Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Christian Manke

Klimaanlage Außenfühler defekt - MF 4 GT

Empfohlene Beiträge

Christian Manke
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Guten Tag,

meine Klimaanlage funktioniert nicht mehr. Es strömt nur warme Luft heraus.

Ich tippe auf einen defekten Außenfühler. 

Frage: Wo sitzt der Außenfühler bei einem MF 4 GT Bj 2008?

 

Besten Dank.

 

Christian

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
mwalter
Geschrieben

Hallo Christian,

Ich würde an deiner Stelle zuerst die Klimaanlage neu befüllen lassen, meistens ist das Gas durch ein kleines Leck entwischen.

Der Gas gibt es mit einem Farbanteil wo man nach dem Befüllen die Klimaanlage auf Dichtheit prüfen kann.

Beste Grüsse.

Marcel 

 

Bottema
Geschrieben

Ich denke auch Klimaanlage leer.

Die Füllmenge für das Kältemittel R134a  ist 850 +/- 25 (Gr.).

 

Erlaubte Leckrate bei Fzg. älter als 2012 ist 100g R134a/Jahr. 

 

Beste grüsse

 

Johannes

Christian Manke
Geschrieben
vor 11 Stunden schrieb mwalter:

Hallo Christian,

Ich würde an deiner Stelle zuerst die Klimaanlage neu befüllen lassen, meistens ist das Gas durch ein kleines Leck entwischen.

Der Gas gibt es mit einem Farbanteil wo man nach dem Befüllen die Klimaanlage auf Dichtheit prüfen kann.

Beste Grüsse.

Marcel 

 

Guten Morgen,

Kältemittel ist aufgefüllt. Daran kann es nicht liegen. Leider.

Sonst noch eine Idee?

 

Beste Grüße

Christian

806
Geschrieben

Gebläse geht, nur Kühlung fehlt?

Tja - Ferndiagnose schwer bis unmöglich. Geräusche dazu (Kompressor ...)? Dichtigkeitsprüfung erfolgreich? Innentemperaturfühler i.O. und Kabel auch alle gesund? Steuergerät (kalte Lötstelle ...)?

Leider wird so was ggf. fummelig bei der Fehlersuche und bei "uneinedeutiger Lage" können die Tips hier Dir keinen konkreten Fehler benennen.

Klimalos sorgenfrei
Markus

 

Bottema
Geschrieben

Da er keine Klimaautomatik hat denke ich, dass die Temperaturfühler keine Rolle spielen. Aussentemperaturfühler geht direkt auf das Anzeigeinstrument. Fehlerspeicher auslesen ob dem Steuergerät etwas fehlt was die Klima blockiert.

Das Klimasystem hat einen Drucksensor/schalter auf einer der Klimaleitungen im Motorraum. Wenn der kaput ist oder die Anschlüsse unterbrochen sind wird der Kompressor nicht eingekuppelt weil davon ausgegangen wird, dass das Kältemittel entwichen ist. 

Kompressorkupplung kann auch eine Fehlfunktion (elektrisch)  haben.

Bottema
Geschrieben

Ich denke so oder sehr ähnlich funktioniert das auch beim MF4

Kannst ja mal schauen ob das Klimakompressorrelais schaltet. Sitzt wahrscheinlich im Handschuhfach neben den Sicherungen. Sicherung auch gleich überprüfen!

(Auszug aus BMW TIS)

Klimakompressoransteuerung

Der Klimabetrieb wird durch Betätigen der Klima-Taste eingeschaltet. Das Aufleuchten der Funktionsbeleuchtung signalisiert die Klimabereitschaft.

Der Kompressor schaltet nur ein, wenn die Einschaltbedingungen erfüllt sind. Dann tritt durch den Verdampfer Kaltluft aus, die im Reheat-Verfahren (Wiedererwärmung) mit Hilfe des Wärmetauschers auf die gewünschte Temperatur angehoben wird.

Ansteuerung Klimakompressorrelais

Das Klimakompressorrelais wird durch das Motorsteuergerät angesteuert. Die Anforderung zur Ansteuerung wird vom Klimasteuergerät über CAN übertragen.

Voll-Last-Abschaltung

Um dem Motor die Hochdrehzeit aus dem Leerlauf auf Voll-Last zu verkürzen, wird bei Vollgas die Magnetkupplung für eine begrenzte Zeit abgeschaltet. Die Abschaltzeit beträgt je nach Motor zwischen 4 und 10 s.

Voll-Last Bedingung: Tachosignal < 14 km/h und Beschleunigung.

Leerlaufanhebung

Damit die Laufkultur durch die Kompressorbelastung nicht verschlechtert wird, werden vom Klimasteuergerät die Signale AC und KO über den CAN-Bus übertragen.

Das Signal AC fordert bei Einschalten der Klimaanlage vom Motorsteuergerät eine Leerlaufdrehzahlerhöhung. Wenn das Signal aktiv ist, hebt das Motorsteuergerät, unabhängig von der Magnetkupplung, die Leerlaufdrehzahl an.

