Tesla Roadster TAG Heuer – Läuft wie ein Uhrwerk

Pünktlich zum 150. Geburtstag stellte die bekannte Uhrenfirma TAG Heuer ihre Zusammenarbeit mit Tesla vor. Da finden zwei Lifestyle-Produkte auf bestem Wege zusammen. Anlässlich des runden Firmenjubiläums wurde am Samstag die insgesamt 37.000 km lange „Irrfahrt der Pioniere“ in Basel gestartet. Mit einem speziell gestalteten Tesla Roadster werden 15 Metropolen und 150 kleinere Städte angesteuert, ehe im Oktober in Paris die Zielflagge fällt.

Tesla Roadster TAG Heuer

Bild 1 von 5

Auf dem Auto-Salon in Genf wurde der Tesla Roadster Sport im speziellen TAG Heuer-Design erstmals vorgestellt. Dort wurde jedoch noch nicht auf den speziellen Einsatzzweck dieses Einzelstücks eingegangen. Gegenüber normalen Serien-Tesla fällt von außen die Beklebung auf Foucault Field Grauer Lackierung. Dazu sind auf der Fahrerseite Bremssättel und Außenspiegel rot lackiert, während sie auf der Beifahrerseite grün sind. Damit greift man das Design der TAG Heuer Stoppuhren auf.

Im Innenraum finden sich umso mehr Anleihen der Uhrenmanufaktur. Ein TAG Heuer-Mobiltelefon und eine auf 1/5-Sekunde genaue Stoppuhr gehören ebenso dazu, wie ein speziell gestaltetes Instrumenten-Panel und einer Vertiefung in der Mittelkonsole, in der passgenau die neue TAG Heuer-Uhr abgelegt werden kann, die am vergangenen Donnerstag auf der Baseler Uhrenmesse präsentiert wurde.

Anlässlich des 150. Geburtstags der Uhrenmanufaktur und um die neue Zusammenarbeit gebührend einzuleiten, startete man am Samstag die „Irrfahrt der Pioniere“ (Odyssey of pioneers). Diese rund 37.000 Kilometer lange Fahrt führt durch 15 große Metropolen und mehr als 150 kleinere Städte und endet im Oktober in Paris.

Die erste Etappe führte zusammen mit rund 20 weiteren schweizer Tesla-Besitzern von Basel nach Zürich. Auf der Tour werden sowohl der Tesla Roadster im TAG Heuer-Design als auch die Uhren der Traditions-Manufaktur gezeigt und beworben. Unterwegs ist man, wie mit jedem Tesla Roadster, auf die örtlichen Gegebenheiten angewiesen, um die Akkus des Elektrosportlers aufzuladen.

Die Schweiz wurde dabei nicht zufällig als Startort der langen Reise gewählt: mehr als 40 Roadster sind hier bereits an glückliche Kunden ausgeliefert worden, womit die Alpennation ein wichtiger Markt geworden ist. In Kürze wird in Zürich ein Tesla Händler eröffnen.

Quelle: Tesla Motors

Autor: Matthias Kierse

21. März 2010|Categories: Magazin|Tags: , |