Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Pressetext: Audi auf der IAA 2011


SubCulture

Empfohlene Beiträge

Vom 15. bis 25. September 2011 findet die 64. Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt unter dem Motto "Zukunft serienmäßig" statt. Rund 900 Aussteller werden auf dieser weltgrößten Ausstellung ihre Neuheiten und Innovationen präsentieren.

Die Audi AG ist stolz, sich in diesem Jahr erstmals in einem eigenen Gebäude zu präsentieren – mitten auf der Agora, dem zentralen Forum und Begegnungsort der Messe. Ein besonderes Highlight: Der Messestand wird zum Fahrerlebnisraum. Eine im Messestand integrierte Fahrstrecke ermöglicht dem Messebesucher, Produkte live zu erleben – vom Serienmodell bis zum Showcar. Des Weiteren werden dort die neueste Audi Modellpalette sowie die Mobilität der Zukunft gezeigt.

Machen Sie sich selbst ein Bild

Einen ersten Eindruck vom Audi Gebäude auf der IAA 2011 erhalten Sie ganz exklusiv über unsere Audi IAA Webcam:

http://www.ctgermany.com/AudiIAA2011/

Quelle : Audi AG

post-485-14435374710102_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Na da hat BMW doch einen schönen Trend gesetzt mir fahrenden Fahrzeugen in der Ausstellungshalle. Würde mich ja freuen, wenn BMW auf seiner Fahrbahn mal einen schönen DTM-Renner herumschickt, sodass die Wände wackeln.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na da hat BMW doch einen schönen Trend gesetzt mir fahrenden Fahrzeugen in der Ausstellungshalle. Würde mich ja freuen, wenn BMW auf seiner Fahrbahn mal einen schönen DTM-Renner herumschickt, sodass die Wände wackeln.

Wiedermal von BMW abgekupfert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wow 10 Millionen ist natürlich eine Ansage. Andererseits haben sie diesen recht exklusiven Bereich BMW weggeschnappt und ich denke mal, dass die Messe-AG sich hier nur durch Geld überzeugen lässt es nicht wieder an BMW zu geben. Von den 10 Mio. ist vermutlich ein ganz großer Batzen auch hierdurch verbraucht worden.

Naja aber davon abgesehen ist so eine Halle natürlich auch extrem aufwändig. Schon alleine die Statiker werden hier ihre Freude haben, damit das Ganze auch sicher ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Peter_Pan_
Wow 10 Millionen ist natürlich eine Ansage. Andererseits haben sie diesen recht exklusiven Bereich BMW weggeschnappt und ich denke mal, dass die Messe-AG sich hier nur durch Geld überzeugen lässt es nicht wieder an BMW zu geben. Von den 10 Mio. ist vermutlich ein ganz großer Batzen auch hierdurch verbraucht worden.

Naja aber davon abgesehen ist so eine Halle natürlich auch extrem aufwändig. Schon alleine die Statiker werden hier ihre Freude haben, damit das Ganze auch sicher ist.

Für 10 Mio lässt sich dieser Pavillon definitiv nicht bauen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sondern? :???:

Klar ist es aufwendig und auch sehr interessant wie ich finde. Ich frage mich trotzdem, ob es aus solch immensen Aufwendungen einen wahren Nutzen gibt. Wie viele Leute werden durch so einen Stand davon überzeugt einen Audi zu kaufen anstatt etwas anderes? Würde sich das in irgend einer Weise in den Verkaufszahlen bemerkbar machen, wenn die Autos einfach nur so ohne Pavillon und Stand auf dem Platz rum stünden?

Ich als Maschinenbau Student verstehe einfach nicht diesen krassen Gegensatz von Prestigeausgaben und Sachen die "Sinnvoll" wären.

Aus eigener Erfahrung z.B. wird eine technische Lösung die besser ist als die bisherige wird nicht gemacht, weil sie in der Produktion im Jahr 200.000€ mehr kostet. Aber für solche Posten spielt dann Geld keine Rolle. Schon komisch...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich als Maschinenbau Student verstehe einfach nicht diesen krassen Gegensatz von Prestigeausgaben und Sachen die "Sinnvoll" wären.

