Jump to content
bibiturbo

Erfahrungen/Probefahrt mit M3 E90

Empfohlene Beiträge

bibiturbo   
bibiturbo
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hatte heute Gelegenheit, den M3 (EDC, Sport-Taste, Michelin PS2) länger über AB und Landstrasse zu fahren. Mein Fazit: tolles Gesamtpaket, gutes Preisleistungsverhältnis.

Positiv:

- Sehr geringe Karosseriebewegungen in der härtesten Fahrwerkseinstellung, gutes Handling

- Sehr gutmütiges Fahrverhalten

- Guter Reisekomfort in der komfortablen Fahrwerkseinstellung

- Ansprechverhalten der Bremse (hat Biss, ist gut dosierbar, Standfestigkeit konnte ich auf meiner Testfahrt nicht wirklich ausloten)

- Schaltpräzision

- Motorklang in Fahrt (schönes V8-Brabbeln)

- Sitze (sehr guter Seitenhalt, gute Polsterung)

- Recht gutes Beschleunigungsverhalten bis hoch zu Tacho 270km/h

Negativ:

- Etwas behäbiges Einlenkverhalten, Untersteuerneigung beim Einlenken

- Abstimmung der Ganganschlüsse (leichte Anfahrschwäche sowie Ruckeligkeit bei Gangwechseln, beides primär bei deaktivierter Sport-Taste aufgrund der dann recht indirekten Gaspedalabstimmung)

- Tendenziell könnte die Lenkung feinfühliger sein und eine bessere Rückmeldung bieten

- Drehmoment bei niedrigen und mittleren Drehzahlen (da tut sich nicht viel...)

- Motorklang im Stand (klingt ein wenig wie ein Diesel)

- Hoher Verbrauch (ich lag auf 120km bei ca. 19l/100km)

RacergirlX   
RacergirlX
Geschrieben

@ bibiturbo: Wie zügig bist du denn gefahren?

19 Liter auf 100km sind doch echt happig, bei einem angegebenen Verbrauch von 9,2 (außerorts)...

Übrigens Glückwunsch zur Probefahrt *neid*

MarioRoman   
MarioRoman
Geschrieben

Ja das wundert mich auch ein bissel. Ich war auf der Rennstrecke bei 21 Liter ansonsten hielt es sich bei 16-17 Liter. Immer wieder Vollgas und Abbremsen beim rumkurven durch spaniens Berge.

bibiturbo   
bibiturbo
Geschrieben
@ bibiturbo: Wie zügig bist du denn gefahren?

19 Liter auf 100km sind doch echt happig, bei einem angegebenen Verbrauch von 9,2 (außerorts)...

Übrigens Glückwunsch zur Probefahrt *neid*

Recht hast Du, war auch etwas verwundert... Ca. 50% der Strecke war AB, davon wiederum ca. 50% verhaltenes Tempo und 50% unter Ausnutzung der Reserven. Der Rest war sportlich gefahrene Landstrasse.

In der Summe hätte ich eher Richtung 15-16l/100km erwartet.

chip CO   
chip
Geschrieben

Ich vermute einfach mal, dass sich damit fortsetzet was vom M5 Motor bekannt ist. Recht hoher Verbrauch durch relativ hohen Kühlbedarf, der teils vom Kraftstoff mit übernommen wird.

Ansonsten sieht der Wagen echt gut aus. Am Ring stehen gegenüber der Tankstelle an der Bundesstr. bei Barweiler diverse M3 in der Lackierung weiß blau fürs Fahrertraining. Die sahen richtig gut aus...:-))!

bibiturbo   
bibiturbo
Geschrieben
Ich vermute einfach mal, dass sich damit fortsetzet was vom M5 Motor bekannt ist. Recht hoher Verbrauch durch relativ hohen Kühlbedarf, der teils vom Kraftstoff mit übernommen wird.

Ansonsten sieht der Wagen echt gut aus. Am Ring stehen gegenüber der Tankstelle an der Bundesstr. bei Barweiler diverse M3 in der Lackierung weiß blau fürs Fahrertraining. Die sahen richtig gut aus...:-))!

