Mercedes-Benz E63 AMG

Mit dem AMG E63 wird Mercedes nächste Woche, in New York, die sportlichste Variante der neuen E-Klasse präsentieren. Unter der Haube des AMG E63 hat sich wenig getan. Wie schon beim Vorgänger, setzt AMG auch hier wieder auf die V8-Allzweckwaffe mit 6,3 l Hubraum und 518 PS / 630 NM. Nach Art des Hauses zeigt sich auch der jüngste Spross der AMG-Familie sportlich-elegant. Bestandteil der sportlichen Optik sind eine wuchtigere Front- und Heckschürze. Beide werden durch breitere Schweller miteinander verbunden. Ins Auge fällt sofort das neue Design der Endrohre.

Mercedes-Benz E63 AMG

Bild 1 von 11

Die gebotene Leistung reicht aus, um die ca. 1.840 kg schwere Limousine in nur 4,5 Sekunden auf Tempo 100 zu beschleunigen. Das 155 kg schwerere T-Modell des AMG E63 wird nur 0,1 Sekunde länger benötigen. Beide Varianten werden bei 250 km/h elektronisch abgeriegelt, aber gegen einen kleinen Aufpreis wird AMG mit sich reden lassen und die Grenze auf 300 km/h anheben.

Übertragen wird die Kraft serienmäßig von einem 7-Gang-Automatikgetriebe (AMG-Speedshift MCT 7). Standard sind 18 Zoll Felgen mit 255/40er Reifen auf der Vorderachse und 285/35er Reifen auf der Hinterachse. Optional sind auch 19 Zoll Felgen erhältlich (255/35 + 285/30). Hinter den formschönen Felgen kommt eine standfeste Bremse zum Einsatz. Die Scheiben messen auf der Vorderachse 360 x 36 mm und auf der Hinterachse 330 x 26 mm, um die wuchtige Fuhre jederzeit sicher zu verzögern. Als Option werden auch formschöne 19 Zoll Felgen angeboten, sie sind Bestandteil des AMG-Performance-Package.

Weitere Bestandteile des AMG-Performance-Package sind auch ein Sperrdifferenzial (40 %), sowie straffere Fahrwerksfedern und ein AMG-Performance Drei-Speichen-Sportlenkrad.

Quelle: www.mercedes-benz.de

Autor: Stefan Schuldt

31. März 2009|Categories: Magazin|