Das spielt sich halt so über die Jahre ein. Es gibt viele Ausgaben in so großen Unternehmen, die im Grunde genommen völlig überflüssig sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Haetten sie nicht diesen Stand haetten min. zwei der User die hier bereits geantwortet haben gesagt "Nicht mal einen Stand koennen sie bauen" - da bin ich mir sicher. Ob es jedoch so objektiv ist jeden Beitrag von SubCulture erst einmal negativ zu kommentieren ohne echten "Mehrwert" finde ich langsam eigentlich nur noch nervig! Und da ist es ziemlich egal ob man die Marke Audi nun mag oder nicht.

Zum Thema von z.B. idontknow:

Sollte ein Automobilhersteller einen "Pappstand" aufbauen und das Geld so sparen wuerden mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit Kommentare wie: "Die koennen nicht mal einen Stand bauen, aber wollen hoch technologische Fahrzeuge entwickeln?" oder so aehnlich kommen und eben auch in den Zeitungen gedruckt werden.

Die Kundenwahrnehmung von Grossprojekten wie sie so ein Stand sicher ist, traegt enorm zur Image Bildung einer Marke dazu bei. Es geht soweit, dass ein Zwischenstop auf einer Reise eingelegt wird um sich mal eben den größten Haendlerbetrieb von Marke xy anzuschauen.

Der Haendler mit diesem Gebaeude ist mit der Eroeffnung zugleich "Museum". Die Kette laesst sich dann wieder endlos weiterschreiben. Mehr Besucher = mehr potentielle Kunden = mehr Kundenanfragen usw.

Gruss aus der Sandkiste

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Peter_Pan_

An Messeständen kann man nicht sparen.

Die Konstruktion eines Messestandes wird zum nicht unerheblichen Teil von Sicherheitsaspekten geprägt.

Der dafür betriebene Aufwand ist schon immens.

Man kann nur bei der Größe knappsen, nicht aber bei der Ausführungsqualität.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte bei der Bewertung des Aufwandes auch bedenken, dass dieser Messestand nicht nur für nationale Besucher gedacht ist, sondern auch an den Pressetagen für die interationale Presse und für die internationalen Händler. Da hängt also schon mehr dran, als nur der heimische bedarf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wow 10 Millionen ist natürlich eine Ansage. Andererseits haben sie diesen recht exklusiven Bereich BMW weggeschnappt und ich denke mal, dass die Messe-AG sich hier nur durch Geld überzeugen lässt es nicht wieder an BMW zu geben. Von den 10 Mio. ist vermutlich ein ganz großer Batzen auch hierdurch verbraucht worden.

Naja aber davon abgesehen ist so eine Halle natürlich auch extrem aufwändig. Schon alleine die Statiker werden hier ihre Freude haben, damit das Ganze auch sicher ist.

Nein braucht AUDI nicht, da BMW schon zur IAA 2009 in die komplett neue große Halle 12 am Ende des Messegeländes gezogen ist. Da kann BMW jetzt nämlich die komplette Markenwelt mit BMW, Mini und Rolls präsentieren.

Neben den Standkosten, für die 10.000.000 nicht ausreichen dürften, sind jetzt noch die Standplatzmiete, die Hotelkosten für die AUDI-Mitarbeiter (sicherlich ca. 250,00 - 300,00 EUR je MA/Nacht), das Catering sowie das externe Personal hinzuaddiert werden.

Und das ist ja nicht die einzige Messe der AUDI AG. Daran wird deutlich mit welchen Margen der Autovertrieb kalkuliert, denn diese Marketingausgaben werden auf jedes verkaufte Auto umgelegt.

Und natürlich geht es hier auch um das persönliche und Markenprestige. Schließlich will man ja nicht "kleiner" sein am Mercedes in der Festhalle oder BMW....Also auch viel Ego im Spiel. Aber das kurbelt ja die Wirtschaft an. Also ist alles gut.....

Adios

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Krasse Nummer, was hier so für Zahlen durch den Raum geworfen werden. Hätte ich nicht gedacht, aber offenbar ist so eine Messe ja schon ordentlich Kostenintensiv.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Haendler mit diesem Gebaeude ist mit der Eroeffnung zugleich "Museum". Die Kette laesst sich dann wieder endlos weiterschreiben. Mehr Besucher = mehr potentielle Kunden = mehr Kundenanfragen usw.

