Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
kkswiss

Bentley Continental GTC Speed, von kkswiss

Empfohlene BeitrÀge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Jamarico
Geschrieben

...oh wie gerne wĂŒrde ich am Leder schnĂŒffeln 🙈

Ultimatum
Geschrieben

sehr schönes auto!!

IronMichl
Geschrieben

Es deutete sich ja schon seit dem Urlaub an. 😉

 

Gratuliere zum Neuzugang. 

 

Das Leder stellt eine Herausforderungen dar. (aber machbar) 

 

Michl

skr
Geschrieben
vor 4 Minuten schrieb IronMichl:

Dasï»ż Leder stï»żellt eine Herausforderungen dar. (aber ï»żmachbar)ï»żÂ 

 

FĂ€rb‘ es schwarz. O:-)

IronMichl
Geschrieben

Dachte eher an die neue Modefarbe "Hornhautumbra". 🙄

Thorsten0815
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb IronMichl:

Dasï»ż Leder stellt eine ï»żHerausforderungen daï»żrï»żï»ż. (aber ï»żmachbar) 

Warum? Farbe, Material? Oder ist es so schmutzig?

IronMichl
Geschrieben

Farbe und somit die SchmutzanfÀlligkeit.

 

Und das in Verbdg mit KaiÂŽs Vorliebe zu Jeans.

😂

planktom
Geschrieben

viel schaum und nochmehr tupfen...viel spass gewĂŒnscht.... letztes mal habe ich an einem audi cabriolet einen ganzen tag gebraucht -nur fĂŒr die sitze vorne und hinten ,weil ebenfalls jeanstrĂ€ger und ganz helles leder...die reinste strafarbeit.heute wĂŒrde ich erstmal mit ner putzi drangehen in der hoffnung dass sich die jeansreste in den poren etwas anlösen

Thorsten0815
Geschrieben

Zum GlĂŒck erzĂ€hlt jetzt keiner mehr was von "Arbeiterhosen"! O:-) 

  • GefĂ€llt mir 2
  • Haha 3
IronMichl
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Stunden schrieb planktom:

viel schaum und nochmehr tupfen...viel spass gewĂŒnscht.... letztes mal habe ich an einem audi cabriolet einen ganzen tag gebraucht -nur fĂŒr die sitze vorne und hinten ,weil ebenfalls jeanstrĂ€ger und ganz helles leder...die reinste strafarbeit.heute wĂŒrde ich erstmal mit ner putzi drangehen in der hoffnung dass sich die jeansreste in den poren etwas anlösen

"Viel Schaum" kann man machen. Aber bitte NUR bei nicht perforiertem Glattleder.

Perforiertes Leder IMMER nur wenig "Material" aufbringen damit es sich nicht von innen her "vollsaugt".

 

Lieber mehrfach wenig als 1x viel !!!!!!

Das Leder weicht sonst auf/an.

Dabei soll ja "eigentlich" nur der Dreck gelöst werden.

Und der löst sich auch bei wenig Reiniger.

Lieber öfter machen!

😉

 

Hat jemand Erfahrung mit "Reiterhosen"?????

 

Michl đŸ€Ș

bearbeitet von IronMichl
kkswiss
Geschrieben
vor 23 Minuten schrieb IronMichl:

"Viel Schaum" kann man machen. Aber bitte NUR bei nicht perforiertem Glattleder.

Perforiertes Leder IMMER nur wenig "Material" aufbringen damit es sich nicht von innen her "vollsaugt".

 

Lieber mehrfach wenig als 1x viel !!!!!!

Das Leder weicht sonst auf/an.

Dabei soll ja "eigentlich" nur der Dreck gelöst werden.

Und der löst sich auch bei wenig Reiniger.

Lieber öfter machen!

😉

 

Hat jemand Erfahrung mit "Reiterhosen"?????

