Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse Legend Rembrandt Bugatti

Auf dem Genfer Salon setzte Bugatti mit dem Veyron Grand Sport Vitesse Legend Rembrandt Bugatti die Legendenserie fort, die im vergangenen Jahr in Pebble Beach begonnen wurde. Wieder wird es nur drei Exemplare dieses Sondermodells geben, das in diesem Fall dem künstlerisch äußerst begabten Bruder von Firmengründer Ettore Bugatti gewidmet wurde. Da Rembrandt Bugatti viele seiner Figuren aus Bronze herstellte, zeigt auch der Veyron unter seinem Namen diese Farbe in diversen Ausprägungen.

Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse Legend Rembrandt Bugatti

Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse Legend Rembrandt Bugatti
Bild 1 von 10

Als viertes Mitglied der Legenden-Sonderserie zeigt Bugatti in Genf den Veyron Grand Sport Vitesse Legend Rembrandt Bugatti.

Nach Jean-Pierre Wimille, Jean Bugatti und Meo Constantini gilt die Widmung des vierten von insgesamt sechs Legendenmodellen des Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse dem jüngeren Bruder von Firmengründer Ettore Bugatti. Rembrandt Bugatti lebte von 1884 bis 1916 und zeichnete sich vor allem durch seine Tierplastiken aus, die er überwiegend aus Bronze erschuf. Sein wohl berühmtestes Werk ist der „Tanzende Elefant“, der als Kühlerfigur den Bugatti Type 41 Royale krönte.

Als Basis des Rembrandt-Legendenmodells dient erneut der 1.200 PS und 1.500 Newtonmeter starke Veyron Grand Sport Vitesse. Somit geht die Reise bei Bedarf in 2,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und mit maximal 408,84 km/h in Richtung Horizont. Bei der Karosseriegestaltung kam die Horizontalsplittung zum Einsatz, bei der die unteren Bereiche der Front- und Heckschürze und die Schwellerverkleidungen in einer anderen Farbgebung ausgeführt werden, als die restliche Karosserie. Beim Legend Rembrandt Bugatti zeigt sich der obere Teil des Fahrzeugs in bronzefarbenem Sichtcarbon, während der untere Abschnitt den hellen Braunton Noix trägt.

Akzente bilden der Hufeisengrill und das EB-Logo am Heck in Platin sowie die Leichtmetallräder in Noix- und Firefinch-Braun. Auf Tank- und Öldeckel ist die Unterschrift von Rembrandt Bugatti als Gravur zu finden. Cognac-braunes Leder führt im Interieur den edlen Eindruck gekonnt weiter. An den Türverkleidungen und am Windlauf kommt eine aufwändige Flechtledertechnik zum Einsatz, bei der zusätzlich Leder in der Farbe Coffee eingesetzt wird. Auf dem Deckel des Ablagefaches zwischen den Sitzen findet sich eine in Bronze gegossene Nachbildung des tanzenden Elefanten, die in bronzefarbenes Sichtcarbon eingesetzt wurde. Das EB-Logo auf dem Lenkrad besteht aus Platin. Zusätzlich findet sich auf den Einstiegsleisten neben der Signatur auch ein Porträtbild von Rembrandt Bugatti.

Bereits vor der Präsentation dieser vierten Bugatti Legende wurde bekannt, dass die vorherigen drei Sondermodelle ausverkauft sind. Und auch vom 2,28 Millionen Euro netto teuren Veyron Grand Sport Vitesse Legend Rembrandt Bugatti war bereits am ersten Pressetag in Genf nur noch ein Exemplar erhältlich. Wer keins mehr erwischt hat, muss auf die folgenden beiden Möglichkeiten hoffen oder alternativ einen normalen Grand Sport oder Grand Sport Vitesse bei Bugatti bestellen.

Quelle: Bugatti

Tags: , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.