Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
mangusta

Was kostet der Zahnriemenwechsel am 355 aktuell beim Ferrari Händler?

Empfohlene Beiträge

mangusta
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

es ist mal wieder so weit - 5 Jahre sind schon wieder um - und ich war erstaunt, daß der reine Zahnriemenwechsel offenbar bei jedem Ferrari Händler aktuell sehr unterschiedlich berechnet wird. Wer ist so nett und nennt mir in etwa seine Rechnungshöhe, damit ich mir ein ungefähres Bild des aktuellen Tarifs machen kann. Gerne auch als PN.

Oder gibt es im Raum Köln eine empfehlenswerte Alternative?

Mit freundlichen Grüßen

mangusta

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Dirk_B.
Geschrieben

Sportwagen-Schröder und Modena-Motorsport, beide in Langenfeld. In der Klassik inseriert immer jemand der Service für Ferrari im Raum Düsseldorf anbietet.

JEANNOT355
Geschrieben

5 Jahre sind wieder um.....dachte die sollten alle 3 1/2 gemacht werden?

R-U-F
Geschrieben

Ja 3 Jahre. Sehe ich persönlich aber als absoluten Unsinn an, denn das gleiche Auto hat in USA ein Intervall von 5 Jahren.

JEANNOT355
Geschrieben

Also bei meinem 355 wurden Zahnriemen,2 spanner,Bremsflüssigkeit,9,75 l.Motoröl,5 L.Kühlflüssigkeit,2 l.Getriebeöl,5 verschiedene Wasserschläuche,4 nockenwellendichtg.,noch 2 verschiedene schläuche,2 Antriebswellenmanchetten und noch einige Kleinigkeiten + Arbeitslohn 2760 euro . Gedsamtrechnung 5100 euro und dies war am 08.05.2008 bei 23863 km,hat jetzt 37000 km.

R-U-F
Geschrieben

Und das soll man alle 3 Jahre machen, 5000,- Euro in ein Auto investieren das in der Regel gerdade mal 50.000,- wert ist.

JEANNOT355
Geschrieben

Jep,und hinzu kommt noch jedes Jahr eine am Anfang der Saison eine Jahresinspektion.....+-1000 euro:lol:

Ob 50.000 wert oder nicht,entweder ich pflege die Diva,oder lasse das Ganze "verkommen"

Da muss jeder für sich wissen ob es einem das Wert ist oder nicht.O:-),sonst würde mein 1995er 355er GTS nicht in dem Zustand dastehen wie er jetzt ist......meine Meinung,vielleicht kann man das auch anders sehen....jedem das Seine:lol:

JEANNOT355
Geschrieben

Ah,ja,...vergass noch zu erwähnen,dass bei dem Zahnriemenwechsel festgestellt wurde,dass der linke Kat leer war,kamen nochmal 950euro hinzu:???:.

4 Monate danach,als ich das neue Capristo-endtop:-))!f montieren liess,wurde festgestellt,dass es nun der rechte Kat war,der leer ist.Diesmal habe ich jedoch beide Kats von Capristo:-))! bestellt und diese eingebaut.

Seither liegen eine neuer Originalkat und ein leerer bei mir rum.

pitstopper
Geschrieben

Soll noch mal einer sagen, Ferrari fahren wäre ein teures Vergnügen! Da werden einem nicht nur die Haare vom Kopf, sondern selbiger als ganzes weggefressen. Muß wirklich jeder selbst beurteilen ob es das wert ist. All die heißen Diskussionen über Unterhaltskosten eines Ferrari kommen ja nicht von irgendwo. Wobei ich mir vorstellen kann daß der 430 noch der günstigste im Unterhalt ist.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben
Soll noch mal einer sagen, Ferrari fahren wäre ein teures Vergnügen! Da werden einem nicht nur die Haare vom Kopf, sondern selbiger als ganzes weggefressen. Muß wirklich jeder selbst beurteilen ob es das wert ist. All die heißen Diskussionen über Unterhaltskosten eines Ferrari kommen ja nicht von irgendwo. Wobei ich mir vorstellen kann daß der 430 noch der günstigste im Unterhalt ist.

Hast Du nichts sinnvolles zu tun?

