Audi Sport quattro Concept – Legendenentwicklung

Bis heute zählt der Sport quattro zu den absoluten Legenden mit vier Ringen im Kühlergrill. Auf der IAA wird nun mit dem Audi Sport quattro Concept eine würdige Erinnerung an dieses Fahrzeug präsentiert, das mittels Hybridantrieb auf 700 PS Gesamtleistung kommt. Die Studie ist eine Weiterentwicklung des 2010er quattro Concept und zeigt den Weg in Richtung Serienfertigung auf.

Audi Sport quattro Concept

Bild 1 von 5

Das Audi Sport quattro Concept ist eindeutig eine optische Weiterentwicklung des quattro Concept von 2010.

Mit dem Audi quattro, sowie dem davon abgeleiteten, gekürzten Sport quattro haben die Ingolstädter in den 1980er Jahren eine automobile Legende auf die Räder gestellt. Speziell der martialische Klang des Fünfzylinder-Turbomotors und die Erfolge in der Rallye-Weltmeisterschaft schufen den Mythos, von dem die vier Ringe bis heute zehren. 2010 kündigte Audi mit dem quattro Concept an, dass es einen indirekten Nachfolger des sportlichen Coupés geben würde, von dem im Anschluss allerdings nicht mehr viel zu hören war. Nun wird die IAA in Frankfurt/Main als Bühne genutzt, um das Sport quattro Concept und damit den weiteren Weg in Richtung Serie zu zeigen.

Designtechnisch wurde die 2010er Studie nur minimal weiterentwickelt und erstrahlt nun anstelle von Weiß in auffälligerem Gelb. Einzig das neue Design der 21 Zoll großen Leichtmetallräder und die leicht vergrößerten Lufteinlässe an der Front machen einen direkten Unterschied aus. Während Kotflügel und Türen aus Aluminium bestehen, wurden Dach, Motorhaube und Heckklappe aus kohlefaserverstärktem Kunststoff hergestellt. Trotz der Leichtbaumaterialien liegt das Leergewicht bei 1.850 Kilogramm, was vor allem an der Technik liegt, die das Sport quattro Concept antreibt.

Unter der Motorhaube werkelt ein 4 Liter großer V8-Motor mit Biturbo-Aufladung, der allein bereits 412 kW/560 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Newtonmetern auf den Allradantrieb überträgt. Bevor die Kraft allerdings im Getriebe ankommt, spielt bereits ein tellerförmiger Elektromotor mit, der zwischen Motorausgang und Getriebeeingang platziert ist und weitere 110 kW/150 PS und 400 Newtonmeter leistet. Die kombinierte Gesamtleistung wird von Audi mit 515 kW/700 PS und 800 Newtonmetern Drehmoment an, was keinesfalls an den Rechenkünsten in Ingolstadt liegt, sondern an Steuerungssoftware, durch die die elektrische Kraft nur dosiert zugeschaltet wird.

Neben dem Hybridmodus, bei dem beide Antriebseinheiten zusammenarbeiten, kann das Sport quattro Concept auch bis zu 50 Kilometer weit rein elektrisch bewegt werden oder allein mit dem V8 fahren. Als Kraftübertragung auf den quattro-Allradantrieb dient eine Achtgang-Automatik, die den Spurt von 0 auf 100 in 3,7 Sekunden ermöglicht. Als theoretische Höchstgeschwindigkeit gibt Audi 305 km/h an.

Weiterhin bleibt unbekannt, wann eine Neuauflage des Audi quattro und Sport quattro zu den Händlern rollen wird. Wer allerdings gern sehen möchte, wie das kommende Fahrzeug aussehen könnte, hat dazu auf der IAA ab Donnerstag (erster Fachbesuchertag) Gelegenheit.

Quelle: Audi

Autor: Matthias Kierse

9. September 2013|Categories: Magazin|Tags: |