Kompressoransteuerung

Mit dem Signal KO gibt das Klimasteuergerät dem Motorsteuergerät die Absicht bekannt, den Kompressor einzuschalten. Daraufhin nimmt die DME eine Störgrößenaufschaltung vor, d.h. sie stellt die Drosselklappe beziehungsweise den Leerlaufsteller in Richtung "mehr Luft" vor und erhöht damit gleichzeitig die Einspritzmenge.

Bei E36 und E46 wird danach vom Motorsteuergerät das Klimakompressorrelais angesteuert. Von der Diagnose des Motorsteuergeräts wird nur die Ansteuerung des Relais überwacht, jedoch nicht der Kompressor selbst.

Bei E38 und E39 wird vom Motorsteuergerät über das Signal DME_KOREL (Kompressorrelais) eine Rückmeldung an das Klimasteuergerät geschickt, den Klimakompressor einzuschalten. Wenn alle Bedingungen zum Einschalten des Klimakompressors erfüllt sind, wird der Klimakompressor direkt vom Steuergerät angesteuert.

Bottema
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb Christian Manke:

Guten Morgen,

Kältemittel ist aufgefüllt. Daran kann es nicht liegen. Leider.

Sonst noch eine Idee?

 

Beste Grüße

Christian

Woher wusste der die Füllmenge? (Aus reiner Neugierde)

Wieselfan-004
Geschrieben (bearbeitet)

Die Kälteanlage ist bei meinem MF4 GT in den letzten 11 Jahren auch schon 2 mal (im Dauereinsatz bei Außentamperaturen von über 30 Grad) ausgefallen. D.h. es kam nur noch richtig warme Luft aus den Gebläseöffnungen. Es war aber so, daß am nächsten Tag wieder alles richtig funktionierte - so als ob nichts gewesen wäre. Ich vermute mal sie war einfach total überlastet, deshalb hab ich bis heute auch nichts unternommen. Ich vermute bei Dir ist das Problem nachhaltig, oder??

P.S.:

Ich dachte zum Prüfen der Füllmenge des Kältemittels muss die Front ab 🙄?? (kann mich aber auch täuschen).

 

Beste Grüße

Lothar

bearbeitet von Wieselfan-004
ts-bonn
Geschrieben

@Lothar

Klasse, Dein Avatar 👍

 

Das "Problem" hatte ich beim MF5 auch schon ein paar mal.

Irgendwann funktionierte die Kälteanlage nicht mehr und irgendwann wann dann alles wieder ok.

 

Wiesmann halt.

 

😀

Wieselfan-004
Geschrieben

@ts-bonn Danke, dein Avatar ist aber auch cool.

Vom Progblem mit überlasteten Kälteanlagen habe ich tatsächlich immer wieder malgehört, egal welches Bj.

 

ts-bonn
Geschrieben

Jede Kälteanlage im Wiesel ist eine Sonderanfertigung in Kleinstserie.

Da muss man halt mit so manchen leben..... .

 

Leiden-schaft halt 😀

Bottema
Geschrieben (bearbeitet)
Am 2.7.2020 um 13:33 schrieb Bottema:

Woher wusste der die Füllmenge? (Aus reiner Neugierde)

Schade, dass man keine Antwort bekommt...........

In den allgemein zur Verfügung stehenden Listen ist ein Wiesmann nämlich nicht aufgeführt.

 

https://www.hella.com/techworld/de/Technik/Klimatisierung/Fuellmenge-Klimaanlage-2114/#

bearbeitet von Bottema
Somicon
Geschrieben

"Schade, dass man keine Antwort bekommt..........."

 

Tja, für manche ist Information eine Einnbahnstraße. 🤔

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hi,


      heute muss ich einmal mit einem weinenden Auge ein Beitrag erstellen.


      Wagen befindet sich derzeit in der Inspektion!
      Kurz zuvor hatte ich folgende Probleme:


      Beim Einschalten erhielt ich ein Slow Down (ging nach kurzer Zeit wieder aus)
      Beim Einsteigen hörte sich die Hydraulik Pumpe äußerst merkwürdig an
      Während der Fahrt leuchtete die Schaltbox auf, schalten war nicht mehr möglich
      Klimaanlage machte Probleme, kühlte nicht mehr (3 Monate zuvor wurde noch die Heizung repariert)
      Beim Einschalten zusammen mit Slow Down erhielt ich noch eine E-Diff Meldung


      Freitag der ernüchternde Anruf von der Werkstatt:
      Ölverlust am Ausrücklager
      Klimakompressor kaputt


      Ferner teilte mir die Werkstatt mit, dass der Motor sich komisch anhört und es so scheint als würde der Wagen nicht mehr ganz im Saft stehen.
      Zunächst sollten wir die ersten Reparaturen durchführen, um das Motorproblem und den Leistungsverlust zu analysieren. (Leistungsverlust kann aber nicht von den genannten Fehlermeldungen kommen)


      Ferner steht wohl noch ein Fehler im Speicher, der sich wohl nicht löschen lies. Wagen hat gerade knapp 40TKM herunter.