Ich würde trotzdem darauf wetten, dass 95% der Leute, die zu einer X Niederlassung gehen keine Ahnung haben, dass es eine IAA gibt, bzw wann es die gibt geschweige denn, dass sie hingehen.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Krasse Nummer, was hier so für Zahlen durch den Raum geworfen werden. Hätte ich nicht gedacht, aber offenbar ist so eine Messe ja schon ordentlich Kostenintensiv.

Ja, dazu kommen noch die Mietmöbel, die i.d.R gemietet Farbshow, Künstler, die ganzen gemieteten Flatscreens, Blumen usw. usw. Dann noch die Organisation für die wichtigen geladenen Gäste (auch da wird Hotel von AUDI gestellt und gezahlt) Shuttledienste und die diversen After-Messe-Partys, Konferenzen und Meetings. Allein das Catering ist einen ordentlicher 6stelliger Betrag. In der IAA steckt über ein Jahr Planung drin und wird am Ende sicherlich bei deutlich mehr als 15MIO EUR auslaufen....

Adios

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es würde doch geradezu lachhaft wirken, wenn eine Firma mit Weltruf wie AUDI bei DER Leitmesse schlechthin nicht alles auffahren würde, was gut und teuer ist. Da hat man ja auch einen Ruf zu verlieren und ein Image weiterzuentwickeln. Ich stelle mir gerade vor, wie Besucher aus China - bei denen auch teuer aussehen muß was teuer verkauft werden soll! - verständnislos vor einem Spar-Messestand stehen würden. Völlig abwegig. Die Leute von Audi wissen schon, was sie tun - das haben sie schließlich seit über 20 Jahren bewiesen, indem sie Schritt für Schritt Audi zur Premiummarke gemacht haben. Oder erinnert sich noch jemand wirklich daran, was für ein schlechtes Image Audi Anfang der 80er Jahre noch hatte? Eher schlechter als Opel damals...

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sehr stark abrundet könnten 15 Mio vielleicht reichen, und das nur für ein paar Tage Show :-o

Sorry, aber das steht in keinem Verhältnis, genau wie die ganzen Verkaufspaläste. Nur weil jeder meint er ist was Besonderes und müsse so behandelt werden:???:

Das passt zu den ganzen Möchte gern Leuten die immer mehr werden.

Da denke ich lieber 1 sec nach und kaufe mein Auto in einer Standard Halle und geh vom gespartem Geld lieber mit meiner Liebsten gepflegt Essen ( oder auch ein paar mal mehr):-))!

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich nicht so.

Am Ende des Tages zählt nur der Name, das Branding, das Image.

Und genauso wie sich jeder für das erste Date mit der Traumfrau toll anzieht,

machen das eben auch die Messeaussteller.

Wenn ich einen 150.000 EUR R8 kaufe, erwarte ich ein entsprechendes Ambiente und keine Hinterhofbretterbude.

Immerhin werden hier die besten Kunden, Händler und Interessenten hofiert.

Und da muß eben alltes tutto bene sein.

Genauso machst Du im privaten Bereich ja auch, wenn Besuch kommt, die Wohnung sauber und bei wichtigen Terminen wird eben auch der Brioni-Anzug und die Santoni-Schuhe angezogen....

Wenn es sich nicht lohnen würde, wenn es der Markt nicht verlangen würde, würde es kein Hersteller machen.

Die Erwartungshaltung der Kunden, egal ob AUDI oder auf der IFA bei Samsung oder der photokina bei Nikon, ist imens gestiegen. Und wenn der AUDI-Kundi für ein Produkt viel Geld ausgibt, erwartet er eben auch ein dementsprechenden Messeauftritt.

So wie ich beim Kauf eines Busines- oder FirstClass-Tickets auch deutlich mehr erwarte als in der Eco.....

Und immerhin schaffen diese AUDI-Investitionen Jobs bei den Messestandfirmen.

