Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Maadalfa

GTA - Sie wollen uns verarschen ...

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F40org
Geschrieben

Also ich weiß jetzt auch ned. 😕

 

Bei Alfa bin ich ja schon immer "gefährdet" - aber Leistung hat meine Giulia mehr und auf das ganze Flügelzeugs kann ich gerne verzichten. 

 

Wäre mal interessant was das Auto im Vergleich zur normalen Giulia QF unter kundiger Hand (z.B. Kimi) an Performance zulegen kann. Ansonsten eben ein Auto für Sammler. Ein befreundeter GTA-Sammler hat schon abgewunken. 

_Methos_
Geschrieben

Der Honda Civic Type R Spoiler ist echt 🤮

Likon488
Geschrieben

E08BC348-7166-4E40-B48F-028192350E6B.jpeg

D0043CE3-ABCA-400D-A4C2-224B33DB9951.jpeg

B7CCE68A-B4D3-4016-BAC4-AB517BDE5E9B.jpeg

DB5BCF2B-1548-4166-B188-A70479B1CF62.jpeg

BF256A6A-8002-4F88-A27B-289BF024BFD5.jpeg

C139A08E-8F5A-4543-ADF2-C20E77147F9B.jpeg

05EF28B4-B549-4E07-8D27-76603656F9B0.jpeg

2FE333A2-399B-4C63-8A46-F9AA8B1B2E29.jpeg

F3ED6E1C-F830-40FF-8665-045C037E0413.jpeg

  • Gefällt mir 2
  • Traurig 2
BWQ
Geschrieben

Wo ist hier bloß die schöne und elegante Linie geblieben? Bei der Krawalloptik freut sich der geneigte Fahrer sicherlich schon auf die nächste Kontrolle der Rennleitung.

entflügelte Grüße

mika.pennala
Geschrieben

Ich habe gerade einen bestellt. Limitiert auf 500 Stück. Wer den Link sucht und nicht findet kann diese E-Mail zur Bestellung nutzen. Und ne bin nicht ich oder ein Bekannter. alexander@italia-Automobile.de

planktom
Geschrieben (bearbeitet)

ich würde auch behaupten dass sich hier mal eine wertanlage bietet,die sich so wohl nicht so schnell wieder auftut!

bearbeitet von planktom
TonyKa
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb BWQ:

Wo ist hier bloß die schöne und elegante Linie geblieben? Bei der Krawalloptik freut sich der geneigte Fahrer sicherlich schon auf die nächste Kontrolle der Rennleitung.

entflügelte Grüße

Obacht, zwischen der GTA Variante (ohne Flügel für den "Hausgebrauch") und der GTAm Variante (mit Frittentheke für den Track) unterscheiden, das relativiert doch etwas 🙂

  • Gefällt mir 1
  • Verwirrt 1
Maadalfa
Geschrieben (bearbeitet)

Ich finde das Ding in beiden Varianten eine Riesenenttäuschung. 2018 hatte Alfa Romeo eine Grossinvestition mit 7 Modellreihen bis 2022 angekündigt (siehe Anhang). Darunter waren echte Zückerchen wie die neue Giulietta mit Hinterradantrieb oder der neue GTV. Bei der Giulia GTA brodelte die Gerüchteküche um eine Coupeversion der Giulia. Da dachte ich mit Wehmut an meinen GT mit dem 3.2 L V6 zurück.....

Für diesen Genfer Salon meinte die Gerüchteküche: Neue Giulietta, Giulia GTA Coupé, evtl. auch Tonale. Und was ist nun daraus geworden? Den Turbomotor um 30 PS verstärkt (grosse Kunst....), der ohnehin schon etwas prollige Auftritt noch verstärkt (GTA), beziehungsweise ins Himmeltraurige verändert (GTAm), die übliche Kilos weg (als ob ein Skispringer von 120 auf 100 kg abnimmt und dann meint Weltmeister zu werden) und ansonsten.........

NICHTS.

Ich fürchte die Gerüchteküche um einen Alfa Verkauf nach China wird so immer wahrscheinlicher. Die haben einfach die Zeichen der Zeit nicht erkannt.

