Jump to content
Gast bone69

Ferrari 550 als Wertanlage?

Empfohlene Beiträge

Alibana575M   
Alibana575M
es würde mich wundern, wenn russland seit neuestem auf feinsinnige dinge wie oldtimer steht.

Der ist mal richtig gut.. :-))! Aber mal wirklich, ich liebe diese trockenen Dinger ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Berzborn   
Markus Berzborn

Es mag gut sein, ist aber falsch, so leid es mir tut.

In Moskau gibt es inzwischen Oldtimer-Veranstaltungen, die den hiesigen kaum nachstehen.

Gruß,

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
Es mag gut sein, ist aber falsch, so leid es mir tut.

In Moskau gibt es inzwischen Oldtimer-Veranstaltungen, die den hiesigen kaum nachstehen.

Gruß,

Markus

Hallo Markus

Da kann ich Dir nur zustimmen. Das falsche Bild kommt durch die Medien und die mangelnde Erfahrung vor Ort. Ich habe Freunde in Russland und ein SW-Entwicklungsteam dort.

Gruss,

Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Berzborn   
Markus Berzborn

Bin in drei Wochen wieder in Moskau auf einer Messe.

Ich glaube zwar nicht, dass angesichts der aktuellen Situation viel konkretes dabei herauskommt, aber man muss ja Präsenz zeigen. :)

Es bleibt mittel- und langfristig wohl ein interessanter Markt mit viel Entwicklungspotential.

Außerdem ist die Stadt immer einen Besuch wert, auch für Autofans. Es gibt ja kaum eine europäische Großstadt, in der so viele Rolls-Royce, Bentley, Aston Martin usw. einfach so im Zentrum rumfahren oder rumstehen. 8-)

Gruß,

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole

Es gibt noch ein paar Angebote, überwiegend unter 100k.

post-29058-14435452117756_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maranello 550 CO   
Maranello 550
Gast RR68   
Gast RR68

Ach mein ROT beleuchteter Ferrari Kühler gefällt Dir wohl nicht Stefan63?:(

Lieber locodiablo: ein Telefonat reicht auch aus, um sich direkt zu STREITEN....

Aber Achtung wir Teutonen können sehr schnell reden!:D

post-55043-14435452373445_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan63   
Stefan63
Ach mein ROT beleuchteter Ferrari Kühler gefällt Dir wohl nicht Stefan63?:(

Zum blauen Kühler sagte ich weder das es mir gefällt noch das es nicht gefällt. Ich sagte ich bekomme das Bild nicht mehr aus meinem Kopf. Für mich ist das so wie der Fuchsschwanz am Manta. Ich war aber mehr die Opel GT Fraktion. Also noch mal überlegt: Nein, es gefällt mir der blau beleuchtet Rolls-Royce-Kühler eher nicht. Und zurück zum Thema. Ich sage es mal so: Es wird den Wert vom 550er nicht steigern. Also besser entfernen und die rote Beleuchtung auf E-Bay separat verkaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast RR68   
Gast RR68

Alle meine LED Beleuchtungen lassen sich wieder entfernen, sind danach aber nur noch etwas für den Müll!

Man muß so etwas immer in Natura sehen, es gibt ja auch eine blau beleuchtete Emily von Rolls Royce. Grundsätzlich ist das Auto Protz pur insbesonders durch die blaue Farbe und die Größe und Form. Es konnten sich nur wirklich Super Reiche leisten. Er ist gebaut wie ein LKW und man kann sogar auf der Motorhaube oder Heckklappe laufen. Probiert das mal bei einem Ferrari!:D

Rolls Royce Besitzer haßen Ihn mit den Chromfelgen, Passanten lieben Ihn.

So erkennen auch kaum welche bei meinem F512GTB das besondere an dem Auto, den Motor. Alle wollen ein Bild von dem Auto machen aber nur Ferrari Kenner ein Bild von der Motorhaube....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Also wirklich Tim, wenn ich gewusst hätte, dass ein Telefonat mit dir ausreicht um den Status eines "Ehrenmannes" zu erlangen, hätte ich dich sicher schon öfters angerufen.:wink:

Dein "Erscheinen" hier empfand ich Anfangs als positiv und interessant. Das Projekt 312 finde ich nach wie vor spannend. Dass dir einige von Anfang an sehr kritisch gegenüber standen habe ich nicht verstanden und kritisiert.