"Das Geld muß ausgegeben werden, damit es auch wieder zur Tür hereinkommen kann", sagt ein altes chin. Sprichwort.

Adios

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja und Nein.

Du hast schon recht das man etwas machen muss, aber es gibt auch genug die solche Sachen eher prgmatisch sehen. Ziel einer Messe ist es Informationen rüberzubringen, hier wird nur noch ein WOW Effekt generiert, der Rest ist eher nebensächlich.

Marketing ist wichtig und ein mächtiges Instrument, jedoch schießen viele über das Ziel hinaus. Man muss auch hier immer abwägen ob es einen Wirtschaftlichen Gesamtnutzen hat, jede Investition muss sich lohnen, zumindest sehe ich das so.

Ob sich ein solcher Messestand jedoch lohnt oder ob er nur ein Denkmal für jemanden ist hier für mich auf den ersten Blick eher letzteres.

Ich finde man muss hier schon unterscheiden zwischen Luxusgütern und Gebrauchsgütern. Und ein Audi ist für mich ein Gebrauchsgut. Zum R8 würde mein Opa sagen: "Schuster bleib bei Deinen Leisten"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

. Ziel einer Messe ist es Informationen rüberzubringen, hier wird nur noch ein WOW Effekt generiert, der Rest ist eher nebensächlich.

Marketing ist wichtig und ein mächtiges Instrument, jedoch schießen viele über das Ziel hinaus. Man muss auch hier immer abwägen ob es einen Wirtschaftlichen Gesamtnutzen hat, jede Investition muss sich lohnen, zumindest sehe ich das so.

Ob sich ein solcher Messestand jedoch lohnt oder ob er nur ein Denkmal für jemanden ist hier für mich auf den ersten Blick eher letzteres.

Ich finde man muss hier schon unterscheiden zwischen Luxusgütern und Gebrauchsgütern. Und ein Audi ist für mich ein Gebrauchsgut. Zum R8 würde mein Opa sagen: "Schuster bleib bei Deinen Leisten"

Die Zeiten des reinen Informationstransfers sind lange vorbei.

Messen, als Teil des Marketingmix, sind heute zunehmend Image- und Prestigeveranstaltungen, wo am Markenimage gefeilt wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde trotzdem darauf wetten, dass 95% der Leute, die zu einer X Niederlassung gehen keine Ahnung haben, dass es eine IAA gibt, bzw wann es die gibt geschweige denn, dass sie hingehen.

In diesem Fall meinte ich einen Haendlerbetrieb mit einem wahnsinns Showroom.

So zum Beispiel der Fall in London. Ich weiß aus erster Hand, dass der Laden seit Eröffnung als Imageträger dient. Fluggäste aus Amerika legen teils einen Zwischenstop in London ein, um sich den Haendlerbetrieb bzw. den Showroom anzusehen und fliegen dann weiter. Die kaufen auch kein Auto dann in London, aber evtl. in Ihrem Heimatort. Das darf man alles nicht vergessen und ähnlich ist es auch mit so einem Stand. Wie hier z.B. auch steht erwarten einige bzw. die meisten Kunden eben so einen Auftritt.

Schätzen wir mal Messekosten von 100 Mio Euro für Audi, so würde das bedeuten, dass diese also mit ca. <100 Euro pro Fahrzeug umgelegt werden. Ist es wirklich so wichtig, ob der A4 dann 33,500 oder 33,600 Euro kostet? Da ist es wieder viel wichtiger ob der Händler noch ein Paar Fußmatten kostenlos dazu gibt oder nicht (so weiß ich es wieder aus 1.Hand, dass dieser Punkt Entscheidungskriterium beim Kauf einer S-Klasse,7er oder A8 war).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich versteh die "Aufregung" wegen der paar Millionen nicht. Lassen wir den Spaß alles in allem 50.000.000 Euro kosten, na und? Die machen Milliardengewinne, da wird soviel noch in der Portokasse sein um auf einer der wichtigsten Messen, welche per TV in alle Länder der Welt übertragen wird, mal etwas mehr auszugeben.

Wie auch immer, ich denke das wird eins von vielen Highlights für mich am 13. September werden :-))! .

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...