Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Bastibo

F430 Spider, SLS oder Murcielago Roadster

Empfohlene Beiträge

Bastibo
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo liebe Leute,

 

ich bin bin neu in diesem Forum, und hoffe auf Entscheidungshilfen... hoffe ich habe in der Kategorie das Thema nicht verfehlt. 

 

Ich habe grad die 40 überschritten und möchte mir den Traum eines Sportwagens als Zweitwagen (Saisonkennzeichen, Garagenwagen) erfüllen... (auch wenn ich weiß, dass das pure erreichen der 40 noch keine Leistung darstellt 😅)

 

Ich schwenke aktuell „nur noch“ zwischen 3 Fahrzeugen hin und her... 

 

Lamborghini Murcielago Roadster

Ferrari F430 Roadster

Mercedes SLS Coupé 

 

Mein angespartes Budget lässt 150.000 Euro zu.

 

Da ich das Auto (leider) nicht neben 3 weiteren Spirtwagen parke, sind für mich der Werterhalt und die Unterhaltungskosten kein unwichtiger Faktor. 

 

Werterhalt ist ja ja immer schwierig zu prognostizieren, da sehe ich den Lambo aufgrund des Neupreises und der Exklusivität/ geringe Stückzahlen des Roadsters vorne. Ich finde das aktuelle Preisgefüge im Vergleich zu den beiden anderen auffällig gut! Auch bekomme ich beim Gedanken an diesen Traumwagen die meiste Gänsehaut... Allerdings habe ich, auch hier im Forum, weit auseinandergehende Meinungen zu der Zuverlässigkeit, Anfälligkeit und Sicherheit gelesen. Das Auto macht mir (finanziell) also auch die größte Sorge 😅 

 

Wie seht ihr das - im Verhältnis zu den beiden anderen Fahrzeugen.

 

Ich komme aus Bochum - habt ihr hier einen Tip, wo man den Lambo/Ferrari zum einen vor Kauf checken und später auch warten/ ggfls reparieren lassen könnte?

 

Ich selbst bin „reiner Fahrer“ mit 911er/AMG Fahrerfahrung, aber leider ohne jegliche Mechanikerfähigkeit!

 

Der SLS (als Flügeltürer) ist sicherlich der komfortabelste und für mich am einfachsten zu wartende Wagen (mein Schwager arbeitet bei Mercdes Lueg). Hier wird mir auch von allen (Freundeskreis) Seiten zu geraten, da der Preis hier in Zukunft nur eine Richtung kennt... bin da aufgrund der Stückzahl und des hohen einstandspreises skeptisch. Hier würde mich auch eure Meinung brennend interessieren. Allerdings müsste ich mein Budget hier wohl um 20/30.000 nach oben korrigieren.

 

Der Ferrari 430 als Spider ist für mich einer der schönsten je gebauten Ferraris und stellt für mich einen „Kompromiss“ aus den anderen beiden Fahrzeugen dar - italienische Emotion und einigermaßen Wartungsarm. Was meint ihr, sehe ich das richtig?

 

Viele Fragen für einen Post 🙈, die für mich  aber halt zusammenhängen... ich freue mich natürlich auch über Antworten zu einzelnen Themen. 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
jo.e
Geschrieben

Bist du denn jeden der genannten Fahrzeuge schon gefahren? Sofern die Emotion zum Fahrzeug nicht stimmt, nützt dir der Werterhalt auch nicht viel. :wink:

Bastibo
Geschrieben

Hallo jo.e, danke für deine schnelle Resktion! Ja, einen 430 (Coupé) und SLS bin ich schon gefahren... beide machen Spaß, der Ferrari hat den Vorteil des Frischluftvergnügens, der SLS die geilen Flügeltüren! Den Murcielago leider noch nicht... ist auch nicht so einfach, zu einer Probefahrt zu kommen... aber du hast schon recht, zum Vergleich muss man alle mal gefahren haben! Wenn mir jemand diese Möglichkeit im Raum Bochum/Düsseldorf ermöglichen könnte und vielleicht noch den ein oder anderen tip für den Fahrzeugkauf hätte, wäre ich mega dankbar und würde mich natürlich mit einer vollen Tankfüllung revanchieren! 

