Renault Megane RS 275 Trophy-R – Rundenrekord

Den vorher angekündigten Vorsatz, die Nürburgring Nordschleife in weniger als acht Minuten zu umrunden, hat Renault mit dem neuen Megane RS 275 Trophy-R erreicht. Gleichzeitig verbesserte man den Rundenrekord für vorderradgetriebene Kompaktfahrzeuge um rund vier Sekunden und holte ihn damit aus Spanien zurück nach Frankreich. Vom Trophy-R wird nun eine auf 250 Exemplare limitierte Sonderserie aufgelegt.

Renault Megane RS 275 Trophy-R

Bild 1 von 11

Auf Basis des kürzlich präsentierten Renault Megane RS 275 Trophy rollt nun das limitierte Sondermodell Trophy R heran.

Am 15. Mai war es soweit: Renault startete mit dem neuen Megane RS 275 Trophy den Anlauf, die Nordschleife unter acht Minuten zu umrunden. Am Steuer saß Werksfahrer Laurent Hurgon. Nach einer Warmfahrrunde und dem anschließenden gezeiteten Umlauf stand fest: Die Vorgabe wurde erreicht. Und mehr noch, denn auch der Rundenrekord für vorderradgetriebene Kompaktwagen, der bislang mit 7:58,4 Minuten beim Seat Leon Cupra lag, wurde um rund vier Sekunden unterboten. Bei 7:54,36 Minuten stoppte die Zeit für den Renault Megane RS 275.

Beim Rekordfahrzeug handelte es sich indes nicht um ein x-beliebiges RS 275 Trophy-Modell. Zwar ist bereits der normale Trophy limitiert, aber Renault legt an dieser Stelle noch eine Schippe drauf und präsentiert gemeinsam mit dem Rundenrekord den neuen Megane RS 275 Trophy-R. Durch den Wegfall der Rückbank zugunsten einer Domstrebe, den Austausch der Vordersitze durch Recaro Poleposition Rennschalensitzen und das konsequente Weglassen von Klimaanlage, Radio, Geräuschdämmung und Isolierungsmaterial sowie den Einbau einer kleinen Rennsportbatterie werden gegenüber dem normalen Trophy rund 100 Kilogramm Gewicht eingespart.

Während es unter der Haube beim 2-Liter-Turbomotor mit 202 kW/275 PS und unter der Karosserie bei Cup-Chassis mit Sperrdifferenzial sowie Akrapovič Abgasanlage, Öhlins Dämpfern und Michelin Pilot Sport Cup 2 Bereifung bleibt, erhält das Interieur neben den bereits genannten Schalensitzen und der Domstrebe auch zusätzliche Fünfpunktgurte, die anstelle der normalen Dreipunktgurte auf der Rennstrecke eingesetzt werden können. Beide Gurtsysteme sind in rot gehalten. Auf den Einstiegsleisten findet sich der „Trophy-R“-Schriftzug und die laufende Nummerierung der auf 250 Exemplare limitierten Sonderserie.

Für die Karosserie steht eine Bicolor-Option neu zur Wahl, bei der die Grundkarosserie in Perlmuttweiß erstrahlt, während das Dach in Schwarz lackiert wird. Seitlich finden sich die bereits vom Trophy bekannten Dekoraufkleber. Hinter den 19 Zoll großen, wahlweise rot oder schwarz lackierten Leichtmetallrädern verbirgt sich eine Performance-Bremse, deren vordere Scheiben 350 Millimeter Durchmesser aufweisen.

Der Renault Megane RS 275 Trophy-R kann demnächst vorbestellt werden und soll noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. Preis? 39.990,- € (inkl. MwSt.).

Quelle: Renault

16. Juni 2014|Categories: Magazin|Tags: , |