Carlsson CLS – 300 PS für Alle

Bereits vor seiner Markteinführung in einem Monat erhielt der neue Mercedes-Benz CLS einige hohe Auszeichnungen für sein tolles Design. An genau diesem setzte Carlsson an und verleiht dem Wagen mehr optische Sportlichkeit, ohne dabei die Linienführung zu zerstören. Gleichzeitig erhalten Diesel und Benziner eine Leistungssteigerung auf je über 300 PS. Somit ist das viertürige Schwaben-Coupé für alle Eventualitäten gerüstet.

Carlsson CLS

Bild 1 von 2

Obwohl der neue Mercedes-Benz CLS erst am 29. Januar 2011 offiziell bei den Händlern steht, hat das neue viertürige Coupé bereits einige Tests erfolgreich absolviert und sogar bereits Preise für das tolle Design erhalten. Damit rollt er sehr würdig in die Reifenspuren, die der erste CLS hinterlassen hat. Natürlich planen die Tuner im Hintergrund bereits daran herum, wie sie sich am zu erwartenden Erfolg des Neuen einen Anteil sichern können.

Als Erster von ihnen gewährt Carlsson uns einen Blick auf die Konzeptzeichnungen. Das fertige Fahrzeug will man im März auf dem Genfer Salon präsentieren. Entgegen dem, was vermutlich von einigen Tunern auf Basis des Wagens noch kommen wird, zeigt Carlsson anhand der ersten Zeichnungen, dass man die prämierte Linienführung nicht verschandeln, sondern lediglich an gewissen Punkten nachschärfen wird. Man verleiht dem CLS also mehr Sportlichkeit, ohne zugleich aufdringlich oder gar prollig zu werden.

Das ist nicht unbedingt selbstverständlich, immerhin tauscht Carlsson dennoch viele Komponenten der serienmäßigen Karosserie aus. Das beginnt mit einer neuen Frontschürze mit Edelstahlgrilleinsätzen in den Lufteinlässen, LED-Tagfahrleuchten und einem integrierten Frontspoiler – wahlweise in Sichtcarbon gefertigt. Zusätzlich sind auch die Nebelscheinwerfer in LED-Technik ausgeführt, wodurch sich die Lichtausbeute verbessert und gleichzeitig der Stromverbrauch um rund 80% zurückgeht. Die Motorhaube erhält Powerdomes und in die vorderen Kotflügel sind Luftauslässe eingearbeitet, die ebenfalls auf Wunsch aus Kohlefaser bestehen.

Durch sportlich gestaltete Seitenschwellerblenden und das neue Carlsson-Leichtmetallrad CR 1/10 wird die optische Dynamik des Mercedes-Benz CLS unterstrichen. Die Felge verfügt über fünf einfache, bündig zum Felgenrand liegende Speichen und fünf versetzt sitzende und tiefer angebrachte Doppelspeichen, was ihr eine einzigartige Optik verleiht. Zusätzlich kann der Kunde zwischen drei verschiedenen Lackierungen für die Räder wählen: Brilliantsilber, Titansilber und Graphitgrau. Der Carlsson CLS wird optisch durch einen in den Kofferraumdeckel integrierten Heckflügel und einen in die Heckschürze eingearbeiteten Diffusor vollendet.

Natürlich kümmert sich Carlsson auch um mehr Leistung für die Motorenpalette. Da der neue Mercedes-Benz CLS in den ersten Monaten nur als 350 CDI Diesel und 350 CGI Benziner zu haben sein wird, konzentriert sich der Tuner von Gut Wiesenhof vorerst auch nur auf diese Motorisierungen. Der Diesel klettert durch das C-Tronic Diesel Power-Leistungskit von 195 kW/265 PS und 650 Newtonmetern Drehmoment auf 235 kW/320 PS und 780 Nm. So gerüstet gelingt der Standardsprint in 5,9 Sekunden. Beim Benziner steigt die Motorleistung durch das CK35-Kit von 225 kW/306 PS auf 245 kW/333 PS, während das Drehmoment von 370 auf 410 Newtonmeter klettert. Selbstverständlich erfüllen die Motoren nach dem Umbau weiterhin die Euro5-Abgasnorm.

Ein 30 Millimeter-Tieferlegungskit für Fahrzeuge mit serienmäßigem Airmatic-Fahrwerk ist ebenso in Vorbereitung, wie eine umfangreiche Veredelung des Interieurs. So wird es neben Alcantara-Sportlenkrädern und Pedalen auch Fußmattensets mit Carlsson-Logos geben. Weitere Umbauten auf Basis der folgenden Motorisierungen sind ebenfalls in Planung.

Quelle: Carlsson

Autor: Matthias Kierse

25. Dezember 2010|Categories: Magazin|Tags: |