Dany430
Geschrieben

Der Murci kann im Unterhalt ein Vermögen kosten, daher würde ich von diesem abraten. SLS ist emotional langweilig gegen den 430, also bleibt nur 430. Unterhalt ist überschaubar und emotional zugleich. 

jo.e
Geschrieben

Würde @Dany430 da beipflichten...

Jerry88
Geschrieben

Kampfstier oder Pferd ??  Puristischer ist der Lambo 

Siggi53
Geschrieben
Zitat

Ich würde an deiner Stelle etwas mehr Geld in in die Hand nehmen

und einen 458 Spider kaufen.

Beim 430er gibt es so einige Probleme, von gerissenen Krümmern,

bis Probleme an den Radaufhängungen (hatte meiner bei10000 km)

und beim Dach gibt es auch so manches.

Ich hatte vermutlich mit meinem 430er etwas Pech, aber auch das

mit den Krümmerdefekten ist nicht zu verachten.😀

 

 

Jerry88
Geschrieben

einen guten F430 erst einmal finden . 

Siggi53
Geschrieben

Nur zur Info , bei meinem 430er

wurden Teile für ca. 8000 Euronen

getauscht, was die Arbeitszeit gekostet hat habe ich nicht erfahren, da alles

(noch) auf Garantie gemacht wurde.

Also noch Glück gehabt.😁

Stocker85
Geschrieben
vor 47 Minuten schrieb Dany430:

Der Murci kann im Unterhalt ein Vermögen kosten, daher würde ich von diesem abraten. SLS ist emotional langweilig gegen den 430, also bleibt nur 430. Unterhalt ist überschaubar und emotional zugleich. 

Sehe ich genau so. Da du ja unbedingt ein Cabrio möchtest, fällt der Scuderia leider weg ich denke ein Scuderia wäre eventuell wert beständiger. Der 16M ist zu teuer. Aber der 430 ist echt ein klasse Auto. 

Bastibo
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb Jerry88:

einen guten F430 erst einmal finden . 

Hab suchaufträge bei mobile, autoscout und eBay Kleinanzeigen... kommt fast täglich ein neuer F430 Spider auf den Markt. Einen GUTEN zu finden wird wohl tatsächlich die Kunst sein 🤓 wenn jemand einen Tipp hat, immer her damit 

erictrav
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb Bastibo:

Lamborghini Murcielago Roadster

Ferrari F430 Roadster

Mercedes SLS Coupé 

SLS Roadster, der hat nicht so peinliche Türen. 

Jetzt im Ernst, wenn du 3 so dermaßen unterschiedliche Autos in die Auswahl nimmst, wirst du mit keinem glücklich, weil du nicht dafür brennst.

 

Fahr mal ein paar Autos, wenn du nach der Probefahrt nicht sofort dahinschmilzst und Haus und Hof verpfänden würdest, spar es dir.

Dann reicht auch ein Lexarati oder die feine 11er Technik. 

 

F40org
Geschrieben

Darf der F430 Spider auch dunkelblau Met. sein?

Bastibo
Geschrieben

Erstmal vielen Dank für die vielen schnellen Antworten und ein Riesen Kompliment an dieses wirklich gut funktionierende Forum! 

 

Auch wenn die Antworten bis jetzt etwas Ferrari-lastig sind, was wohl auch daran liegen könnte, dass ich hier gepostet habe 🤓, waren sie schon sehr hilfreich... 

 

ich freue mich über weitere spannende Nachrichten und Tips 😊

Bastibo
Geschrieben
vor 2 Minuten schrieb erictrav:

SLS Roadster, der hat nicht so peinliche Türen. 

Jetzt im Ernst, wenn du 3 so dermaßen unterschiedliche Autos in die Auswahl nimmst, wirst du mit keinem glücklich, weil du nicht dafür brennst.

 

Fahr mal ein paar Autos, wenn du nach der Probefahrt nicht sofort dahinschmilzst und Haus und Hof verpfänden würdest, spar es dir.

Dann reicht auch ein Lexarati oder die feine 11er Technik. 

