Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Wo bekommt man Tankverschluss für Wiesmann MF3?


Empfohlene Beiträge

15wiesmann12

Hallo an alle,

 

mir ist klar , dass ich mit einer Bitte an euch trete, die nur schwer zu erfüllen sein wird.

 

Aufgrund meiner altersbedingten Vergesslichkeit🤫 habe ich leider den Tankverschluss unseres MF3 an der  Tankstelle liegen lassen, der  leider nicht mehr auffindbar ist.

 Mir ist klar, dass dieser nicht an jeder Ecke und auch nicht bei Ludger, D.u.M oder  Weishaupt zu bekommen ist.

Vielleicht hat von euch ja jemand noch einen in der Ecke liegen oder kennt jemanden  der/die bereit ist ihn zu verkaufen.

Danke für eure Antwort

 LG

Michael

MF 3 Abholung1.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Den dürfte leider niemand "liegen" haben - das Ding wird einzeln angefertigt. Dazu mußt Du einen Schlüssel in Münster abgeben und danach sicher 400 €.

ich weiß, wovon ich spreche, ich habe ihn in den Anfängen meiner Wiesmannfahrerschaft verloren. Nur Auflegen und nicht festdrehen verhindert dauerhaften Verbleib erst des Deckels und danach eines großen Haufens Geld (damals vor acht Jahren zarte 250 €).

Fremddeckel passen nicht, das Schloß muß einzeln umgebaut werden.

Was mir nicht so ganz klar ist: Der Zündschlüssel steckt doch im Deckel - wie bist Du denn weggekommen ohne den?

Markus

(Tankdeckelfestsitzprüfer)

15wiesmann12

Lieber Markus,

 

der Tankdeckel hat sich Gottlob wieder aufgefunden und ich konnte ihn abholen .

Ich hatte an der Tanke einen Aushang mit einem Finderlohn angebracht.

Mittlerweile werden für einen neuen Deckel 465,--€ verlangt. Du hast ihn ja für einen vergleichbaren Spottpreis bekommen.

 Ein Fremddeckel passt doch und zwar der, von meinem Z3 M-Roadster, der leider aus hässlichem Plastik ist.

Hatte schon alle möglichen Leutchen angefragt , ob man den verchromen kann. 

Ich glaube , wenn man das Plastikteil verkupfert, kann man es auch haltbar mit Elektrophorese verchromen, oder liege ich da falsch?.

 

 

Habe den Schlüssel, weiß der Geier warum, heraus gedreht und den Deckel ohne Schlüssel auf die Zapfsäule gelegt, wo ich ihn dann liegengelassen habe 🤫🤔😏. Mehr als blöd . Werde langsam alt und vergesslich. Das Ein- und Aussteigen klappt aber noch ganz gut.😂

 

Möchte beim MF3 evtl. ein Fahrwerk von Rennfeder.de einbauen lassen. 

Die 20 Zöller schleifen bds. beim Volleinschlag an den Rändern der Radkästen.

 Habe schon den Lenkeinschlag verkürzen lassen, was  nun aber einen enorm großen Wendekreis zur Folge hat und Barbara, aber auch mich bei engen  Einfahrten oder Parkmanövern zur Weißglut bringt.

Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du mir ja eine Fahrwerksvariante empfehlen.

Sollte ein wenig mehr Federwege vorne haben, um die Karosse (Radhaus) etwas an zu heben.

Ist klar, dass die Hinterachse dann auch angepasst werden muss.

Wenn ich mich recht erinnere hast du die Federwege damals auch vergrößern und die Bodenfreiheit leicht erhöhen lassen.

Oder täusche ich mich?

Ich hoffe bei euch ist alles klar und ihr seid vom Hochwasser verschont geblieben.

 

Liebe Grüße auch an deine liebe Frau

 Michael

IMG-20210718-WA0018.jpg

IMG-20210718-WA0019.jpg

  • Gefällt mir 2

Das Z3M-Ding ist ja grottenhäßlich ... da wäre ein billiges Universalteil noch besser (muß nur eine geeignete Entlüftungsbohrung haben, sonst schrumpft das Tankvolumen schnell und dauerhaft!).

Irgendwie sind die MF3er alle verschieden. Und alle anders bereift.

ICH würde ihn heute auf 18 Zöller stellen, damit mehr Gummi beim Federn hilft. Wird nur schwer, Felgen mit derart geringer Einpreßtiefe zu finden und Spurplatten sind schwere runde Krücken.