 

Michl đŸ€Ș

Sauber ist das Leder, sehr sauber sogar. Ich möchte nur Vorbeugen, da meine Frau viel in Arbeiterhosen im Auto sitzt!:D

 

IronMichl
Geschrieben

😂

Huschijunior
Geschrieben

Gratuliere herzlich Kai! Mehr Komfort kann man wohl fast nicht haben.

Ganz viel Spass euch 😎

cinquevalvole
Geschrieben

PrĂ€chtig! 👍 FĂ€hrt sich bestimmt sehr angenehm und entspannt. Gratuliere heftigst. 👌

Andreas.
Geschrieben

Sehr elegante Gestaltung des Bentley, tolles „Cabrio“!

lenn
Geschrieben

GlĂŒckwunsch! Ein tolles Auto!

 

Ich liebĂ€ugle auch schon seit lĂ€ngerem mit einem Continental GT(C) und kann mir gut vorstellen, dass ein solcher auf den 911 als Daily folgen könnte...  (Wenn kein Nachwuchs dazwischen kommt und ein FF her "muss") 😀

 

kkswiss
Geschrieben
vor 9 Stunden schrieb lenn:

Ich liebÀugle auch schon seit lÀngerem mit einem Continental GT(C) und kann mir gut vorstellen, dass ein solcher auf den 911 als Daily folgen könnte...

911er und GTC sind aber schon ein gewaltiger Unterschied.

Du musst mal den Bentley fahren. Den als Daily perfekt, wenn man nicht viel in enge ParkhÀuser muss.

Bei uns stand der Bentley nie auf der Wunschliste, erst nach einer Woche "Probefahrt" in der Toscana kam der Wunsch nach so einem Fahrzeug ins rollen.:-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann spÀter anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefĂŒgt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rĂŒckgĂ€ngig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo Zusammen,
      der Fuhrpark unserer Familie hat Nachwuchs, ein Bentley GT von 2006 blau und innen rot. Nettes Fahrzeug mit knapp 40000 Kilometer. NatĂŒrlich waren nach Kauf direkt
      ein paar Sachen zu machen, eine Inspektion wurde nun aktuell in DĂŒsseldorf durchgefĂŒhrt. Nun soll prophylaktisch ein Klimaservice gemacht werden, wenn nicht unbedingt
      erforderlich hier bei uns vor Ort in MĂŒnster z.b. bei Bosch Coler. FĂŒllmengen habe ich aber mir ist nicht ganz klar, wie wir an die ServiceanschlĂŒsse fĂŒr die Klima kommen.
      So ohne weiteres bekommen wir das LĂŒftungsgitter unterhalt der Motorhabe nicht ab. Lt. Werkstatthandbuch gibt es eine Anleitung zur Abhnahme der Frischluftsammlerabedeckung
      (dafĂŒr mĂŒssen die Wischer und eine lĂ€ngere Dichtung abmontiert werden).
      Meine Frage, wie komme ich an die AnschlĂŒsse fĂŒr den Austausch der KlimaflĂŒssigkeit ran, mĂŒssen dafĂŒr wirklich die Wischer runter ?
       
      GrĂŒsse
      Martin
    • Seit zwei Jahrzehnten bin ich schon im Ferrari Club Mitglied. Und seit ich im Club bin, fiel mir immer wieder auf, dass die Ă€lteren Owner ehr Ă€ltere Fahrzeuge fahren.
      Nun hat es mich auch erwischt, und ich weiss wo ich mich nun einzusortieren habe.
       
      Mein grosser Traum war schon immer ein 250SWB. Leider bin ich fĂŒr das Auto definitiv zu gross. LĂ€ngere Strecken, oder Wettbewerbe mit so einem engen Auto wĂ€ren nicht wirklich (ent)spannend gewesen.
       