 

Danke für deine Antwort, aber das sehe ich anders... ich „brenne“ tatsächlich nicht für ein bestimmtes Modell und bin auch nicht markentreu (hatte bereits viele Autos von Opel über Audi, Mercedes bis zu Porsche und AMG).

 

Einen Elfer hatte ich und der fährt mir auch zu oft rum...

 

ich such halt was „besonderes“, was Spaß macht, gehegt und gepflegt wird und (bin halt Kaufmann) zumindest Aussicht auf Werterhalt hat... kein reines Spekulationsobjekt, der Wagen soll auch gefahren werden, aber ich bekomme bessere Laune, wenn ich den Wagen höher oder gleichwertig im Netz finde, als nur noch für die Hälfte...

 

So unterschiedlich die Fahrzeuge auch sind, jeder hat seinen Reiz! MIR würden alle drei Freude machen.

 

 

vor 11 Minuten schrieb F40org:

Darf der F430 Spider auch dunkelblau Met. sein?

Mmmmh... meine Favoriten sind eher Rot/schwarz

weiss/ rot

gau/ rot

 

warum, hast du einen anzubieten?

F40org
Geschrieben

U.U. Ein sehr gutes Exemplar aus einer großen Sammlung. Dienstag kann ich Dir mehr sagen. Ich finde, dass ihm die Farbe gut steht - ist aber natürlich Geschmacksache.

  • Gefällt mir 1
  • Wow 1
california
Geschrieben

Ich würde Dir ganz klar zum SLS Flügeltürer raten. Das Auto ist absolut zeitlos vom Design, sehr gut verarbeitet und hat vorallem noch den echten 6,3 Liter Saugmotor. Ich besitze selbst 2 SLS Flügeltürer (einer aus 2013 alle Extras sowie eine Final Edition 1 of 350 aus 2014 mit ebenfalls allen Extras).

Die Inspektionskosten sind überschaubar, die Ersatzteilversorgung später als Oldtimer ist top und dein Schwager ist zudem bei Mercedes. Die Preise sind nach dem Produktionsende durch die Decke gegangen. Besonders gefragt sind ganz klar die Flügeltürer eben gerade wegen den Flügeltüren. Im Moment stagnieren die Preise, aber sie fallen auch nicht. Du musst nur darauf achten, dass es ein deutsches Auto ist. Wegen der hohen Nachfrage haben viele Händler auch Fahrzeuge aus den USA geholt und umgerüstet. 

 

Als langjähriger Mercedes Kunde sind mir auch die Produktionszahlen bekannt. Vom SLS Flügeltürer wurden in knapp 4 Jahren insgesamt knapp 7000 Stück und vom Roadster knapp 4000 Stück gebaut. Somit eignet sich der SLS durchaus als wertstabiles Sammlerauto, wenn man bedenkt, dass Porsche vom 991.1 GT3 RS allein über 8000 Stück in nur 2 Jahren gebaut hat. 

 

Konzentriere mich in meiner kleinen Sammlung deshalb inzwischen auf Mercedes und Ferrari, weil es einfach besondere Automarken  und auch in der Formel 1 immer direkte Mitbewerber sind. Freue mich auf meinen AMG Project One 🙂   

 

Bezüglich 430 würde ich Dir auch eher zum 458 raten. 430 ist innen schon sehr oldstyle... Hatte selbst zwei 458 Spider und war sehr zu- frieden. Danach folgten 488 Spider, 812 Superfast und seit 2 Monaten steht der 488 Pista in der Garage. Ab 458 sind die Ferraris wirklich deutlich besser verarbeitet, als die Modelle davor.

 

Den Murcielago finde ich altbacken vom Design und eher prollig. Überhaupt nicht meins. Sitzen auch eher "merkwürdige" Personen zumeist mit Migrationshintergrund drin, die das Auto durch ihr auffälliges Gehabe eher in Richtung peinlich wirken lassen...  

