URicken

Restaurierung Ferrari 328 GTS - BJ 1987

220 Beiträge in diesem Thema

Guten Morgen zusammen,

ich habe im letzten Jahr beschlossen, meinen Ferrari 328 GTS BJ 1987 einer kompletten Restauration zu unterziehen. Es gab zwar schon mal vor 4 Jahren den vorsichtigen Versuch einer "Verjüngungskur" nur hat mir das Ergebnis im Nachhinein nicht wirklich gefallen.

- Der Unterboden war durch die Tieferlegung in arge Mitleidenschaft gezogen worden

- Beulen, Dellen und Kratzer von 25 Jahren Benutzung haben ihre Spuren hinterlassen

- Das Leder ist unansehnlich und trotz "Aufbereitung" in arge Mitleidenschaft gezogen

- Der Motor wird zwar jedes Jahr von Robert Fehr in Grünberg gewartet aber dennoch wurden einige Revisionsarbeiten dringend notwendig.

Bei einigen Freunden hat diese Aktion zu Unverständnis geführt, da die jetztigen Investitionen nicht in Relation zum Wert des Fahrzeugs stehen. Aber das ist mir egal, zur Restauration habe ich mich aus mehreren Gründen entschlossen:

- das Auto ist im November 26 Jahre alt und ein Klassiker

- das Auto hat mir seit 13 Jahren - nicht immer - Glück und Spass bereitet

- Das immer näher rückende "historische" Kennzeichen soll mein Ferrari in neuen Kleidern erleben

- Der 328 war schon immer mein "Traumferrari" und ich möchte noch viele Jahre Freude daran haben.

Die Restauration ist - für mich - ein Mammutprojekt, da dieses Mal das Auto KOMPLETT zerlegt wird und - wirklich - JEDES Teil auf den Prüfstand kommt. Neben den kosmetischen Arbeiten ist mir persönlich wichtig, einen Klassiker auch technisch wieder in einen 1a Zustand zu bringen.

Ich bin der Meinung, dass hat meine "Diva" verdient.

Die Restaurationsarbeiten übernimmt vollständig die Firma Fehr aus Grünberg. Ich bin schon seit mehr als 10 Jahren dort Kunde und Forenmitglieder, die mich kennen, wissen, dass ich zu 100% von deren Arbeit überzeugt bin.

Das Auto habe ich im September 2012 an Robert Fehr übergeben und letzten Samstag bin ich für die Vorbesprechungen in Grünberg gewesen. Zu diesem Zeitpunkt hatte man das Auto schon weitestgehend in seine Bestandteile zerlegt.

Für diese Phase der Restauration sind nun folgende Arbeiten bis April 2013 geplant:

- komplette Revision des Motors

- der 5. Gang ist in arge Mitleidenschaft gezogen worden und die Ritzel müssen getauscht werden

- korrodierte Schläuche und Verbindungen werden ersetzt

- Elemente des Motors werden pulverbeschichtet, damit der Motor "wie neu" aussieht.

- die Airbox auf dem Motor wird mit feuerfestem Lack neu lackiert

- Zahnriemen und Spannrollen werden gewechselt

- eine neue Kupplung muss eingebaut werden

- Karosserie

- ALLE Beulen und Dellen werden entfernt / verzinkt

- alle Anbauteile werden neu lackiert

- die Dichtungen an der A-Säule (Auflage für Dach) werden gewechselt

- Türdichtungen werden ersetzt

- Lüftungsgitter der Motorhaube werden pulverbeschichtet

- Windschutzscheibe wird gewechselt

- Felgen

- alle Felgen werden vollständig aufbreitet und lackiert

Die Sattlerarbeiten werden dieses Jahr nicht mehr gemacht, da die Restauration doch recht teuer ist. Da ich wieder die Originalfarben (crema) im Auto haben möchte, müssen erst Teppiche und Leder besorgt werden. Das wird aber weitere ca. 7.000,00 € kosten. Diese Arbeiten werden innerhalb der nächsten 2 Jahre gemacht.