Mittlerweile muß ich all deinen Kritikern, im Gegensatz zu mir, eine ausgereifte Menschenkenntnis attestieren.

Prinzipiell machen verschiedenste Charaktere so ein Forum aus, aber auch hier gibts Grenzen. Deine etwas einfachen Sprüche haben mich weniger gestört wie das kokettieren mit Billigpreisen bezüglich deines Ferrari-Mechanikers. Das ist für mich eines der unangenehmen Merkmale unserer Gesellschaft. Mein CS ist z.Z. beim großen Service, das kostet Geld und ist ok. Für meine Arbeit möchte ich auch angemessen entlohnt werden!

Grüße

Thomas

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast RR68   
Gast RR68

Lieber Thomas,

jetzt nur nicht wieder alles verdrehen.

Ich habe geschrieben: Wenn Du also ein Mann von Ehre bist, dann rufe mich an bevor Du so etwas hier schreibst.

Insbesonders dann auch wo wir uns früher gut verstanden hatten und Du keiner warst der nur hämische Kommentare machte, sondern sehr sachliche Kommentare.

Das koketieren mit den Mechaniker Billigpreisen war ein Contra auf das bei Ferrari ja alles so teuer ist und wenn eine Arbeit nicht gaaaanz viel kostet auch nichts taugen kann!

Bei meinem 512 Projekt muss ich noch ganz viel Leidenschaft und gute Ideen haben und eben keine Getriebereparatur für 20.000€ machen lassen. Es muß auch preisgünstiger gehen!

Gute Nacht

RR68

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JaHaHe   
JaHaHe

Das ist ja aber auch ein wirklich schönes Auto! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org
Am 18. März 2016 at 19:17 schrieb cinquevalvole:

Ein geschlossener Maranello mit Schaltgetriebe hat sich proper entwickelt.

2011, als dieser thread gestartet wurde, hätte man sich eindecken sollen. :-o

Die uns beiden bekannte Quelle hat dies zu diesem Zeitraum ja bereits im großen Stil vollzogen und profitiert nun enorm davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Meine absolute Traumkombination!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Am 18.3.2016 at 19:17 schrieb cinquevalvole:

Ein geschlossener Maranello mit Schaltgetriebe hat sich proper entwickelt.

2011, als dieser thread gestartet wurde, hätte man sich eindecken sollen. :-o

Allerdings auch ein Exemplar mit unter 5000 Meilen auf dem Tacho. 

 

Wenn man den Wagen 2002 neu gekauft hätte für sagen wir mal 250.000 USD (vermutlich eher teurer) kommen wir bei diesem Verkaufserlös bei unter 5% Rendite raus. Wenn man bedenkt daß in der Zeit auch noch Kosten entstanden sind - mindestens mal Stellplatz, zeitgebundene Wartung und Diebstahlversicherung - und die Seller's fee abgezogen werden muss kann man vermutlich froh sein wenn man am Ende die 3% stemmt.

 

Als Wertanlage hätte ein amerikanischer Indexfonds das locker getoppt, auch ohne auf ideale Kauf-/Verkaufszeitpunkte zu schauen. Ernüchternd.

 

Klar, das ist kalkuliert auf Neukauf. Aber 2011 wäre genau dieses Exemplar auch nicht beim Discounter zu haben gewesen, das stand auch nicht für 50.000 Euro bei Mobile.de. :wink:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Mittlerweile gibts wieder mehrere Maranellos unter 90k€. Es scheint sich wieder bei "normalen" Preisen einzupendeln (vor der Italien-Schwemme). Und auch in UK wachsen die Bäume auch nicht mehr in den Himmel, eher in die andere Richtung. http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=232032216&isSearchRequest=true&scopeId=C&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelId=33&pageNumber=1.