Stimmt, der Wagen ist sehr schick und elegant (leider vor allem von außen...). Der Testwagen heute war Schwarz. Mich stört allerdings etwas das Innenraumdesign. Da sieht man doch noch Bangle-Pur :???:

Autopista   
Autopista
Geschrieben
Hatte heute Gelegenheit, den M3 (EDC, Sport-Taste, Michelin PS2) länger über AB und Landstrasse zu fahren. Mein Fazit: tolles Gesamtpaket, gutes Preisleistungsverhältnis.

Positiv:

- Sehr geringe Karosseriebewegungen in der härtesten Fahrwerkseinstellung, gutes Handling

- Sehr gutmütiges Fahrverhalten

- Guter Reisekomfort in der komfortablen Fahrwerkseinstellung

- Ansprechverhalten der Bremse (hat Biss, ist gut dosierbar, Standfestigkeit konnte ich auf meiner Testfahrt nicht wirklich ausloten)

- Schaltpräzision

- Motorklang in Fahrt (schönes V8-Brabbeln)

- Sitze (sehr guter Seitenhalt, gute Polsterung)

- Recht gutes Beschleunigungsverhalten bis hoch zu Tacho 270km/h

Negativ:

- Etwas behäbiges Einlenkverhalten, Untersteuerneigung beim Einlenken

- Abstimmung der Ganganschlüsse (leichte Anfahrschwäche sowie Ruckeligkeit bei Gangwechseln, beides primär bei deaktivierter Sport-Taste aufgrund der dann recht indirekten Gaspedalabstimmung)

- Tendenziell könnte die Lenkung feinfühliger sein und eine bessere Rückmeldung bieten

- Drehmoment bei niedrigen und mittleren Drehzahlen (da tut sich nicht viel...)

- Motorklang im Stand (klingt ein wenig wie ein Diesel)

- Hoher Verbrauch (ich lag auf 120km bei ca. 19l/100km)

Schöner Bericht. :-))!

Der Verbrauch ist sehr hoch. Bin letztens mit dem alten CSL nach Italien gefahren. Nicht wirklich langsam. Ca 12,5l Durchschnittsverbrauch. Über 15L muss man schon heizen wie ein Irrer mit dem Auto. Werd den neuen M3 jetzt dann auch hoffentlich mal fahren. Bin sehr gespannt wie er sich fährt.

Schranzer78   
Schranzer78
Geschrieben

Ich bin den neuen M3 jetzt auch mal einen Tag Probe gefahren als Schaltwagen.

Die Kiste macht richtig Spaß und vor allem in den ersten 3 Gängen ist bei ausgeschaltetem DSC die Leistung kaum auf die Strasse zu bringen. Da wird das Heck schon mal richtig nervös. Bei den derzeitigen Witterungen sollte man es lieber eingeschaltet lassen :D

Auch der V8 hat einen sehr schönen dumpfen Klang. Nicht mehr ganz so blechern wie beim E46. Das Ansprechverhalten ist wieder einmal super direkt und jede Bewegung des Gaspedals wird unverzüglich umgesetzt.

Subjektiv würde ich aber trotzdem sagen, das mein GT3 trotzdem um einiges besser geht...

RacergirlX   
RacergirlX
Geschrieben
Ich bin den neuen M3 jetzt auch mal einen Tag Probe gefahren als Schaltwagen.

Den neuen M3 gibt es doch im Moment nur als Schaltversion:D

TomSilver   
TomSilver
Geschrieben

Auch schon gefahren, das gute Stück. Allerdings nur ca eine halbe Stunde, war auch zuviel Verkehr, um schnell zu fahren. Kurzeindruck: spektakulärer Motor. Sound zum Niederknien. V8 at it's best.

Der Rest: eher mittelmäßig und ganz normal für BMW.

Schranzer78   
Schranzer78
Geschrieben
Den neuen M3 gibt es doch im Moment nur als Schaltversion:D

Kann sein, bin da nicht so auf dem laufenden im Mom. Glaube es soll ja gar kein SMG mehr kommen oder?

So ein DSG Zeugs würde ich mir aber auch nicht einbauen lassen. Das Schalten macht mir wieder richtig Spaß mittlerweile O:-)

Leider steht meine rote Zora schon präpariert für den Winterschlaf in der Garage :(

F.Talbot   
F.Talbot
Geschrieben

Wer einer der besten V8 (bis 100.000 Euro) auf dem Markt sucht muss beim neuen M3 landen. :-))!