Damit dieser Thread nicht zu "textlastig" wird, habe ich Frank Fehr gebeten, mir die Restauration mit Bildern zu dokumentieren. Die ersten Bilder habe ich gestern erhalten und werde sie hier posten.

Danke für Euer Interesse. Ich hoffe, ihr habt mindestens halb so viel Spaß bei der zukünftigen Entwicklung wie ich :D

bearbeitet von URicken
17 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hier nun die ersten Bilder (Danke an Frank Fehr),

post-1200-14435409900391_thumb.jpg

Ausgebauter Motor - die Ritzel des 5. Gangs sind hinüber uns müssen gewechselt werden

post-1200-14435409898921_thumb.jpg

12 Zylinder wären zwar nicht schlecht aber passen nicht :D

post-1200-14435409895737_thumb.jpg

Die Windschutzscheibe zieht Luft und Feuchtigkeit - ich hoffe, dass die neue Windschutzscheibe nicht solche Probleme bereitet. Leider wird mit dem Wechsel der Windschutzscheibe auch der Rahmen fällig, da er sich wohl zu 90% nicht retten läßt.

post-1200-14435409883468_thumb.jpg

Die Ritzel des 5. Gangs. Auf den Fotos sieht es sogar noch harmlos aus...

post-1200-14435409878392_thumb.jpg

post-1200-14435409840822_thumb.jpg

Die Türen sind arg mitgenommen (Lack, Gummis und Rost).

Hinter den Gummis zwischen Scheibe und Türe wurde viel Rost entdeckt!

post-1200-14435409839066_thumb.jpg

Das ganze Chaos sieht noch furchtbar aus - ich bin aber zuversichtlich, dass am Ende ein "Neufahrzeug" auf dem Hof stehen wird ...

post-1200-14435409881498_thumb.jpg

post-1200-14435409842351_thumb.jpg

post-1200-14435409843738_thumb.jpg

post-1200-14435409845224_thumb.jpg

post-1200-14435409846587_thumb.jpg

post-1200-14435409847946_thumb.jpg

post-1200-14435409849238_thumb.jpg

post-1200-14435409850442_thumb.jpg

post-1200-14435409851674_thumb.jpg

post-1200-1443540985299_thumb.jpg

post-1200-14435409879953_thumb.jpg

post-1200-14435409885666_thumb.jpg

post-1200-14435409887087_thumb.jpg

post-1200-1443540988849_thumb.jpg

post-1200-14435409889813_thumb.jpg

post-1200-14435409891152_thumb.jpg

post-1200-14435409892658_thumb.jpg

post-1200-14435409894177_thumb.jpg

post-1200-14435409897417_thumb.jpg

bearbeitet von F40org
17 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uwe, vielen Dank, dass Du uns an der Restaurierung teilhaben lässt. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde das ganze auf jeden Fall auch mit Spannung verfolgen.

Wünsch dir das alles so wird wie du es dir vorstellst!

lg Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sehr schöner thread :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffentlich kannst Du mit der anschließenden Perfektion ´auch Leben´ ...

... ich bin da jemand, der dann nur noch ungern ins frisch restaurierte Auto steigt - aus Angst dem perfekten Lack könnte was passieren etc. - so hat mein restaurierter 944S in eineinhalb Jahren gerade 700 km zurückgelegt ... ... ... (und trotzdem hab ich schon drei Mini-Steinschläge in der Front entdeckt ... arrrggghhh)

Wieviel Kilometer ist der Ferrari in den 26 Jahren gelaufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, endlich mal wieder ein Thema bei dem es um ein real existierendes Fahrzeug geht:-))!

