Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde

Seit vielen Jahren werden sportliche Alfa Romeo durch ein grünes vierblättriges Kleeblatt, das Quadrifoglio Verde gekennzeichnet. Diese Tradition wird nun mit dem neuen Alfa Romeo MiTo Quadifoglio Verde mit seinem 1,4 Liter großen MultiAir-Triebwerk, Turbo und 170 PS fortgesetzt. Damit erreicht er 124 PS pro Liter Hubraum, ein neuer Bestwert für Alfa Romeo. So wird er seiner sportlichen Optik auch technisch gerecht.

Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde

Bild 1 von 3

Der Alfa Romeo MiTo ist direkt seit Markteinführung ein absoluter Verkaufserfolg. Zur IAA bringt Alfa Romeo nun zwei neue Motoren mit 105 und 135 PS und die neue Version Quadrifoglio Verde mit 170 PS, die vorerst als sportliche Speerspitze dienen soll.

Schon in den 1920er Jahren fand sich das vierblättrige Kleeblatt auf Rennwagen der mailänder Marke. Seitdem gilt es als Signet für sportliche Modelle aus diesem Haus und wird in Ehren gehalten. Nun klebt es auf dem MiTo mit dem neuen MultiAir-Motor. Lediglich 6,7 Kilogramm kommen bei diesem Fahrzeug auf ein PS, während 124 Pferdestärken pro Liter Hubraum versammelt sind. Laut Alfa Romeo liegt der Verbrauch bei 4,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern, angesichts der Leistung durchaus ein beachtlicher Wert.

Um den MiTo Quadrifoglio ein wenig von seinen kleineren Brüdern zu unterscheiden, hat Alfa Romeo ein individuelles Ausstattungspaket geschnürt. Dazu zählen außen 17 Zoll große Leichtmetallräder im Design des 8C, abgedunkelte Scheinwerferreflektoren und Lampeneinfassungen in Wagenfarbe. Der Innenraum ist komplett in schwarz gehalten und verfügt über Stoff-Sportsitze und ein Armaturenbrett mit besonderer Maserung und weißer Instrumentenbeleuchtung.

Auf der Fahrwerksseite kommt das innovative Dynamic Suspension-System zum Einsatz, eine gemeinsame Entwicklung von Alfa Romeo und Magneti Marelli. Das System wirkt auf elektrische Stoßdämpfer ein und stellt diese in Echtzeit auf die gerade anliegenden Straßenbedingungen ein. Dadurch werden Wankbewegungen der Karosserie schon im Ansatze bekämpft und die Fahrsicherheit erhöht. Auch die Wendigkeit wird durch dieses System erhöht, da die Karosserieneigungen in Kurven ebenfalls viel geringer sind als bei einer konventionellen Federung. Der Fahrer kann dieses System mittels Knopfdruck beeinflussen. Drei Stellungen stehen ihm dafür zur Verfügung: „normal“ für komfortables Fahren im Alltag, „all weather“ für Fahrten im Regen, wo es mehr auf Fahrsicherheit ankommt und „dynamic“ für die sportlichen Fahrmomente. Diese Einstellung erhielt ihren Feinschliff auf der berühmten Nürburgring Nordschleife und auf dem Fiat-Testgelände Balocco.

Der Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde erhält ein neues Sechsgang-Getriebe mit kurzen Schaltwegen und perfekt angepasster Übersetzung. Der Einsatz neuer Materialien verringert die Reibung und hilft damit den Verbrauch zu senken.

Quelle: Alfa Romeo Presseserver

Autor: Matthias Kierse

9. September 2009|Categories: Magazin|Tags: |