McLaren P1 GTR – Erste Zeichnung

Sobald Mitte kommenden Jahr das 375. Exemplar des McLaren P1 die Manufaktur in Woking verlässt beginnt der Bau einer noch extremeren Variation dieses Supersportwagens. Der McLaren P1 GTR wird nur denjenigen angeboten, die bereits die Straßenversion in der Sammlung stehen haben und zudem gern auf die Rennstrecke gehen möchten. Hierzu erstarkt das Fahrzeug auf 1.000 PS und erhält aerodynamische Anbauteile zur Erhöhung des Anpressdrucks.

McLaren P1 GTR

McLaren P1 GTR
Bild 1 von 1

Den McLaren P1 GTR bieten die Briten nur Kunden des Straßen-P1 an. Unter der Haube lauern 1.000 PS, die ausschließlich auf der Rennstrecke Auslauf erhalten.

Der McLaren P1 gehört aktuell zur absoluten Speerspitze des Sportwagenbaus und muss nur wenige Konkurrenten fürchten. Allerdings sind die 375 Exemplare längst ausverkauft. Analog zu Mitbewerbern wird McLaren im Anschluss an die Straßenversion ab Juni 2015 eine exklusive Variante für die Rennstrecke fertigen, die dann an ausgesuchte Kunden verkauft wird. Wieviele P1 GTR gebaut werden, steht noch nicht fest, allerdings werden wohl nur P1-Bestandskunden zum Kauf zugelassen.

Erstmals wurde nun eine erste Zeichnung der GTR-Version gezeigt, mit der McLaren namentlich an den in der FIA-GT-Rennserie erfolgreichen F1 GTR erinnert. Neben dem deutlich gewachsenen Diffusor und dem riesigen feststehenden Heckflügel fallen vor allem die beiden runden Auspuffendrohre auf. Hier soll dem Vernehmen nach das Abgas von 1.000 PS entströmen. Im P1 GTR werkeln also wie in der Straßenvariante ein 3,8 Liter großer V8-Biturbo-Triebwerk und ein Elektromotor zusammen.

Ein erstes Designkonzept des P1 GTR wird von McLaren kommenden Monat im Rahmen des Pebble Beach Concours d’Elegance vorgestellt. Nach einer exklusiven Vorstellung am Vorabend der Veranstaltung wird das Konzeptfahrzeug auf dem berühmten „Concept Lawn“ ausgestellt.

Quelle: McLaren

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.