Das Forum hat doch in letzter Zeit etwas geltten. ("Wenn ich mal groß bin....."):D

@ Uwe,

ok, ich bin Zuschauer und muß die Aktion ja nicht bezahlen, aber deine teilweise emotionale Entscheidung ist für mich zu 100% nachvollziehbar.

Dein GTS sieht ja noch super sauber aus (26 Jahre!!), zudem ist es ein sehr gefragtes Modell:

Euro-Version ohne ABS, da macht die Aktion absolut Sinn:-))!

Wünsche dir viel Erfolg und erträgliche Rechnungen...

Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

danke für die "Anteilnahme". Das Auto hat momentan 107.000 ECHTE Kilometer.

Das Auto habe ich 1997/1998 mit einem KM-Stand von 46.000 KM gekauft.

Nächste Woche soll das Auto wohl schon zur Lackierei. Man rechnet mit 1 - 2 Wochen incl. Vorarbeiten. Von den Arbeiten werden ebenfalls Bilder gemacht, die ich dann einstellen werde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denkst Du daran, dass seit zwei Jahren eines der hinteren Rücklichter nicht ging. X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Uwe,

das verspricht ein interessanter Thread zu werden, wünsche Dir ein perfektes Auto am Ende.:-))!

Gruß, Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöner Thread. Sei bitte so nett und informiere uns auch über die Kosten. Die sind sicher sehr interessant für jeden, der ähnliches plant.

Viel Erfolg mit dem Projekt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Auto habe ich 1997/1998 mit einem KM-Stand von 46.000 KM gekauft

Darf ich fragen was ein 328 1997 gekostet hat?

Danke für diesen tollen Thread. Sowas lese ich sehr gern.

Die Verzahnung von der Schaltung sieht eigentlich garnicht so schlimm aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schöner Thread. Sei bitte so nett und informiere uns auch über die Kosten. Die sind sicher sehr interessant für jeden, der ähnliches plant.

Die Kosten kann ich - derzeit - mit mindestens 24.000,00 € beziffern.

10.000 für die Lackierung

(Karosse und Felgen)

2.500 für den 5. Gang + Motorservice

1.000 für Pulverbeschichtung

Der Rest verteilt sich auf "Peanuts"

- Frontscheibe

- Gläser für die "Tagfahrlichter" :)

- Kupplung

- Spannrollen / Zahnriemen

- Schläuche

- Gummis

- Kleinteile

Ich gehe davon aus, das jeder hier weiß, was - gerade - die Kleinteile so kosten. Es läppert sich!

Ausserdem möchte Herr Fehr selbst ja auch was verdienen - was ich ihm auch sehr gönne!

Ich bin jetzt erst einmal SEHR gespannt auf das Ergebnis der Lackierung.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Steff, die Zahnräder sind fertig. Mit den Löchern in der Fläche, da Brauch es nicht lange bis ein Zahn abbricht. Im ERATOR sah es leider auch 3x so aus, bloß das es immer bei mir der 2 & 3 Gang war.

Darf ich fragen was ein 328 1997 gekostet hat?

Danke für diesen tollen Thread. Sowas lese ich sehr gern.

Die Verzahnung von der Schaltung sieht eigentlich garnicht so schlimm aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Darf ich fragen was ein 328 1997 gekostet hat?

Danke für diesen tollen Thread. Sowas lese ich sehr gern.

Die Verzahnung von der Schaltung sieht eigentlich garnicht so schlimm aus.

Hallo Stefan,

ja - das darfst Du fragen. Ich habe das Fahrzeug im August 1997 für 72.000,00 DM gekauft.

Heute würde ich diesen Kauf so nicht mehr tätigen.

Ich glaube, dass ich das Auto zu teuer gekauft habe - aber wie das halt so ist... :)

Die Geschichte war eigentlich ganz lustig ist aber essentiell, warum meine Frau das Auto überhaupt nicht akzeptiert...