 

43k€ runter ist schon heftig, der Wagen steht schon länger mit immer höherem "Rabatt"

 

Rein interessehalber bemerkt. Mir ists wurscht weil ich ohnehin keine Verkaufsabsichten hegte oder hege, auch nicht in absehbarer Zukunft. Bzw. hoffentlich ziehen die Teilepreise auch wieder mit, nach unten. Was da teilweise bei Gebrauchtteilen in jüngerer Vergangenheit aufgerufen wurde :crazy::D

bearbeitet von Jarama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona

Der 550 ist ein sehr eleganter Ferrari und als solcher steht ihm das Gelb wie in der Anzeige zu sehen meiner Meinung nicht sehr gut.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alibana575M   
Alibana575M
vor 25 Minuten schrieb Jarama:

Es scheint sich wieder bei "normalen" Preisen einzupendeln (vor der Italien-Schwemme).

Hallo, ja vermutlich.

Ich sage auch ehrlich: So ganz konnte ich das alles nicht glauben.

Ich bin überhaupt kein Profi für Werteinschätzung usw., hatte bloß 2014 zu meinem Bruder (wir fröhnen dem Hobby gemeinsam aber nomalerweise eher mit Autos wie einem BMW e3, e28, e32 und auch einem (für manch einen "schönden"  audi 100 aus 1992 für den Winter aber eben natürlich mit  V6 :-)  )

gesagt .. die 550 /575 er für teilweise 4x.000 Euro oder 5x.000 Euro - das ist doch Wahnsinn.

Ist das nicht unterbewertet?

Gefällt nur mir der 575 so gut.(vor allem in dem titano, wie unserer auch einer ist)

Habe mich da lange nicht mehr damit befasst und der 550/575 wirkt vielleicht für manche äußerlich eher brav, so war auch mein Bruderherz erstmal nicht sooo davon überzeugt.

Ich schaute dann ein wenig und einfach auch unter Betrachtung der Kilometerleistungen meinten wir beide dass es nicht so falsch sein kann einen zu kaufen.

OK OK nachher war es einer für Brutto 65 .000 (ausweisbar) - das war also dennoch günstig.

 

als ich dann ca. ein halbes Jahr später schaute was die so angeblich gehandelt werden, traf mich der Schlag.

Sollte ich Laie so einen guten Riecher gehabt haben?

Lange schien es so.

Vielleicht normalisiert es sich.

Abe rich wollte ihn eh nie wegen der Wertentwicklung, nur, für 100.000 hätten wir damals einfach keinen gekauft.

Das wäre damals undenkbar gewesen.

 

Das mit der Italien Schwemme mach Sinn, so ist es ja mit vielen, auch oldtimer und Youngtimer.

Man merkt wenn ein ganzes Land(oder mehrere Südländer) eine Dekade lang leiden und das zieht sich auch bis in die persönlichen bereiche von Gutverdienern.so meine Annahme.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308

Man stellt bei den Ferraris der letzten 50 Jahre - und nicht nur bei den Boliden aus Maranello - innerhalb der letzten 6-12 Monate eine durchschnittliche Preisreduktion von ca. 20% fest - nichts unerwartetes, schon gar kein "Kollaps" wie befürchtet - immerhin liegen viele Modelle dadurch trotzdem noch bei 100% - 200% Wertsteigerung über die letzten 5-6 Jahre

 

dass die Preisspirale nicht weiter so nach oben laufen konnte war wohl jedem klar -

nur wusste man eben nicht genau wann die Musik stoppt ... und wer dann nicht mehr rechtzeitig einen Stuhl findet -  am Ende gibt es immer welche, die die leeren Tüten halten müssen

 

wir haben aktuell ein neues Plateau erreicht auf dem sich der Markt nun - hoffentlich - eine zeitlang beruhigen kann

 

dass aber das Ausgangsniveau wieder erreicht wird, ist wohl eher ausgeschlossen ...

es sei denn die Euro-Zone kollabiert oder die Griechen kommen alle und nehmen uns die Ferraris weg :D

 

 

Gruß aus MUC

Michael

 

    

 

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Am 21.10.2016 um 16:16 schrieb nero_daytona:

Der 550 ist ein sehr eleganter Ferrari und als solcher steht ihm das Gelb wie in der Anzeige zu sehen meiner Meinung nicht sehr gut.