Gast amc
Geschrieben

Wenn ihr jeden Mist von dem Heini zitiert, hilft die beste Ignore-Funktion nichts. :wink:

URicken
Geschrieben
Wenn ihr jeden Mist von dem Heini zitiert, hilft die beste Ignore-Funktion nichts. :wink:

So ist es, jetzt habe ich den Troll schon auf der ignore und muss dennoch seine Ergüsse lesen.

Wolfgang ... Bitte bitte bitte...

Nicht mehr zitieren.... :D

MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)
denn das gleiche Auto hat in USA ein Intervall von 5 Jahren.

evtl. eine frage der typischerweise erlaubten Fahrweise: USA eher 55MPh, Europa gerne mal >120Km/h bis unbegrenzt - obwohl es natülich auch in USA Staaten ohne generelles Tempolimit gibt.

und was ich mich schon immer mal gefragt habe: wie lange lag der Zahnriemen schon im Regal bevor er eingebaut wurde ?

bearbeitet von MUC3200GT
Toni RF 355
Geschrieben

Einen neuen Zahnriemen bei durchschnittlichem Betrieb (also kein Rennen) nach drei Jahren auszuwechseln, halte ich für Unsinn. Bei uns in Deutschland hat der 355 ein offizielles Intervall von vier Jahren oder 20000 km -so stehts in meiner Betriebsanleitung. Wenn es fünf Jahre und 10000 km werden, dürfte das überhaupt nix ausmachen. Man kann sich den Riemen ja auch ansehen, schräg von oben. Eine Garantie ist das natürlich nicht, aber meiner sieht nach knapp zwei Jahren aus wie neu. In den Staaten soll es ja Jungs geben, die ihn sieben, acht oder mehr Jahre drin lassen. In meinem alten Porsche sind es versehentlich auch mal acht Jahre geworden - ach, die Zeit vergeht so schnell.

Toni

tollewurst
Geschrieben

In meiner steht alle 4 Jahre oder 60.000km!

5 Jahre sind kein Problem, hängt aber auch starkvvon der Fahrweise ab.

Gast amc
Geschrieben
Wenn es fünf Jahre und 10000 km werden, dürfte das überhaupt nix ausmachen.

Bei vielen Kunststoffen ist die Alterung mit der Zeit nicht ohne. Wir haben neulich das Transportband von einem Volumendrucker auswechseln lassen. Eigentlich sollte das 250.000 Seiten halten, der Drucker hatte aber erst 40.000 Seiten weg. Materialermüdung nach 5 Jahren. Das Ding sah wie neu aus, war aber inzwischen 1 cm länger und hatte dementsprechend mehr Spiel.

Du magst mit Deiner Einschätzung in diesem Fall hier völlig richtig liegen, aber die Materialermüdung durch Zeit kann man bei Kunststoffen nicht gegen die Materialermüdung durch mechanische und thermische Belastung aufrechnen.

tollewurst
Geschrieben

Die Zeitermüdung gibt es zwar, aber ist beim Auto das steht nicht so hoch wie bei einem Volumendrucker der immer aufgeheizt ist.

Temeratur, Feuchtigkeit und UV spoelen für die Alterung eine große Rolle.

JEANNOT355
Geschrieben

Habe in meiner Betriebsanleitung nachgeschaut,steht auch alle 4 Jahre oder 60000km.Letzter Zahnriemenwechsel war bei meinem 355 im Mai 2008,also werde ich Mai 2012 Zahnriemen wechseln lassen.

Wenn ich das von der Fahrweise abhängig mache....fahre im Jahr +-4000km,nie rennen,wird eben "normal"gefahren,mal zügiger,mal nicht....hochdrehen bis zum limit,eher seltener würde ich sagen...aber das kann ich doch nicht als Referenz nehmen für das Wechseln des Zahnriemens,oder?

tollewurst
Geschrieben

Klar, je höher man dreht und je mehr Lastwechsel man hat desto stärker wird der Zahnriehmen belastet.

race850i
Geschrieben
Habe in meiner Betriebsanleitung nachgeschaut,steht auch alle 4 Jahre oder 60000km.Letzter Zahnriemenwechsel war bei meinem 355 im Mai 2008,also werde ich Mai 2012 Zahnriemen wechseln lassen.

