Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Ausbau des Ölkühlers am 328 GTB


Ulf.M

Empfohlene Beiträge

Moin

hier jetzt die versprochene Beschreibung des Ölkühlers, benötigt wird folgendes Werkzeug:

Kleine Knarre mit 10er Nuss

Kreuzschraubendreher

Spezialschellenzange (geht zur Not auch mit Wasserpumpenzange)

36er Maulschlüssel

17er Ringschlüssel

viel Geduld und einige Flüche:)

 

Hatte ja ein bisschen "Schiss" vor der Aktion, ist ja schliesslich ein Ferrari und ich "Neuling" bei diesem FZ, aber ich muß sagen, wenn man das "System Ferrari" ( diverse, normalerweise, bei richtigen durchdenken vermeidbare "Zusatzarbeiten") verstanden hat, ist es einfacher, als an so manchen anderen Oldies. Der 328 ist eigentlich "Simpel" aufgebaut, jeder mit etwas Wissen kann daran arbeiten.

 

Als erstes muss das linke hintere Rad abgeschraubt werden (ich glaube, dazu braucht es kein Foto, kann jeder)

Dann müssen die beiden Innenradlaufteile raus, der "kleine" hinten (ist mit drei Schrauben (Kreuzschltz) fest)

Fotos 16.19.21 115.jpg

Dann den " Großen aus GFK, ist auch mit drei Kreuzschrauben und vorne mit 2 6mm Sechskantschrauben und in der Mitte mit einer Schraube fest, Vorsicht beim rausdrehen der "mittleren" Schraube, da ist der Innenkotflügel sehr Bruchgefährdet

Fotos 16.19.21 116.jpg

  • Gefällt mir 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Als nächstes Motoröl ablassen, kann dann im weiteren Verlauf in Ruhe auslecken, aber VORSICHT, für Neulinge ist da eine Falle eingebaut. Nehmt NICHT die am deutlichsten sehbare 10 mm Inbusschraube, die ist für das Getriebeöl, sondern die weiter vorne etwas "versteckte" Schraube mit 17er Schlüsselweite

Fotos 16.19.21 127.jpg

Dann den "Unterfahrschutz" am Motor entfernen, kommt man besser an die untere Schraube dran.

Fotos 16.19.21 122.jpg

  • Gefällt mir 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt geht's von oben weiter.

Erst mal den kleinen Schlauch am Kühlwassereinfüllstutzen entfernen, (keine Angst, läuft kein Wasser raus), dann die 3 Schrauben des Ausgleichsbehälters abschrauben und den Behälter zur Seite ziehen, am besten mit Kabelbinder "sichern", dann hängt er nicht im Weg und man braucht das Kühlwasser nicht ablassen.

Fotos 16.19.21 130.jpg

  • Gefällt mir 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ACHTUNG, in den drei Befestigungsschrauben sind in der Gummilagerung Buchsen drinne, die extra sichern, fallen sonst raus.

 

Nun kommt man an das eigentliche Bauteil, um das es hier geht, ran (puhhh)

Fotos 16.19.21 098.jpg

Demnächst geht's weiter, muß nun erst mal zum Griilen beim Nachbarn:)

(Ist sehr anstrengend für mich, hier Bilder und Text einzusetzen)

 

  • Gefällt mir 9
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau so isses 8-) Ich vermute zwar, dass ich ihn auch ohne Anleitung rausbringen würde, aber so ist es natürlich viel komfortabler und den einen oder anderen Fehler kann man vermeiden. Danke @Ulf.M

 

Ich weiß ja nicht, ob ich es schon erwähnt habe, aber auf den Bildern sieht der 328 so aus, als wäre der rechte Fensterheber defekt. Kannst Du den bitte mal reparieren und wieder ein paar Bilder machen ;) ?

  • Haha 7
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sooo,

Nachdem ich heute nach langer Zeit mal wieder einen ganzen Tag nur für mich hatte und einen kleinen Ausflug gemacht habe, geht es hier nun weiter.

Stehengeblieben waren wir beim "erreichen" des Ölkühlers. Der ist mit 3 Muttern befestigt, 2 Oben

Fotos 16.19.21 098.jpg

Und eine Unten, kommt man von der "Lücke" dran, die entsteht, wenn man den "unterfahrschutz" entfernt.

