Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Ich brauche Hilfe BMW 650i oder M5?


nasdaqbroker

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier aber nach dem ich hier schon ein bisschen gelesen habe denke ich das Ihr mir hier weiterhelfen könnt.

Ich habe folgendes "Problem" mein jetziger Leasingvertrag mit BMW läuft im Juli aus (ok ich weiss ist noch etwas Zeit, aber was gibt es schöneres als sich sein neues Auto auszusuchen).

Nun stellt sich mir die Frage welchen ich als nächsten nehme in meine engere Wahl sind jetzt der 650i und der M5 gefallen ja ich weiss der M6 wäre auch eine Option allerdings liegt mein Budget nur ca. bei € 50.000 für den neuen und für den Preis sind leider nicht allzuviele "gute" M6 auf dem Markt.

Ich weiss die vernüftigere alternative wäre wohl der 650i auch vom unterhalt her wesentlich günstiger als der M5 aber meine bedenken sind wenn ich mir den 650i hole das ich dann jeden Tag denke verdammt für das gleiche Geld hätte ich auch einen M5 fahren können.

Meine Frage ist nun wozu würdet Ihr mir raten mit dem Budget von € 50.000 lieber einen schicken 650i nehmen oder den M5 meint Ihr die M5´s in der Preisklasse sind "brauchbar" also nicht verheizt oder dergleichen?

Und wie sieht es mit euren Erfahrungen mit den jeweiligen Fahrzeugen aus? Gibt es irgendwas wodrauf ich beim kauf eines gebrauchten 650i oder M5 achten muss (die Frage bezieht sich eher auf den 650i über den M5 habe ich hier diesbezüglich schon einiges gelesen).

Dann wünsche ich noch einen schönen Abend und hoffe das ich noch viel spass mit dem tollen Forum hier haben werde.

Rene

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Kommt glaub ich darauf an wieviel du fährst. Bei vielen KM wird der 650i halt günstiger sein, aber der macht halt lang nicht soviel Spaß wie der M5. Das ist kein Vergleich denk ich. Ich bin mal einen 645i gefahren, das ist ein gutes Auto gewesen, aber halt auch nur das. M ist M.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus Deinem Beitrag sind Deine persönlichen Präferenzen schwer zu erahnen. Der M5 ist sauschnell, der 650i ist schöner und auch nicht langsam. Ich würde sagen, lass Deinen Bauch entscheiden. Mir persönlich wäre der M5 optisch zu langweilig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nasdaqbroker (Das weckt Erinnerungen ;-) )

Ich finde, das sind zwei Paar Schuhe.

Den 650i würde ich als höchstens halb so sportlich, wenn nicht sogar als Cruiser bezeichnen.

Da liegt die Stärke dieses Fahrzeugs. Niedertourig blubbernd gleiten macht mit dem 650i am meisten Spaß (möglich, dass es beim Cabrio besonders zur Geltung kommt)

Der M5 dagegen ist mit seinen vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten ein echter Verwandlungskünstler. Da kannst Du nach Lust und Laune entscheiden, wie das Auto sich fahren lässt.

Wie R-U-F schon sagte ein M ist ein M

Ich kenne den Markt nicht besonders gut, aber ich denke doch mit einer Garantieverlängerung oder was es da so an Paketen für Gebrauchtwagen gibt, bist Du beim M5 auf der relativ sicheren Seite.

Glaube kaum, dass man für das Geld kein Top Fahrzeug bekommt, welches nicht misshandelt wurde.

Ich persönlich würde zum M5 tendieren, weil er Dir sicher langfristig mehr Freude bereiten wird. Der 650i geht gut voran. Aber 140 PS machen schon etwas aus. Und die Möglichkeit die Leistung auch noch umzuschalten (was sich sicher auch auf den Verbrauch auswirkt), ist doch einfach genial.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also vieleicht noch etwas zu meinen Präferenzen und wo das Auto eingesetzt werden soll.

Ich bin selbständiger Versicherungskaufmann also komme ich auch auf etwas mehr kilometer im Jahr und leider auch auf relativ viele Stadtkilometer was mich wieder etwas vom M5 wegbringt da ich schon des öfteren gelesen habe, das dass SMG in der Stadt sehr nervig sein soll.

Ja ich weiss eigentlich spricht halt alles für den 650i wenn man logisch und mit dem Kopf handelt, aber wie mein vorredner gesagt hat es ist ein schönes Auto auch aus meinen Augen ein sehr schönes Auto aber es ist kein M und ich will mich nicht nach einem Monat ärgern das es nicht der M5 geworden ist, allerdings möchte ich mich auch andererseits nicht ärgern wenn ich mich für den M5 entscheide das ich nicht den 650i genommen habe wenn das Getriebe nervt in der Stadt und ich alle 200 Km an der Tanstelle stehe bei vieler Stadtnutzung.