Filtert man nach anderen Farben, liegt man meist im sechsstelligen Bereich, speziell bei Maranello 550/575-Handschaltern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alibana575M   
Alibana575M
Am 21.10.2016 um 17:30 schrieb me308:

wir haben aktuell ein neues Plateau erreicht auf dem sich der Markt nun - hoffentlich - eine zeitlang beruhigen kann

Klingt nachvollziebar.

In der jetzigen Zeit kann ich mir aber auch weitere Steigerungen bei den "noch" nicht ganz hoch gehandelten "fast" Youngtimern dennoch vorstellen.

 

Ich beobachtete es ja nun doch schon spoaradisch, was sich so tut.

So war der Testarossa immer hoch bewertet ( also die letzten Monate immer mindestens 135K, nun ´hat der viel seltenere 512TR hier (erwartbar) aufgeholt bzw. deutlich ÜBERholt.

Der war ich meine 2009 oder 2010 noch teils für 65K zu haben, auch beim offiziellen.

Nun ist selbst in dieser eher schwachen Phase hier der Weg Richtung 170K ..

 

Dem 512 kommt neben seiner geringen Stückzahl sicher auch ein wenig das sehr Ästhetische Aussehen zugute.

Vielen gefällt der schmalere Hintern und die größeren Felgen in der Gesamtlinie einfach besser.

Oder sagen wir mal so:

Wer nicht den UR - Testarossa und dessen vorstellung usw. damals bewusster erlebt hat kann sich vielleicht eher mit dem TR identifizieren.

Es muss nix heißen, aber die Vergangenheit zeigt, dass sich (mit einigen Ausnahmen) die besonders schöne/stimmige Linie für das Auge auf die Dauer stärker durchsetzt (wenn man die Wahl hat, - bei Porsche hat sich die 911er Linie ja nie groß verändert entsprechend sah auch keiner er älteren plötzlich unattraktiver aus)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
E12   
E12

Unabhängig von aufgerufenen Preisen in den ganzen Portalen liegt lt. (ich glaube) Classic Data die aktuellste Bewertung eines 550 im Zustand 2 bei ca. 114T€, im Zustand 3 bei ca. 90 - 95 T€. Das wäre dann bei einer offiziellen "Wertangabe" schon mehr als deutlich über den Preisen von vor 2 - 3 Jahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alibana575M   
Alibana575M

Ja.

Wie oben schon geschrieben wurde , es "pendelt" jetzt insgesamt etwas hin und her, aber auf deutlich höherem Niveau.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Henzgen
      Von Henzgen
      Hallo zusammen,
      ich benötige für meinen 550 er Maranello vom Fahrersitz die rechte seitliche Abdeckung da wo sich die Schalter von der Sitzverstellung sich befinden . Es wurde mir mitgeteilt, dass dieses Ersatzteil nicht mehr lieferbar wäre. Kann mir in dieser Angelegenheit jemand weiterhelfen?
      Im Voraus vielen Dank.
      Reinhard 
    • C512K
      Von C512K
      Gibt es verlässliche Zahlen wie viele Fahrzeuge von beiden Baureihen entstanden sind?

       
    • Jarama
      Von Jarama
      Betrifft Teilenummer 177148, es gab wohl eine frühe und abweichende Variante.
       
      Wenn schon der Scheinwerfer Beifahrerseite raus ist (siehe anderer Thread), bietet es sich an, sich des Sirenenthemas zu widmen. Denn die Sirene sitzt unterhalb des Scheinwerfers. Sie ist bekannt dafür, nur wenige Jahre zu halten, da die darin verbauten Ni-MH Akkus recht schnell den Geist aufgeben und auslaufen. Das Thema ist bekannt und vielfach diskutiert. Die Sirene von Ferrari ist ziemlich teuer, es gab mal eine nahezu baugleiche Sirene von der Corvette, wo nur ein bissl umverdrahtet werden mußte. Beide Teile sind von Bosch. Preisunterschied ca. Faktor 10. Dummerweise hatte ich mir keine auf Lager gelegt, als es die Corvette Sirene noch gab. Hätte aber vermutlich auch keinen Sinn gehabt, weil die Akkus vom langen Herumliegen auch nicht besser werden, eher das Gegenteil. Man hätte eine nahezu kaputte Sirene als "Neuteil" eingebaut, toll.
       