Wenn ich das von der Fahrweise abhängig mache....fahre im Jahr +-4000km,nie rennen,wird eben "normal"gefahren,mal zügiger,mal nicht....hochdrehen bis zum limit,eher seltener würde ich sagen...aber das kann ich doch nicht als Referenz nehmen für das Wechseln des Zahnriemens,oder?

Am Limit der Motor zu drehen ist kein Problem weil Einfach die 8.600RPM ist nicht sein wirkliches Limit.Der Begrenzer ist bei 8,6 Tausend,der Motor schafft paar umdrehungen mehr Also ist nicht wirklich ein Problem für die Zahnriemen wenn der Motor ab und zu im rote Bereich sich befindet,dafür ist er auch gebaut.

Muss mann aber nicht übertreiben weil der Verschleiß Generell ist Großer wenn der Motor ständig da hoch bleibt.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Am heftigsten wird der ZR noch immer beim Motorstart beansprucht.

Wenn es um Risse durch Überalterung (Laufleistung / Zeit) geht, ist das noch immer die kritische Phase.

Wenn er die übersteht, dann hält er auch noch bis zum Abstellen. :wink:

pitstopper
Geschrieben

Bestünde denn - technisch gesehen - die Möglichkeit die betreffenden Autos auf Kette umzurüsten? Dann wäre doch das Problem mit dem Gummiriemen erledigt!?

Nugmen
Geschrieben
Bestünde denn - technisch gesehen - die Möglichkeit die betreffenden Autos auf Kette umzurüsten? Dann wäre doch das Problem mit dem Gummiriemen erledigt!?

klar, kein Problem, da tüdelst statt des Riemens eine Kette drum und gut isses :wink:

Aber Ketten sind zu schwer :(

Gast Peter_Pan_
Geschrieben
klar, kein Problem, da tüdelst statt des Riemens eine Kette drum und gut isses :wink:

Aber Ketten sind zu schwer :(

Ist doch ein alter Hut.......

Guggst Du hier: http://www.osterroth-engineering.de/40497/40506.html

Mikes996
Geschrieben

...wenn ich kurz `ne Frage einwerfen darf - ist zwar kein 355 sondern ein 348 - hier steht im Scheckheft alle 24 Monate oder 2 Jahre wechseln.Laut Scheckheft habe ich bei aktuell 63 TKM bereits den 5.Zahnriemen,letzter Wechsel war vor ca. 10 TKM bzw. 13 Monaten.

Ich bin der Meinung ich werde im Spätherbst 2012,also nach weiteren ca. 8 - 10 TKM wieder wechseln lassen müssen.Wie sind Eure Erfahrungen hier ?

Keine Rennstrecke,normaler sportlicher Fahrbetrieb ?

lg Mike

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • stache
      Hallo zusammen,
      meine Diva zickt mal wieder bzw. wird heisser als sie es vermutlich verträgt 😉
       
      Problem:
      starkes Erhitzen der hinteren Bremsscheibe bei Fahrt auf beiden Seiten.
      Die Scheibe wird heißer als der Topf
       
      Feststellungen:
      Die inneren Bremsklötze liegen an der Scheibe an, die äußeren haben leicht Luft.
      Denke die sollten innen wie außen etwas Luft haben
      Handbremse möchte ich genauso wie die Radlager ausschließen.
       
      Bereits versucht:
      Bremsflüssigkeit ist OK und aufgefüllt
      Mehrmaliges Bremsen im Stand (um den Bremskolben zu bewegen)
      1 x leichtes zurückschieben der Bremsbeläge (Bremskolben) geht sehr schwer
       
      Fahrzeug parkt immer ohne angezogener Bremse
      Fahrzeug war vor kurzen (vor 250km) beim ZR-Wechsel
       