Wie ist denn der unterschied in der Sportlichkeit sind es welten zwischen den Wagen oder eher nur ein guter unterschied aber nicht welten?

Und kann mir jemand ungefähr realistisch den Innerortsverbrauch des M5 sagen ich habe einmal hier gelesen das hier jemand aus dem Forum kaum unter 30 Liter in der Stadt mit seinem M5 kam, ich weiss das der M5 kein Sparwunder ist aber ich habe wirklich keine Lust jeden Tag tanken zu gehen.

Dann schon einmal danke für die bisherigen Antworten und ich hoffe ich bekomme noch ein paar.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir persönlich wäre der M5 optisch zu langweilig.

Ehrlich? Der "einzige" moderne BMW der mir gefällt, abgesehen vom M6. Gerade das Styling in Verbindung mit der gelungenen 4-Rohr-Abgasanlage ist wirklich sehr schön.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der M5 soll wohl ordentlich schlucken, fast egal bei welcher Fahrweise. Das hab ich jetzt schon von mehreren Besitzern gehört.

Bzgl. der Sportlichkeit liegen zwischen den beiden Wagen wohl Welten. 507 PS sind 507 PS. Andere Liga!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich? Der "einzige" moderne BMW der mir gefällt, abgesehen vom M6. Gerade das Styling in Verbindung mit der gelungenen 4-Rohr-Abgasanlage ist wirklich sehr schön.

Schön ist er, das stimmt. Aber nicht aufregend. Ich weiss nicht warum, aber ein E34 M5 Facelift oder E39 M5 fand ich optisch agressiver und sportlicher.

...kaum unter 30 Liter in der Stadt mit seinem M5 kam, ich weiss das der M5 kein Sparwunder ist aber ich habe wirklich keine Lust jeden Tag tanken zu gehen.

Ein User und ich hatten 2005 den M5 zur Probe eine Tag lang in Berlin. Da sind wir nur mit "Power on" Taste gefahren und der Verbrauch lag dann im Schnitt bei 24 L/100km.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rene. Ich glaube nicht, dass Du unbedingt einen M5 brauchst.

Da würde ich vielleicht drauf schielen, wenn ich gerne sehr, sehr sportlich fahre und auch mal auf die Rennstrecke will.

Für den Stadtverkehr und berufliche Fahrerei ist es wirklich Quatsch.

Einer hier im Forum bietet gerade seinen M5 an, weil er in Zukunft viele Kilometer fahren muss und ihn das dauernde Tanken stört.

Hier, der würde allerdings auch noch in Deiner Preisklasse liegen und hat noch 1,5 Jahre Garantie:

http://www.carpassion.com/de/forum/verkaufe/36486-bmw-m5-v10-smg-individual-bmw-garantie.html

Der ist auch noch offen bis 309 km/h - Das wär´s mir wiederum wert...O:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Brauchen ist sehr relativ. In diesem Sinne bräuchte man dann auch keinen 650i.

Wie ich aus deinen Beiträgen lesen konnte reizt dich wohl der M5 mehr.

Ich persönlich würde wenn ich zwischen diesen 2 Autos entscheiden müsste eindeutig zum M5 tendieren.

1. ein neuer M5 kostet >100000€ je nach Ausstattung, ein mögl. Grund einen Gebrauchten zu nehmen

2. für dein Geld gibt es sicherlich vernünftige Gebrauchte M5

Die Frage ist, ob es dir Wert ist lieber „etwas“ vernünftigeres zu fahren. Dann womöglich der 650i.

Allerdings sind beide Autos Luxuswagen...

Mach es einfach zu einer Bauchentscheidung, schau welcher dir Optisch besser gefällt, ob du 2 Töpfe mehr willst, usw.

Außerdem beide mal Probe fahren,...dann siehste welcher dir eher liegt!:-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Brauchen ist sehr relativ. In diesem Sinne bräuchte man dann auch keinen 650i.

Eben, deswegen bezog ich das "Brauchen" auch nur auf die Wahl zwischen diesen beiden Fahrzeugen.

Fiat Panda gibts ab 4990 Euro habe ich gehört.

Mit den verbleibenden 45000 muss man sich dann auch um den Sprit keinen Kopf mehr machen.

Aber auf der Ebene diskutieren wir ja hier nicht. :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte mir einen S4 zugelegt. Durch den Turbomotor kann man den Verbrauch selbst bestimmen!