      Also mussten wir eine Alternative suchen. Welches Auto passt von der Grösse her, welches Auto gefĂ€llt uns, welches Auto ist historisch interessant, welches Auto wird ĂŒberhaupt auf dem Markt angeboten, welches Auto hat eine tolle Technik, und so weiter. Da gab es Unmengen Parameter. Zum Schluss haben wir fĂŒr uns die wichtigsten Parameter definiert und kamen dann auf einen GT Coupe.
       
      Einen 365 GTC. Wie unser F12 Berlinetta. Praktisch der Ur, Ur, Urgrossvater.
      Uns gefÀllt die Formensprache mit der langen Motorhaube und dem kurzen Heck.
      Relativ schnell war mir aber klar, dass ich als Laie und ohne die richtigen Verbindungen auf dem Klassikermarkt keine Chance habe ein gescheites und interessantes Auto zu finden. Also musste UnterstĂŒtzung her, die ich zum GlĂŒck schon lange kannte. Eine Person die sich schon seit Jahrzehnten im Klassikermarkt von Ferrari bewegt und die richtigen Kontakte hat. Mit deren Hilfe fand ich unsern "neuen".
       
      Es gibt Erinnerungen im Leben, die sich fĂŒr immer einbrennen.
      Eine davon war bei mir, wo ich mit einer riesen SchultĂŒte vor meiner Schule stand und eingeschult wurde.
      Inzwischen sind 50 Jahre vergangen. Das ist sehr viel Zeit, in der ich extrem viel erlebt habe.
      So unglaublich viel, dass man ehrfĂŒrchtig zurĂŒckblickt und realisiert wieviel 50 Jahre wirklich sind.
       
      Gleiches trifft wohl auf unser neues Auto zu.
      Vor 50 Jahren wurde es fast zeitgleich mit meiner Einschulung als eins von 146 (LHD) und 22 (RHD) gefertigt.
       
      Direkt nach der Fertigung wurde es an den offiziellen FerrarihĂ€ndler Italcar S.a.s (Turin) ausgeliefert. Und schon kurze Zeit spĂ€ter an den ersten Besitzer Herrn Selvatico, wohnhaft in Bologna, Italien fĂŒr etwa (umgerechnet) 78'000 DM ausgeliefert.
       
      Am 14.April 1975 wurde das Auto dann in die USA eingefĂŒhrt und von Grigio Ortello auf Rot umlackiert, inkl. des Umbaus auf einem roten, statt des beigen Originalteppich.

       
      In den USA blieb es recht lange, wechselte dort vier Mal den Besitzer und wurde 2015 an Guy Berryman (Bassist in der Gruppe Coldplay) fĂŒr 849'500 Dollar verkauft.
       
      Dank dem Marcel Massini Report habe ich alle Besitzer, wann gewechselt wurde, wo die Verkaufsanzeige war und zu welchem Preis das Auto den Besitzer wechselte. In welchem Zeitraum der GTC im Ferrari Club Amerika war, und wann was an dem Auto ersetzt, oder repariert wurde.
      Im Bericht sind sehr viele Informationen. Ich staune nur, woher Marcel all die Infos erhĂ€lt, und wieviel Arbeit in seinen Reporten steckt. Schliesslich erstellt er ja die Reporte fĂŒr fast alle Ă€lteren Ferraris. Danke Marcel!
       
      Guy Berryman ist ein Perfektionist, nicht nur bei der Musik. So brachte er das Auto ins Werk zur Classiche um das Auto wieder in den Originalzustand wie bei der Werksauslieferung setzen zu lassen. Mit der Restaurierung erhielt das Auto natĂŒrlich auch das begehrte "red book (Classiche Zertifikat)".
       
