Väth V63 Supercharged – Black Series mit Nachschlag

Mit dem Väth V63 Supercharged zeigt der Hösbacher Tuner, was man aus dem Mercedes-Benz C 63 AMG Black Series noch machen kann. Mittels Kompressor und Anpassungen am Motor wächst die Leistung auf gewaltige 756 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment an. Erst bei 350 km/h greift die elektronische Limitierung ein, um den Reifen wenigstens ein wenig Restlaufzeit zuzusichern. V8-Sound natürlich inklusive.

Väth V63 Supercharged

Bild 1 von 3

Auf Basis des C 63 AMG Black Series entsteht der Väth V63 Supercharged, ein 756 PS starker Sportwagen.

Als Mercedes-Benz im Sommer 2011 den C 63 AMG als Black Series vorstellte, überschlug sich die Automobilpresse geradezu mit Superlativen. Wenn man jetzt einen Blick auf den Väth V63 Supercharged wirft, bleiben daher nur noch wenige Wort übrig, die noch unausgesprochen wären. Doch hier sind sie definitiv angebracht: Wahnsinn! Neben der brachialen Optik ab Werk erhielt der Wagen in Hösbach nun einen derartigen Leistungsnachschub, dass der optische Eindruck im Rückspiegel im Zweifelsfall nicht einmal ausreichend ist. Wobei die Lackierung des Vorführfahrzeuges in rot metallic natürlich nachhilft, wenn man schnell vorankommen möchte.

Väth hat am Karosseriedesign so wenig wie möglich verändert. Einzig ein neuer, schwarz lackierter Kühlergrill ohne Stern macht deutlich, dass hier kein Black Series Coupé von der Stange (falls so etwas existiert) heranrollt. Dazu gibt es dreiteilige Schmiederäder mit glänzendem Rand und schwarzem Felgenstern in 20 Zoll, die vorn mit 255/30er, hinten mit 295/25er Reifen bestückt sind. Dahinter verbirgt sich eine Hochleistungsbremsanlage, deren Bremsscheiben an der Vorderachse einen Durchmesser von 405 Millimetern aufweisen. Ein Sportfahrwerk mit in Härte und Höhe verstellbaren Stoßdämpfern sorgt für ordentlichen Grip.

All dies täuscht jedoch nicht darüber hinweg, dass beim Väth V63 Supercharged die Bestie eindeutig unter der Haube schlummert. Der 6.208 ccm große V8-Motor erhält einen umfangreichen Umbau mit Kompressor-Kit und hauseigenem wassergekühlten Ladeluftsystem. So gerüstet entwickelt das Triebwerk eine Maximalleistung von 556 kW/756 PS und 800 Newtonmetern Drehmoment, womit das Coupé in nur 3,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 350 km/h elektronisch begrenzt, um die Reifen zu schonen. Dazu verbaut Väth eine Abgas-Krümmeranlage in Verbindung mit einem klappengesteuerten Endschalldämpfer, durch die der Sound des Achtzylinders noch deutlicher zu vernehmen ist. Ausschließlich für den Export in Länder außerhalb der EU gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, auch die Katalysatoren auszutauschen.

Für das Interieur steht ein Sportlenkrad in Leder – wahlweise mit Carbon- oder Edelholz-Anteilen – zur Verfügung, durch das der Blick auf den Tacho mit erweiterter Skala bis 400 km/h fällt. Preislich liegt der Väth V63 Supercharged als Komplettpaket bei rund 78.350,- € (inklusive MwSt.) zuzüglich eines Mercedes-Benz C 63 AMG Black Series als Basisfahrzeug.

Quelle: Väth Automobiltechnik

Autor: Matthias Kierse

2. Juni 2012|Categories: Magazin|Tags: |