Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Subi_Jubelhee

Porsches weg von der linken Spur?

Empfohlene Beiträge

Subi_Jubelhee
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

In den guten alten Zeiten war man mit einem Porsche noch überlegen motorisiert und hatte die linke Autobahnspur gepachtet. Diese Zeiten sind für normale 911er schon lange vorbei und auch der Turbo muss wohl in Zukunft häufiger nach rechts ausweichen, wenn z.B. ein SL 65 AMG im Rückspiegel auftaucht... :-o

Natürlich beschränkt sich dies auf die Autobahn, wo die Sportwagenqualitäten eine geringere Rolle spielen. Aber kein Porschefahrer soll mir erzählen wollen, dass es ihm egal ist wenn er immer öfter von Familienlimos auf der AB abgehängt wird.

Ich finde Porsche war die letzten Jahre etwas selbstgefällig und hat die pure Power vernachlässigt. So kann ich z.B. die lächerliche Leistungssteigerung von 993 Turbo auf 996 Turbo bis heute nicht nachvollziehen. :-?

Ein Porsche sollte nicht nur auf der Rennstrecke König sein, sondern eben auch auf der Autobahn!

@Porsche-Fans: Ganz ruhig durchatmen, dann erst antworten! Ich will hier nur meine Meinung pointiert ausdrücken, bin schliesslich selbst ein Verehrer der Zuffenhausener. :-))!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
#kingkarl
Geschrieben

ich glaube es war doch irgendwie klar das die Konkurenz mitziehen musste.

der Sl65 ,jo da müssn wa vielleicht platz machen,aber was is denn mit geschwindigkeiten ab 250 ;) wenn der Bestizer keine Entriegelung hat dann lässt der porsche aber den sl stehn.

Wem die Leistung des Turobs nicht genügt,der kann sich ja von Werk aus noch n Leistungskit mit verbaun lassen,dann hasse 450 PS und ne bessere Beschleunigung (logisch)

Glaube Porsche verfolgt das Ziel könig auf der Autobahn überhaupt nicht, schließlich gibt es doch viel Komfortablere Autos mit genügend PS (Cl55)

Porsche bleibt Porsche ,egal ob es schnellere Autos gibt oder nicht.Auf der AB is man auf jedenfall noch schnell genug unterwegs,mir persönlich wär es auch egal überholt zu werden,wasn daran schlimm???

meine meinung

Mr Body
Geschrieben

ganz so arg sehe ich das nicht, aber...

der boxter (& auch der boxter S) sind ziemlich untermotorisiert, ich finde das auto paßt überhaubt nicht in die produktpalette, maybe wollte porsche das sich auch otto normalverbraucher einen porsche leisten kann, keine ahnung, aber das auto ist für mich kein porsche, sieht nicht schlecht aus, aber 100 ps mehr wären nicht schlecht, dann hätte ich ihn vielleicht in betracht gezogen!

bjack
Geschrieben

Man muss bedenken, dass der "Ottonormalverbraucher" Porsche (Boxster)den Laden aus den roten Zahlen geholt und vor dem Ruin gerettet hat.

Daher denke ich hat der Boxster seine verdiente Daseinsberechtigung.

Porsche fahren bedeutet meiner Meinung nach nicht der schnellste sein zu wollen (wobei ich das mit meinem 993Turbo schon gerne immer war), Porsche fahren hat was mit Stil und Hingabe zu sportlich schönen Autos zu tun.

Und wenn man doch die linke Spur nicht freimachen will dann lässt man einfach seinen Turbo oder GT2 anständig aufmachen, dann können die ganzen AMG-Potenzen zumachen.

Mr Body
Geschrieben

ok, das wusste ich nicht, dann ist es vertretbar ;)

S.Schnuse
Geschrieben

Die Leistung war beim Porsche noch nie von den PS Zahlen so hoch wie bei Ferrari oder nun bei AMG, trotzdem hat der Porsche (egal welcher) ein Gesamtkonzept, was auf der Rennstrecke die meisten Sportwagen alt aussehen lässt, die auch 100PS mehr haben. Wenn ein CL65 einen 911Turbo auf der Autobahn vor sich herschiebt ist das keine Kunst, geradeaus fahren kann jeder.