Um die Tourentauglichkeit und internationale Verwendbarkeit auch auf weniger perfekten Oberflächen zu erhöhen, habe ich ihn nicht nur erhöht, sondern auch die Reifen im Durchmesser vergrößert. Vorne 225/40-19, hinten 255/35-19. Hat auch einen trivialen Grund: die Größen sind weiter verbreitet als die Wiesmann-Sondermaße wie 275/30-19, so daß Reifenschäden im Urlaub nicht mehr tagelange Verzögerung bedeuten (müssen). Alles schon erlebt ...

Das Federbein-Fahrwerk gibt's auch vorne bei D&M, wichtig ist es aber, auch die hinteren Federn und Dämpfer zu ändern. Eine (bei mir) wunderbar sanft anfedernde Vorderachse nützt nichts, wenn's hinten bockhart bleibt.

Weichestmögliche Federn und entsprechend entweder einstellbare Dämpfer oder in vor allem der Druckstufe mit sanfter Anlaufkurve progressiv wirkende Dämpfer helfen dem Federungskomfort (der dann erstmals leicht spürbar wäre) und dem Fahrverhalten sehr auf. 20" machen die Sache sicher nicht leichter, das Auto wiegt halt zu wenig für solche Riesenschlappen. Wenn schier kein Gewicht auf ultrasteife Reifenflanken trifft, ist das grundsätzlich keine gute Rezeptur.

Wenn Ihr in der Nähe seid, wär eine Fahrerprobung sicher netter als theoretisch alles auszubreiten (und doch nie breit genug werden zu können).

Markus

 

  • Gefällt mir 1

Lieber Markus,

ja, hässlicher geht´s kaum.

vielen Dank für deine ausführliche Beratung.

Was du zu den 20 Zöllern sagst, leuchtet mir ein , hat leider der Vorbesitzer für sich so entschieden. Ich wäre mit 19 oder 18nern auch zufriedener.

Nun möchte ich aber nicht so tief in die Tasche greifen und komplett neue Räder anschaffen.

Die BBS , die mir gut gefallen, gibt es eh nicht mehr oder du must ein Riesenglück haben, sie irgendwo angeboten zu finden.

Gerne kommen wir euch mal besuchen , um eine Probe aufs Exempel zu statuieren, wenn wir und Speyer nähern.

Möchte evtl. die Performance Bremse von BMW bei Schmickie einbauen lassen, der mir dazu geraten hat. 

Wie ist deine Meinung dazu?

 

Liebe Grüße ins Spargelland.

Michael

 

Ich hatte auch so ein Ding drin. MovIt.

Weg isses wieder. Komplett aufkorrodiert, weil die Bremskolben nicht durchgängig beschichtet waren und am "Hals" im Sattel verrosteten. Sah gruselig aus. Und war sauteuer.

Der Wagen wiegt 1100 kg. Wozu eine Mörderbremse, die völlig überdimensioniert ist? Mit ging's nur um Dosierbarkeit, weil die Serienanlage etwas zu wünschen übrig ließ, vor allem beim "Einbremsen" in eine Kurve fehlte mir das Vertrauen.

Abhilfe: Die Serienscheiben flogen raus, dafür "Zimmermann Rennbremsscheiben" rein. Hört sich wüster an als es ist: Seriengröße, nur gelocht und mit besserer Stahlmischung, so daß sie nicht schon nach einer Woche Stehen Rost ansetzen (der dann die Bremssättel versaut und im Zweifel deren Freigängigkeit behindert). Mit ABE, da muß nan auch nix "eintragen beim TÜV" - wie der Volksmund so sagt. Abgestimmte Bremsbeläge dazu und eine Bremsflüssigkeit mit höherem Siedepunkt. Fertig ist die Laube für kleines Geld.

 

Tausende € dienen letztlich nur der Optik weil die Riesensättel in den Riesenfelgen nicht so verloren aussehen. Die Serienanlage reicht auch für scharfe Paßfahrt ellemal - selbst voll werden kaum mehr als 1.300 kg anzuhalten haben. Also etwa ein leerer Polo mit leerem Tank und mit ohne Besatzung.:wink:

Ich vertanke das Geld lieber als es zu verbremsen ...

Markus

  • Gefällt mir 1

danke dir für deine Meinung!

Michael

 

wenn überhaupt wollte ich die Performance Bremse nur vorne.

War ein Angebot von Schmickler f. 2100,--€ mit Einbau.

Aufgrund deiner Beschreibung werde ich mir die Sache nochmal gründlich überlegen. 

 

@806: die gelochten Rennbremsscheiben habe ich beim GT schon lange von Rennfeder beim Fahrwerkwechsel einbauen lassen. Bei den Serienscheiben hatte ich bei Nässe immer ein Gefühl der "sekundenklangen" Bremsverzögerung.

Die Nässe wird durch die gelochten Bremsen wesentlich schneller abgeführt und die Hitzeableitung erfolgt auch schneller.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...