Selten ein deratig, rassigen, sensiblen V8 bewegen dürfen. Faktisch ab Leerlauf Druck bis rauf zu 8200 Umdrehungen.

Einzig der etwas hohe Verbrauch (22 Liter) störte mich etwas was wohl auch an dem Km-Stand (ca. 4500 km) lag. Der Antriebstrang ist aber ganz großes Kino :-))!

Übrigens für die Probefahrt wollte man mir 100,00 Euro abknöpfen :???:

PS: An der Motorabdeckung sollten die Designer nochmal Hand anlegen!

HighSpeed 250   
HighSpeed 250
Geschrieben

Tja, fragt sich was der bessere Kompromiss ist.

Ich werde in Kürze auch den M3 zum Testen bekommen. Dann kann ich ihn ja mal mit meinem vergleichen. Beim Spritverbrauch werden mir im Vergleich wahrscheinlich die Tränen kommen ...

bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring
Geschrieben
Beim Spritverbrauch werden mir im Vergleich wahrscheinlich die Tränen kommen ...

Ich habe neulich einen Spruch gelesen: "Den richtigen Ami-Fahrer erkennt man daran, wenn er auch noch beim Tanken lächelt." Diesen Spruch könnte man doch auch problemlos auf den M ummünzen, oder? :wink:

RacergirlX   
RacergirlX
Geschrieben

Schranzer78, das SMG wird bald kommen :-))!

HighSpeed 250   
HighSpeed 250
Geschrieben
Schranzer78, das SMG wird bald kommen :-))!

Es kann nicht kommen, was es nicht mehr giiiiiihiiiibt .... O:-)

Jonny   
Jonny
Geschrieben

Geht ihr zum Händler und meint ihr wollt die Dinger testen weil ihr sie kaufen wollt oder wie macht ihr das?

Ich meine es wird immer geworben "Fahren sie die neue C Klasse zur Probe" und im Autohaus dann wird rumgezickt. Ich verstehe die Händler da natürlich. Es sind ja auch kosten die ich verursache wenn ich da die Autos fahre aber gerade deshalb würde mich eure Einstellung und herangehensweise da interessieren.

Der neue M3 würde mich mal reizen. Auch den alten würd ich gern mal fahren. Ist einfach ein extrem reizvolles Auto.

HighSpeed 250   
HighSpeed 250
Geschrieben
Geht ihr zum Händler und meint ihr wollt die Dinger testen weil ihr sie kaufen wollt oder wie macht ihr das?

Ich meine es wird immer geworben "Fahren sie die neue C Klasse zur Probe" und im Autohaus dann wird rumgezickt. Ich verstehe die Händler da natürlich. Es sind ja auch kosten die ich verursache wenn ich da die Autos fahre aber gerade deshalb würde mich eure Einstellung und herangehensweise da interessieren.

Der neue M3 würde mich mal reizen. Auch den alten würd ich gern mal fahren. Ist einfach ein extrem reizvolles Auto.

Wenn ein Verkäufer in dir einen potentiellen Kunden sieht, dann sollte es kein Problem sein, ein Auto für eine Probefahrt zu bekommen ...

Das hängt natürlich vom persönlichen Eindruck ab, den man beim Verkäufer zu erzeugen imstande ist ..., das ist aber eher eine Frage der Persönlichkeit ...

Dafür gibt es kein Generalrezept. Ihm etwas von Kaufabsicht vorzuschwindeln geht meist in die Hose ... Ich habe das jedenfalls noch nie gemacht und mich hat hinterher auch noch nie ein Verkäufer genervt, ob ich das Auto nun kaufen will oder nicht ...

Unter Probefahrt verstehe ich übrigens nicht einmal um den Häuserblock, sondern mindestens einen ganzen Tag oder ein Wochenende ...

Beim meinem BMW-Mann habe ich sowieso kein Problem, da kriege ich jedes Auto das ich will, wenn es verfügbar ist ..., das ist eine Frage der persönlichen Beziehung ...

