Jump to content
Thorsten0815

Tesla Truck/LKW, 0-100 km/h in 5 Sekunden

Empfohlene Beiträge

Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Wenn Dich bald der 40zigtonner überholt...... :D 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Ein anderer "Lieferant":

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5

Die ersten Tesla Trucks sind schon verkauft. Die größte Einzelhandelskette Walmart hat die ersten 15 LKW's bestellt. Die kanadische Supermarktkette Loblaws hat 25 bestellt. J.B. Hunt einer der größten Transportlogistiker mit über 12.000 Trucks hat auch schon die ersten Bestellungen aufgegeben.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5

Neben dem Supercharger-Netzwerk, das das Unternehmen für seine Autos baut, plant Tesla ein Megacharger-Netzwerk zur Unterstützung seiner LKWs.

 

Die solarbetriebenen Stationen werden ungefähr alle 400 Meilen stationiert. Nach der gesetzlichen max. Fahrtzeit (5 - 6 h), werden die LKW's innerhalb von 30min voll aufgeladen. Die Fahrer können währenddessen eine Pause einlegen. 

 

Die Säulen sollen von kostengünstigen und ökologischen Strom betrieben werden.

 

Cockpit im Design des McLaren F1. Der Fahrer sitzt in der Mitte der LKW-Kabine, was eine bessere Sicht auf Straße und Umgebung ermöglichen soll. Alle Beifahrersitze befinden sich hinter dem Fahrer. „Ich kann dieses Ding fahren und ich habe keine Ahnung, wie man ein LKW fährt“, kommentierte Musk.

 

Außerdem bekommen die LKW's eine Zuverlässigkeitsgarantie, die besagt, dass jeder mindestens 1 Million Meilen vor seinem ersten Ausfall zurücklegen kann.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Neben der generellen technischen Überlegenheit des Elektromotor und der kurzen Ladezyklen in den gesetzlich vorgeschriebenen Pausen, ist der ökologische Aspekt (Sonnenenergie) und die Kostenvorteile zum Diesel, sicher ein sehr guter Einstieg in den Logistikbereich.

 

Entscheidend wird der zeitgerechte Aufbau der Ladeinfrastruktur sein!

Wie immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jones16v   
Jones16v
vor 13 Stunden schrieb BMWUser5:

Die ersten Tesla Trucks sind schon verkauft. Die größte Einzelhandelskette Walmart hat die ersten 15 LKW's bestellt. Die kanadische Supermarktkette Loblaws hat 25 bestellt. J.B. Hunt einer der größten Transportlogistiker mit über 12.000 Trucks hat auch schon die ersten Bestellungen aufgegeben.

 

Entscheidend ist doch nicht, wie viel der Musk verkauft. Das hat er bewiesen, dass er das gut kann.

Die Frage ist, ob und wann er liefert. Der Beweis steht er in vielen Dingen noch aus ;-)

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SHTAEWFLAINK   
SHTAEWFLAINK

Für einen Truck finde ich die Idee des E-Antriebs genial. Im Hinblick auf Bremsen und Ladezyklen in sowieso vorgeschriebenen Ruhezeiten. Viel besser als im Privatgebrauch. Natürlich immer in Vorraussetzung eines vernünftig ausgebauten Ladenetzwerks.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5
vor 1 Stunde schrieb Jones16v:

Die Frage ist, ob und wann er liefert. Der Beweis steht er in vielen Dingen noch aus ;-)

Das "ob" muss gestrichen werden. Model 3 wurde ja auch schon ausgeliefert, zwar nicht viele, aber dennoch schon geschehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Das was bisher ausgeliefert wurde nennt man bei anderen Herstellern "Nullserie". Auslieferungen von Kundenfahrzeugen gab es bisher nicht, es handelt sich nur um intern und bei Mitarbeitern genutzte Fahrzeuge. Es soll aber kurz bevorstehen, insofern ist das müßig.

 

Nebenbei, bei den Tesla Trucks handelt es sich nicht um Bestellungen sondern um Reservierungen auf Basis der Aussagen von Tesla zu den Operation costs/Mile. Dabei wird u.A. von 7 ct/kWh ausgegangen, was aber selbst bei den günstigen USA-Strompreisen zu niedrig angesetzt ist, der US Average liegt meines Wissens bei über 10 ct mit starken Schwankungen je nach Bundesstaat.

 

Wie das ausgeht wird man sehen - im Transportgewerbe wird auf den Cent geschaut. Wenn da mehr als ein paar Evaluierungskäufe erfolgen wäre das ein echter Praxisbeweis.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5
vor 2 Stunden schrieb Kor1987:

Ein Experte sagt, dieses Konzept sei unrealistisch.

Naja, ein Experte ist es eher nicht. 

 

"Seit 20 Jahren beobachtet Guido Reinking die Automobilbranche, zunächst für die „Welt am Sonntag“, dann für die „Financial Times Deutschland“, sowie neun Jahre als Chefredakteur der Branchen- und Wirtschaftszeitung „Automobilwoche“.

 

Er ist ein Beobachter bzw. Journalist und will sich ins Gespräch bringen bzw. seine Coaching Firma.

 

"Für eine Batterie, die die von Musk angegebene Leistung liefern soll, würde zwischen fünf und zehn Tonnen wiegen, so der Experte."