Welcher S4 hat den einen Turbomotor??? :???:

mal abgesehen von den alten aus den 90ern ? Ich glaub du bist falsch informiert :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@chris

Trotzdem wohl eher ein nicht zur Frage passender Beitrag. :wink:

Ich glaube, dass ein 650i sehr schnell langweilig wird. Klingt etwas übertrieben, aber das Auto ist einfach "nichts besonderes". Natürlich gewöhnt man sich auch nach gewisser Zeit an einen M5, aber der macht trotzdem länger Spaß und vor allem von Anfang an auch mehr Spaß!

Außerdem finde ich einen M5 weitaus dezenter und sozial verträglicher als einen 650i. Die meisten Leute sehen in einem M5 einen ganz normalen fünfer. Das wäre ein absoluter Pluspunkt - aus meiner Sicht.

Für 50.000 EUR bekommst du einen wirklich sehr guten M5, davon bin ich überzeugt. Kenne jemanden, der sich einen M5 mit 25.000km für 56.000 EURO direkt im BMW Gebrauchtwagenzentrum gekauft hat. Das war aber Ende 2007. Für 50.000 EUR sollte man also wirklich einen sehr vernünftigen Wagen finden.

Wenn dir der 6er aber optisch so sehr gefällt, so schau dich doch mal nach einem M6 um. Auch bei diesen sollte man mittlerweile im 50k EUR Bereich ein vernünftigen Wagen finden.:-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rene. Ich glaube nicht, dass Du unbedingt einen M5 brauchst.

Ich glaub auch das er keinen braucht. Ich glaub aber auch das du keinen brauchst, ich keinen brauch und auch sonst keiner einen braucht. Denn es ist kein Auto das Sinn macht, soviel steht fest.

Ich glaub aber das er einen will. Und wenn er ihn nicht kauft und sich stattdessen für den 650i entscheidet wird er sich am Ende ärgern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was beim M5 nicht unterschätzt werden sollte ist der hohe Alltagsverbrauch. Am Wochenende hat mir ein Bekannter (M5 Fahrer) erzählt das er jeden Morgen tanken fährt, da er nur etwa 270 km mit einem Tank kommt. Wenn einen das vom Aufwand + Geld nicht stört ist es OK. Andernfalls wird es doch ein wenig nervig auf Dauer.

Ein 650i ist zwar auch kein Sparwunder aber doch erheblich zurückhaltender was das angeht. Und insofern etwas praktischer im Alltag.

Wenn ich mit den Erkenntnissen vom Wochenende vor dieser Entscheidung stünde würde ich mich wohl mittlerweile eher für den 650er erwärmen können. Da er ähnlich viel Spaß bietet aber dann doch günstiger und alltagstauglicher ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub auch das er keinen braucht. Ich glaub aber auch das du keinen brauchst, ich keinen brauch und auch sonst keiner einen braucht. Denn es ist kein Auto das Sinn macht, soviel steht fest.

Erinnert mich ein wenig an die neue E-Klasse-Coupé Werbung:

Es gibt Autos, die braucht man,

es gibt Autos, die will man,

Es gibt Autos, die will man brauchen :-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Servus beieinander,

letztendlich hängt die Entscheidung von drei wesentlichen Faktoren ab.

1. Fahrstil

Fährst Du einen Sportler, wirst Du ihn auch wie einen Sportler bewegen (kann ich aus eigener Erfahrung sagen!)

Ich hatte das 630i Cabrio und bin damit i. d. R. gecruist. War schön, mit 140 über die Autobahn und den Komfort geniessen. Fahre derzeit den R8 und wenn ich meinen Fahrstil vergleiche, ist 140 ein Scherz. Es reizt halt ungemein, die unter der Haube schlummernden PS auch zu nutzen!

2. Aussenwirkung

Du hast geschrieben, dass Du Versicherungsmakler bist. Überlege doch mal, wie das nach Aussen wirkt, wenn Du mit einem 650i vor der Türe stehst? Es wurde schon richtig erwähnt, dass der 5er nach aussen "alltäglich" wirkt und nur ein Kenner weiß, ob es sich um einen M oder einen ??? handelt.

Der 6er wirkt schon ohne große Kenntnis überdurchschnittlich. Es spielt keine Rolle, ob der presiwerter ist als ein 5er. Entscheidend ist hier, was sich in den Köpfen Deiner (potenziellen) Kunden abspielt.

Aus so einem Grund habe ich - Gott sei Dank auch nur einmal - einen Auftrag versemmelt. Bin dummer Weise mit dem Ferrari vor der Tür gestanden!

3. Verbrauch

Die Verbrauchswerte des 630 lagen bei ca. 11 Liter / 100 km. Jetzt brauche ich 17 Liter / 100 km. Selbst bei verhaltener Fahrweise ist der R8 nun mal ein Spritschlucker. Manchmal ärgert es mich schon aber letztendlich überwiegt die Begeisterung.