Alfa-Romeo-Neuheiten-bis-2020-1200x800-288bedf2a4cb0898.jpg

bearbeitet von Maadalfa
Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)

Mir gefällts - die Eleganz & integrierte Prolloptik passt zusammen :D

bearbeitet von Andreas.
master_p
Geschrieben

Ich finde beide Modelle so überflüssig wie geil. Das Problem von Alfa ist aber nicht, dass die Dinger nicht geil sind. Das Problem ist, dass die Leute am Ende doch wieder M3/M4, RS4 oder C63s leasen - von Kaufen ganz zu schweigen.

Caremotion
Geschrieben

Ich würde den GTA ja jedem M3 oder M4 vorziehen.

master_p
Geschrieben
vor 5 Stunden schrieb Caremotion:

Ich würde den GTA ja jedem M3 oder M4 vorziehen.

Klar ich auch, solange ich nicht selbst bezahlen muss 😉 Aber wenn's wirklich ganz praktisch und nicht nur theoretisch um einen Kauf/Leasing geht, dann gehen am Ende doch immer noch zu viele zu den "Etablierten" Herstellen. Nicht umsonst sieht man den QV so selten auf der Straße im Gegensatz zu den o.g. Würde mich nicht wundern, wenn die QV-Varianten bei zukünftigen Modellen wieder wegfallen, weil sie ansonsten zu teuer werden.

Svitato
Geschrieben
vor 22 Stunden schrieb mika.pennala:

Ich habe gerade einen bestellt

Kostenpunkt? 

Caremotion
Geschrieben
Am 3.3.2020 um 16:04 schrieb master_p:

Klar ich auch, solange ich nicht selbst bezahlen muss 😉 Aber wenn's wirklich ganz praktisch und nicht nur theoretisch um einen Kauf/Leasing geht, dann gehen am Ende doch immer noch zu viele zu den "Etablierten" Herstellen. Nicht umsonst sieht man den QV so selten auf der Straße im Gegensatz zu den o.g. Würde mich nicht wundern, wenn die QV-Varianten bei zukünftigen Modellen wieder wegfallen, weil sie ansonsten zu teuer werden.

Das kann gut sein. Ich denke aber es wird weniger was mit dem Preis zu tun haben, vielmehr mit dem "Prestige" das einige brauchen. Obwohl ich das bei einem M3 oder M4 eh nicht so wirklich nachvollziehen kann. Toll sind natürlich alle 3 Fahrzeuge ohne Frage. Aber wenn ich mich in dieser Klasse entscheiden müsste, dann würde ich zum GTA greifen. Alleine schon deswegen weil ich an jedem ecken nen m3 oder m4 sehen kann. 

 

 

Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)
vor 19 Minuten schrieb Caremotion:

dem "Prestige" das einige brauchen

Ich hatte mich gegen Alfa & für AMG ganz profan entschieden: Werkstattnetz. Alfa liegt nicht auf meinem Arbeits-Weg, Mercedes schon. Mit meiner GmbH ist das nun leider eh vorbei - erstmal kleine Brötchen backen :) Aber der GTAm wäre genau meins ;)

 

 

bearbeitet von Andreas.
F40org
Geschrieben
Am 3.3.2020 um 10:18 schrieb Maadalfa:

Ich fürchte die Gerüchteküche um einen Alfa Verkauf nach China wird so immer wahrscheinlicher. Die haben einfach die Zeichen der Zeit nicht erkannt.

Denkst Du, dass PSA einen neuen Eigentümer für Alfa sucht?

Maadalfa
Geschrieben

Mit der PSA/FCA Fusion sind jedenfalls Sergios Ausbaupläne für Alfa Romeo definitiv begraben worden.  Die vorgesehenen 7 Modelle sind gestrichen, die Giulietta mit Hinterradantrieb kommt wohl doch nicht. Die Verkäufe lage 2019 weltweit wieder unter 100'000.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass der neue Konzern diesem ewigen Drama noch lange zusieht.

