollte das zur Lösung des Kalks führen.

So ist es. Damit geht Kalk ganz easy weg. Ich mach sogar immer einen kleinen Schuss Essig ins Putzwasser um dessen Kalk zu neutralisieren.

Siegi
Geschrieben

Vielen Dank für die Tipps,

ja der Badreiniger ist auf Essigbasis und entfernt genau diese Flecken.

Ich habe aber immer ein schlechtes Gewissen wenn ich mit Badreiniger am Lambo an den Scheiben "rummache".

Hallo Iron Michi:

Kalk auf Glas ist recht aggressiv und hartnäckig.

Im sauberen und trockenen Zustand sieht man die Flecken nicht.

Fährt man aber mit einem feuchten Tuch drüber (egal was für eins) sieht man sie wieder.

Ja ganz genau, ich meine die Flecken wenn man bei bestimmten Licht durch die Scheibe schaut, sieht man diese und wenn der Scheibenreiniger abtrocknet sieht es aus als ob noch "Silikon" dran wäre. Da sind so winzige Ränder wie um Tropfen herum. Ist vielleicht übertrieben aber das nervt mich ziemlich wenn nach der Reinigung die Scheibe einfach nicht 100% ig sauber ist.

Hier wird immer über zu lange Zeiten bei der Autoaufbereitung gesprochen, aber ich benötige schon mal 2-3 Stunden nur für die Scheiben (ist beim lambo nicht so einfach, besonders die hinten im Motorraum) und z.B. nur für die Felgen einen ganzen Tag und zwar mit "voll dranbleiben"

Wo gibt es denn dieses Zaino Z 12 ?

trägt das etwas von der Scheibe ab ?

mfg

Siegi ( ja mit dem neuen Auto hat meine Pingeligkeit neue Ausmaße angenommen :wink:

IronMichl
Geschrieben

Siegi,

Du hast PN.

Nein das Z12 trägt nichts vom Glas ab.

Dazu braucht man schon etwas "schärferes Geschütz" um Glas mit Abtrag zu polieren wie z.B. Ceriumoxid.

Das Z12 nimmt alles was AUF dem Glas ist weg.

Michl:wink:

Huschijunior
Geschrieben

Das Z12 ist wirklich genial! Ich hab das auch vom Michl als glänzenden Tipp erhalten und bin super zufrieden :-))!

Da schaust dann erstmal, ob du überhaupt noch eine Scheibe im Auto hast :-))!

Gast
Geschrieben

Gibt es da auch einen deutschen Vertrieb?

IronMichl
Geschrieben

Natürlich gibt es welche.

Dr. Google befragt gibt dazu mehrere Antworten.

z.B.

Zaino Z 12

Um nur einen zu nennen.

:wink:

Michl

Gast
Geschrieben

Danke!

Beste Grüsse

Doctorb33

Akademiker hält... Zu blöd zum googeln8-)

MOK24
Geschrieben

Hallo Michl,

was hälst Du generell davon, die Scheib(n) zu kneten? (Magic clean blau)

Ich hab das noch nie gemacht und traue mich nicht so recht da ran.

Ist doch eigentlich abrasiv, oder?

Gruß

Martin

IronMichl
Geschrieben

Naja.

Eine Knete hat ja den Zweck schonend "Matial" von einer empfindlichen Oberfläche zu entfernen.

Also bei Glas .........

Naja.

Ich (ganz persönlich) tendiere dazu eine Scheibe einmal gründlich reinigen.

Also polieren und reinigen.

Danach ist das Glas schön glatt (abgesehen von Steinschlägen natürlich) und "neues Material" haftet wenig/schlechter an.

Mit einem guten Glasreiniger sollte die Reinigung dann also kein sonderlich großes Problem darstellen.

Die knete sehe ich da etwas deplatziert denn in Verbindung mit einem Glasreiniger kann es durchaus sein daß die Knete diesen nicht verträgt und sich "auflöst".

Und soooo günstig sind die Kneten dann auch wieder nicht.

Glas ist ausreichend hart. Da muss man nicht mit Knete dran gehen.

Im Winter nimmst ja auch nen Eiskratzer.

Allerdings habe ich auch schon "Schleifspuren" von Wischerblättern auf Frontscheiben gesehen.

ok?

Michl:wink:

Achja.

Knete ist nicht abrassiv.

Sie gleitet mit Gleitmittel AUF der Oberfläche und nimmt "Material" welches sich darauf befindet mit.

Minischter
Geschrieben

Also ich finde die Glaspolitur von Proglass echt super! Reinigt das Glas megagründlich und ist seeehr ergiebig (aber auch nicht ganz billig). Gibt es bei eBay direkt vom Hersteller (Link). Zum regelmäßigen Reinigen der kompletten Frontscheibe reichen zwei haselnussgroße Tropfen und normaler Glasreiniger.

Viele Grüße

Oli

MOK24
Geschrieben
Die knete sehe ich da etwas deplatziert denn in Verbindung mit einem Glasreiniger kann es durchaus sein daß die Knete diesen nicht verträgt und sich "auflöst".

Allerdings habe ich auch schon "Schleifspuren" von Wischerblättern auf Frontscheiben gesehen.

