Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
matelko

Bugatti's Zukunftspläne

Empfohlene Beiträge

matelko
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Bentley-Chef Franz-Josef Paefgen, der seit Frühjahr d.J. auch Präsident von Bugatti ist (und damit die Nachfolge von Dr. Thomas Bscher angetreten hat), äußerte sich in Kalifornien beim weltbekannten Concours d'Elegance in Peeble Beach zu den Zukunftsplänen von Bugatti.

Zunächst ist der noch von Dr. Bscher vertretene Plan, einen kleinen Bugatti deutlich unterhalb des Veyron an den Start zu bringen, definitiv vom Tisch. Dazu gehört auch der Abschied von sämtlichen Expansionsstrategien, die eine Abkehr von der Manufaktur bedeuten würden. Vielmehr wurden in den letzten Monaten die internen Strukturen derart umorganisiert, daß die handwerklichen Arbeitsabläufe nun klarer und eindeutiger definiert sind und als Folge besser eingehalten werden. Zitat Paefgen: "Es waren die typischen Probleme, ein kleines Unternehmen richtig zum Arbeiten, zum Rollen zu bringen." Paefgen möchte damit die Marke Bugatti auch ohne aggressive Wachstumspläne in die Gewinnzone bringen: "Wo wir die Marke hingebracht haben, da wird sie bleiben. Höchst exklusiv." Betrachtet man Paefgen's Erfolg mit Bentley, wird man ihm Glauben schenken. Umgesetzt bedeutet das:

- es wird bei den derzeit 30 Händlern weltweit bleiben,

- die Produktion wird bei einem Auto pro Woche bleiben,

- die Mitarbeiterzahl wird bei ca. 50 bleiben.

Bezüglich Modellpolitik hat Paefgen folgende Vorstellungen geäußert: zukünftige Bugatti werden den aktuellen Motor sowie das aktuelle Getriebe nutzen, d.h. den gesamten Antriebsstrang des Veyron. Um diese Komponenten herum werden neue Kleinstserien entstehen. Vorstellbar wären laut Paefgen beispielsweise ein Roadster oder auch ein Luxus-Geländewagen à la Hummer. Desweiteren möchte man speziellen Kundenwünschen nach Einzelanfertigungen nachkommen. An dieser Stelle fiel der Name James Glickenhaus, der nach Aussage von Paefgen bereits ein Gespräch über ein von ihn gewünschtes Sondermodell als Unikat geführt hat.

Rundherum sehe ich Paefgen durchaus als richtigen Mann in der richtigen Position. Besonders, nachdem das Marktsegment der gehobenen Sportwagen ganz offensichtlich nicht unendlich steigerungsfähig ist (siehe beispielsweise McLaren-Mercedes SLR, Carrera GT etc..)

Abschließend wurde noch mitgeteilt, daß bislang rund 170 Exemplare des Veyron von maximal 300 Stück verkauft wurden.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
ringrocker2004
Geschrieben

Das ist jetzt aber doch ein Schmerz. EIn Luxus Geländwagen mit 1001 PS:-o

Karl
Geschrieben
Das ist jetzt aber doch ein Schmerz. EIn Luxus Geländwagen mit 1001 PS:-o
Auch der würde sich verkaufen. Für 100 verkaufte Exemplare lege ich meine Hand in's Feuer.

Jetzt noch - limitiert auf 100 Exemplare - ein Roadster sowie - limitiert auf 25 Exemplare - eine "Leichtbau-/Rennversion" mit mehr Leistung sowie weniger Gewicht, und die 300 Veyron sind voll. Geht doch.

RABBIT911
Geschrieben

Klngt alles sehr interessant. Vorallem, wenn es wirklich soweit kommt, dass man sich (Gegen das entsprechende Entgeld) eine individuelle Karrosserie anfertigen lassen kann. Das erinnert mich irgendwie an Maybach der 30'er Jahre :-))!