Oder kommt es auch bei Alfa zu einer totalen Überraschung à la Fiat 500 Electric und es gibt plötzlich die automobile Revolution? Alfa Romeo wieder als technischer Vorreiter mit Wasserstoffsportwagen, oder Warp-Antrieb wie in der goldenen Ära? Die Hoffnung stirbt zuletzt :) Der GTA nährt diese Hoffnung jedenfalls überhaupt nicht, kein bisschen.....

vw-fahrer
Geschrieben

Hier kann man den GTA mal konfigurieren.......

 

https://gta.alfaromeo.com/

 

Gruß - Stefan

Svitato
Geschrieben

Hat aber einen stolzen Einstiegspreis... 

vw-fahrer
Geschrieben

Yep, für € 175.000,-- bzw. € 180.000,-- Einstieg muss man ihn schon wirklich wollen.......

Caremotion
Geschrieben

Was kostet den die "normale" Version ?

Maadalfa
Geschrieben

Die haben sie nicht mehr alle.....

Bonhomme Richard
Geschrieben
Am 30.4.2020 um 17:58 schrieb vw-fahrer:

Yep, für € 175.000,-- bzw. € 180.000,-- Einstieg muss man ihn schon wirklich wollen.......

Das ist ja wohl ein Witz. Ein schlechter allerdings.

cinquevalvole
Geschrieben

Was kann der, ausser limitiert zu sein?

Ich mein, für den Kurs nehm ich einem 8c.😗

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Weiß nicht ob wir dieses Schmuckstück hier irgendwo schon behandelt haben....!

      Finde den einfach nur toll und habe soeben noch ein paar Pics gefunden:





      Mehr:
      http://www.autojunk.nl/2010/08/alfa-romeo-tz3-corsa-2
      http://www.autojunk.nl/2010/08/alfa-romeo-tz3-corsa
    • Ich bin soeben für dieses Bild gestolpert und kann es nicht ganz zuordnen ob es sich um Photoshop handelt.
       
      Das Giulia QF Coupé ist ja kein großes Geheimnis - aber ein Cabrio? ???
       

    • Von mehreren Seiten ist zu hören, dass Alfa den 6-Gang-Handschalter in der Giulia QF einstellen wird. 
      Einige Händler haben noch mehrere Fahrzeuge geordert. Sie sagen, eines der letzten Puristen-Fahrzeuge und die Nachfrage kommt immer erst wenn es die Autos in der Konfiguration nicht mehr zu bestellen gibt. 
       
      Wer einmal in den Genuss gekommen ist das Auto mit Handschaltung zu fahren, kann dies nur bestätigen. Eines der letzten Puristen-Fahrzeuge - fahren sollte man halt können, aber das setze ich in einem Sportwagenforum voraus.
       
      Da in der Regel die Autos aber als Daily-Driver eingesetzt werden, war es nur eine Frage der Zeit, dass der Handschalter aus dem Programm verschwinden wird. 
       
       
    • Ein Meisterstück von Bertone war und ist sie, die wilde Giulia GT 'Bertone' von Alfa Romeo.
      In den Jahren um 1970 trieb sie als "GTA" mit ihren 795 kg und knapp 200 PS im Renntrimm oft genug die 911er der Zeit auf hintere Plätze und deren Piloten sicherlich auch in die Verzweiflung: denn die Giulia GTA gewann die Tourenwagen-Europameisterschaft sieben Mal, 1969 - 1972 sogar in Folge. Heute werden die wenigen GTA wie Gold gehandelt, um die 200.000 Euro sind keine Seltenheit.
      Genauso schön, vielleicht sogar durch ihre schmalen Backen sogar ein wenig schöner (oder eleganter), ist die "Basisversion" der Giulia GT. Da sie auch um Größenordnungen günstiger zu haben ist, kaufte ich mir im April diesen Jahres recht spontan meine schöne, wilde Giulia:
       
      (hier schon mit dem gerade verbauten Sport-Fahrwerk mit der für die Renn-GTAs charakteristischen "vorne höher als hinten" Form, sozusagen der umgekehrten Keilform. )
       
      Anfangs dachte ich nicht über besondere Verbesserungen nach, ich war die ersten ... naja, so 4-5 ... Tage recht zufrieden mit ihr: ein nettes kleines Autochen, niedlich und agil. Denn sie hatte zwar die dezente Karosserie eines "1300 GT junior", hatte vom Vorbesitzer jedoch bereits Motor, Getriebe und Bremsen einer "2000 GT Veloce" spendiert bekommen. Mit 132 PS lt. Werk bei knapp unter 900 kg eigentlich gut motorisiert.
       