Anonymous
Geschrieben

Ich glaube da hat einfach jemand nicht verstanden, warum man Porsche fährt!

Und weiter: Geradeaus fahren kann wirklich jeder, wie bereits gesagt!

CountachQV
Geschrieben

Ich finde das Thema schwachsinnig, beileibe nicht jeder Porschefahrer fährt auf der linken Spur Höchsttempi, genausowenig wie der AMG-Fahrer.

Das ist alles akademisches Geschwaffel, denn wann ein Auto schnell unterwegs ist bestimmt der Fahrer, die äusseren Bedingungen wie etwaige Tempolimits und der herrschende Verkehr.

Mein Countach würde theoretisch 298kmh laufen, aber ich bin noch nie schneller als 260 gefahren, weils gar nicht interessant ist.

Ich bekomme deswegen weder einen Komplex wenn ein AMG-Mercedes im Rückspiegel auftaucht, noch wenn ein anderer Sportwagen kommt!

Definitiv ist mein 944-er mit 300PS angenehmer schnell zu fahren als der Countach mit 450PS, der 944-er ist leiser und liegt ruhiger auf der Strasse.

Mit dem Jalpa bin ich schon paarmal nahe der Höchstgeschwindigkeit gefahren, er läuft nach Tacho ca. 250, da ist das Problem die schwachen Bremsen, so dass man lieber frühzeitig vom gas geht X-)

Karl
Geschrieben
Mein Countach würde theoretisch 298kmh laufen, aber ich bin noch nie schneller als 260 gefahren, weils gar nicht interessant ist.

Hey Raymond,

sollte Dein Countach mit all den Verbesserungen, die Du hast einfließen lassen, nicht die 300 km/h - Schallmauer knacken..., wenn Du es darauf anlegen würdest? Klar, gemessen haben sie die 298 km/h seinerzeit, doch würde ich behaupten, nachdem was ich von Deinem QV weiß, dass der über 300 gehen könnten..., oder?

S.Schnuse
Geschrieben

@ Karl

Ich glaub das ist für Raymond nicht so relevant.

^Ice Tea^
Geschrieben

naja die technik geht vorran und mit ihr die autos... porsche baut ohne jeden zweifel top-sportwagen , aber halt nichtmehr die aller schnellsten ! wie relevant das ist kann ich jetzt nicht sagen ... ich weiss nur eins : die 996er die ich sehe fahren langsamer als die getunten golfs ! alle 3-4monate ist mal ein "autobahn jäger" (meist 993) auf der AB unterwegs aber sonst... ich denke porschefahren ist mehr als max. tempo ,mehr als max. kurvenzeiten , es ist eine lebenseinstellung und ein gefühl !

weil wenn wir es nur so sehen das max. werte alles sind müsste sich jeder alle 2tage ein neues auto kaufen weil es immer neues gibt, sehen wir es so , zu zeiten wo sportwagen rar waren - waren SIE schnell ... aber das problem ist mehr die anzahl der heute zu verfügung stehenden sportwagen und die zahl dere die rumfahren .... stellt mal nen rostigen 964 neben nen nagelneuen gti... wer verheizt wehn ? seht ihr... und so wird das immer sein ! es kommt drauf an mit was man sich vergleicht...und der vergleicht hängt davon ab was zu vergleichen ist .

also wenns nur um die ab geht dann holt euch ein kilometerlanges getriebe und ihr seit der könig der autobahn !

Karl
Geschrieben
@ Karl

Ich glaub das ist für Raymond nicht so relevant.

Nee, glaub' ich auch nicht. Mir geht's auch mehr um die reine Theorie. Wer sich mit Lamborghini auskennt weiß, dass die 300 km/h für den Countach immer ein sehr wichtiger Wert waren, jahrelang behauptete man in St. Agata ja, dass die Countach 315 laufen, obwohl alle Tests - bis auf einen, da schloß man über die Drehzahl im höchsten Gang auf 306 km/h..., bei einem LP 400 S, also eigentlich dem langsamsten aller Countach - was anderes aussagten...