      Die Sirene ist schnell ausgebaut, den elektrischen Verbinder ziehen und die beiden selbstsichernden Muttern vorne/hinten (Fahrtrichtung) nur leicht lösen. Die Sirene läßt sich dann einfach abziehen (Langlöcher), ohne dass die Vierkantkopf-Schrauben, auf welchen die Sirene innerhalb des U-formigen Trägers sitzt, entfernt werden müssen.
       
      Übrigens, die Sirene läßt sich auch ohne Ausbau des Scheinwerfers ausbauen, entgegen weit verbreiteter Behauptungen. Man kommt zwar an die vordere Mutter schlecht ran, es geht aber, wenn man keine Wurstfinger und Unterarme wie Baumstämme hat. OK,einen guten Tastsinn kann man auch gebrauchen.
       
      Dann zuerst die gute Nachricht, der Wagen springt auch an, wenn der elektrische Verbinder abgezogen ist. War zwar zu erwarten (schließlich ist die Sirene schon seit Ewigkeiten hin), aber nicht selbstverständlich.
       
      Das Gehäuse der Sirene läßt einen umlaufenden Fügespalt erkennen, an welchem die beiden Gehäusehälften miteinander verklebt sind. Mit einem Cuttermesser, Geduld und Geschick läßt sich der Fügespalt durchtrennen (direkt innen anschließend ist nichts, was man kaputt schneiden kann, das Messer darf also durchaus rund 5mm eintauchen, damit ist man locker "durch"). Hat man das ohne unnötiges Blutvergiessen geschafft, dann kann man die Hälften trennen und das Innenleben anschauen. Klar, die Akkus sind ausgelaufen. Die Platine (mit komplexer Elektronik, nix einfaches) völlig zerfressen und verrottet, völlig unbrauchbar geworden, Mist. Einfach Akkus austauschen wäre ja zu einfach gewesen.
       
      Jetzt überlege ich mir, in den sauren Apfel zu beissen und eine neue Sirene zu kaufen. Diese dann genauso zu öffnen, die Akkus gleich raus zu schmeißen, und die Akku-Anschlüße mit Kabeln nach außen zu führen. Um dann ein externes Akkupack vorzusehen, so dass die Akkus nach Versagen einfach und fix austauschbar sind. Damit wäre auch nicht die Diebstahlsicherheit reduziert, denn ein Dieb bräuchte ja ohnehin nur den Steckverbinder von der Sirene abziehen, um das Fahrzeug auf eigener Achse lautlos (also ohne Sirenengeheul) zu entwenden . Als externes Akkupack würde ich dann wieder Ni-MH Akkus nehmen (nur halt frische und neu gekaufte),weil ich nicht sicher sein kann, dass beispielsweise auch Li-Ionen Akkus von der Elektronik auf richtige Weise geladen werden. Selbst wenn ich dann die Ni-MH Akkus alle 5 Jahre erneuern will, das wäre dann ja mit wenigen Handgriffen erledigt.
       
      Wegen wirklicher Diebstahlsicherheit ist ohnehin etwas ganz anderes eingebaut . Vielleicht lasse ich die Sirene auch einfach weg, das Chirpen beim Abschließen und Öffnen finde ich sowieso doof.
    • Jarama
      Von Jarama
      Letztens auf der Autobahn, das flattert doch rechts was. Erinnerungen kommen hoch, vor vielen Jahren, bei der Fahrt neben einer Bahnlinie. Ein Stück Klopapier weht von dort hoch schwegt unaufhaltsam Richtung Autobahn, immer näher, immer näher, um sich dann am Außenspiegel zu verfangen und nicht mehr los zu gehen, *flatter*  .....
       
      Angehalten und nachgeschaut, nein kein Klopapier, puh. Dafür aber die Dichtlippe der Scheinwerferdichtung, die schon rissig war und nun auch am vorderen Ende abgerissen ist. Nun ja, es war absehbar, dass diese Dichtung fällig wurde.
       
