Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
kmdx

Zielgruppe von Ferrari

Empfohlene Beiträge

cinquevalvole
Geschrieben

Mitunter fällt mal einer aus der Zielgruppe heraus. 😆 

f3900936b9883b126ba9.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Thrawn
Geschrieben

Oh ja, ich erinnere mich, da gab es doch auch einen Gerichtsstreit deswegen...! 😆

Speedy Carlo
Geschrieben
vor 16 Stunden schrieb cinquevalvole:

Mitunter fällt mal einer aus der Zielgruppe heraus

 

@cinquevalvole denke, Du hast den Thread verfehlt. Gehört eigentlich nach "let's make purple great again", oder? :)

f3900936b9883b126ba9.jpg.7705c70e45a67321a8668b96274f104b.jpg

cinquevalvole
Geschrieben

Kann gar nicht hingucken so lange. 🤢

Besser wir posten wieder ordentliche Kunden wie G. Netzer, C. Eastwood und P. Newman.

 

emuman
Geschrieben

Der Ferrari gehört einem seriösen älteren Herrenfahrer, die Partytruppe ist mit dem gelben Lambo gekommen. Manchmal kann man sich seine Enkelkinder nicht aussuchen.

kkswiss
Geschrieben

Das Kontrollschild aus Ticino passt nicht.🙄

luxury_david
Geschrieben
Am 30.8.2020 um 22:07 schrieb F40org:

Sprich mal mit Leuten die privat einen Porsche verkauft haben bzw. wollten - durch die Bank hört man nur, dass dieses Käuferklientel mit Abstand das Schlimmste ist was Genauigkeit der Announce sowie Zustandsbewertung des Fahrzeuges betrifft. Jeder weiß natürlich sowieso ALLES. Wie sie halt so sind.

 

Das wäre mal ein nettes Threadthema für den Winter.

Dann verkauf mal nen Z8! Dagegen ist 11er-Verkaufen geradezu Kindergarten. Bei allem, was ich in gut 20 Jahren mal abgegeben habe, war mit riesigem Abstand nix zu nervtötend wie die Arie beim Z8. Da kommen die „Interessenten“ mit dem Mikroskop zur Lackdichtemessung für jeden Quadratmillimeter und hätten am liebsten noch die Visitenkarte des Azubis, der in der BMW-Filiale vor 20 Jahren mal beim ersten Ölwechsel zugeguckt hat...

  • Gefällt mir 2
  • Haha 1
F40org
Geschrieben

@luxury_david

Stimmt, da meint jeder er wird mit irgendeinem umgestrickten US-Modell übern Tisch gezogen. Ist teilweise ein seltsames Völkchen. Erst kürzlich jemand bei einem 100% belegten 6.000 km ALPINA Z8 abgebrochen als er dann noch einen dritten Gutachter bringen wollte. 

BWQ
Geschrieben

Ich denke, das hat auch etwas mit der allgemeinen Finanzsituation zu tun. In diesem Bereich kommen mehr Anleger als Fahrer zur Besichtigung. Das kann man ja auch hier bei diversen „Wertsteigerungsthreads“ beobachten. Bei einer Normalisierung der Preise könnte sich das etwas beruhigen und man würde die FAHRzeuge wieder mehr auf der Straße sehen.

Tom 360
Geschrieben

Zielgruppe von Ferrari, überlegte wirklich zu welcher ich wohl gehöre...

 

für den einen oder anderen Geldanlage, Prestigeobjekt - ja alles denkbar und stimmt auch, ganz bestimmt und manchmal mehr oder weniger sinnvoll 😉 je nach Blickwinkel...

Erwartungshaltung beim Kontaktieren des Händlers, gleichgültig via Mail, Telefon oder Vorort, ja ebenfalls sehr, sehr unterschiedlich... die im Regelfall vom Kunden / Käufer nicht ausgesprochene Erwartungshaltung... die jeder in unterschiedlichster Form sich wünscht... es wird vorausgesetzt das der Gegenüber so und so zu reagieren hat oder zumindest sich bemüht..., ist unabhängig von der Marke oder  Preisklasse, hat was mit Erziehung, Anstand und Benehmen zu tun- so meine Erfahrungen..

 

Zielgruppe...Spass und Gaudi, dieses für mich unglaublich emotionale Fahrzeug zu bewegen, die Form, der Sound und vor allen Dingen das Gefühl in meiner persönlichen Welt, dies waren meine Gründe für die Kaufentscheidung. Und ja ich fahre ihn, wie alle anderen Fahrzeuge vorher auch - gleichgültig aus welchem Hause sie kamen.