Jonny   
Jonny
Geschrieben

Gut, du fährst einen großen BMW und dementsprechend sieht der Herr wohl in dir einen Stammkunden den es gut zu behandeln gilt. Ich denke vom Auftreten habe ich kein Problem. Mir wird immer wieder von anderen gesagt wie überzeugend und selbstsicher und freundlich ich rüberkomme und wie gut ich mit Menschen umgehen kann. Das ist sicherlich nicht das Problem. Für arm sollte man mich eigentlich auch nicht unbedingt halten. Ich glaube aber mit 21 nehmen die mich nicht ernst auch wenn ich das Geld hätte um mir einen M3 zu kaufen. Ich nehme an da sind zuviele negative Erfahrungen mit jungen Männern vorhanden und deshalb die generell etwas abwehrende Haltung. Ich vermute die glauben generell niemandem unter 30 sich einen BMW überhaupt leisten zu können oder sowas in der Richtung.

Kann man aber wohl auch nicht pauschalisieren.

RacergirlX   
RacergirlX
Geschrieben

Also ich hab das 335i Cabrio mit Vollausstattung ohne Probleme bekommen und das sogar für 2Tage und ich fahre auch keinen großen Bmw. Und nach der Probefahrt sagte der Verkäufer zu mir wenn sie mal wieder Interesse an einer Probefahrt haben, dann melden sie sich einfach. Wie gesagt der Verkäufer weiß ja auch garnicht ob du vielleicht im Lotto gewonnen hast oder irgendwas anderes. Nach dem Äußerlichen kann man heutzutage eh nicht mehr gehen, naja am besten klärst du das mit dem Verkäufer in einem normalen Gespräch. Aber ist klar das die Verkäufer da vorsichtig sind, wen sie da ein Auto für 80000Euro in die Hand drücken.

RacergirlX   
RacergirlX
Geschrieben
Es kann nicht kommen, was es nicht mehr giiiiiihiiiibt .... O:-)

Woher weißt du das? SportAuto schrieb das es demnächst kommt und im Internet steht auch dauernd was anderers:???: Also kommt wohl das DSG oder?

arndt556   
arndt556
Geschrieben
Woher weißt du das? SportAuto schrieb das es demnächst kommt und im Internet steht auch dauernd was anderers:???: Also kommt wohl das DSG oder?

Die Aussage von Highspeed 250 ist wohl auf das Smg zu beziehen, nicht auf das Dsg.

RacergirlX   
RacergirlX
Geschrieben

Ja klar, ich meinte, anstelle des SMG kommt das DSG :wink:

Hab mich ien bissel schlecht ausgedrückt, sorry Jungs :oops:

HighSpeed 250   
HighSpeed 250
Geschrieben
Ja klar, ich meinte, anstelle des SMG kommt das DSG :wink:

Hab mich ien bissel schlecht ausgedrückt, sorry Jungs :oops:

Genau, das SMG ist (leider) gestorben dafür kommt eine Art "DSG" (Direktschaltgetriebe).

Es wird natürlich anders heißen, denn so heißt es schon bei VW ...

Und wie es genau funktionieren wird, wird sich auch erst herausstellen.

Aber kein Problem Racergirl, jeder kann sich mal schlecht ausdrücken ...,

jedenfalls freut es mich, daß es wieder ein Mädchen im seeeeehr männerlastigen CP gibt.

Dafür sei dir schon das eine oder andere Malheur verziehen ... :hug:

RacergirlX   
RacergirlX
Geschrieben
Aber kein Problem Racergirl, jeder kann sich mal schlecht ausdrücken ...,

jedenfalls freut es mich, daß es wieder ein Mädchen im seeeeehr männerlastigen CP gibt.

Dafür sei dir schon das eine oder andere Malheur verziehen ... :hug:

Danke danke, aber ich muß euch auch sagen, dass ihr hier alle auch sehr lieb seid