Vielleicht kommt ja doch noch ein Bugatti 4-Türer mit 1001 PS O:-)

PS: @Karl - Guter Link in deiner Signatur :-))!

master_p
Geschrieben

Ich frage mich nur, was an dem Wagen Roadster sein soll... wohl eher Veyron Cabriolet. Denn ein Roadster ist für mich persönlich auch immer sportlich und knackig. Von einem Quad-Turbo-W16-Motor kann ich das aber wohl eher nicht erwarten. Da wiegen ja die Turbolader schon mehr, als ein MX-5 :wink:

Ein SUV hingegen fände ich interessant. Aber da wird der Verbrauch wahrscheinlich innerhalb von 1 Minuten Vollgas den Tank leerfressen. Andererseits könnte man in ein größeres Auto auch einen größeren Tank einbauen.

Aber ich denke mal, was auch immer kommt, wird deutlich weniger Probleme aufweisen, als der Veyron. Schließlich stand hier das Design (zum Leidwesen der Ingenieure) schon vor dem Antrieb fest. Und das genau ist ja das Problem des Veyrons. So ein Monster von Motor muss Luft ohne Ende haben und dazu noch Abtrieb wie ein Formel1-Wagen. Wenn man aber einen Wagen so designt, dass er wie ein Flugzeug-Flügel schon ansich Auftrieb erzeugt, dann muss man halt mit hässlichen Kanten und Spoilern nachhelfen.

Hoffentlich kommt da von Bugatti noch etwas. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was man aus dem 1001PS-Konzept noch alles rausholen kann.

Und für die Leute, die sich schon so mal auf etwas neues einlassen wollen, können ja mal bei 400km/h den Kopf aus dem Fenster stecken, um zu schauen, wie der Veyron-Roadster so wirkt :D

Wobei sowas hier nur eine langweilige Chop-Cabrio-Variante wäre in meinen Augen:

veyron_roadster.jpg

G1zM0
Geschrieben

Also mir würde das Cabrio so gefallen. :-))!

JK
Geschrieben

Ehra-Lessin

407 km/h

das toupet hält

optisch gefällt mir er so auch.

aber ob das aerodynamisch auch nur einen hauch von sinn in sich trägt ?

matelko
Geschrieben

Bei dem angesprochenen Roadster handelt es sich nicht um eine Offen-Version des Veyron. Vielmehr um ein eigenständiges, neues Fahrzeug mit dem Antriebsstrang des Veyron.

taunus
Geschrieben
...An dieser Stelle fiel der Name James Glickenhaus, der nach Aussage von Paefgen bereits ein Gespräch über ein von ihn gewünschtes Sondermodell als Unikat geführt hat.

Man denkt übrigens über ein Frontmotor-Fahrzeug nach, da "The Great Bugatti's were front engined" ... :wink:

forenfuchs
Geschrieben

ja. aber das wird nix. laut jim wird es definitiv 'nur' möglich sein auf den veyronchassis mit dem motor hinten aufzubauen da sonst der entwicklungsaufwand bzw. kostem selbst den des p4/5 um ein vielfaches sprengen würde.

aber das ist alles sehr wage, wird eher nie was werden.

megacar
Geschrieben

Am Dienstag kam im Radio des es einen neuen Bugatti (Sondermodell?) gibt. Kosten 1,4 Mio € plus MwSt. 5 Stück wobei laut Radio am Dienstag noch 4 erhältlich sein.

Weiß einer mehr dazu? Ein Name wurde auch gesagt, konnte ich mir aber nicht merken, war mehr auf den Straßenverkehr konzentriert

CountachQV
Geschrieben

Damit wird der "Pur Sang" gemeint sein.

megacar
Geschrieben
Damit wird der "Pur Sang" gemeint sein.

Ah, jetzt seh ich: Es gibt jetzt ein eigenes Bugattiforum, deshalb hab ich im franz. Forum dazu nichts gefunden

el_mariachi
Geschrieben

Also ein Bugatti SUV kann ich mir schwer vorstellen...aber es wäre interessant wenn sie zumindest seine Studie machen würden, ich würde gerne wissen wie sie das Teil designen

taunus
Geschrieben
Bugatti boss Dr Franz-Josef Paefgen has said that the company will replace the Veyron supercar around 2012 with another ultra high-end model. The confirmation confounds previous speculation that Bugatti would be wound-up when Veyron production comes to an end.