Da sagte der Verkäufer meiner ersten Diva beim Kaffee 😀 bei der Kundendienst Abgabe : sie sind wieviel km gefahren in einem Jahr 30 tkm ? Ja, war meine Antwort, ist das ein Problem für den 348er ? Seltsam, bei meinem jetzigen Kauf stellte mir der Verkäufer eine Frage nach meiner jährlichen Fahrleistung und war mehr als sehr erstaunt als ich sagte..., naja so über 20 tkm im Jahr werden es sicherlich werden, je nachdem wieviel Zeit ich habe und wohin ich fahre...

 

Was ich damit sagen möchte ist, die klassische Zielgruppe von unseren Diven gibt es wohl nicht, oder ?

 

Jeder nach seinem Gusto, Möglichkeiten und Wünschen. Für mich steht Freude, Spass und mein persönliches Gefühl dabei an erster Stelle meine Diva fahren zu dürfen und sich leisten zu können, auch wenn es sein muss bei Regen... danach wie nach jeder Ausfahrt mit Freude beim "putzen"... .

 

Und beim Wiederverkauf ? km, wievielte Hand ? Scheckheft? Lackstärke? Ausstattung? Unfallfrei? Ja, alles wichtige Kriterien, nur keiner sagt etwas wie toll die Ausfahrten waren.....

 

Träumen ist erlaubt bei einem Gebrauchten (ich träumte auch bei meiner Suche, solange man die "Kirche im Dorf lässt"), suche übrigens mein Leben lang nach einem "Scheunenfund im Neuzustand mit allen Papieren und der letzte "Überlebende" seiner Ära)- leider noch nicht gefunden 😪 wird bestimmt noch , ich arbeite daran... 🤫 vielleicht klappt es irgendwann 🤔

 

Der Thread greift viele Themen auf, deswegen "streifte ich einige Inhalte". 

 

Viele Grüße und einen schönen Abend euch !

Kurt_Kroemer
Geschrieben
vor 16 Minuten schrieb Tom 360:

Was ich damit sagen möchte ist, die klassische Zielgruppe von unseren Diven gibt es wohl nicht, oder ?

Doch , die gibt es:

Es sind die Besserverdienenden für die Alltagsbrötchen, und die Reichen für die Topmodelle.

Ferrari interessiert sich nicht dafür, ob jemand Enthusiast oder Spinner ist.

Ferrari will möglichst viel und möglichst teuer verkaufen.

Sie wären die erste Firma, welche genau das nicht im Fokus hätte.

 

URicken
Geschrieben
vor 13 Stunden schrieb Tom 360:

Zielgruppe von Ferrari, überlegte wirklich zu welcher ich wohl gehöre...

...

Viele Grüße und einen schönen Abend euch !

Guten Morgen Tom,

 

schön zusammengefasst. Ich denke, dass die Käufer der neueren Modelle in zwei Kategorien eingeteilt werden können:

  • Enthusiasten und Petrol Heads
  • Penis-Ersatz-Hengste und Poser

Geld ist heutzutage "billig"; eine Abgrenzung, wie @Kurt_Kroemer sie beschreibt, ist heute nicht mehr so klar definiert. In der Regel tümmeln sich die Personen der 2. Kategorie aber doch bei AMG und Lamborghini (bitte nicht schlagen, geschätzte Lambo-Fans!) herum. Bei Lamborghini sind es aber eher die "Gallardo/Huracan", die dieses Klientel favorisiert.

Wenn ich daran zurückdenke, wie ich im Alter von ~30 Jahren meinen Ferrari gekauft habe, dann möchte ich nicht verleugnen, dass bei mir auch (wenn auch nur zum Teil) das Herz der Fraktion "Penis..." mitgeschlagen hat.

Heute zähle ich mich eher zum "Genußfahrer", der es wertschätzt, nicht vom Auto gefahren zu werden, sondern ein Auto zu fahren :)

 

Allen eine gute Fahrt und bleibt gesund...

F40org
Geschrieben

Uwe, ich spiel jetzt auch nicht aufs zunehmende Alter an 🤪

Ultimatum
Geschrieben
vor 20 Minuten schrieb URicken:

Guten Morgen Tom,

 

schön zusammengefasst. Ich denke, dass die Käufer der neueren Modelle in zwei Kategorien eingeteilt werden können:

  • Enthusiasten und Petrol Heads
  • Penis-Ersatz-Hengste und Poser

Geld ist heutzutage "billig"; eine Abgrenzung, wie @Kurt_Kroemer sie beschreibt, ist heute nicht mehr so klar definiert. In der Regel tümmeln sich die Personen der 2. Kategorie aber doch bei AMG und Lamborghini (bitte nicht schlagen, geschätzte Lambo-Fans!) herum. Bei Lamborghini sind es aber eher die "Gallardo/Huracan", die dieses Klientel favorisiert.