Ich kenn halt eins, zwei Countach aus Deutschland, die ähnlich modifiziert sind und über gute 500 PS verfügen dürften, und da gehen die Besitzer auch davon aus, dass wenn man darauf anlegen würde, die Wagen die 300 km/h knacken. Mich interessiert schlicht, ob Raymond's Countach nicht auch schon dazu in der Lage sein könnte, denn wir können ja überall nachlesen, was er an dem Wagen schon alles gemacht hat...

Waterboy
Geschrieben

@Subi_Jubelhee

ich sehe das im Prinzip genau so. Ein Freund hat kürzlich seinen RS6 bekommen. DA hatte ich mit meinem "normalen" C4 Null CHance. Und das ist dann schon traurig, wenn man überlegt, daß man einen Haufen Geld für nen Sportwagen zahlt und sich dann von nem Familienkombi überholen lassen muß.

Aber seit Mittwoch habe ich meinen GT3 CS und diese Probleme nicht mehr...

Grüße

Rainer

PCP
Geschrieben

Also ich habe bis heute noch keinen getroffen der mir mal ansatzweise länger als 10 km folgen konnte. Mich hat zwar mal nen SL55 ausbeschleunigt, das relativiert sich dann aber recht flott wenn es kurviger wird.

Außerdem fahren die wenigsten Menschen die so ein Auto besitzen so wie ich. Die machen mal kurze Etappen Gas und dann sind sie auf einmal in den Tiefen des Rückspiegels verbunden. Ich fahre immer Vollgas.

Und wenn es dann doch mal einen gibt der wirklich schneller sein sollte, hat er einen ganz unbequemen, ungeduldigen Menschen hinter sich.

Ganz nebenbei halte ich es wie Raymond: Der Thread ist schwachsinnig. Porsche fahren ist halt was komplett anderes als auf der AB die Leute zu verblasen. Das ist nur ein kleiner Teil.

Interessant wird´s auf der Rennstrecke. Und da sehen solche Kutschen wie RS4, RS6 oder SL halt ziemlich schlecht aus.

Möchte mal behaupten das der Porsche da wohl das Referenzauto ist mit dem sich alle messen müssen und alle scheitern werden.

Nackte Zahlen interessieren mich weniger, mal abgesehen von Rundenzeiten.

#kingkarl
Geschrieben

amen O:-)

CountachQV
Geschrieben

Nee, glaub' ich auch nicht. Mir geht's auch mehr um die reine Theorie. Wer sich mit Lamborghini auskennt weiß, dass die 300 km/h für den Countach immer ein sehr wichtiger Wert waren, jahrelang behauptete man in St. Agata ja, dass die Countach 315 laufen, obwohl alle Tests - bis auf einen, da schloß man über die Drehzahl im höchsten Gang auf 306 km/h..., bei einem LP 400 S, also eigentlich dem langsamsten aller Countach - was anderes aussagten...

Ich kenn halt eins, zwei Countach aus Deutschland, die ähnlich modifiziert sind und über gute 500 PS verfügen dürften, und da gehen die Besitzer auch davon aus, dass wenn man darauf anlegen würde, die Wagen die 300 km/h knacken. Mich interessiert schlicht, ob Raymond's Countach nicht auch schon dazu in der Lage sein könnte, denn wir können ja überall nachlesen, was er an dem Wagen schon alles gemacht hat...

Das mit den 315 war nur beim Lp400 so, das war die Theoretische Endgeschwindigkeit wenn der Motor bis 8000rpm ausgedreht würde.

AMS hat den QV mit 298 bei 7'400rpm gemessen, später wurde einer mit 312kmh gemessen, allerdings handgestoppt.

Der Evoluzione lief 315kmh in Nardo, aber ich wollte mit dem Auto nicht so schnell fahren...

