Fiat 500C by Gucci – Passendes Cabrio zur Handtasche

Aufgrund des großen Erfolgs des 500 by Gucci haben sich Fiat und die Modemacher entschieden, auch auf Basis des Cabriolets eine Zusammenarbeit aufzulegen. Der Fiat 500C by Gucci feiert nun auf der IAA in Frankfurt/Main seine Weltpremiere und dürfte speziell Frauenherzen höherschlagen lassen. 69 rassige PS reichen aus, um locker im Verkehrsstrom auf den Prachtstraßen der Metropolen mitschwimmen zu können.

Fiat 500C by Gucci

Bild 1 von 5

Der Fiat 500C by Gucci ist die logische Weiterentwicklung des geschlossenen 500 by Gucci, der binnen kurzer Zeit ausverkauft war. Das Cabrio gibt es zum einen in weiß mit mattem Chrom,...

Über 3.000 Vorbestellungen nach nur wenigen Wochen – damit hatte bei den beiden beteiligten Firmen Fiat und Gucci niemand gerechnet. Der Fiat 500 by Gucci wurde über Nacht zum Star und alle wollen ihn haben. Daher lag der Entschluss nahe, auch die offene Variante zum Fiat 500C by Gucci werden zu lassen und somit auch die Sonnenanbeter unter den Gucci-Fans zu begeistern. Auf der IAA in Frankfurt kann das Ergebnis begutachtet werden.

Gucci-Creative-Director Frida Giannini schloss sich mit verschiedenen Materialien und einem Fiat 500C für einige Zeit in einen Raum ein, um ungestört kreativ zu werden – so geht zumindest das Gerücht um. Das Ergebnis weiß jedenfalls unabhängig vom wahren Entstehungsprozess zu überzeugen. Es wird zwei Versionen geben. Eine trägt schwarzen Lack und glänzende Chrom-Anbauteile, die Zweite fährt in fast unschuldigem weiß vor und bekommt dazu matte Chrom-Elemente verbaut. Beide Varianten tragen ein schwarzes Stoffverdeck mit den Gucci-typischen grünen und roten Streifen. Auf den Nabendeckeln der 16 Zoll großen Leichtmetallräder findet sich das Gucci-Logo, zwei ineinandergedrehte „G“, in Wagenfarbe. Dazu sitzt der Gucci-Schriftzug auf der Heckklappe und den B-Säulen.

Innen können bis zu vier Personen auf edlem Leder der Firma Poltrona Frau Platz nehmen und die Augen über Kontrastnähte in grün und rot, mattierte und polierte Chrom-Applikationen Gucci-Muster auf den Sitzen, am Schaltsack und auf den Fußmatten wandern lassen. Exklusive Sicherheitsgurte in den Gucci-Farben werden diesem Sondermodell vorbehalten bleiben. Auch im Interieur findet sich an diversen Stellen das Gucci-Logo, beispielsweise auf dem Schalthebel. Die Serienausstattung kann sich erwartungsgemäß sehen lassen: Klima-Automatik, sieben Airbags (Front, Seiten, Seitenfenster und Knie), das Blue&Me-System inklusive Parksensoren, ein Leder-Multifunktionslenkrad und ein CD-MP3-Radio.

Der 69 PS starke Fiat 500C by Gucci mit seinem 1,2 Liter großen Vierzylinder-Motor steht ab kurz nach der IAA in ausgewählten Fiat-Showrooms bereit und kostet 19.800,- €.

Quelle: Fiat

Autor: Matthias Kierse

7. September 2011|Categories: Magazin|

One Comment

  1. fiat5cento 7. September 2011 at 10:36

    bald hat er den 911 in Sachen Sondermodelle überholt X-)