Wenn ich daran zurückdenke, wie ich im Alter von ~30 Jahren meinen Ferrari gekauft habe, dann möchte ich nicht verleugnen, dass bei mir auch (wenn auch nur zum Teil) das Herz der Fraktion "Penis..." mitgeschlagen hat.

Heute zähle ich mich eher zum "Genußfahrer", der es wertschätzt, nicht vom Auto gefahren zu werden, sondern ein Auto zu fahren :)

 

Allen eine gute Fahrt und bleibt gesund...

guten morgen uwe, 

 

zum posen gibt es günstigere lösungen im mitteklasse bereich. ein voll ausgestatteter huracan liegt bei fast 300.000 euro. wer das augeben kann hat irgendwann und irgendwie auch schon mal was geleistet. ob derjenige jetzt lust hat vor der eisdiele zu posen? meist ist es ja nicht das einzige luxusgut, haus in kitzbühel, boot am lago ... 

dass ein italienischer sportwagen nur etwas für extrovertiertere gemüter ist, sei aber unbestritten. 

Italorenner
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb URicken:

Bei Lamborghini sind es aber eher die "Gallardo/Huracan", die dieses Klientel favorisiert.

Ich glaube, das ist zu einfach, die Leute wie in Indien in Kasten einzuteilen, bei Sportwagen in diesem Preissegment. Ich möchte auch ungern diskutieren ob ich zur 1., 2., 3. oder x-ten Kategorie gehöre. Als ich meinen Cali verkauft habe, habe ich mich sehr wohl auch mit anderen Marken als Ferrari beschäftigt. Als ich mich letztendlich für den 458er entscheiden hatte, fragten mich einige warum ich nicht gleich den 488er genommen habe, da die Preisdifferenz "einigermassen" überschaubar war. Ohne hier ins Detail zu gehen, ich wollte einfach den 458er. Wäre es der 458er nicht geworden, so hätte ich mich für den Huracan mit seinem 10-Zylinder Sauger entschieden. Wäre ich somit von der 1.,3. oder x-ten Kategorie in die 2. gesprungen, wohl eher nicht.

 

Wenn mich jemand "spaßeshalber" anspricht (meistens eher aus Neid) ob ich den Ferrari als "P-Verlängerung" bräuchte ist meine Antwort: Ja natürlich, und wenn er zu lang wird, setze ich mich wieder in meinen Smart, dort schrumpft er dann auch wieder. 🙃

 

bearbeitet von Italorenner
  • Gefällt mir 1
  • Haha 5
Kurt_Kroemer
Geschrieben

Ich möchte die "Käuferschichten" nicht an der individuellen Motivation festmachen.

Diese ist dem Verkäufer ebenfalls schnuppe.

Mir wird niemand, selbst Ferrari nicht, einen F40 für 100 K€ verkaufen, nur weil ich als "echter Fan der Marke" nicht mehr investieren kann.

Der geht dann doch eher für das vielfache dessen an einen gefühllosen renditeorientierten Investor.

Die Zielgruppe ist die, welche am meisten zahlen kann.

Ferrari versteht es natürlich ausgezeichnet, ein sehr teures Produkt begehrenswert zu machen.

Da passt dann der Spruch von Ferdinand Porsche: Wir bauen Autos, die keiner braucht, aber jeder haben will.

Und auch aus diesem Spruch geht hervor, dass die Zielgruppe diejenige ist, welche freies Kapital hat.

Andreas.
Geschrieben
vor 32 Minuten schrieb Italorenner:

bei Sportwagen in diesem Preissegment

Und das ist ein Problem, wenn man Marken ins Thema bringt - mittlerweile hat jede Marke in vielen Preissegmenten vom bequemen Daily bis zum Ultra-Sportler abgedeckt. Ein "GT-R"-Fahrer kann auch einen X3/GLC nebenbei fahren, wobei der ELWMS-Fan dann lieber zum Urus greift und dann ggf. noch ein etwas kompakteres Fahrzeug (ohne Dach) fährt - ob das dann ein Huracan Spyder oder 911 bzw. Portofino ist, das ist dann "nur noch" eine Frage des Budgets und Markenidentität.