      Kosten wäre wohl recht hoch seiner Meinung. Der Reparatur habe ich bereits zugestimmt. Jedoch habe ich ein wenig Bange vor den nächsten (Motorproblem, Leistungsverlust) Kostenvoranschlägen.


      Jemand bereits ähnliche Erfahrungen sammeln können und weiß ein wenig mehr darüber.. Können die genannten Probleme zum Leistungsverlust führen? Ist kein signifikanter Leistungsverlust, wohl nur gering..
    • Hallo,
      die Gasdruckdämpfer der Motorhaubenaufhängung meines MF 4 GTs waren so ausgenudelt, dass sie die Motorhaube im geöffneten Zustand nicht mehr hielten.
      Die verbauten Stabilusdämpfer  mit 150 Newton sollten bei gasfedershop .de über 51,--€ /Stück kosten, was mir ein wenig hoch erschient.
      Ich wurde dann für 13,90€ /Stück bei einem Bootshop (Boot und Yachten Kantschuster) shop@kantschuster.de fündig . Die dort erstandenen Dämpfer haben sogar 200 N  und halten die Motorhaube nicht nur,  sondern öffnen sie auch selbsttätig (Sesam öffne dich) nach Entriegelung, was  die Stabilusdämpfer nie taten. 
      Der Einbau ist kinderleicht und ist in 5-6min pro Seite  erledigt.


      übrigens die originale BMW Kunststoff-Motorabdeckung habe ich mal mit dem  balloon white des Wiesels und schwarz lackieren lassen und mit dem Gecko versehen .
       Finde das wesentlich schöner und edler , als die trist-graue Originalabdeckung. 
    • Man beachte das Kennzeichen !

       

      Der MF 4 (056) hat den 707 als Brüderchen bekommen.
    • Hallo,
       
      kann mir jemand sagen in welche Richtung der Luftfluß sein muss beim Einbau des Innenraumfilters beim California Bj 2012,
      als ich ihn ausbaute waren die Pfeile zur rechten Seite des Fußraumes.

      VG
      Michael
    • Hallo zusammen,
       
      ein Freund hat sich ungesehen einen 348TB Bj. 90, 90TKM (US Import) gekauft und nach Hause liefern lassen. Er ist eher ein Pragmatiker und Nutzer und hat keine Ahnung von fahrbaren Untersätzen.
      Nun...die habe ich 348-technisch natürlich auch nicht.....kann mir jedoch als Autoliebhaber und Schrauber (komme aus der BMW Ecke, E23, E30, E34) dieses Elend nicht länger angucken und habe Spaß daran meinen Horizont zu erweitern. Dieser Wagen braucht Liebe!!!
      Ich möchte mich der Sache etwas annehmen und versuchen dem Wagen die Aufmerksamkeit zu geben, die er verdient hat. Letzendlich ist das auch "nur" ein 30 Jahre alter Oldie, dessen Technik mir nicht von einem anderen Stern zu kommen scheint.
      Letztes Wochenende habe ich ihm das Teil stibitzt und bin selbst mal gefahren, wobei mir einige Dinge aufgefallen sind.
      Ich würde mich freuen, wenn jemand zu der einen oder anderen Frage einen Tipp oder Hinweis hat. Herzlichsten Dank.
      Die Schaltung ist für meine Begriffe unheimlich schwergängig. Besonders im kalten Zustand. Habe noch nie ein Auto gehabt, wo die Gänge derart hart "einrasten" müssen und soviel Kraft dafür aufgewendet werden muss. Ist das 348-typisch und normal? Mir fehlt eben der Vergleich. Die Klima ist ohne Funktion. Gibt es hier neuralgische Stellen (Kompressor, Undichtkeiten, etc?). Die grüne Lampe auf der AC Taste leuchet, aber es kommt keine kalte Luft. Die Tankanzeige schwankt stark. Zeigt 1/2 an, 1 Minute später geht die Warnlampe an. Nach Volltanken zeigt er nur 3/4 an. Hat er einen klassischen Schwimmer drin? Beide Türfangbänder knacken extrem und sind hinüber. Ist der Austausch ohne Abbau der Türverkleidung möglich? Der Wagen hat ein stufenloses Gewindefahrwerk drin. Aufgrund der Alterungsspuren auch definitv schon länger. Hat er dies ab Werk oder ist es nachgerüstet? In warmen Zustand springt er schlecht an. Manchmal braucht es 2 Anläufe und etwas Spiel mit dem Gaspedal. Kalt springt er hingegen super an. Kühlmitteltemperatursensor? Rosttechnisch sind mir kleine Blasen im Einstiegsbereich FS aufgefallen, sowie am Übergang Seitenwand hinten rechts zum Dach (quasi C-Säule). Sind das typische Stellen bzw. gibt es noch mehr, wo sich ein genauer Blick lohnt? Beste Grüße aus dem noch abgeschotteten MV.

×
×
  • Neu erstellen...