Mazda MX-5 20th Anniversary – Limitiertes Geburtstagsmodell

1990 belebte der Mazda MX-5 die beliebten zweisitzigen Roadster in Europa wieder. In den folgenden 20 Jahren verkauften sich die bisherigen drei Modellgenerationen quasi wie ofenwarmes Brot und so findet sich der MX-5 auch im Guiness-Buch der Rekorde als meistverkaufter Roadster aller Zeiten. Zum Geburtstag beschenkt Mazda die Fans mit einem auf 2.000 Exemplare limitierten Sondermodell, das erstmals auf dem Genfer Salon stehen wird.

Mazda MX-5

Bild 1 von 9

Zwar wurde der Mazda MX-5 bereits 1989 offiziell vorgestellt und auf den Märkten in Japan und den USA auch schon verkauft, nach Europa kam der Roadster jedoch erst 1990 offiziell. Er entwickelte sich auf Anhieb zu einem riesigen Verkaufserfolg, immerhin gab es anfangs kein vergleichbares Fahrzeug im Angebot der anderen Automobilhersteller. Weltweit wurden bereits mehr als 860.000 Fahrzeuge verkauft, davon über 100.000 allein in Deutschland. Seit 2000 steht der Mazda MX-5 damit auch im Guiness-Buch der Rekorde als meistverkaufter Roadster im Nicht-Premium-Segment.

Werfen wir einen kurzen Blick in die Geschichte dieses heckgetriebenen Frontmotor-Roadsters: Die erste Generation, die wie gesagt 1989 vorgestellt wurde, verfügte über einen 1,6 Liter großen Vierzylindermotor mit 85 kW/115 PS. Dank eines Preises von lediglich 35.500,- DM wurden die ersten 2.000 Fahrzeuge für den deutschen Markt innerhalb von wenigen Tagen verkauft. 1994 gab es eine kleine Modellpflegemaßnahme, in deren Rahmen der 1,6 Liter Motor gegen einen 1,9 Liter mit 96 kW/131 PS ausgetauscht wurde. Bis zum Ende der Bauzeit der ersten Generation wurden 33.911 Fahrzeuge nach Deutschland geliefert.

Im März 1998 wurde die zweite Generation des MX-5 in Deutschland zu den Händlern geliefert. Erstmals gab es zwei Motoren zur Auswahl, einen 81 kW/110 PS starken 1,6 Liter und einen 103 kW/140 PS starken 1,9 Liter Motor. Die Karosserie wurde etwas größer und aufgrund von neuen Crashtestvorschriften entfielen die beliebten Klappscheinwerfer. Bei einer Modellpflege im Jahr 2001 erhielt der 1,9 Liter Motor eine Leistungsaufstockung auf 107 kW/146 PS, die Karosserie wurde ein wenig geliftet und erstmals war anstelle des Fünfgang-Getriebes auch eine Automatik erhältlich. Bis zum Erscheinen der dritten Generation im Jahr 2006 fanden 50.923 MX-5 der zweiten Generation ihren Weg nach Deutschland.

Auch die dritte Generation war wieder von Anfang an mit zwei Motoren zu bestellen. Zur Auswahl standen ein 1,8 Liter mit 93 kW/126 PS und ein 2 Liter mit 118 kW/160 PS. Ein Jahr nach der Markteinführung folgte eine Version mit Metallklappdach, die zusätzlich zur Softtop-Variante das Angebot erweitert. Mitte 2009 erhielten beide Versionen ein leichtes Facelift, die Motoren blieben erhalten. Bis Ende 2008 sind von der dritten Generation bereits 15.711 Exemplare nach Deutschland geliefert worden.

Zum Genfer Salon 2010 beschenkt Mazda die MX-5-Fans nun mit einem Sondermodell zum 20. Geburtstag des Roadsters in Europa. Der MX-5 „20th Anniversary“ ist auf 2.000 Exemplare limitiert, wovon 500 für den deutschen Markt vorgesehen sind. Alle Fahrzeuge dieser Sonderserie haben eine durchnummerierte Edelstahl-Plakette auf der Mittelkonsole, ein Optik-Paket mit chromeingefasstem Kühlergrill, Chromeinlagen an den Türgriffen und silberfarbenen Nebelscheinwerferrahmen, sowie 17-Zoll Leichtmetallfelgen im exklusiven Design, Aluminiumpedale und Fußmatten und Einstiegsleisten mit einem „20th Anniversary“-Logo. Die Farbpalette der Sonderserie ist auf drei Lacke beschränkt: Kardinalrot, Arachneweiß metallic und Nereusblau metallic, letztgenannter exklusiv für das Sondermodell angemischt. Die gewählte Außenfarbe findet sich im Innenraum an verschiedenen Dekorleisten wieder. Motorseitig steht der 1,8 Liter Motor mit 126 PS zur Verfügung, der im Motorraum von einer serienmäßigen Domstrebe eingerahmt wird. Der Preis des Mazda MX-5 20th Anniversary wird bei rund 22.000,- Euro liegen.

Quelle: Mazda

Autor: Matthias Kierse

1. Februar 2010|Categories: Magazin|

5 Comments

  1. Chris_ST220 1. Februar 2010 at 12:02

    schönes Auto, leider inzwischen etwas zu "pummelig"

    aber schwach von Mazda, mit dem FL 94 kam zwar der 1.9er aber der 1.6er lief weiter mit nur noch 90PS, also gab es ab 94 schon 2 Motoren

  2. netburner 1. Februar 2010 at 12:51

    Das steht so aber nicht im Pressetext von Mazda Deutschland, laut denen ist der 1,6er gestrichen worden.
    März 1994 Modellpflege: 1,9-Liter-Motor (96 kW/131 PS) ersetzt 1,6-Liter-Motor (85 kW/115 PS)
    Vielleicht gilt das nur für den deutschen Markt und der Motor blieb auf anderen Märkten im Programm?

  3. Chris_ST220 1. Februar 2010 at 13:21

    lt. der Aufstellung von MX-5.de gab es ihn ganz normal, war auch in mehreren Sondermodellen verbaut…auf mobile.de findet man auch mehr 1.6er ab 94 als 1.8er

    den Jungs im MX-5 Forum ists auch schon aufgefallen

    ich mag den MX-5 trotzdem, hatte mir auch letzens erst wieder die NA und auch die NB 10th anniversary angesehen, aber ich kann mich noch nicht überwinden

  4. Manni308 1. Februar 2010 at 16:25

    Den 1,6 ltr. hat es bis zur "Third Generation", also NC-Modell gegeben und dann wurde er erst durch den 1,8 ltr.(126 PS) ersetzt!

    Gruß Manni308

  5. netburner 1. Februar 2010 at 18:06

    Soviel damit zum Thema "traue nur Hersteller-Quellen, die wissen, was sie gebaut haben" X-)