Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
jo.e

253.453 km - F430 läuft und läuft und läuft...

Empfohlene Beiträge

jo.e
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Also da ich meinen behalte habe ich bei 5.000 km Jahreslaufleistung noch mindestens 42 Jahre Spaß mit dem F430! :-))!

 

 

  • Gefällt mir 8
  • Haha 3
  • Wow 4
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
stelli
Geschrieben

Über 250k km im Spider? Hört der Besitzer überhaupt noch was? :D

  • Gefällt mir 1
  • Haha 7
BJO430
Geschrieben

Da sag ich nur "alter Schwede",  man hat also noch was zu vererben

Andreas.
Geschrieben
Am 27.2.2020 um 10:53 schrieb stelli:

Über 250k km im Spider? Hört der Besitzer überhaupt noch was? :D

Hä? :D

 

au0n0m
Geschrieben

aus Erster Hand, interessant wäre mal zu erfahren wie er das Krümmer Problem gelöst hat. 

BWQ
Geschrieben

Immer einen Satz zum tauschen dabei...😉

MichaelH
Geschrieben

Das besondere daran ist doch nur der Beweis, das der überhypte Tanz ums goldene Kalb, Diva Mären, etc. in den Bereich realitätsfremder rundum versicherungsversorgter Bedenkenträger und ängstlichen Sparbrötchen fallen. :D:-))!

 

khv250
Geschrieben

Stimmt!

 

Das sind alles Fahrzeuge und keine Stehzeuge. Davon gehen sie kaputt.

 

Volker

dragstar1106
Geschrieben

Mich würde mal interessieren, ob man denn die Serviceintervalle (meinetwegen auch DIY) halbwegs eingehalten hat.
Denn nur dann ist meiner Meinung nach diese Laufleistung möglich. Außerdem wäre sehr interessant, welche Reparaturen in welcher Zeit, sagen wir zwischen 100k km und 250 k km, angefallen sind. 

 

jo.e
Geschrieben

Also die wichtigsten Dinge wie Motor, Getriebe und Kupplung hat er genannt. Motor und Getriebe noch original und die vierte Kupplung (dann kann er aber auch fahren). Der Rest wäre interessant, aber es ist doch durchaus beruhigend das jemand mit einem F430 so viel gefahren ist und die wichtigsten Komponenten robust sind. Ich meine beim 360 hatte auch schon einmal in der Größenordnung seinen gefahren. Der Rest ist eben Verschleiß. Bestimmt mehrfach Achsteile, Sensoren etc. Aber das halte ich für normal. Ich denke den Wartungsplan sollte man genau einhalten und auch zwischendurch wenn etwas anfällt gleich machen lassen. 

 

Ich hatte mal einen Ami mit V8, der hat mich in einem Jahr jeden Monat 1.000 € Reparatur gekostet. Der hatte auch 300.000 km. Verschiedene Bauteile sind dann einfach fällig. 

Alaska
Geschrieben

Aus gut unterrichteten Kreisen 😉 habe ich gehört, dass der 430er Motor der haltbarste aller Ferrari-Motoren sein soll.

Jerry88
Geschrieben (bearbeitet)

Meiner hat jetzt 10900 km auf der Uhr , ich fahre 2000km /Saison     120 Jahre   reicht  !!!!!!!!!!! 

bearbeitet von Jerry88
  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Siggi53
Geschrieben

Als, so 5000 bis 6000 km fahre ich schon pro Jahr, ansonsten rentiert sich so ein Hobby ja nicht.🙂

  • Gefällt mir 3
  • Haha 1
Jerry88
Geschrieben

Ok , dann werde ich dieses Jahr mehr fahren. Habe mich aber schon in de F8 verliebt :-)

 

au0n0m
Geschrieben

Dass es der Originalmotorblock ist mag schon sein, Vielleicht wurde auch schon vieles mehrfach erneuert, Motor neu gelagert Und abgedichtet, Kolben gewechselt, Ventile und -sitze, das erzählt er ja nicht. 

jo.e
Geschrieben

Naja er sagt 4x Kupplung und sonst nichts Großes... nur weil es ein Ferrari ist und jemand mal nicht zurück dreht muss das Innenleben vom Motor ja nicht neu sein.

