Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Geräusche beim lenken im Gallardo


Empfohlene Beiträge

Gallardo lp500

Hallo, habe mir einen lp500 angeschafft, nun macht das Getriebe bzw. das Differenzial so Mail geräusche wenn ich in der Einfahrt wende oder stark einschlagen, ist das normal? 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

@Gallardo lp500 ein  Indiz das dein Diff langsam über den Jordan geht, eine Krankheit beim Galli. Jetzt ist es zwingend notwendig einen Diffölwechsel zu machen und hierbei das Additiv von Eurosol in etwas überdosierter Menge mit einzufüllen. 

So wird das Geräusch besser, wird aber nicht verschwinden. Mein erster Superleggera 2012 hatte das auch, ist aber auch nach über 20 tkm nicht schlimmer geworden. Mein zweiter Superleggera hatte ebenfalls leichte Geräusche welche mit dem Eurosol dann aber fast weg waren. 

Mahlgeräusche dürfen nicht sein. Wenn beim R8 und Galli voll eingeschlagen wird, darf man lediglich den leicht rutschenden Reifen vernehmen. 

  • 2 Wochen später...
Ultimatum

also erstmal muss hier nichts defekt sein. diese geräusche sind verspannungen beim rangieren im allrad, stärker zu spüren beispielsweise bei kalten reifen. das war bei lp 500 und 520 normal. 

  • Gefällt mir 2

@Ultimatum er hat den Lambo ja recht neu und wird daher noch nicht beurteilen können, ob es typisch Allrad oder eben das Diff ist. Ich glaube jeder der das Geräusch zum ersten mal hört frägt sich, ob da was kaputt ist. War bei meinem ersten R8 auch so damals.

 

@Gallardo lp500

Wenn das Diff langsam kommt ist es vom Geräusch her eher ein lauteres Säuseln/Jaulen, man nimmt es stärker im Innenraum wahr. 

Die typischen Geräusche des Allrads hingegen sind eher dumpf wahrzunehmen. Bei geöffnetem Fenster, vollem Lenkeinschlag, und dem langsamen Anfahren kannst Du das ganz gut hören. Vielleicht kannst Du so etwas unterscheiden. 

 

Noch ein Unterschied um vom Allradgeräusch zu differenzieren- das Diff, sofern langsam defekt, macht auch noch bei Geschwindigkeiten bis ca. 20 Kmh bei größerem Lenkwinkel Geräusche, also beim Abbiegen zum Beispiel.

  • 1 Monat später...

Die Geräusche sind wie schon vorher erwähnt die Verspannung bei eingeschlagener Lenkung während dem Rangieren. Das ist nichts schlimmes, das wird auch stärker wenn die Reifen unterschiedliche Profiltiefen haben.

OK,

Danke erstmal für die Antworten, wohne an einem steilen Berg, bin heut dann mit eingeschlagener Lenkung dort angefahren, da ich rückwerts aus der Einfahrt musste, da hat die Kiste auf einmal richtig gehopst und geknallt. Hab dann die Reifen gerade gestellt da war das Geräusch weg und auch kein Hopsen mehr. Das hat mich etwas erschrocken... 

Thorsten0815

Auch wenn es ein Allrad "Traktor" ist, so ist er doch nicht für den Einsatz auf kleinen, steilen und schrägen Strässchen im alpinen Oberland gedacht. :D 

Dein Springen (gehopst und geknallt) rührt sehr wahrscheinlich von den sich schlagartig abbauenden Spannungen beim Rangieren wenn die Reifen mit ihrer Haftung die Verspannung nicht mehr halten können. Wäre es kälter, dann würden die Reifen nicht so gut haften und es würde sich vermutlich nach einem "Rubeln" anfühlen weil dann mehr über die Reifen geschoben wird. 

  • Gefällt mir 3
Am 21.8.2020 um 06:57 schrieb Mr.lambo:

Beim E gear solltest Du rückwärts ein Berg hoch fahren wenn möglich vermeiden.... Ist sehr schlecht für die Kupplung.... 

 

Hab ich gemerkt 😫

LamboAstonRS
Am 19.7.2020 um 10:30 schrieb Ultimatum:

also erstmal muss hier nichts defekt sein. diese geräusche sind verspannungen beim rangieren im allrad, stärker zu spüren beispielsweise bei kalten reifen. das war bei lp 500 und 520 normal. 

Kann ich nur bestätigen!

  • Gefällt mir 1
Ultimatum
Am 21.8.2020 um 06:57 schrieb Mr.lambo:

Beim E gear solltest Du rückwärts ein Berg hoch fahren wenn möglich vermeiden.... Ist sehr schlecht für die Kupplung.... 

 

jein. wenn die kupplung nicht schleift, geht das auch, soll ja mal vorkommen. ich habe meine kupplung jahrelang gefahren, tiefgarage, anfahren am berg ... das ist wie beim handschalter, gas geben, einkuppeln, dann geht das. problematisch wäre ein stau am berg mit stop and go, das hatte ich mal, wobei da die kupplung verglaste, das ging aber wieder weg. das egear ist ok und langlebig, wenn man die eigenheiten kennt und etwas technisches verständnis mitbringt.