 

"Echte" Petrolheads posen natürlich gerne, nicht unbedingt um andere zu beeindrucken, sondern sich selbst mit Spaß beim fahren erleben zu können. Wenn sich Deppen hinters Steuer setzen, ist das deren Problem, nicht das des Fahrzeuges oder der Marke. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • An einem Sonntag anfang Januar bin ich ohne "Hintergedanken":wink: nach Pfaffenhofen
      zu einem kleinen, spontanen Treffen bei der Fa. Luimex gefahren.

      Verhängnisvollerweise stand dort, neben einer großen Anzahl
      "internationaler Schönheiten" ein Challenge Stradale wie er sein muß:

      rot mit lackierten Streifen
      rote Bremssättel
      Racingsitze rot/ schwarz in Alcantara
      4-Punktgurte
      25.000km
      scheckheftgepflegt
      unfallfrei
      Italienimport

      Zustand absolut top:-))!


    • Hallo zusammen (mal wieder-nach langer Abstinenz)
       
      Gibt es im Raum Neuss/Willich einen "Ölhändler" , der auch an private Menschen Motoröl verkauft?
      Um genau zu sein:
      Porsche Freigabe A40 und der Viskosität 0W40 
       
      Danke euch 
       
      VG
    • Hallo @all,
      Eine etwas ungewöhnliche Frage. Wer bei einem Autokonzern wie z.B. Audi entscheidet, wo bzw. in welchem Land ein Hersteller eine Niederlassung haben darf?
      Es gibt ein Land, was noch keinen Händlerstützpunkt hat und mich interessiert was die Gründe dafür sind. Ihr würdet mir sehr helfen.
       
      Danke im Voraus!
       
      LG,
      Leo
    • Guten Abend Zusammen,
       
      mich würde es mal interessieren wie freie Händler mit  Neuwagen Geld verdienen? Bei Mercedes, BMW und den „herkömmlichen“ Herstellern ist es mir klar. Die bekommen Prozente und verkaufen etwas günstiger bzw. vielleicht auch zum Listenpreis weiter. 
      Aber wie kann sich das bei Ferrari, Lamborghini und RR sich lohnen?
      Der Rabatt den die Händler beim offiziellen bekommen werden doch wohl im 5-8% Bereich liegen?
      Etwas mau oder? 
       
      Als Beispiel meine ich Händler wie Aurum International oder Seredin Mobile.
      Ich weiß das ersterer die zwei RR Wrath’s zum Beispiel in Belgien beim offiziellen RR Dealer gekauft haben aber ist dort der Rabat wirklich höher als in D-Land?
    • Hallo zusammen,
      Habe vor kurzem Carpassion via google gefunden und ein wenig hier drin gelesen, muss sagen dass ich die bisher eine tolle Community finde mit vielen guten Infos für jetzige und zukunftige Ferrari-fahrer

      Ich komme ursprunglich aus Schweden, wohne seit einigen Jahren in der Schweiz und bin ein riesengrosser Ferrari-fan. Ich bin vor 13 Jahren mit einem Kollegen in seinem Ferrari 355 Berlinetta mitgefahren. Es war so ein tolles Erlebnis dass ich von dem Gedanken besessen wurde, irgendwann einen Ferrari zu kaufen!

      Bin dafür seit einigen Jahren fleissig am sparen, und wenn alles so läuft wie ich hoffe und glaube, werde ich mir einen 458 Italia in 3-4 Jahre kaufen. Vermutlich ein Wagen der so etwa 3-5 Jahre alt ist, je nach Wertverminderung in den nächsten Jahren. Ich denke dass es ein guter Zeitpunkt zum kaufen ist, wenn der Nachfolger schon auf dem Markt eingefürt ist (ab 2015 oder 2016?).

      Ich frage mich jetzt ob es komisch ankommen würde einen Ferrarihändler zu besuchen, über meinen Plan zu erzählen, einen 458 näher anschauen, den Wagen besprechen, ein paar Fragen stellen usw? Ein netter Empfang würde natürlich einen Einfluss haben wo ich mir später vorstellen könnte einen Wagen zu kaufen

      Die zweite Frage wäre dann ob ihr mir ein paar gute Tipps geben könnte, wen ich kontaktieren kann? Habe nicht selber so viel Erfahrung gemacht, aber viel gehört über arrogante Ferrarihändler. Ich wohne in Zürich so irgendwas in der Nähe von hier wäre super. Auch in der Nähe von Singen wäre eigentlich ok. Habe positives über Autohaus Gohm in Singen gehört?

      Vielen Dank im Voraus!

      Freundliche Grüsse

×
×
  • Neu erstellen...