      Das Problem ist nur:
      Es gibt da eine Giulia-Werkstatt bei mir um die Ecke, ach was sage ich Werkstatt - es ist eher ein Giulia-Tempel! - bei der ich sehen, hören und erleben konnte, was so alles aus einer Giulia GT zu machen ist - vom "Heck-Ärgernis für den 911er-Fahrer" bis hin zum Hochleistungs-Renntrim für Historischen Motorsport.
       
      Die ersten Ausfahrten mit nun perfekt eingestelltem Motor, frisch verbautem Sportfahrwerk und Sportauspuff inkl. Krümmer brachte ein richtig großes: :-o:-o ... denn der Fahrspaß ... (natürlich nicht die Geschwingigkeit, aber "Speed & Spaß" sind ja nun wahrhaft 2 verschiedene Dinge) ... der Fahrspaß also war höher als mit einem recht aktuellen 911 mit hervorragendem Bilstein Fahrwerk und ein paar anderen Modifikationen. Da war es um mich geschehen: Giulia, ti amo!
       
      Eine lange Einleitung - und, ja, es ist bereits einiges an meiner Giulia passiert.
       
      Sie ist schon ein wenig wilder geworden, hiervon berichte ich ein anderes Mal. Aber gerade in diesen Tagen wird sie um ein Vielfaches schöner.
      Davon will ich berichten.
       
      Es fing mit dem Kunstleder der Sitze an. Giulia, ganz heiße Italienerin, verzichtet natürlich auf Klimaanlage und auch auf Belüftung - glücklicherweise hat sie die herrlichen Dreiecks-Ausstellfenster, mit denen reichlich Fahrluft zum Fahrer geführt wird. Naja - wenigstens, solange man einigermaßen schnell unterwegs ist. Alles unter 30 km/h wirkt schweißfördernd, im Sonnenschein des Sommers an einer Ampel zu halten wirkt eher kollapsfördernd .
       
      Das Kunstleder tut ein übriges: nämlich die Feuchtigkeit wie eine Badewanne schön zu behalten. Der Fahrer könnte sie ja über Umkehrosmose wieder in sich aufnehmen...
       
      (hier die bereits früher einmal mit billigsten Mitteln und handwerklich schauderhaft bezogenen Vordersitze. Gut zu sehen auch die völlig "verflachte" Sitzfläche. Gut zu sehen auch (abgesehen vom Schmutz ... ... die schlecht sitzenden Teppiche, die jemand mit viel Mut und wenig Kenntnis grob "hineingeschnitzt" hatte. Im Detail sah dies grauenerregend aus)
       
      Also hieß der Entschluß: raus mit dem Kunstleder! Atmungsaktives Naturleder wird hier Hitzefahrten erleichtern!
      So weit so einfach. Doch nun beginnt der für jeden "Carpassionist" bekannte Denkprozess:
       
      Kapitel 1 - das Herantasten an die Entscheidung
      1.
      Ich mag keine schwarzen Cockpits. Und schwarzes Leder in Verbindung mit Sonnenhitze - das sind ja auch einige Hitzegrade, die doch durch helles Leder zu verhindern wären.
      Also hieß der nächste Entschluß: helles Leder muß her!
       
      2.
      Was ergab sich wohl daraus?
      Exakt - wie würden wohl im schwarzen Interieur helle Sitze wirken?!
      Das geht ja gar nicht.
      Machen wir den Kardantunnel auch hell? Was ist mit den Seitenverkleidungen? Den Schwellerverkleidungen? Den Türverkleidungen???
       
      3.
      Und die schwarze Rücksitzbank geht doch zweimal nicht, wenn die Vordersitze plötzlich hell sind. Das sieht nach Baustelle aus - unmöglich!
       
      4.
      Und wenn wir schon dabei sind, dann müssen die im Lauf der Jahrzehnte völlig aus der Form geratenen Vordersitze neu aufgepolstert werden.
       