      Diese Dichtung läuft außen um den Scheinwerfer herum um und dichtet gegen den Kotflügel sowie die Motorhaube. Sie ist an die Scheinwerfereinheit angeklebt. Für den 550 gibt es diese Dichtung nicht separat. Aber für den 575, und die ist identisch mit der Dichtung des 550. Ersatzteilnummern 065515200 und 065515300. Welche Nummer rechts und welche links ist, hab ich mir nicht gemerkt, vielleicht hat jemand für den 575 einen Ersatzteilkatalog und kann ergänzen.
       
      Prima, wenn man in weiser Voraussicht solche Teile auf Lager hat. So ist der Ostersonntag vor Langeweile gerettet (hat sowieso geregnet, da darf man(n) sich in die Garage verziehen).
       
      Die Scheinwerfereinheiten sind mittels Trägerblechen an einer Konsole des Fahrzeugs angeschraubt. Man hat theoretische die Wahl entweder die Schrauben zu lösen, welche die Trägerbleche mit der Scheinwerfereinheit verbinden, oder die Schrauben, welche die Trägerbleche mit der Konsole verbinden. Letzteres scheint sinnvoller, weil bei der Remontage die exakte Position besser rekonstruierbar ist. Zumal allein die Lösung der Schrauben zwischen Trägerblechen und Scheinwerfer es noch nicht möglich macht den Scheinwerfer auszufädeln. Achtung, die mittlere hintere Schraube greift nicht in festgesetzte Muttern unterhalb der Konsole, sondern ist lose. Wer darauf nicht achtet, darf ggf. suchen gehen, wenn sie herabpurzelt. Als misstrauischer Mensch bin ich nicht darauf herein gefallen. Man kennt ja die merkwürdigen konstruktiven Details solcher Vehikel. Sinn macht es zwar keinen, dass eine der Muttern unter Fallsucht leiden kann, aber ist halt einfach so. Auf der Beifahrerseite kann man leicht hinter die Befestigungskonsole greifen und sie festhalten/entnehmen. Auf der Fahrerseite dagegen nicht, weil direkt unter der Befestigungskonsole der Öltank liegt. Hier hilft eine Magnetsonde, die in den Spalt passt, die Mutter einzusammeln.
       
      Die Ersatzdichtungen sind mit einem umlaufenden Klebestreifen mit Abziehfolie versehen. Soweit prima. Der Kleber ist locker 10-15 Jahre alt. weniger prima. Die alte Dichtung ging mühelos vom Scheinwerfer ab, klebte teilweise gar nicht mehr, ein bissl mit Reinigungsbenzin gereinigt und die Oberfläche war klebebereit. Im Gegensatz zu Dichtung. Dann also das Programm für Menschen mit leichter Tendenz zum Aspergersyndrom. Die Klebeschicht von der Dichtung abpulen. Geht, braucht aber Geduld und Sorgfalt. Alte Kleberschichten sind eben als Basis unbrauchbar.
       
      Zum Kleben habe ich dann ein Tesa Produkt verwendet, transparentes doppelseitiges Klebeband, 12mm x 10m. Artikelnummer (vermutlich) 64621-00000. Es handelt sich um eine reine und dünne Kleberschicht, es ist keine dünne Schaumstoffschicht zwischen den Kleberschichten, wie bei anderen Produkten. Das ist wichtig. Die Breite des Bandes entspricht der Breite der Klebflächen innen und hinten an der Scheinwerfereinheit. Für die anderen schmaleren Bereiche kann das Band längs in der Mitte geschnitten werden, dann passts auch dort perfekt.Ich habe die Kleberschicht auf dem Scheinwerfer angebracht, nicht auf der Dichtung.Dann Schutzfolie ab und der Scheinwerfer ist bereit für die Dichtung.
       
      Beim Anbringen der Dichtung ist zu beachten, dass sie unter Zugspannung auf bzw. um die Scheinwerfereinheit sitzt. Am Besten vorher (ohne Kleberschicht) probeweise aufziehen. Mit dieser leichten Zugspannung muss dann aufgezogen und geklebt werden, damit es an den "Ecken" auch richtig passt und dort nicht zu stark gespannt wird.
       