“We will be staying on top of everybody else and we will not be producing a smaller, or cheaper car and we will not be moving volumes up. Bugatti customers are very extreme people,” he told Autocar.

Paefgen said that Bugatti hasn’t finally decided on the new model. One high-level source told us that the company was considering a second model line possibly a luxury saloon to rival the Rolls-Royce Phantom. He also told us that advanced biofuel technology was being considered and even diesel.

The possibility of Bugatti sharing components with Bentley is also being discussed at a high level. If Bugatti was to give the go ahead to a saloon, the car would be likely to share a platform, and other major components, with the next Arnage, due in 2012.

Autocar has also learned Bugatti will build an even more extreme version of the Veyron as the end of the current model’s production cycle. Although it is still officially denied by the company, we understand that some customers have put deposits down on a more powerful 'GT' version.

According to Bugatti engineering boss, Dr. Wolfgang Schreiber, it will be possible to get more power and torque from the 987bhp, quad-turbocharged 16-cylinder engine:

"We can go to 1106lb ft of torque and we currently have [922lb ft] - and with a turbocharged engine, engineers are always working on getting higher power." There has been speculation that the Veyron GT could top 1200bhp and be capable of 270mph.

Quelle: autocar.co.uk

Da bin ich mal gespannt.

matelko
Geschrieben

Allmählich scheint mir Peeble Beach eine Art "Traumfabrik" des Herrn Paefgen zu werden. Einfach mal ein paar traumhafte Ideen zu möglichen Zukunftsplänen zu streuen, ohne Anspruch auf Verläßlichkeit. Vielleicht, um Bugatti mangels echter Neuheiten im Gespräch zu halten, was auch immer. Insofern darf man wirklich gespannt sein, was dabei herauskommen mag.

BTW: Was ist eigentlich aus dem angedachten Glickenhaus Projekt geworden? Ist das inzwischen im Sande verlaufen? Wäre bei Träumereien ja nicht ungewöhnlich...

forenfuchs
Geschrieben
BTW: Was ist eigentlich aus dem angedachten Glickenhaus Projekt geworden? Ist das inzwischen im Sande verlaufen? Wäre bei Träumereien ja nicht ungewöhnlich...

es gab gespräche, aber leider kann bugatti nur die aktuelle plattform anbieten - mit motor im heck. glickenhaus würde aber bei seinem angedachten projekt den motor vorne benötigen. also aktuell eher stillstand, wobei glickenhaus weiterhin dies als vorhaben wohl im auge behält.

el_mariachi
Geschrieben

Um was geht es bei dem Projekt?

taunus
Geschrieben
Um was geht es bei dem Projekt?

Um einen Sonderbau auf Basis eines Bugatti.

janimaxx
Geschrieben
es gab gespräche, aber leider kann bugatti nur die aktuelle plattform anbieten - mit motor im heck. glickenhaus würde aber bei seinem angedachten projekt den motor vorne benötigen. also aktuell eher stillstand, wobei glickenhaus weiterhin dies als vorhaben wohl im auge behält.

...hat man nicht beim damaligen Projekt EB112 die Motor-/Geriebeeinheit einfach umgedreht? Ich bin zwar kein Techniker, aber das sollte doch klappen... 8)

el_mariachi
Geschrieben
Um einen Sonderbau auf Basis eines Bugatti.

Ja das ist schon klar, aber was will er den genau machen ? (ein bisschen blöd die Frage ich weiß)

taunus
Geschrieben
Ja das ist schon klar, aber was will er den genau machen ? (ein bisschen blöd die Frage ich weiß)

Das verrät er nicht, bis es soweit ist. Ich könnte mir z.B. eine moderne Interpretation eines Atlantic oder eines Royale vorstellen. Das sind allerdings reine Spekulationen meinerseits.

vw-fahrer
Geschrieben
Bugatti boss Dr Franz-Josef Paefgen has said that the company will replace the Veyron supercar around 2012 with another ultra high-end model. The confirmation confounds previous speculation that Bugatti would be wound-up when Veyron production comes to an end.

“We will be staying on top of everybody else and we will not be producing a smaller, or cheaper car and we will not be moving volumes up. Bugatti customers are very extreme people,” he told Autocar.