Masterblaster
Geschrieben
....Ich fahre immer Vollgas....

Köstlich :-))!

porschefreAK47
Geschrieben

die sls solln mal kacken gehen (sind zwar ssehr schöne autos) aber haben irgendwie net dasrichtige sportwagenimage...

außerdem ist der sl 55amg /sl65 amg von AMG getunt, dann schickt euren porsche nach HAMANN oder so und dann sehn wa mal weiter...

#kingkarl
Geschrieben

da muss ich mal sagen das die SL und CL und was weiß ich für mich keine richtigen Sportwagen sind.für mich sind das schnelle autos zum cruisen oder zum reisen.mit einem porsche kann man wohl auch reisen,aber man kann dafür auch ganz schön über kurvige landstraßen brettern,was wohl am meiten spaß macht

^Ice Tea^
Geschrieben
dann schickt euren porsche nach HAMANN oder so und dann sehn wa mal weiter...

schickt ihn zu TechArt , bau ihn dir um zum GT street S und was dann an dir vorbei rast hat mit sportwagen nixmehr zutun !

Lappla
Geschrieben

Also wenn man Purist ist treiben einem die Beschleunigswerte im Angesichte der andren Rennwagenhersteller und ihren kutschen

schon Tränen in die Augen.Mich enttäuscht auch der Wert von 3,9 auf 100 des carrera gt ein bissl aber wie schon oft vorher gesagt , Porsche ist mehr als Zahlen und gerade Ausfahren.(Obwohl das Zahlen schon eine große Rolle spielt ;)

Ich für meinen Teil würde schon gern den perfekten Porsche sehen , der die beste performance sowie die beste Kurvenlage hat , gibt s aber nicht und wirds wahrscheinlich nie geben( aber ich glaub auch an die Frau fürs Leben :D:D )

Trotzdem ist Porsche :-))!:-))! und wird es wahrscheinlich immer bleiben....

:wink2:

labosch
Geschrieben

schickt ihn zu TechArt , bau ihn dir um zum GT street S und was dann an dir vorbei rast hat mit sportwagen nixmehr zutun !

sehr richtig, amg ist ein tuner. und wenn ein gt street s zur jagd ansetzt, dann kann die komplette amg/m/s palette einpacken. ich finde die diskussion schwachsinnig. was macht denn der sl65 fahrer wenn ein enzo/murci auftaucht, was passiert wenn dann noch ein veyron heranbläst? man wird nie das schnellste auto haben. der vorteil der amg ist, dass sie voll alltagstauglich sind (CL,S,CLK,E,C). ein porsche ist doch eigentlich nur ein zweitwagen. und nicht jeder kann sich zwei autos leisten

Anonymous
Geschrieben

Wer sich einen SL 65 AMG leisten kann, kann sich auch einen Zweitwagen leisten! Daran liegt es nicht!

S.Schnuse
Geschrieben
...ein porsche ist doch eigentlich nur ein zweitwagen. und nicht jeder kann sich zwei autos leisten

Also das ist mal definitiv nicht so, mag sein das der eine oder andere einen Porsche zum Spass hat - aber es gibt verdammt viele Porsche Fahrer die ihren 996 oder Boxster tagtäglich fahren. Dafür ist er auch geschaffen, weil er ein Sportler ohne Allüren ist. Schau doch mal was für hohe Laufleistungen gebrauchte 911er teilweise haben, das spricht für die Alltagstauglichkeit.

labosch
Geschrieben

Also das ist mal definitiv nicht so, mag sein das der eine oder andere einen Porsche zum Spass hat - aber es gibt verdammt viele Porsche Fahrer die ihren 996 oder Boxster tagtäglich fahren. Dafür ist er auch geschaffen, weil er ein Sportler ohne Allüren ist. Schau doch mal was für hohe Laufleistungen gebrauchte 911er teilweise haben, das spricht für die Alltagstauglichkeit.

also wir sind uns aber einig, dass ein rs6 wesentlicher praktischer ist :wink:

spätestens wenn nachwus ins haus steht ist der porsche weg.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×