Mein Fazit: Fahre beide, bewerte die rationalen Dinge (siehe oben) und entscheide emotional :D:D:D.

Viel Spaß bei der "Qual der Wahl"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der M5 macht seeeehr viel Spass, fuer mich persoenlich viel mehr Spass als ein 650i den ich auch mal bewegt habe. Das SMG ist Gewoehnungssache: wenn man beim rauf/runter schalten immer ganz leicht Zwischengas gibt, gibt's auch kein Ruckeln ! Die BMW NL hat mir das als Tip gegeben.

Mann muss nur ueben, dann macht es auch spass: ist wie beim 1. Mal O:-)

Um mal die positiven Sachen aufzulisten:

-zwischengas beim runterschalten (goettlich)

-der Sound im Tunnel

-der Motor ist ein Gedicht

-Die komischen Blicke wenn man leute auf der BAB ueberholt

-der M5 sieht fuer Normalsterbliche aus wie ein normaler 5er BMW, man muss daher auch nichts erklaeren beim Kunden X-)

Dan zu den Negativen:

-der Exorbitante Wertverlust biem Neukauf

-der Verbrauch: ich schaffe je nach fahrweise zwischen 300-480km pro Tank. Es hat sich fuer mich bei 17l/100km eingependelt.

Der 650i von meinem Bekannten liegt der aber auch schon bei 16l/100km...

Wenn man es ganz gross fliegen laesst hatte ich auch einmal 250km...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

MARKFE hat recht. Um die 17 im Schnitt ist realistisch. Ich habe beide Modelle über längere Zeit gefahren und muss sagen, dass ich den 650 etwas entspannter finde, irgendwie souveräner. Du hat immer Power ohne erst runterschalten zu müssen oder POWER Taste gedrückt zu haben usw.... der M5 macht so richtig Spass wenn er seine Leistung ausspielen kann und manuell geschalten wird, also Autobahn oder Rennstrecke.

Wenn du dein Auto least, ist dann nicht nur die Rate entscheidend und nicht dein Gesamtbudget von 50000? Es muss ja nicht zwangsläufig ein "niedriger" Einstandspreis auch eine niedrige Rate sein !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

erst mal vielen Dank für die vielen Antworten.

Nach dem ich die letzten Tage weiter am schwanken war es ging sogar so weit, dass ich am morgen dachte ok es wird der 650i aber am abend war ich wieder fest entschlossen mich für den M5 zu entscheiden :lol:

Jetzt habe ich die Entscheidung getroffen mich sozusagen für den M5 zu entscheiden, aber vorher werde ich zu meinem freundlichen fahren und Ihn überreden mir einen M5 für 1-3 tage zur Probe zu überlassen (mal schauen auf wie lange sich mein freundlicher drauf einlässt) und den Boliden dann auf seine alltagstauglichkeit an einem ganz normalen Arbeitstag und natürlich auch auf seinen funfaktor in meiner freizeit.

Wenn sich herausstellt das der M5 dann halbwegs alltagstauglich ist werde ich mir einen zulegen.

Wie meine vorredner schon gesagt haben, nicht viele Leute wissen das oder was ein M5 ist und er wirkt nach aussen hin doch eher schlicht was in meinem Fall für den M5 spricht wenn ich zum Kunden fahre.

Und ich habe keine lust, ein paar Strassen weiter vom Kunden zu parken damit er bloß nicht sieht was ich für ein Auto fahre (das habe ich vor meinem jetzigen vernunft Auto ein paar mal gemacht bei gewissen Kunden).

So wenn ich die Probefahrt gemacht habe, werde ich noch mal berichten ob es jetzt dann der M5 wird und dann hoffe ich das ich ein paar der Mitglieder aus dem Forum hier mal auf einer Ausfahrt oder Forumstreffen im Sommer kennenlernen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn sich herausstellt das der M5 dann halbwegs alltagstauglich ist werde ich mir einen zulegen.

Alltagstauglich ist er definitiv. Übrigens ist die mehrtägige Probefahrt eine sehr gute Idee.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alltagstauglich ist er definitiv. Übrigens ist die mehrtägige Probefahrt eine sehr gute Idee.

Stefan - das stimmt! Und wenn Du bereits Kunde bist, bekommst Du so ein Auto i. d. R. auch ohne Probleme über das Wochenende. Ich hatte sogar vor dem Kauf meines 630 das 645i Cabrio des Eigentümers des Autohauses bekommen - und zwar für fast 5 Tage :-o:-o:-o!

Lag aber sicherlich auch daran, dass ich bisher alle BMW in diesem Autohaus gekauft hatte. Ein WE sollte aber immer drin sein!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...