Bastibo
Geschrieben

Hi California, vielen Dank für deine ausführliche Antwort 😊

 

zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu Deiner tollen Garage 😍 wenn du wirklich zu den Auserwählten zählst, die bald einen Project One ihr Eigen nennen dürfen, bin ich fast ein bisschen neidisch 😜

 

ich hab grad meinen (geleasten) C63 abgegeben, hatte vorher schon einen SL500 und einen C55 und sehe hier auch klare Vorteile bei Mercedes Fahrzeugen... insbesondere Qualität und Alltagstauglichkeit sind große Pluspunkte! Auch wenn jetzt wahrscheinlich viele lachen, Einparkhilfe und Rückfahrkamera machen in einigen Situationen einen schlankeren Fuß, als der lauteste und breiteste Wagen 😅 

 

Einen Murcielago Roadster hab ich noch nie in freier Wildbahn gesehen, hab hier grundsätzlich auch kein Problem damit mal aufzufallen. Dass der mal protzig wirkt, ist sicher richtig... ein 12-Zylinder Lambo darf das aber auch 😎 

 

Interessant finde ich deine Ausführungen über die Wertentwicklung des SLS... für eine final edition oder am besten Black Series fehlt mir das Geld... ich könnte aber auch mehr als 150k ausgeben, wenn ich einen Teil der Ausgaben tatsächlich als Anlagevermögen sehe. Für 170-200k gibts ja „schon“ gute Exemplare mit unter 20 tkm und guter Ausstattung... siehst du eine gute Preisentwicklung auch bei den „einfachen“ Flügeltürern?

 

Ich hab mir letzte Woche einen in Wuppertal angesehen... in meiner Traum-Farb-Kombi weiß/rot, allerdings Erstzulassung in Tschechien und (bei Mercedes reparierter) Frontschaden (kein rahmenschaden). Ich denke, bei ca. 150k könnte man sich einig werden. Wie kritisch siehst du die genannten Punkte bezüglich der Wertentwicklung?

california
Geschrieben

Danke, ja auf den AMG Project One freue ich mich wirklich. Gibt ja nur 275 Stück weltweit , aber über 1200 Interessenten, die unbedingt einen wollten. Vertrag ist unterschrieben, Anzahlung in 2017 erfolgt, Konfiguration fertig - jetzt heißt es warten...

 

Von deinem genannten SLS aus Tschechien mit reparierten Unfallschaden würde ich Dir dringend abraten. Auch wenn es bei Mercedes repariert wurde, bleibt es ein Unfallwagen. Gerade bei so einem exklusiven Sammlerfahrzeug sind die Historie und unfallfrei sehr wichtig.

Dann leg lieber noch etwas drauf und kauf Dir einen perfekten. Innen Carbon und B&O wäre mir wichtig und sind beim SLS gern gesehen.

 

Als Farbe finde ich imolagrau, weiß und silber sehr schön. Ich selbst habe alubeam-silbermetallic. Ist aber sehr selten, da es damals die teuerste Farbe war.

Leder rot würde ich mir gut überlegen, da man das schnell optisch "satt" bekommt. Ich habe das ganz seltene Leder "Designo Style" mit Rautensteppung in der Farbe porzellan/grau. Gab es aber erst ziemlich zum Schluss ab Baujahr 2013. 

 

Bezgl. Wertentwicklung ist die Nachfrage bereits jetzt ganz klar beim Flügeltürer höher. Dies war beim 300SL damals genauso. Die werden heute auch höher gehandelt, als die Roadster. Vom SLS wird es auch keinen Nachfolger geben. Insofern sind die "einfachen" Flügeltürer sicher auch eine gute Anlage. Das zeigt die gute Performance bei der "Final Edition" und beim "Black Series". Auf der Bank gibts eh nix und Immobilien sind bereits überteuert. Also leg 30 drauf und kauf dir ein seriöses unfallfreies Auto mit deutscher Erstauslieferung.

Jerry88
Geschrieben

Ein SLS Cabrio ist schon etwas besonderes, sieht man sehr selten . Beim F430 steht doch nicht nur das Auto , sondern Emotionen, Rennsport, Design von Pininfarina, Geschichte , usw. usw. Alleine der Klang reicht schon aus um glücklich zu sein . 