  • Gefällt mir 4

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • Der Lamborghini Gallardo ist ein Sportwagen, der von März 2003 bis Dezember 2013 produziert wurde. Das Grundmodell des Zweisitzers wurde 2003 der Öffentlichkeit präsentiert und in weiterer Folge bis 2008 produziert. Der Gallardo war als "Einstiegsmodell" konzipiert, er war kompakter und nicht so leistungsstark wie sein Schwestermodell, der Lamborghini Murciélago. Die erste Version war mit einem 5l-V10-Mittelmotor mit 500 PS ausgestattet, der Allradantrieb war ein Unterscheidungsmerkmal zur Konkurrenz. Für das mehrfach prämierte Design wurde der Belgier Luc Donckerwolcke ausgewählt. Im Lauf der Jahre wurden verschiedene Varianten des Gallardo entwickelt und auf dem Markt gebracht. So gab es ab 2006 den Gallardo Spyder, der mit einem etwas stärkeren Motor und elektrischem Stoffverdeck ausgestattet war. Die leistungsgesteigerte Variante davon war der Gallardo Superleggera, der ab März 2007 erhältlich war und der nur ein Jahr lang produziert wurde. Grund dafür war die Überarbeitung des Grundmodells, das leistungsstärker wurde. Ab 2008 war es dann Zeit für ein Facelifting, die Modelle wurden grundlegend überarbeitet und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Der Motor hatte nunmehr 5,2 Liter Hubraum und – als Premiere – eine Direkteinspritzung. Damit waren beim Gallardo LP 560-4 560 PS und eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 3,7 Sekunden möglich. Der Nachfolger des Spyder wurde 2009 zum "SportsCar des Jahres" gewählt. Insgesamt wurden etwa 14.000 Stück dieses Sportwagens verkauft.
    • Hallo, 
      Habe folgendes Problem, komme in eins der beiden Motorsteuergeräte nicht rein, trotz orig. Lambo Tester. 
      Jmd. Einen Tipp oder so etwas schon selbst gehabt?
      Danke schonmal... 
    • Hallo Freunde!
       
      Mich würde eine Zusammenfassung interessieren, welche technischen Weiterentwicklungen der Nachfolger "unserer" Gallardo verbaut hat.
      Die Doppelkupplung statt der einfachen automatisierten Kupplung wäre zum Beispiel ein Punkt der mir bekannt ist.
      In diesem Zusammenhang interessieren mich auch die getroffenen Maßnahmen am Motor, der anscheinend immer noch die gleiche Basis des 2008er 5,2- Liter- Aggregats ist. Wo kommen die bis zu 80/ 60 Mehr- PS/ Nm her? Und wäre es- theoretisch- möglich, durch das Auswechseln einiger Komponenten oder Softwareänderungen den LP560 auch entsprechend zu steigern?
       
      Gruß

      Michael
    • Hallo Freunde!

      Ich lese hier seit 2018 sporadisch mit und wollte mich nun mal vorstellen.
      Ich habe hierfür das Gallardo- Forum gewählt da dieser- neben dem VW Fox meiner Mutter- momentan meine liebste Art der Fortbewegung ist.
       