      5.
      Und zwar so, daß der Fahrersitz perfekt auf mich "hingeformt" wird!
       
      6.
      Mhm ... die Teppiche ... die gehen doch auch nicht mehr. Dann sind die Sitze super, aber die Teppiche sehen aus wie aus dem Müllcontainer gezogen.
      Also auch die Teppiche. Ok, ok.
       
      7.
      Keder! Keder müssen her!
      Aber nicht zu viele! Aber auch nicht zu wenig!
      Damit Ihr einen Eindruck von der bleischweren Last dieser Entscheidungsfindung bekommt, hier einige mit Photoshop auf die Schnelle visualisierte Überlegungen:
       
      ...ein erstes Gedankenspiel für den Sattler
       
      ...oder die Teppiche doch besser auch hell??
      Dann gab es noch die Querschüsse von Freunden, die mir andere Farbgebungen ans Herz legten:
       
      Einwurf der britischen Fraktion: grünes Leder!
       
      Kapitel 2 - die Entscheidung
      "Laßt Bilder sprechen" - das tue ich nun auch.
      Denn die Entscheidung für eine Farbgebung, die lange gärte, fiel dann letztlich leicht ... nchdem ich aus ca. 3 Dutzend Beige- und Cameltönen mit unterschiedlichen Oberflächenstrukturen 3 Favoriten ausgewählt hatte, von denen große Muster zugeschickt wurden.
      Hat jemand eine Vorstellung davon, wie grün-, rot oder graustichig ein Beige-Ton sein kann? Und wie ein warmer Camelton in Verbindung mit dem Rot eines Lacks plötzlich giftig grün wirken kann?
      Damit kein falscher Eindruck entsteht: Spaß hat's gemacht.
      Dann blieben noch ein paar Fragen übrig:
       
      1. Passen Leder, Teppich und Lack?
       
      2. Kann man sich das so irgendwie vorstellen?
       
      3. Keder oder doch nicht?
       
      4. Welche Sitzstruktur soll's denn werden?
       
      So:
       
      Oder so:
       
      Oder doch so:
       
      ...entschieden habe ich mich für die Variante, die der rote Sitz aufweist. Schön klassisch, in der Eleganz durchaus sportlich.
       
      Kapitel 3 - die Arbeiten
      Heute war ich zum erneuten Probesitzen beim Sattler. Zwar erstellt er mir eine umfassende Dokumentation der Arbeiten (denn, sollte es aus dem oben geschriebenen noch nicht hervorgehen ... ich habe mich für die "große Lösung" entschieden ... seufz ...), doch ein paar Schnappschüsse mußte ich machen:
       
      Der Fahrersitz, perfekt für mich gepolstert:
       
      Die Rücksitzbank, aufwendig gearbeitet, Polsterung komplett wieder hergestellt und an das neue Sitzdesign angepaßt, mit dezentem Keder:
       
      Schweller und Kardantunnel mit Leder in profiliertem Rautenmuster:
       
      Hier wurde auch die Türverkleidung probehalber montiert, im Hintergrund ist der ausgebaute Beifahrersitz noch im Originalzustand zu sehen:
       
      Eine wirklich schöne Bestätigung meines "richtigen Kaufs" der Giulia: keinerlei Rost, nirgendwo!
       
      Liebe zum Detail beim Profi: die Kartentasche im Fahrer-Fußraum.
       
      Danke für Euer Interesse bis hierher!
       
      Nächste Woche werde ich die Giulia abholen und dann Bilder von der fertigen Pracht einstellen. Dann werden auch die mittlerweile eingetroffenen originalen GTA-Felgen montiert.
      Über die anderen Arbeiten berichte ich separat: bereits erfolgt sind der Einbau des Sportfahrwerks und des Sportauspuffs inklusive Krümmer.
       
      Weiter wird es so gehen:
      Überarbeitung des Zylinderkopfes
      Nachrüstung eines Sperrdifferentials
      "Sanierung" des Getriebes (Synchronringe...)
       
      Ziel ist die perfekte Kombination aus wilder Bissigkeit mit elegant-sportiver Schönheit.

×
×
  • Neu erstellen...