      Dann geht der Scheinwerfer wieder rein. Die Dichtung umgreift dabei den Kotflügel vorne/außen. Beim Einfädeln bekommt man dies natürlich nicht hin, es sei denn man hätte 10-12 Hände. Egal, denn mit zahnärztlichen Instrumenten kann man die Dichtlippen beschädigungsfrei dorthin legen, wo sie innen/außen liegen sollen und dann kann der Scheinwerfer die letzten Zehntel in Position gerückt und wieder angeschraubt werden. Auf der Fahrerseite macht besagte mittlere Mutter hinten Spaß, denn mit einer Magnetsonde eine lose Mutter einfangen ist einfach, die lose Mutter aber so zu positionieren und fixieren, dass die Schraube sie "erwischt" und nicht etwa beiseite schiebt, ist wieder etwas für geduldige Menschen. Mit Magnetsonde und einem unter die Mutter geschobenen Gummistopfen (zum vertikalen Fixieren) gehts.
       
      Wer immer noch Langeweile hat, kann erforderlichenfalls noch die Motorhaube neu (bzw. besser) ausrichten.
    • Jarama
      Von Jarama
      Dann ist wohl meist diese Schraube locker (dort, wo der gelbe Sicherungslack erkennbar ist). Im Folgenden wird der Zusammenbau der Türinnenverkleidung dargelegt, das Zerlegen geht umgekehrt.


      Wenn die fest ist (und korrekt eingestellt), dann geht der Zusammenbau wie folgt.
      Zuerst wird die Folie wieder befestigt. Dann wird der Metallbügel angeschraubt. Man erkennt insgesamt 5 Halter für die Innenverkleidung (weiß).




      In diese greifen die Gegenstücke der Innenverkleidung ein. Dazu wird die Innenverkleidung von oben auf alle fünf Halter aufgeschoben. Das funktioniertganz gut mit noch nicht montierter Fensterschachtdichtung (innen). Zuvor nicht vergessen, den elektrischen Verbinder für die Zentralverriegelungssteuerung vom Betätigungshebel der Verriegelung anzuschließen und den Stecker des Fensterhebers einzufädeln.





      Dann die Stngen der Schloßbetätigung und Verriegelung anschließen. Die Halter sind drehbar und clipsen auf die Stangen. Vorsicht, beim Lösen (Ausbau) die Teile nicht zerbrechen ....





      Dann wird der obere Teil des Türgriffs montiert. Er ist mit vier sehr kleinen Schrauben an dem unteren Teil montiert. Diese Schrauben fallen bestimmt gerne in die Tür, weshalb ich diese mit Karrosseriedichtmasse am Schraubendreher "befestigt" habe. Beim Ausbau hilft eine Magnetsonde.




      Der Schalter für den Fensterheber ist einfach. Er ist nur eingesteckt. Zum Ausbau heraus hebeln (dazu sind Nylonhebel ganz pranktisch).


      Dann kommt das vordere Dreieck. Es ist nur aufgesteckt, die Verbindung ist in den Fotos ersichtlich. Die Gummidichtung muss dabei herum gezogen werden.




      Dann wird die Fensterschachtdichtung von hinten eingeschoben. Das Endstück ist etwas fummelig unter die Verkleidung zu schieben, geht aber. Die drei Clipse sind einfach eingesteckt. Zum Ausbau hilft ein gabelförmiger Nylonhebel.





      Die Armauflage ist hinten mit einem Haltebügel versehen und wird von hinten aufgeschoben. Von unten wird sie dann fest geschraubt (Gewindeschrauben).




      An der Unterseite der Türinnenverkleidung sind 3 solche Befestigungsschrauben.

      Bei der Fensterschachtdichtung ist vorne darauf zu achten, dass sie geteilt ist und die senkrechte Dichtung des Dreiecks hierin eingreift. Beachtet man das nicht, so wird die Scheibe beim Anheben nicht zwischen die Lippen der senkrechten Dichtung eingeführt, sondern läuft innen der inneren Lippe, was nicht gut ist

      Insgesamt ein Job von 1-2 Stunden, je nach Pausen oder Arbeitsgeschwindigkeit.
       
      Kleine Ursache, große Wirkung, diese lose Schraube. Außer der Klapperei beim Zuschlagen der Tür gibts bei loser Scheibenaufnahme auch Windgeräusche.
       
      Viel Spass beim Schrauben.

×