      Ich wohne in einer 365- Personen- Ortschaft (halt... 366- die Kuh vom Huberbauer hat gestern gekälbert!) in Oberfranken nahe Bad Staffelstein und hatte viele Jahre mit Sportwagen gar nichts am Hut. Ganz im Gegenteil, ich fuhr bis ich 30 Jahre alt war immer das, was andere auf den Schrott bringen wollten. Auf diese Weise sparte ich in jungen Jahren viel Geld, vom Wertverlust der ersten Monate, die ein Neuwagen meiner Freunde generierten fuhr ich 10 Jahe auf die Arbeit und baute vom Rest in meiner Freizeit ein Haus.
      Motorräder hatte ich allerdings immer mindestens zwei zugelassen, allerdings auch nichts um auf der Autobahn die Autofahrer zu ärgern. Für die Landstraße Honda XBR 500...), leichtes Gelände (Hercules K125) und dem Urlaub (BMW R100RT...) hat es aber gereicht. Schön bescheiden also, wie es auf dem Dorf so sein sollte. 😉
      Beruflich bin ich seit Mitte 20 durch meine Tätigkeit als (Ausbildungs-) Fahrlehrer mit Kraftfahrzeugen verwoben, 2006 folgte dann der Abschluss der Ausbildung zum amtlich anerkannter Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr. Danach habe ich verschiedene Tätigkeiten durchlaufen, zuletzt beim TÜV Süd. Inzwischen arbeite ich jedoch wieder als Fahrlehrer (von der Hand in den Mund).
      Meinen ersten "Sportwagen" erwarb ich 2001- einen Camaro. der optisch an den Ferrari Testarossa angelehnt war ("Camarossa"), inclusive diverser Leistungssteigerungen wie Lachgaseinspritzung usw... angeblich 600 PS- hat sich aber niemand getraut auszufahren. Wir haben 7 Jahre zusammen verbracht... Ach ja, in der Zeit übernahm ich auch einen Ford 20mP7b von meinem Vater und einen BMW 635csi von meinem Bruder, der inzwischen jedoch verkauft wurde (der BMW, nicht der Bruder). 😉
      Dann reichte das Geld und der Mut für einen "echten" Sportwagen.
      Ein 911er G- Model Cabrio ("Gloria") habe ich mir 2006 als "Belohnung" für die Beschwerden meiner beruflichen Vollausbildung gegönnt. Es folgten 2007 ein 944 Targa ("Doreen") und 2013 ein inzwischen wieder verkaufter 944 Cabrio, 2009 ein 968 Cabrio ("Nicole") und 2012 zwei UK- Boxster S, einen Tiptronic ("Grace") und einen Schalter ("Kate").
      Wie das so ist, irgendwann fängt man an von einem "echten" (italienischen) Sportwagen zu träumen. Durch Zufall bemerkte ich 2013 einen Maserati 4200 GT Spyder beim Ferrari- Händler und war überrascht über den -für Ferrari Technik (er besitzt ja den Rumpfmotor des F430)- relativ günstigen Preis. Genau der wurde es dann zwar nicht, aber im Herbst stand nach zwei Besuchen in Baden-Baden genau so ein V8 in blau ("Mariagracia") dann in meiner Garage.
      2014 verkaufte eine Freundin einen fast neuwertigen Audi TTS ("Annette") mit der polarisierende Mokassin- Ausstattung, den gönnte ich einfach niemanden anderen- seitdem bin ich aber auch nicht mehr damit gefahren.
      Mit der Zeit waren die 390 PS und die brave Optik von Mariagracia nicht mehr sooo berauschend- zumal das Fahrzeug durch die geänderte Kurbelwelle und anderen Steuerzeiten in Verbindung mit dem "gewöhnungsbedürftigen" Fahrwerk nicht wirklich das kann, was ein "Sportwagen" können sollte. Obwohl ich mit ihr nur wenig unterwegs war begeisterte mich aber das Drehmoment des Motors und das F1- Getriebe. Ich begann mich für den 360er- Nachfolger zu interessieren und las mich ein. Andererseits bekam man aber inzwischen für nur ähnliches Geld schon einen Gallardo oder für wesentlich weniger einen Audi R8. Letzterer fiel schnell aus der Betrachtung, einen großen Bruder vom TT wollte ich sowieso nicht- zu brav und... naja deutsch eben. Vom Gallardo der ersten Baureihe hörte man nicht viel Gutes, somit entschloss ich mich 2018, den bereits bekannten Motor nun doch im Ferrari- Kleid fahren zu wollen und im Sommer zog der F430 Spider ("Ilaria")- ja kein Schreibfehler, Spider hier mit "i"- in die Garage ein.
      Ein weiteres Jahr verging und inzwischen passte der kleine Audi- Stier auch in mein Budget. Ich machte es mir schwer- nur mit Gewährleistung, gelb, unter 30.000 Kilometer, nicht zu weit weg, unter 100.000 Euro- und dachte, das Thema wäre für einige Jahre durch. Naja, und als mit dann genau dieses Fahrzeug eingeblendet wurde und es sich sogar für eine Woche zufällig in Chemnitz zum Kundendienst befand (150 Kilometer entfernt) konnte ich nicht anders und nahm "Chiara" im August 2019 zu mir.
      So, das wäre es für´s Erste, wenn ich etwas vergessen habe oder ihr noch Fragen habt lasst es mich wissen.
      Ich hoffe ich habe Euch nicht gelangweilt und hänge noch ein paar Fotos an...

      Nun zu meiner eigentlichen Frage:
      Das schwarze Kunststoff Gitter- am Heck von Chiara ist ein wenig ausgeblichen, ich möchte es gerne abbauen und lackieren.
      Hat jemand das schon mal in Angriff genommen? Geht das von hinten oder muss die Heckverkleidung abgebaut werden?
      Ich habe schonmal die eventuell betreffenden Schrauben versucht zu öffnen, dabei habe ich jedoch versehentlich die Halterung gelöst.

      Danke schonmal für Eure Antworten!
      Michael
       

    • Frohes neues erstmal an alle. 
      Bräuchte eine Info Zwecks Sekundärluftsystem. 
      Hab ja einen lp500 aus Dubai, habe bei eurospares mal so rumgeschaut aus Langeweile und feststellen müssen das dies garnicht dort aufgeführt ist. 
      Dann hab ich mal beim 530er und ab. Bj. 08 aus Spaß geschaut und dort ist es aufgeführt das was bei meinem auch verbaut ist. 
      Kann es sein das das dies nur bei der US Version verbaut ist?
      Danke schonmal für eine Info. 
      Grüße 

×
×
  • Neu erstellen...