Renault Wind – …in ihrem Haar

Auf dem Genfer Salon präsentiert ein französischer Hersteller ein kleines Klappdach-Cabriolet. Nichts besonderes, finden Sie? Nun, der neue Renault Wind bietet neben seinem ausgefallenen Dach-Mechanismus den Fahrspaß eines Roadsters bei minimaler Außenlänge von nur 3,83 Metern. Die technischen Daten sind bislang noch nicht bekannt gegeben worden, wir rechnen aber mit der Motorenpalette aus dem Twingo. Hoffentlich auch die RS-Maschine.

Renault Wind

Bild 1 von 6

Vor knapp einer Woche war Renault ein Fauxpas unterlaufen. Der neue Coupé-Roadster Wind sollte eigentlich noch niemandem bekannt sein, dennoch kamen Bilder der Modellautoversion in Umlauf und machten entsprechend alle Medien heiß auf den offenen Kleinwagen.

Nun zeigt man also erst Bilder des richtigen Autos und auf Anhieb wird klar: der dürfte sich gut verkaufen lassen. Ein rassiges Design, verteilt auf gerade einmal 3,83 Meter Außenlänge. Speziell bei der Damenwelt wird der Kleine wohl auf offene Arme stoßen und wir Männer erfreuen uns dann am Anblick der schönen Damen mit Wind in ihrem Haar.

Dazu ein einteiliges Klappdach, dass hinten unter dem Kofferraumdeckel verschwindet. Wo haben wir diesen Dachmechanismus nur schonmal gesehen? Achja, beim weitaus teureren Ferrari F575 Superamerica, wo das Dach dann jedoch auf dem Kofferraumdeckel lag und dem Fahrer bei Regen durchaus eine Ladung Wasser in den Nacken goß, wenn es geschlossen wurde. Hier hat Renault also tatsächlich weitergedacht, als die Sportwagenmarke aus Maranello.

Ebenso hat man es laut eigenen Angaben geschafft, dass das Kofferraumvolumen sowohl bei offenen als auch bei geschlossenen Dach bei 270 Litern liegt. Für einen zweisitzigen Roadster kein schlechter Wert. Das Dach öffnet und schließt innerhalb von nur 12 Sekunden.

Noch sind keine technischen Daten bekannt, aber wenn wir uns etwas wünschen dürfen, dann wäre da der Motor aus dem Twingo RS zu nennen. Spätestens damit wäre der Renault Wind dann auch gut für Sturm in seinem Haar.

Quelle: Renault

Autor: Matthias Kierse

2. Februar 2010|Categories: Magazin|

One Comment

  1. Mercedisto 3. Februar 2010 at 15:47

    Tolles peppiges Design, gutes Dachkonzept. Speziell das Heck ist aufregend.
    Gefällt mir, auch wenn es eher die weibl. Käuferschicht ansprechen soll?! :-))!

    Hier noch ein Video zum Wind: http://www.youtube.com/watch?v=ETyXNklWqwc