Wir waren Samstags in Frankfurt zum Einkaufen und während meine Frau durch die Läden spazierte, habe ich mich mit einer aktuellen "AMS" in der Zeil zu einem Kaffee gesetzt. Tja - und dann stand da das Angebot von einem Ferrari in OF.

Nachdem meine Frau mit Shopping fertig war, habe ich halt gesagt, dass wir noch schnell mal nach OF fahren müßten und ich mir dort einen Wagen anschauen will. Da stand er dann in Rot mit Crema Ausstattung und das war für mich dann die Entscheidung.

Meiner Frau mußte ich versprechen, dass ich das Auto nicht sofort kaufe - am Montag habe ich dann einen Termin beim ADAC gemacht und anschließend den Wagen gekauft :(! Das nimmt sie mir heute noch übel :)

Steff, die Zahnräder sind fertig. Mit den Löchern in der Fläche, da Brauch es nicht lange bis ein Zahn abbricht. Im ERATOR sah es leider auch 3x so aus, bloß das es immer bei mir der 2 & 3 Gang war.

Hallo Olaf,

genau die gleiche Aussage habe ich von Herrn Fehr auch gehört. Die Gefahr eines Totalschadens am Getriebe war deutlich höher als die Kosten für die beiden Zahnräder. Lt. Aussage rechnet man pro Zahnrad ~1.000,00 € (pauschal).

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Denkst Du daran, dass seit zwei Jahren eines der hinteren Rücklichter nicht ging. X-)

Hallo Roando,

wenn das immer noch so ist, werde ich die Restaurationskosten vollständig wieder einfordern :D :D :D

Danke an me308 - er hat sich ja auf dem CND total bemüht, das zu beheben...

Tja - eine alte Diva hat halt ihre Zicken...

Auf dem nächsten CND sollte alles PERFEKT (technisch und optisch) sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2.500 für den 5. Gang + Motorservice

Reicht da ein "kleiner Service" für 2.500? Irgenwo vorher las ich von Revision des Motors.

So oder so, Hut ab vor diesem Projekt. Neutral betrachtet hätt ich mich zwar eher für deinen anderen/besseren 328 statt für die Restauration entschieden. Auswahl an Top-Autos ist ja gross. Kann dies aber nachvollziehen, wenn man ein Paar Jahre so ein Auto besessen und gefahren hat, stecken Erinnerungen und Emotionen drin. Aber Achtung: oft steckt genau in den "Kerben des Gebrauchs" (Patina) dieses Emotionale drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klasse Uwe!

Ich find's es immer wieder toll, wenn jemand aus Begeisterung zu seinem Fahrzeug solche Arbeiten durchführt. :-))!

Wirtschaflich muß man das nicht erklären, es ist eben die emotionale Bindung zu seinem Auto.

Ich habe meine Lady nun seit 20 Jahren und bin praktisch mit ihr verheiratet. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Uwe,

kann mich nur anschließen: Ein spannendes und interessantes Thema, welches ich gleich abonniert habe.

Ich wünsche Dir viel Erfolg

AYA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stig,

die 2.500 beziehen sich lediglich auf 5. Gang, Zahnriemen und Kupplung und was sonst noch anfällt, kommt extra.

Neutral stimme ich dir zu 100% zu und ich habe es mir auch nicht leicht gemacht.

Aber das ist doch wie mit der eigenen Frau...

Wenn sie etwas älter geworden ist, hat sie ja auch einiges mit mir mitmachen müssen.

Da schicke ich sie lieber auf die Schönheitsfarm und bin innerlich glücklich, dass sie noch bei mir ist und meine Marotten kennt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Stig,

die 2.500 beziehen sich lediglich auf 5. Gang, Zahnriemen und Kupplung und was sonst noch anfällt, kommt extra.

Neutral stimme ich dir zu 100% zu und ich habe es mir auch nicht leicht gemacht.

Aber das ist doch wie mit der eigenen Frau...

