Alpina B6 Biturbo Cabriolet – BMW 6er nach Buchloer Art

Auf der IAA feiert das neue Alpina B6 Biturbo Cabriolet Weltpremiere. Die Feinschmeckervariante des 6er Cabriolets übernimmt das bereits im B5 präsentierte Doppelturbo-Triebwerk und erfreut das Auge mit sportlichen Akzenten. 540 PS treten unter der Haube zum Dienst an und beschleunigen den offenen Bajuwaren in nur 4,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Damit ist das B6 Biturbo Cabriolet der schnellste 6er bis zum Erscheinen des neuen M6.

Alpina B6 Biturbo Cabriolet

Bild 1 von 4

So sieht es also aus, das neue Alpina B6 Biturbo Cabriolet, das auf der IAA in Frankfurt seine Weltpremiere feiern wird. Unter der Haube arbeitet ein V8-Turbomotor mit 507 PS.

Wer soll ein Alpina B6 Cabriolet kaufen, wenn der BMW 650i schon 299 kW/407 PS hat und ein BMW M6 nur eine Frage der Zeit ist? Natürlich erst mal diejenigen, die von Leistung nie genug haben können und deren Geduld nicht bis zum M6 reicht. Doch langfristig sucht der Alpina die Nische zwischen den beiden Topcoupés von BMW. Mit einer Leistung von 397 kW/540 PS und einem maximalen Drehmoment von 700 Newtonmetern lässt sich in 4,8 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 311 km/h erreichen. Die 133 zusätzlichen PS kosten dabei mit durchschnittlich 10,9 Litern einen halben Liter Mehrverbrauch gegenüber dem BMW 650i. Klar, der M6 wird ein wenig schneller beschleunigen und sicher auch das bissigere Auto auf der Piste werden.

Das bevorzugte Einsatzgebiet des B6 wird jedoch nicht die Rennstrecke, sondern die lange Autobahnetappe sein. Dazu passt dann auch die 8-Gang-Steptronic, eine Wandlerautomatik mit manueller Einfgriffsoption. Man darf davon ausgehen, dass auch das Fahrwerk eher mit Hinblick auf die grosse Reise abgestimmt wurde. Äußerlich bleibt das neue B6 Biturbo Cabriolet der Alpina-Philosophie treu. Ein paar Akzente, die dem Kenner sofort verraten, dass es sich hier nicht um einen normalen BMW handelt, müssen reichen. Zuerst einmal natürlich die grossen Alpina Leichtmetallräder im klassischen Vielspeichendesign, dann der Sportauspuff, dessen Endrohre dezent die Zusammenarbeit mit der Firma Akrapovic verkünden und einen sonoren, basslastigen Klang versprechen. Auch ein spezieller Frontspoiler gehört seit jeher zu den Erkennungsmerkmalen von Alpina, erstmals angereichert durch Splitter und Zierelemente aus Sichtcarbon.

Im Innenraum reichen ebenfalls ein paar Details aus, um aus einem BMW einen Alpina zu machen. Spezielle Hölzer und Ledersorten, ein paar Markenembleme und natürlich die Limitierungsplakette mit laufender Seriennummer. Den Preis für das B6 Biturbo Cabriolet hat Alpina noch nicht verraten. Man kann jedoch mit einem Grundpreis von circa 120.000,- Euro rechnen. Zwischen den Zeilen verrieten die Buchloer noch weitere Neuheiten für die IAA, wir sind gespannt.

Quelle: Alpina

Autor: Lutz Abel

3. September 2011|Categories: Magazin|Tags: , |