Natürlich würde ich die Knete mit einem Gleitmittel benutzen, nicht mit einem Glasreiniger. born slippy zum Beispiel. Denn in der Tat kann ich auf einem unserer Autos Schleifspuren vom Scheibenwischer sehen. Die Stelle würde ich mal polieren wollen - und da arbeite ich normalerweise mit Knete vor. :-))!

Danke für Deine Gedanken, ich werde da nochmal drüber nachdenken.

Gruß

Martin

Chrischi09
Geschrieben

Moin Martin!

Was spricht denn dagegen es mit Knete mal auszuprobieren? Die Scheibe wird sich nicht auflösen, du wirst dir auch sicher keine Spuren in die Scheibe ziehen, das Auto wird nicht explodieren und vermutlich bleiben die Polkappen davon auch unbeeindruckt. Kurzum, Scheiben zu kneten ist kein Hexenwerk und wird von einigen auch erfolgreich praktiziert. Von vielen sogar empfohlen, will man eine Scheibe z.B. mit Gtechniq G1 versiegeln... Was du als Flutschi nehmen solltest weißt du ja :wink:

Grüße

Christian

GeorgW
Geschrieben

Hallo,

ist es nicht etwas übertrieben die Scheiben mit einem Zeugs zu reinigen, das um die 80,- Euro/Liter kostet ? :-o Reicht dazu nicht auch Spüli und ein Schwamm, funktioniert bei Gläsern und Porzellan doch auch ?:???: Zugegebenerweise bin ich jetzt nicht der Autopflege-Spezialist...

Gruß, Georg

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Erst Wasser, dann ganz primitiver Glasreiniger aus dem Haushaltssortiment.

Und zum Schluss Omas Hausmittelchen: Eine Tageszeitung zerknüllen und damit einmal gründlich abreiben. :-))!

Auf diesen ganzen Glasversiegelungsmist gebe ich nichts.

Habe ich auch mal probiert; es war kein nachhaltiger Effekt zu erkennen.

MOK24
Geschrieben
Was spricht denn dagegen es mit Knete mal auszuprobieren? Die Scheibe wird sich nicht auflösen, du wirst dir auch sicher keine Spuren in die Scheibe ziehen, das Auto wird nicht explodieren und vermutlich bleiben die Polkappen davon auch unbeeindruckt. Kurzum, Scheiben zu kneten ist kein Hexenwerk und wird von einigen auch erfolgreich praktiziert. Von vielen sogar empfohlen, will man eine Scheibe z.B. mit Gtechniq G1 versiegeln... Was du als Flutschi nehmen solltest weißt du ja :wink:

Hallo Christian,

nein, kapuut machen kann ich nicht viel, das ist mir klar. Da wie gesagt sich bereits Scheibenwischerspuren zeigen, die nicht mehr entfernbar sind, muß da mittelfristig eh eine neue rein.

Trotzdem muß fragen ja erlaubt sein, wenn das Thema gerade zufällig passt :-)

Gruß

Martin

IronMichl
Geschrieben

Geht zwar langsam (aber sicher) am Thema vorbei aber wenn wir gerade schon dabei sind .......

@Martin

Spuren welche man mit Gummi (Scheibenwischerblatt) und Sand (Dreck von der Strasse) in die Scheibe reinbekommt, ........... Bekommt man dann auch mit den richtigen Poliermitteln, Glaspolierpad und einer (gescheiten) Poliermaschine wieder raus.

Michl

O:-)

planktom
Geschrieben

jepp !....dafür hab ich 1Z glaspolish

mit dem "intensivreiniger" geht das entgegen der auf der

dose empfohlenen rein manuellen anwendung mittels

weichen papier/tuch und nach dem film antrocknen mit

microfaser auspolieren mit nem blauen pad auf der rota

ganz gut...

"handbetrieb" dürfte für ne normale grundreinigung aber

auch ausreichen.

fragt mich aber nicht wo man das herbekommt.

..hab grad keine lust zu googelnO:-)

ich hatte von dem zeugs mal ne kleine probe zum testen

bekommen und irgendwann sah ich dann mal so einen

kleintransporter mit deren werbung drauf bei ner werkstatt

stehen...da hab ich den fahrer einfach gefragt und er hat

mir so ne dose verkauft.

falls der TE das mal ausprobieren möchte kann ich

ihm gerne ne probe schicken, ! (PN mit adresse genügt)

ich hab damit auch schon so ne komische kennzeichenätzung

an ner autoscheibe einigermassen bearbeiten können damit

sie nicht mehr so extrem stört.

auch hab ich schon mit ner diminishing(="selbstzerkleinernden")

autopolitur von sholl mittels handpad nach ner steinschlagreparatur

das deckharz auf der einschlagstelle soweit auspoliert bekommen

dass der einschlag nachher nicht mehr zu finden war.

btw.was mir auch schon aufgefallen ist und ich gerade erst in

der "gute fahrt" gelesen habe: nehmt keinen scheibenreiniger

"fürs bad" oder sowas fürs auto...die sind "rückfettend" damits

"besser abperlt" etc.

und genau das provoziert gerne schlieren :wink:

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...