Wenn sie etwas älter geworden ist, hat sie ja auch einiges mit mir mitmachen müssen.

Da schicke ich sie lieber auf die Schönheitsfarm und bin innerlich glücklich, dass sie noch bei mir ist und meine Marotten kennt ;)

Kann ich absolut nachvollziehen - ein Ferrari ist nie eine rationelle Entscheidung und soll seinem Besitzer nur Freude bereiten.

Gefällt mir, dass du zum 328 hälst. Ein tolles und unterbewertetes Auto. Mach was Gutes draus, in GB würde er nun als Pistensau missbraucht werden oder müsste als Basis einer Replica herhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du schreibst er wird komplett zerlegt? Also wirklich in alle Einzelteile? Dann würde doch ein Laugenbad und ggf. KTL beschichten Sinn machen!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Uwe, vielen Dank für den Fred und dass Du uns teilhaben lässt! Ich freue mich schon auf weitere updates.:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo uwe,

super entscheidung die du da getroffen hast :-))!

ist halt das "kind" - dem es gut gehen soll :lol:

werde den thread interessiert weiterverfolgen !

wünsche dir das der 328 zum schluss so dasteht, wie du es dir vorstellst !

viele grüße

biggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Ähnliche Themen

    • RolandK
      Von RolandK
      Der Ferrari 360 – die genaue Bezeichnung lautete "Ferrari 360 Modena" – war als Nachfolger des Erfolgsmodells Ferrari F355 konzipiert und wurde von 1999 bis 2005 produziert. Dieser Sportwagen wurde als Coupé und – ab 2000 – auch in einer Cabrioletvariante, dem Ferrari 360 Spider, gebaut. In den Jahren 2003 bis 2005 wurde ein zusätzliches Modell, der Ferrari 360 Challenge Stradale, der ein strafferes Fahrwerk und eine höhere Motorleistung vorzuweisen hat, hergestellt. Der Antrieb erfolgt über einen V8-Mittelmotor, der bei maximal 8.500 Umdrehungen pro Minute und einem Hubraum von 3,6 Litern 400 PS leisten kann. Der Motor selbst verfügt über fünf Ventile, drei für den Einlass, zwei für den Auslass. Die Auslassventile werden variabel angesteuert, was wiederum bedeutet, dass die Performance analog zur Geschwindigkeit steigt. Laut Werksangaben kann der Ferrari 360 innerhalb von 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei knapp 300 km/h. Zur Auswahl stehen ein handgeschaltenes 6-Gang-Getriebe oder ein sequentielles 6-Gang-Getriebe, das über Wippen am Lenkrad betätigt wird, wobei der Gangwechsel nur 150 Millisekunden dauert. Für Eis und Schnee, also für Situationen mit geringer Straßenhaftung, gibt es eine eigene Einstellung. Ferrari hat sowohl auf ABS als auch Traktionskontrolle nicht vergessen, weitere Fahrhilfen waren allerdings nicht erhältlich. Der Ferrari 360 ist 1,9 Meter breit, 4,4 Meter lang und etwa 1,2 Meter hoch. Das Leergewicht liegt bei etwa 1.400 Kilogramm. Die Bemühungen der Ingenieure und Designer wurden übrigens belohnt: Der Ferrari 360 ist der bis heute meistverkaufte Sportwagen des italienischen Autoproduzenten.
    • RolandK
      Von RolandK
