Audi TTS – DriTTe Generation

Die dritte Generation des beliebten Ingolstädter Sportcoupés kommt zur Markteinführung auch direkt als Audi TTS zu den Händlern. Ein 310 PS starker Vierzylinder-Turbomotor beschleunigt den Zweitürer in 4,7  Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und weiter bis zur elektronischen Begrenzung bei 250 km/h. Optisch ist der Neuling eine Evolution des bekannten und erfolgreichen TT-Designs, mit dem Audi seit 1998 weltweit begeisterte Fans gefunden hat.

Audi TTS

Bild 1 von 3

Bei der Gestaltung der dritten Audi TT-Generation kamen klare, horizontale Linien zum Einsatz. Der neue TTS erhält zudem größere Lufteinlässe vorn.

Professor Doktor Ulrich Hackenberg brachte es im Vorfeld des Genfer Auto Salons auf den Punkt: „Der Audi TT steht als Sinnbild für eine authentische Designikone und eine Fahrmaschine mit Top-Performance. Mit der neuen Generation machen wir die Technik für den Fahrer noch besser erlebbar – so wie er es von einem echten Sportwagen erwartet.“ Die dritte Auflage geht noch innerhalb diesen Jahres an den Start und wird ab Markteinführung auch als leistungsstarker TTS angeboten. Grund genug, einen Blick auf die Neuentwicklung zu werfen, die auf den ersten Blick eventuell nur wie ein großes Facelifting wirkt.

Die dritte Generation des TT wird optisch vor allem durch horizontale Linien geprägt. Gleichzeitig bleiben die bekannten ausgestellten Radhäuser und die runde Dachsilhouette erhalten. Vorn sorgen flache Scheinwerfer mit Xenon- oder LED-Technik für Helligkeit, hinten wird generell auf LED-Leuchten vertraut. Ab Tempo 120 fährt aus dem Kofferraumdeckel automatisch ein Flügel für mehr Abtrieb aus, der sonst bündig in die Karosserie integriert ist.

Beim neuen TTS finden sich am Heck vier ovale Endrohre der Klappenauspuffanlage, durch die der 2,0 Liter große TFSI-Vierzylindermotor mit Biturbo-Aufladung ausatmen kann. Vorn erhält er mehr Frischluft durch größere Lufteinlässe in der Frontschürze. 228 kW/310 PS und ein maximales Drehmoment von 380 Newtonmetern beschleunigen das Sportcoupé in 4,7 Sekunden auf Tempo 100 und lassen es maximal 250 km/h schnell werden (elektronisch begrenzt).  Wahlweise erfolgt die Kraftübertragung über ein manuelles Sechsgang-Getriebe oder das S-tronic-Doppelkupplungsgetriebe mit sechs Vorwärtsgängen auf den quattro-Allradantrieb. Bei der S-tronic ist zudem eine Launch Control serienmäßig mit an Bord.

Das Interieur wurde neu gestaltet und deutlich übersichtlicher gegliedert. Auf den allerersten Blick fällt das Fehlen eines Zentraldisplays am Armaturenbrett auf, beim zweiten Hinsehen fehlen auch diverse Bedienknöpfe. Erst durch aktivieren der Zündung wird erkennbar, dass die Bedieneinheiten für die Lüftung in die mittig angeordneten Lüftungsdüsen integriert wurden. Zudem gibt es keine klassischen Rundinstrumente mehr hinter’m Lenkrad, sondern das neue Audi Virtual Cockpit mit 12,3 Zoll großem Display, auf dem neben Tempo und Drehzahl auch der Navi-Bildschirm und die Entertainment-Funktionen angezeigt werden. Bedient wird das Virtual Cockpit über Tasten auf dem Sportlenkrad sowie ein MMI-Terminal auf dem Mitteltunnel. Fahrer und Beifahrer nehmen in gut konturierten S-Sportsitzen mit pneumatischen einstellbaren Sitzwangen Platz.

Die Preise des neuen Audi TTS wird Audi kurz vor der Markteinführung bekanntgeben, die voraussichtlich im dritten Quartal 2014 stattfinden wird.

Quelle: Audi

17. März 2014|Categories: Magazin|Tags: , , |