Fotos 16.19.21 105.jpg

  • Gefällt mir 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann kann man den Luftkasten abnehmen und, nach einigen Flüchen, 2 Zigaretten und einem Kaffee "irgendwie" nach oben herausnehmen, geht doch, ohne den Ausgleichsbehälter komplett aus zu bauen

Fotos 16.19.21 102.jpg

  • Gefällt mir 3
  • Haha 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nun wirds ein bisschen "Tricky". Die Ölleitungen oben und unten sind mit großen Verschraubungen fest (36er Schlüsselweite ). Den oberen Schlauch kann man ohne Probleme durch den Radkasten entfernen, solange der Kühler noch festgeschraubt ist, bei dem unteren kommt man im eingebauten Zustand nicht ran, da er direkt an einer "Strebe" vom Rahmen anliegt. Habe das aber gelöst, indem ich eine Mutter auf eine obere Befestigung leicht drauf geschraubt habe, unten den Kühler "abgespreizt", dann ging der Schlüssel drauf. Trotz Öl ablassen kommt immer noch Restöl aus den Schläuchen, dabei also einen Behälter in Höhe der Schläuche unterstellen.

Leider gibt es von dieser "Aktion Ölkühlerleitungen losschrauben" keine Fotos, vergessen:).

Zu guter Letzt kann man den Ölkühler nach oben herausnehmen, saubermachen und dann, je nach befinden, einen neuen anfertigen lassen, den alten versuchen, zu reparieren, oder.... (bleibt jedem selbst überlassen).

Wolfgang und Ich werden wahrscheinlich einen neuen bauen lassen, entscheidet sich nächste Woche, wenn der Kühlerbauer den alten begutachtet hat.

Fotos 16.19.21 137.jpg

Fotos 16.19.21 138.jpg

Fotos 16.19.21 146.jpg

Soweit erstmal, wenn der neue Kühler kommt, poste ich gerne bei Interesse den Einbau.

MfG Ulf.

  • Gefällt mir 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ach so, so sieht der 328 ohne Ölkühler aus, endlich mal die Gelegenheit, @Jarama's "Lieblingsfloskel" anzuwenden. Wenn das schon raus ist, könnte man ja auch....

Werde den jetzt gut zugänglichen Rahmenteil, wo sonst der Ölkühler vorsitzt, bearbeiten und lackieren, muss ja sowieso auf den neuen Kühler warten...

Fotos 16.19.21 133.jpg

 

Edit: Und bevor jetzt noch jemand  "meckert", natürlich habe ich das Öl auf den Achswellenmanschetten sofort abgewischt, damit das Öl nicht das Gummi auflöst:)

  • Gefällt mir 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Ulf - toll mal wieder einen detaillierten Schraub- und Technikbericht hier bei den 3x8ern zu sehen!

  • Gefällt mir 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Auch von mir ein großes Lob zu der tollen Anleitung.

Sorry dass ich mich nicht früher gemeldet habe, aber ich war eine ganze Weile nicht mehr hier 🙁

 

Bin mal auf den neuen Kühler gespannt 🤔

 

Kleine Anmerkung am Rande: Der "Unterfahrschutz" ist ein Luftleitblech zur Kühlung des Krümmers 😉

Als Unterfahrschutz würde das dünne Aluminiumblechle vermutlich versagen 😂

 

👍

  • Gefällt mir 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin

danke @Pit348. Wieder was dazu gelernt, habe mich schon gewundert, warum der "Unterfahrschutz" so spiddelig ist, auf Luftleitblech wäre ich nie gekommen...:ichbindoof:

Zur Zeit gibt es noch nichts neues Vom Kühler. Nachdem der "grosse gelbe Paketdienst" jetzt eine Woche gebraucht hat, um den alten Kühler zum Kühlerbauer zu bringen, ist der jetzt da angekommen. Nun heisst es warten, was draus wird.

Also Geduld, sobald es was gibt, geht`s hier weiter.

MfG Ulf

  • Gefällt mir 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
  • 2 Wochen später...

Moin

Heute ein verfrühte s Weihnachtsgeschenk bekommen, der einbau des Ölkühler muss aber noch ein bisschen warten, darf im Moment mein Grundstück nicht verlassen, mal nächste woche sehen...

 

Mfg Ulf

IMG_20211127_184238.jpg

IMG_20211127_184535.jpg

IMG_20211127_184552.jpg

  • Gefällt mir 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...