      Der Ferrari F430 wurde vom italienischen Sportwagenhersteller Ferrari in den Jahren 2004 bis 2009 gebaut und war der Nachfolger des bis heute von Ferrari meistverkauften Sportwagen Ferrari 360 Modena. Er war zur damaligen Zeit das Einstiegsmodell von Ferrari. Ausgestattet war der F430 mit einem V8-Mittelmotor mit 360 KW (490 PS) Leistung. Für das Fahrzeug wurden technische Features aus der Formel 1 verwendet, u.a. kam zum ersten Mal ein elektronisch gesteuertes Differential zum Einsatz. Damit konnte man sowohl die Schaltgeschwindigkeit wie auch die elektronische Traktions- und Stabilitätskontrolle auf unterschiedliche Straßenverhältnisse einstellen. Die Höchstgeschwindigkeit lag beim Coupé bei 315 km/h. Als Getriebevariante konnte man sowohl ein 6-Gang Schaltgetriebe, wie auch ein 6-Gang sequentielles F1-Getriebe wählen. Ab dem Jahr 2005 kam dann noch eine Cabrio-Variante, genannt Ferrari F430 Spider, hinzu. Weitere zwei Jahre später, im Jahr 2007, wurde der Modellreihe noch eine gewichtsreduzierte Coupé- (Ferrari 430 Scuderia, 2.523 Exemplare) und im Jahr 2009 eine Spider-Veriante (Ferrari Scuderia Spider 16M, 499 Exemplare) hinzugefügt. Diese beiden Fahrzeuge hatten von Ferrari eine Leistungssteigerung auf 375 KW (510 PS) erhalten und waren um ca. 100 kg leichter als die Serienmodelle. Ebenso wurde die Höchstgeschwindigkeit auf 320 km/h angepasst. Neben diesen vier Straßenmodellen gab es noch eine für die Straße nicht zugelassene Rennversion, genannt Ferrari F430 Challenge, die eine weitere Gewichtsreduzierung auf 1.225 kg erhalten hatte.
    • RolandK
      Von RolandK
      Der Ferrari 458 Italia wurde als Nachfolger des Ferrari F430 im Jahr 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Sportwagen wird bis heute produziert und erfreut sich aufgrund der ausgereiften Technik und der ansprechenden Optik großer Beliebtheit. Dieses Modell ist mit einem Achtzylinder-V-Mittelmotor ausgestattet, der mit einem Hubraum von 4.497 Kubikzentimetern etwa 570 PS auf die Straße bringt. Der Fahrer konnte bei der Bestellung zwischen einem 6-Gang Schaltgetriebe und einem 6-Gang sequentiellen F1-Getriebe wählen. Die Fahrdynamik arbeitet vollelektronisch, wobei gleichzeitig die Traktionskontrolle und das ABS angesteuert und geregelt werden. Im Ferrari 458 des exklusiven Sportwagenherstellers finden sich fortschrittliche technische Lösungen, durch die das Fahrzeug zu einem einmaligen und einzigartigen Erlebnis wird. Der Hersteller wendet sich in erster Linie an echte Enthusiasten, die auf der Suche nach einem reinrassigen Sportwagen mit dem entsprechenden Fahrgefühl sind. Dabei wurden in den Bereichen der Aerodynamik und des Triebwerks zahlreiche Innovationen erdacht und umgesetzt. Teilweise handelt es sich dabei um Weltneuheiten, ein gutes Beispiel dafür ist die Driftwinkelsteuerung. Zusätzlich zum Ferrari 458 Italia wurden eine Spider- und eine Speciale-Variante auf den Markt gebracht, die eine Leistung von 570 (Spider) beziehungsweise 605 (Speciale) PS vorweisen können. Der Spider unterscheidet sich vom Grundmodell hauptsächlich durch das unter der Motorhaube versenkbare Dach. Die Speciale-Edition ist betont sportlich ausgestattet, im Innenraum wurde auf Teppiche verzichtet, anstatt dessen werden Karbon und Alcantara verwendet.
    • afrob
      Von afrob
      Hallo
      weiß hier zufällig jemand ob dieses Jahr am Hockenheimring ein Ferrari Treffen stattfindet, wie es hier im Kalendar steht?
      http://www.hockenheimring.de/events/kalender
      vom 30.06.17 bis 02.07.17 ??
      ein Ferrari Owners Day??
       
