Lotus Exige Scura

Willkommen auf der dunklen Seite der Macht – dieser Gedanke könnte beim Anblick des neuen Lotus Exige Scura kommen. Dieses limitierte Sondermodell wird morgen (Mittwoch) auf der Tokyo Motorshow in Japan präsentiert. 260 PS katapultieren die mattschwarz lackierte und mit Carbon-Applikationen ausgestattete Boden-Boden-Rakete auf bis zu 245 km/h, Launch-Control und Traktionskontrolle sind serienmäßig an Bord.

Lotus Exige Scura

Bild 1 von 8

Als Kontrast zur mattschwarzen Tarnlackierung des Exige Scura laufen längs übers gesamte Auto drei Streifen in Phantom-Schwarz. Die Frontspoilerlippe, die Ölkühler-Lufteinlässe, die seitlichen Lufteinlässe und der Heckspoiler sind in Sichtcarbon gehalten. So ausstaffiert dürfte das auf dem Topmodell Exige S basierende Sondermodell für verdrehte Hälse sorgen, so man ihn denn mal auf der Straße zu Gesicht bekommt.

Dank seiner 191 kW/260 PS dürften diese Begegnungen aber äußerst kurz sein. Sollte sich der Exige Scura tatsächlich einmal im Stillstand befinden, so lässt sich dies mit Hilfe der Launch-Control binnen 4,1 Sekunden ändern, denn nach dieser Zeit könnten bereits 100 km/h auf dem Tacho stehen. Maximal sind 245 km/h möglich, wobei das Hauptjagdgebiet dieses Tarnkappenbombers, wie bei jedem Lotus, eher die kurvige Landstraße ist, wo er gerne mal kleine Krokodile oder andere Konkurrenten verspeist. Das Fahrwerk lässt sich hierfür vom Fahrer individuell einstellen.

Das wilde Aussehen setzt sich im Innenraum fort. Um das Gewicht gegenüber der Basis noch weiter zu reduzieren, wurden Sitze und Mittelkonsole aus Kohlefaser gefertigt und nur mit Klarlack lackiert. Allein durch diese Maßnahmen werden 10 kg eingespart, was ein sensationelles Gesamtgewicht von 925 kg ergibt. Schalthebel und Handbremshebel wurden speziell beschichtet, wodurch sich der anthrazitfarbene Schimmer dieser Bauteile ergibt.

Selbst an die Umwelt wurde bei diesem Sportwagen gedacht. Der Verbrauch liegt im Mix bei lediglich 8,5 Litern, im Official European Extra Urban Cycle sogar bei nur 6,5 Litern und der CO2-Ausstoß beträgt 199 g/km.

Wer sich beim Anblick der Bilder jetzt schon davor fürchtet, diesen mattschwarzen Renner demnächst im Rückspiegel lauernd vorzufinden, kann beruhigt werden:
1.) wäre die Verbreitung des Wagens bei einem Grundpreis von 60.000,- € (zuzüglich Überführung) in Deutschland wohl eh schon begrenzt und
2.) ist das Fahrzeug weltweit auf 35 Exemplare limitiert.

Der Verkauf beginnt ab morgen in Europa, Süd Korea, Australien, Südafrika, Thailand, Taiwan, Hong Kong, Singapur, Neuseeland, Indonesien, Malaysia und Japan. In Japan wird das Sondermodell übrigens „Exige Stealth“ heißen.

Quelle: Lotus Presseserver

Autor: Matthias Kierse

20. Oktober 2009|Categories: Magazin|Tags: , |

5 Comments

  1. Muhviehstar 20. Oktober 2009 at 08:51

    Wo ist denn technisch der Unterschied zur 260 CUP?

  2. netburner 20. Oktober 2009 at 10:06

    Gibt keinen, nur die Limitierung und die Lackierung dienen als Unterscheidung.

  3. Muhviehstar 20. Oktober 2009 at 11:15

    Dann schreib es doch in die News und nicht "…das auf dem Topmodell Exige S basierende Sondermodell…" 😉 Die 260er hat auch schon einen Carbonsplitter usw, kostet aber 63t€. Das Sondermodell wird also nicht teurer, obwohl sich Lotus Lacke sehr sehr gut bezahlen lässt 😕

    Ich hätte dieses Modell "Design Edition 1" genannt O:-)

  4. netburner 20. Oktober 2009 at 11:17

    Ich schreibe das in die News, was sich aus den Pressetexten rauslesen lässt 😉

  5. JeffG 20. Oktober 2009 at 11:50

    geil! :-))!