Jerry88
Geschrieben

Theoretisch , wenn man schonend warm fährt und regelmäßig Inspetioniert , dann ist locker mehr drin !! ich komme auf keinen Fall auf 100 000 km 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen,
       
      ich habe über die Suche nur einen Beitrag zum 360er gefunden. Da ist das Windschott aber ein anderes.
       
      Ich hatte das Windschott im November ausgebaut, um die Plastik Scheibe des Verdecks von innen reinigen zu können.
       
      Dazu habe ich den Hinweis gefunden, die beiden 5er Imbus Schrauben im Verdeck Kasten zu lockern.
       
      Das hat auch alles problemlos funktioniert. Nur leider wackelt und klappert es jetzt so ab ca. 80 km/h ziemlich.
       
      Ich habe die Schrauben nochmals rausgeschraubt, Windschott wieder raus und rein. Schrauben angezogen. Das hat aber auch nichts gebracht. Zudem hab ich beim letzten mal bei einer der Schrauben etwas übertrieben. Die ist jetzt hin. 🙃
       
      Aber mal unabhängig von der überdrehten Schraube...habe ich was falsch gemacht? In der Reihenfolge? Muss man die Schrauben evtl. zuerst zudrehen und dann das Windschott einstecken? 
       
      Oder kann man sonst was machen? Ich dachte schon daran diesen Dichtungsgummi (eine Art Schaumstoff) an der Unterseite des Windschotts aufzupolstern mit einem ähnlichen Material. Könnte das einen Lösung sein? Natürlich muss ich dazu erst mal eine neue Schraube haben...so kann ich es ja eh nicht festschrauben.
       
       
      Weitere Ideen oder Fehler die euch aufgefallen sind?
       
       
      Danke!!
       
       
      Ich habe auf dem Foto die Idee mit dem aufpolstern mal dargestellt. Schwarz ist das alte Material und das graue das neue. Das würde ich wenn es was hilft natürlich etwas ordentlicher machen. 😉

    • Hallo
      Ich fahre einen F 430, leider kann mir dort keiner meine Frage beantworten.
      Da der 360 und 430 fast baugleich sind habe ich folgende Frage:
      Meine Glasscheiben der Türen sind im hochgefahrenen Zustand sehr wackelig.
      Was kann ich tun, oder was ist da defekt? Beim oberen anfassen lässt die Scheibe
      sich bestimmt 2-3 cm rechts und links bewegen.
    • Hallo liebe Leute,
      ich besitze einen 430 Coupé mit folgendem Problem: bis 70 Grad Öl Temperatur geht der Rückwärtsgang rein, ab 75 Grad nur ein Klacken der Pumpe und es passiert nichts... ich habe das Getriebe entlüften lassen und neu kalibriert . Des Weiteren habe ich auch das Öl prüfen lassen und es sind keine Späne im Öl, keine Fehlermeldungen etc.. Der Druck der Pumpe ist Ordnung und  die Kupplung hat 16 % Verschleiß.  
      Wer kann mir weiter helfen ?? LG

    • Guten Morgen,
       
      ich fahre ein F430 Scuderia. 
      Der Vorbesitzer hat wohl mal die Kats gegen Edelstahlkats ausgetauscht.
      Eine Klappensteuerung ist auch verbaut. Fest.
      Nun das kleine Problem. Das Ding ist bei offenen Klappen soooooooo laut. Richtig heftig.
      Was kann man ändern, das er etwas leiser wird? Sound soll ja da sein, aber so heftig brauche ich das nicht :-))))
       
      Gerade auf der Autobahn ab ca 180 km/h wird der so laut......
       
      Danke für guten Kommentare und Hilfe .
       
      Grüße
       
      Köpi
    • Moin zusammen, 
      weiß zufällig jemand, ob 430 Matten in den 360 passen?
      LG Andreas 

×
×
  • Neu erstellen...