      Wenn ja würde ich mich riesig freuen, das ich die Ferrari Days letztes Jahr leider verpasst habe..
    • S.Schnuse
      Von S.Schnuse
      Die letzten 7 Tage habe ich mit meiner Familie in Cala d'Or auf Mallorca verbracht. Abseits vom Ballermann war das ein traumhafter Urlaub im Südosten Mallorcas. Aber ich will euch nicht mit Strandfotos langweilen, sondern mit der automobilen Vielfalt, die dort auch neben der Saison geboten ist.
       

      Im Hafen von Cala d'Or stand dieser 1er Golf im Neuwagenzustand. Ok, die Kreuzfadenscheinwerfer müssten nicht sein.
       

      Daneben ein Aston Martin DB7, eine stilvolle Ergänzung zur Yacht.
       

      Nur den Anblick des eigentlich doch sehr schönen Ferrari 355 spider scheint man hier den Gästen ersparen zu wollen.
       

      Nun ein Rätsel aus England...
       

      Alpina? Mmmhh, die Felgen, ja, vielleicht?
       

      LS 6 swap? Nun, ungewöhnlich, aber vom Klang her könnte das sein. Der Motor klang eher nach Corvette als nach BMW.
       


      Meine Augen blieben in Porto Cristo an diesem Clio hängen. Die Williams Kotflügel, die goldenen Speedline Felgen, Innen spartanisch mit Schalensitzen, der Ladeluftkühler, irgendwie sieht das nach Spaß aus.
       

      Überhaupt scheinen die Mallorquiner einen Faible für sportliche Renault zu haben. Hier ein sportlicher R5 nach der Modellpflege, die im Juni 1987 erfolgte.
       


      Bleiben wir bei Renault: Den Renault 11 turbo velocidades hatte ich garnicht mehr auf dem Schirm. Aber diese klaren Linien gefallen mir, hach, die 80iger, meine Zeit...
       

      Und um das Thema Renault mal abzuschließen, der R4 gehört noch heute ganz fest ins Straßenbild von Mallorca. Irgendwie ist da vieles noch immer "Louis de Funès".
       
      #
      Die Mallorquiner pflegen aber auch Deutsche Schätzchen, wie diesen BMW E30 Vorfacelift.
       

      Oder diesen Ford Fiesta mit den für Motorsportfans obligatorischen Cibie Scheinwerfern und dem Nürburgring Aufkleber.
       

      Weiterhin findet man viele offene Volkswagen, wie diesen Käfer in Palma,
       


      oder den hier in Cala d'Or.
       


      Dieser Citroen DS Kombi war niederländischer Herkunft. Ich glaube ein echter Mallorquiner fährt, wenn französisches Fabrikat, nur Renault.
       

      Wer hier denkt das wäre ein Land Rover, der liegt falsch. Das ist ein Santana Motors aus Linares in Spanien. Santana war ein Lizenzbau des Land Rover, der weitgehend ohne Zulieferung von Teilen aus dem Stammwerk gefertigt wurde.
       


      Kommen wir abschließend zu den neueren Autos, wie diesen wunderbaren Abarth 595 competizione in Palma.
       



      Am Circuito Mallorca in Llucmajor kann man die ausgedienten DTM Rennwägen von Hakkinen, Ekström, Coulthard und Abt sehen.
       

      Das Turbinchen, ein stark modifizierter Porsche 996 Turbo der Alzen Brüder steht auch dort. Den habe ich noch beim 24 Stunden Rennen 2005 auf dem Nürburgring live gesehen, als ich mit Freunden im Schlamm und Dreck am Schwalbenschwanz gezeltet hatte.
      Bei einem Unfall im Schwedenkreuz wurde der Porsche stark beschädigt und nach der VLN Saison 2005 verkauft. Über diese Wiederentdeckung hatte ich mich echt gefreut. Meine Familie hat meine alten Geschichten auch klaglos ertragen...