Also ich liebe das Schalten am Hebel über alles, obwohl eine Automatik auch seine Vorteile bringt:)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • Gast czihak
      hallo zusammen
      ich habe mir im letzten jahr einen 430 zugelegt, ich liebe das auto.
      aber bilde ich mir das nur ein ..........leider muß ich feststellen wenn ich damit unterwegs bin habe ich nur ärger auf der straße.
      das geht los mit kopf schütteln ....vogel zeigen.. und lichthupe wenn ich auf der autobahn etwas schnell überhole.
      war auch schon in italien damit unterwegs ....das ist es genau das gegenteil.
      macht ihr auch diese erfahrung??? geht es euch genau so??
      bitte sagt mir bittte eure erfahrungen.
      grüße an alle
    • Mr.Toretto
      Hallo zusammen,
      ich habe gerade etwas bei leasingtime.de rumgeschaut und muss sagen, da gibt es durchaus einige Interessante Angebote und Konditionen.
      Nun meine Frage, hat jemand Erfahrung mit Leasingübernahme und Co?
      Auf was sollte man achten? Wo können Fallstricke lauern?
      Abgesehen von den offensichtlichen Dingen, wie keine Restkilometer, überhöhter Restwert etc.
      Und allgemein, was denkt ihr, wie wird sich der Leasingmarkt im nächsten Jahr entwickeln? Werden die Raten noch weiter sinken oder werden die Hersteller aufgrund der derzeitigen Erfahrungen eher die Preisschraube nach oben drehen, um ihr Risiko zu minimieren?
      Wer hat Erfahrungen mit Leasingtime?
    • Eno
      Hallo in die Runde,
       
      nach dem erschreckenden Bild bei meinem E46, wo ich den Lagerschalentausch bei 115k km hab machen lassen, hatte ich den E92 jetzt mit ~63k km (also eigentlich schon "sehr früh") für die gleiche Operation in der Werkstatt.

      Ich will nicht lang umherreden, hier die Bilder der alten Schalen (wieder komplett unsortiert aus der Tüte einfach hingelegt): (Jeweils klick aufs Bild für große Version.)
       
      Erstes Bild - Spuren deutlich erkennbar, aber noch kein "Kupfer" zu sehen:


      Zweites Bild:

      Hier gibts eine (5. von links), die in Blickrichtung oben schon "Kupfer" zeigt. Weiterhin hat diese Schale eine sichtbare und mit dem Fingernagel auch fühlbare "Rille" - hier hats anscheinend mal etwas mit durchgezogen...
      Eine ähnliche Rille ist auf dem ersten Bild in der oberen rechten - sehr verdächtig...

      Wie auch immer - neue Schalen sind drin, und ich werd mir bei ~150k km wieder einen Merker für den neuen Tausch machen. Bei aktueller Fahrleistung wird das so in 8-10 Jahren sein.


       
      Gruß,
      Eno.
    • S.Schnuse
      Wer schon einmal seinen M3 aus der Inspektion geholt hat, staunte bestimmt nicht schlecht über den Rechnungsposten "Ventilspiel prüfen und ggf. einstellen". Dies ist zu jeder Inspektion, also I und II fällig.
      Wozu ist das nötig? Der E36 M3 hat aufgrund des Hochdrehzahlkonzepts im Gegensatz zu seinen Großserienbrüdern keine selbstnachstellenden Hydrostößel, sondern Tassenstößel. Beim aktuellen M3 ist das mittlerweile anders. Auf diesen befinden sich austauschbare Plättchen, welche es in den Stärken 2,00mm bis 4,25mm gibt. Mithilfe dieser Plättchen kann man den Abstand (also das Ventilspiel) zwischen Nockenwelle und Tassenstößel einstellen. Der Nocken muss dabei immer nach oben zeigen, man mißt also die Höhe des Luftspalts zwischen aufgestelltem Nocken und dem Ventilplättchen.
      Das Ventilspiel ist auf Einlass- und Auslassseite unterschiedlich groß. Auf dem Ventilkopf ist ein "E" und ein "A" eingegossen, damit man die Seiten nicht verwechseln kann. Das Ventilspiel sollte bei kaltem Motor folgendermaßen aussehen:
      Einlassventil: 0,18 – 0,23 mm
      Auslassventil: 0,28 – 0,33 mm
      Diese Plättchen sind übrigens identisch wie beim M635CSi oder im E30 M3 auch. Der erste M Motor mit Hydrostößeln ist der V10 des E60 M5 / E63 M6.
      Warum sind diese Werte für Einlass und Auslass unterschiedlich?
      Bei warmem Motor reduziert sich das Ventilspiel, da sich der Ventilschaft aufgrund der Hitze ausdehnt. Der Nocken soll ja nicht auf den Tassenstössel einhämmern, sondern rund auf ihm laufen bzw. gleiten. Auf der Auslassseite sind die Temperaturen natürlich ungleich höher, als auf der Einlassseite. Folglich ist die Ausdehnung des Ventilschafts größer, weshalb das Ventilspiel auslassseitig bei kaltem Motor um 0,1mm größer sein muss.
      Wie geht man nun also vor?
      Folgende Werkzeuge werden benötigt:
      - ein Messschieber, wesentlich besser ist eine Mikrometermessschraube
      - eine Fühlerlehre mit Messblättchen mit mind. 0,05mm Abständen
      - ein Hebel zum Runterdrücken der Tassenstößel (BMW Spezialwerkzeug 11 5 070)
      - eine Spezialnuss zum Drehen der Kurbelwelle (BMW Spezialwerkzeug 11 5 100), es geht aber auch gut ohne, dazu aber später.
      - eine Druckluftpistole
      Die original BMW Werkzeuge bekommt man mit diesen Nummern, wenn man mal freundlich fragt. Wenn nicht, Händler wechseln.
      Hier ein Bild meiner Werkzeuge:

      1. Arbeitsschritt:
      Zunächst muss man den Lüftungsschacht, die Zündspulen und die Zylinderkopfhaube abbauen. Dies ist eigentlich selbsterklärend, da man alle Schrauben gut sieht. Allerdings sollte man beim Wiederzusammenbau die Schrauben der Zylinderkopfhaube mit sehr viel Gefühl anziehen, am besten nur handfest. Die Aluminiumgewinde im Zylinderkopf sind sehr empfindlich. Es empfiehlt sich auch, gleich die Zylinderkopfhaubendichtungen gegen neue zu wechseln.
      Dazu die Teilenummern:
      - 1x 11 12 1 404 358
      - 2x 11 12 1 402 637
      2. Arbeitsschritt:
      Wenn man keinen Platz in der Garage hat, das Auto also nicht verschieben kann, empfiehlt es sich das oben erwähnte Spezialwerkzeug 11 5 100 zu verwenden. Dieses wird benötigt, um es unterhalb des Viskolüfters an der Kurbelwellennabe anzusetzen, und mit einer Ratsche den Motor zwecks Nockenwellenverstellung weiter zu drehen. Wesentlich einfach ist es, die Zündkerzen zu entfernen und das Auto mit eingelegtem 1. Gang etwas vor und zurück zu schieben. Dabei verstellen sich die Nockenwellen genauso und man muss nicht die ganzen Luftführungen und den Viskolüfter demontieren.
      3. Arbeitsschritt
      Nun geht die eigentliche Arbeit los. Beim Messen müssen die jeweiligen Nocken nach oben zeigen. Um das Ventilspiel zu messen, schiebt man die Fühlerleere zwischen den nach oben zeigenden Nocken und den Tassenstößel. Passt jetzt beispielsweise der 0,35er Messfühler auf der Auslassseite locker dazwischen, ist das Ventilspiel zu groß. In dem Fall dreht man den Tassenstößel mit der Nut nach innen, drückt mit dem Hebel den Tassenstößel nach unten, und bläst mit Druckluft in die Nut. Dadurch wird das Einstellplättchen herausgeblasen. Nun nimmt man ein Einstellplättchen, welches 0,05 dicker ist und setzt dieses mit der Markierung nach unten zeigend wieder ein. Die Markierung (also die mm Angabe auf dem neuen Plätchen) muss unbedingt nach unten zeigen, da die zwei Seiten der Plättchen unterschiedlich hart sind. Nun sollte das Ventilspiel 0,05mm geringer sein, also 0,30mm betragen und somit innerhalb des gewünschten Bereiches von 0,28 – 0,33 mm liegen. Das misst man am besten nach dem Einbau noch mal nach, der 0,35er Messfühler sollte nun nicht mehr passen, der 0,30er sollte dafür locker dazwischen gehen. Mit einer feiner abgestuften Fühlerlehre geht es natürlich besser zu messen.
      Jetzt hat sicher nicht jeder ein Sortiment an Einstellplättchen daheim liegen. Alle Sorten auf Vorrat zu kaufen macht aber bei einem Preis von über 5 € / Stück auch nicht viel Sinn. Es empfiehlt sich also, erstmal die vorhanden 24 Plättchen am Motor untereinander zu tauschen. Welche Maße man dann noch braucht, schreibt man sich am besten auf und kauft die entsprechenden Plättchen beim BMW Händler. Hier sind die Teilenummern:
      Stärke (mm) BMW Teilenummer
      2,00 11 34 1 404 878
      2,05 11 34 1 404 877
      2,10 11 34 1 404 876
      2,15 11 34 1 404 875
      2,20 11 34 1 404 874
      2,25 11 34 1 404 873
      2,30 11 34 1 404 872
      2,35 11 34 1 404 871
      2,40 11 34 1 401 427
      2,45 11 34 1 401 426
      2,50 11 34 1 401 425
      2,55 11 34 1 401 424
      2,60 11 34 1 401 423
      2,65 11 34 1 401 422
      2,70 11 34 1 401 420
      2,75 11 34 1 401 419
      2,80 11 34 1 401 418
      2,85 11 34 1 401 417
      2,90 11 34 1 401 416
      2,95 11 34 1 401 415
      3,00 11 32 1 308 204
      3,05 11 32 1 308 205
      3,10 11 32 1 308 206
      3,15 11 32 1 308 207
      3,20 11 32 1 308 208
      3,25 11 32 1 308 209
      3,30 11 32 1 308 210
      3,35 11 32 1 308 211
      3,40 11 32 1 308 212
      3,45 11 32 1 308 213
      3,50 11 32 1 308 214
      3,55 11 32 1 308 215
      3,60 11 32 1 308 216
      3,65 11 32 1 308 217
      3,70 11 32 1 308 218
      3,75 11 32 1 308 219
      3,80 11 32 1 308 220
      3,85 11 32 1 308 221
      3,90 11 32 1 308 222
      3,95 11 32 1 308 223
      4,00 11 32 1 308 224
      4,05 11 32 1 308 225
      4,10 11 32 1 308 226
      4,15 11 32 1 308 227
      4,20 11 32 1 308 228
      4,25 11 32 1 308 229
      Wenn man sich ein kleines Sortiment an Plättchen zulegen möchte, empfiehlt sich so ein Sortimentskasten aus dem Baumarkt. Da kann man die schön der Größe nach einsortieren. Auffällig war bei mir, dass ich aus 2 geschlachteten M3 Motoren 48 Plättchen mit einer Verteilung von 2,55 - 2,90 mm habe. Wahrscheinlich sind das die gängigen Größen beim S50B32 Motor.