      Mit Autos von prominenten wirbt Ferrari recht gerne.
      https://magazine.ferrari.com/de/menschen/2016/10/17/news/guy_berryman_klassiker_eine_wahre_leidenschaft-17913/
       
      Ein grober Auszug was im Werk ausgefĂŒhrt wurde:
      Body:
      Vorsichtiges entfernen aller vorhandenen Farben mit der sanften Methode "Höchstdruckwasserstrahlen". Anschliessend die Karosse entbeulen/verzinnen, grundieren und eine Komplettlackierung in der Originalfarbe Grigio Ortello wieder auftragen.
      Montage einer neuen Windschutzscheibe, alle Gummis erneuern. Lieferung und Montage neuer Frontstossstangen.
      Motor:
      Schwungrad am Motor und eine neue Kupplung montieren; Vergaser und Verteiler ĂŒberholen; neue ZĂŒndspulen und ZĂŒndkerzenkabel montieren; verschiedene neue Dichtungen montieren; neue AbgaskrĂŒmmer montieren; Motor vor der Wiedermontage reinigen und neu lackieren; kompletten Service durchfĂŒhren.
      Bremsen:
      Vordere und hintere BremssĂ€ttel ĂŒberholen; vordere Bremsscheiben und BremsbelĂ€ge erneuern; Bremsleitungen/SchlĂ€uche austauschen.
      Federung:
      Überholen von Federn und StossdĂ€mpfer; erneuern aller Schrauben, Muttern und Buchsen.
      Lenkung:
      Überholen und wiederherstellen.
      Elektrik:
      Neue Scheinwerfer, neue Batterie und neue europĂ€ische RĂŒckleuchten montieren; alle ZĂŒndkerzenkabel und zugehörigen Halterungen austauschen.
      KĂŒhlsystem:
      Einbau eines neuen WasserkĂŒhlers; Überholung des KĂŒhlsystems einschließlich Ventilatoren und Test der Klimaanlage.
      Innenraum:
      Lieferung und Einbau neuer Teppiche; Renovierung von Armaturenbrettholz; Reinigung und Renovierung von Originalleder; Neubezug von Armaturenbrett und oberem Cockpitbereich.
       
      Aber nicht nur Ferraris hat der Vorbesitzer in seiner Garage. Da gibt es auch noch andere schöne Klassiker. Ein kleiner Auszug ist in der Classicdriver vorgestellt.
       
      https://www.classicdriver.com/de/article/autos/guy-berryman-von-coldplay-zeigt-uns-seine-geheime-autosammlung
       
      Jetzt heisst es warten, bis der Transport abgeschlossen ist. Anschliessend MwSt., verzollen und eine Inspektion, dann zur MFK und das Auto zulassen.
       
      Der Sommer kann kommen und jetzt inkl. den Classicveranstaltungen.
      Wir freuen uns auf die kommenden Ausfahrten.
       
         
       
      Und ein paar Fotos von der alten Heimat.
       

       
      NartĂŒrlich das wichtigste vergessen.
      Jetzt muss der Michl wieder dran!
    • Da offensichtlich noch kein Bilderbuch fĂŒr das Bentley-Coupe und Cabrio existiert starte ich mal mit einem Bild welches ich sonst nirgendwo unterbrachte.
    • Harry Metcalfe hat sich in seiner neusten Folge von Harry's Garage dem Conti T angenommen. Nett gemachter Film der viel ĂŒber das Fahrzeug aussagt. Ich bin am Wochenende wieder von einer lĂ€ngeren Autobahntour zurĂŒckgekommen, fĂŒr mich ist er das ultimative ReisegefĂ€hrt. Wir hatten den Kofferraum bis zur Kante voll und auch einiges auf den RĂŒcksitzen und fuhren ganz entspannt in dieser Lokomotive Richtung Heimat. Drive in Comfort trifft es auf den Punkt !
       
       
    • Classic Driver's Empfehlung im Januar diesen Jahres fĂŒr die Top 10  Sammlerautos  2019 
       
      https://www.classicdriver.com/de/article/autos/diese-10-sammlerautos-sollte-man-2019-im-auge-behalten
       
      In der Liste befindet sich auch der Continental T, er wird als eine moderne Reinkarnation  der Blower Bentley's angesehen.
       
      GrĂŒĂŸe Ralf

×
×
  • Neu erstellen...