 

Ja ist klar, einfach mal eine Zahl in Raum werfen und dann schwankt diese noch um das Doppelte, was hat er denn da gerechnet;)

 

"Sie finden nirgendwo einen Stromanschluss, der den Lkw während einer längeren Kaffeepause auflädt"

 

Natürlich nicht muss eben wie beim Model S zuerst aufgebaut werden. Dauert eben seine Zeit.

bearbeitet von BMWUser5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

 

vor 4 Stunden schrieb BMWUser5:

"Sie finden nirgendwo einen Stromanschluss, der den Lkw während einer längeren Kaffeepause auflädt"

 

Natürlich nicht muss eben wie beim Model S zuerst aufgebaut werden. Dauert eben seine Zeit.

So einfach ist es nicht. Nach Grobkalkulationen (basierend auf dem aktuellen Supercharger und den Stromverbrauchsangaben die während der Präsentation gezeigt wurden) kommt man auf Zahlen im Bereich von 1,6 MW um einen einzigen Truck in der versprochenen Zeit von 30 Minuten auf 400 Meilen Reichweite zu bringen.

 

Wohlgemerkt 1,6 MW Ladeleistung für einen einzelnen Truck, für die Dauer von 30 Minuten.

 

Da geht es nicht um den Aufbau der Station, da geht es um die Stromversorgung. Nicht umsonst haben selbst die heutigen Supercharger-Stationen meist Power-Sharing, und die Ladeleistung geht schon mit dem zweiten Fahrzeug runter. Freilich muss sich ähnliche Fragen auch Porsche mit den 500 kW Ladestationen gefallen lassen.

 

Bei den zu erwartenden Ausbaukosten dann noch mit 7ct pro Kilowattstunde zu rechnen wie in der Tesla Presi - das ist dann echt abenteuerlich.

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Ja, hier fehlen noch Pläne wie er diese steigende Menge mit Ladestationen und Stellflächen, inkl. der notwendigen Anbindung an das Stromnetz denn erreichen will? Solar hin oder her, er braucht Redundanz, oder? Ja oder wo kommen die Solarzellen und Speicherkapazitäten hin?

 

Hat er je behauptet, dass nachts gefahren wird? O:-)  Fragen über Fragen. :D 

Im Ernst, er hat eine Vision und präsentiert sie der gleich mit mindestens Prototypen. Dazu noch ein Hypercar an der Grenze der Physik (Beschleunigung) aus dem Sack lassen und x mal die Leute Probefahren lassen. Gekoppelt mit dem Direktverkauf am gleichen Abend.

:sensationell:

Ok, Kaffeefahrt für Reiche dachte ich mir. :D 

 

Aber nun ja, er hat ja vor und neben der Elektromobilität schon einiges hin bekommen und erfolgreich vermarktet, bzw. gewinnbringend verkauft. Wenn das auch klappt, ich würde es Ihm gönnen. 

 

Und ein Spassauto wie den Roadster......... hm haben will! :D 

Mit dem Design bin ich noch unschlüssig. Packt mich nicht.

 

 

 

Anderer Thread.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • BMWUser5
      Es gibt ab 2020 einen neuen Sportwagen, den Tesla Roadster.
      2+2-Sitzer 400 km/h  über 1000 Kilometer Reichweite (also wahrscheinlich reale 600 km Reichweite) 200 kWh Akku 3 Elektromotor: zwei hinten, einer vorne 0-100 km/h in knapp über 1,9 Sekunden Preis: 200.000 Dollar  
       
       








    • SManuel
      http://www.stimme.de/polizei/heilbronn/1-000-000-Euro-Schaden-bei-Stadtbahnunfall;art1491,3628220
       
      Maserati entstand Totalschaden.
       
      Kein wunder das die Polizei verstärkt auf Sportwagen schaut und diese aus den Städen vertreibt, nur weil einige wie solche fahrer sich nicht unter kontrolle halten können.
       
      Grundsätzlich gilt: „Der Halter des Fahrzeugs haftet, ob er drin sitzt oder nicht“
       
      http://www.stimme.de/heilbronn/hn/Versicherung-des-Maserati-Halters-in-der-Pflicht;art31502,3628800
       
      Hier ein Tesla Unfall.
       
      http://www.merkur.de/lokales/wolfratshausen/icking-ort28838/unfall-icking-18-jaehrige-verliert-kontrolle-ueber-sportwagen-6373049.html
    • Thorsten0815
      http://www.handelsblatt.com/video/unternehmen/bmw-kaempft-gegen-tesla-vergeblich-der-kampf-um-elektroautos/19995806.html
      Hm, was vergleichen die denn da?  
       
    • JoeFerrari
      Soeben hatte ich das Glück wohl einen der ersten Tesla Model 3 auf deutschen Straßen zu sehen.
      Ein silberfarbener ganz ohne äußerliche Tarnung kam mir Ende A46/B221 Nähe Heinsberg entgegen.
       
      Er sah genauso aus wie auf den Pressefotos.
       
      Das die ersten Vorserienfahrzeuge jüngst in USA gesichtet wurden, überrascht nicht, aber hier - wenn auch nicht so weit weg von Tilburg - hat mich doch überrascht
       
      Man kann ihn schon ganz  gut vom S unterscheiden. Er ist doch deutlich schmaler und gedrungener, sieht aber nicht schlecht aus.
       
       
       
       
    • BMWUser5
      UBS Analyse zum Model 3:
       

       
      https://www.scribd.com/book/348864125/Margin-Report-UBS-Model-3-Bolt-EVV

×