      Mein Motor hatte 48.000 km gelaufen, ohne dass das Ventilspiel bis dahin eingestellt wurde. Bei gut der Hälfte der 24 Ventile musste ich rund 0,05 mm Spiel dazu tun. Die anschließende Probefahrt hat mich dann echt überrascht, der Motor vermittelt beim Beschleunigen einen merkbar ruhigeren Rundlauf. Außerdem muss das Spiel einfach stimmen, im Extremfall (bei zuviel Spiel) kann die Nockenwelle schneller verschleißen.
      Irgendwo habe ich noch Bilder von meiner Austauschaktion, die werde ich bei Gelegenheit mal uploaden.
      Bei allen anderen M Motoren (wie gesagt außer den aktuellen) ist die Vorgehensweise gleich, nur die Werte vom Ventilspiel sind anders.
    • Solero99
      Hallo zusammen!

      Nach nun fast drei überaus glücklichen Jahren im 330i und etwa 120tkm steht in nächster Zeit seine Ablösung an. Nicht, daß ich nicht zufrieden war, aber als würdiger Nachfolger kommt momentan nur der M3 in Frage. Eventuell der neue 3er mit dem neuen 260 PS R6 - jedoch dauert das noch zu lange, bis dieser auf dem Markt ist.

      Daher der Aufruf an alle M3 Fahrer: was habt Ihr für Erfahrungen in Bezug auf die Unterhaltskosten. Ich meine damit weniger Versicherung und Leasing/Kredit oder Benzin, sondern eher Kosten für Reparaturen, Reifen etc. Wie lange hält z. B. ein Reifensatz bei "normaler" Beanspruchung und was kostet ein kompletter neuer? Wie hoch sind i. d. R. die Inspektionskosten?

      Sind 40 tkm pro Jahr eher ungewöhnlich im M3???

      Fragen über Fragen. Danke für die Antworten!!

×