Paefgen said that Bugatti hasn’t finally decided on the new model. One high-level source told us that the company was considering a second model line possibly a luxury saloon to rival the Rolls-Royce Phantom. He also told us that advanced biofuel technology was being considered and even diesel.

The possibility of Bugatti sharing components with Bentley is also being discussed at a high level. If Bugatti was to give the go ahead to a saloon, the car would be likely to share a platform, and other major components, with the next Arnage, due in 2012.

Autocar has also learned Bugatti will build an even more extreme version of the Veyron as the end of the current model’s production cycle. Although it is still officially denied by the company, we understand that some customers have put deposits down on a more powerful 'GT' version.

According to Bugatti engineering boss, Dr. Wolfgang Schreiber, it will be possible to get more power and torque from the 987bhp, quad-turbocharged 16-cylinder engine:

"We can go to 1106lb ft of torque and we currently have [922lb ft] - and with a turbocharged engine, engineers are always working on getting higher power." There has been speculation that the Veyron GT could top 1200bhp and be capable of 270mph.

Quelle: autocar.co.uk

Da bin ich mal gespannt.

So wie es aussieht, scheint die Idee des GT ja schon recht weit fortgeschritten zu sein, wenn man den im Link zu sehenden Informationen Glauben schenken darf.....:-o

1.350 PS

1.380 NM

425 km/h

Liefertermin --> ca. 03/2009

Und das Gute, die Besitzer eines aktuellen Veyron können sich dieses Upgrade auch verbauen lassen.

Hier der Link

http://925.nl/archief/2008/08/28/heh-eindelijk-maken-ze-de-bugatti-veyron-iets-sneller-nieuwe-top

Gruß - Stefan

skr
Geschrieben
So wie es aussieht, scheint die Idee des GT ja schon recht weit fortgeschritten zu sein, wenn man den im Link zu sehenden Informationen Glauben schenken darf.....:-o

1.350 PS

1.380 NM

425 km/h

Liefertermin --> ca. 03/2009

Und das Gute, die Besitzer eines aktuellen Veyron können sich dieses Upgrade auch verbauen lassen.

Hier das Ganze nun schwarz auf weiß: 8)

Veyron_GT_memo_MotorAuthority_001.jpg

el_mariachi
Geschrieben

2.4 sec von 0-100 ist mal eine Ansage, ob die auch stimmt ?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • S.Schnuse
      Gestern Abend bin ich auf Arte zufällig über diese Doku (ZDF 2016) gestolpert, sehr liebevoll gemacht und voller interessanter Informationen aus dem Familienleben der Bugattis.
       
      https://www.arte.tv/de/videos/069103-000-A/bugatti-im-rausch-der-geschwindigkeit/
       
      Zitat aus der Arte Mediathek:
       
    • BMWUser5
      CEO Sergio Marchionne hat es nun öffentlich bestätigt, dass ab 2019 jeder Ferrari mit Hybridtechnik ausgerüstet wird.  
       
      Schon an der Börse und der öffentliche Druck steigt: 10 000 Fahrzeuge sollen nun pro Jahr ausgeliefert werden und damit würde man aus den Richtlinien für Kleinserienhersteller fallen. Konkret bedeutet das, dass man sich an die strengen EU-Abgaswerten halten muss. Damit wird wohl der F12 Nachfolger ab 2019/2020 mit diesem System der erste Serien-Ferrari sein.
       
       
      Hierzu noch die Patentanträge von Anfang 2016:
       

      8 und 9 sollen jeweils ein Elektromotor darstellen

      17 und 18 sind die Batterien

      Fischgrätendesign einer Batterieanordnung an der Antriebswelle

       
      Weitere Möglichkeiten der Anordnung wurden in den Seitenschwellern beschrieben.
       
    • tilmann
    • Shob24
      Mich würde interessieren, wie viele Veyrons gebaut wurden und wie viele noch gebaut werden.
    • srm6
      Ich überlege mir nun schon seit dem normalen SS einen zu bestellen!
      Ich will jetzt unbedingt einen Vitesse haben, ich weiß aber nicht, ob sich die Anschaffung wirklich lohnt.
      Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen!

×