      Bin mal auf eure Tips zur Fehleranalyse gespannt.
    • CHIROTRACTOR
      Hallo CP-Forum !
      Ich möchte mich heute bei euch "offiziell" vorstellen, nachdem ich schon einige Zeit hier heimlich mitgelesen habe.
      Nun ist es vollbracht - mein erster Ferrari, ein F355 GTB in grigio titanio, Bj 1998, 6-Gang, gering tiefergelegt, Distanzen vorne und hinten, Fuchs Krümmer und Auspuffanlage.
      Der Wagen hat vor Übergabe durch mich noch eine kleine Inspektion, Tieferlegung und Distanzen mit Fahrwerksvermessung in einer sehr guten kleinen freien Werkstatt in der Nähe von Stuttgart bekommen.
      Deshalb der Besuch bei meinem Freund Wolfgang Seidl in Stuttgart (u.a. für Ferrari als Grafikdesigner seit 2000 tätig) und eine geniale Foto-Session, dessen super-Ergebnis ich euch leider vorenthalten muss.
      Stattdessen einige Fotos von meiner Nicht-SLR Kamera, die etwas hinwegtrösten sollen.
      Auf dem Weg durch Stuttgart fuhr dann ein Streifenwagen neben mir her (Freundin fuhr voneweg im Land Rover), Polizei-Beifahrerfensterscheibe fährt runter:
      "Der Ferrari-Aukleber über dem hinteren Kennzeichen (über dem D, die Europasterne überdeckend) bitte entfernen. Sonst noch eine Gute Fahrt !"
      Dachte schon, der Fuchs-Auspuff muss runter (nix TÜV). Naja, sind auch nur Polizisten sind auch nur Menschen wie wir... zum Glück.
      Von meinem automobilen Werdegang her war ich immer sehr Porsche-lastig, bis auf ein kurzes 2 jähriges Verhältnis mit einem Aston Martin V8 Vantage.
      Ich bin in Kronberg bei Frankfurt am Main angesiedelt und würde mich auch über gel. Treffs ohne finanzielle Interessen freuen.
      Anbei wie gesagt meine selbst geknipsten Bilder, Wolfgang hat mir das Posten seiner genialen Fotos im Internet 'untersagt' , dabei waren auch einige Aufnahmen auf der Autobahn etc. aber egal.
      Als Ersatz musste meine Freundin für mich als model herhalten...
      Cheers,
      Eddie
    • asterix@lux
      Hi,
      hat evtl. schon mal jemand den F355 mit einem Booster angeworfen?
      Wo genau hänge ich den dran und laufe ich keine Gefahr die Elektronik bzw.
      die Steuergeräte zu beschädigem?
      Habe das bisher nur bei 'elektroniklosen Oldies' mal gemacht...
      Gruß
      Klaus
    • rrd100
      Hallo,
       
      Ich bin nach langen wieder mal in der Nacht gefahren, und dabei sind mir die wackelnden Scheinwerfer wiedermal
      aufgefallen. Kann man das irgendwie abstellen  oder ist es normal ?
      Durch das schlechte Licht ist meine Frau mit ihrem Auto voraus gefahren und meinte es nervt schon im
      Rückspiegel und  ob man das nicht reparieren kann?
      Danke
       
          Ps. Ich muss zugeben das ich mir den Mechanismus noch nicht näher angesehen habe.
    • Boga75
      Hallo zusammen,
       
      ich hoffe das ich hier jemand finden kann der mir bei meinem Problem weiterhelfen kann.
       
      Nach längerer Standzeit habe ich mich an die Aufarbeitung meines F355 Spider gegeben.
       
      Jetzt nachdem alles wieder zusammengebaut ist und wir den Wagen starten wollen springt er nicht an.
       
      Deaktivierung der Alarmanlage über die Fernbedienung ist ok, (Batterie in der Sirene wurde erneuert) nach einschalten der Zündung blinkt die Status LED regelmäßig und ein Piepton ist dauerhaft zu hören. 
      Wenn man nun den Wagen starten möchte dreht der Anlasser normal aber springt nicht an.
       
      Alle Sicherungen und steckverbindungen habe ich schon kontrolliert.
       
      Diese Kombination aus Blinken und piepen war vorher nicht so. 
       
      Weiter gibt die Lüftung und die Sitzverstellung keinen Mux von sich.
       
       
      Bin für jeglichen Tip Dankbar.
       
      Gruß
      Boris

×
×
  • Neu erstellen...