Bastibo
Geschrieben

Ja, ich denke da hast du recht, California! Wenn man schon do viel Geld auf den Tisch legt, dann muss auch alles passen! Deswegen hab ich auch gar kein Angebot abgegeben... 

 

Der Roadster interessiert mich (leider) gar nicht... wenn SLS, dann Flügeltüren! Die gleichen den „Emotionsfaktor“ im Vergleich zum Ferrari schon aus... auch der Klang kann absolut mithalten 😎 Der Showfaktor ist natürlich erstmal geringer, aber (vielleicht) in ein paar Jahren dafür umso größer... dann ist es der „eine“ SLS und nicht ein „alter“ Ferrari... oh Mann, ich rede mir grad selbst den SLS wieder hoch 🙈😂

 

...vielleicht auch wegen der insgesamt doch nicht ganz so hohen Meinung hier zum F430. Hätte gedacht, der wäre der „erste ausgereifte“ Ferrari. Weitere Meinungen hierzu sind herzlich Willkommen!

 

der 458 gefällt mir irgendwie nicht so sehr, hab ihn auch nur 2/3 mal gesehen. Muss ich mir vielleicht nochmal intensiver ansehen... irgendwie find ich (auf Fotos) die Scheinwerfer und die Öffnung der Motorhsube daneben merkwürdig und nicht zeitlos. Seh nur ich das so

 

Ich glaub auch, dass der in den nächsten Jahren im Preis noch nachgeben wird... auch hierzu sind weitere Meinungen herzlich Willkommen!

california
Geschrieben

Die 458 sind sehr stabil und insbesondere die 458 Spider mit perfekter Historie gesucht. Hier gilt das Gleiche, wie beim SLS. Letzter Sauger und quasi gleiche Bauzeit. Sind ja fast zeitgleich auf den Markt gekommen und einfach moderne Autos, auch heute noch, sowohl vom Design, als auch von der Technik. Haben ja beide auch das gleiche Doppelkupplungsgetriebe von Getrag drin. 

hema
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb Bastibo:

...vielleicht auch wegen der insgesamt doch nicht ganz so hohen Meinung hier zum F430. Hätte gedacht, der wäre der „erste ausgereifte“ Ferrari. Weitere Meinungen hierzu sind herzlich Willkommen!

also ich hatte bisher null Probleme mit meinem F430 Spider. Regelmäßige Wartung und Capristo Halter wegen der Krümmer und alles ist gut.

Zur Wahl - ich würde das Fz. kaufen, welches mich am meisten fasziniert. Ansonsten wirst Du keinen Spaß damit haben.

 

 

dickerg60
Geschrieben

Das ist das allerwichtigste,  es muss dich glücklich machen und wenn du es fährst müssen deine Hände nass werden , geld gewinnen ist immer schwer mit einem Auto , wichtig ist das es glücklich macht 

Mfg

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Kai360
      Kosten und Preise für Ferrari F430 und Ferrari 360
       
      Also erst einmal muss ich doch sagen, ich find es echt nicht gut Jungs, dass ihr unser neues CP Mitglied „Erie -oder so-“ nicht so wirklich ernst genommen habt, ist doch ne berechtigte Frage mit 20, oder? Da hat man noch Träume, und es ist doch nur ehrenwert diese vorab durch eine fundierte Berechnung zu verifizieren.
       
      Also wie in dem leider im Schrottplatznirvanan verschwundenen Thread versprochen, ich versuch`s mal, ganz seriös, allerdings für den F360, ist eh der Schönere und der F430 ist ja nur das weichgespülte Facelift mit ESP und all so was Überflüssigem dazu.
      Und für die folgende Betrachtung ist es sowieso egal.
       
      Gehen wir es doch einmal ganz technisch, sachlich, kommerziell fundiert an. Viel benötigt unser 18 jährige Erie dazu eh nicht, Dreisatz, die Grundrechenarten, die Zinseszinsformel…ne die lassen wir weg, das Auto wird für den 16 jährigen eh von Papa finanziert…
       
      Zuerst die jährlichen „Fixkosten“: (achso alles in Euro, nur als Hinweis für unsere nicht Europäer …Schweizer…)
       
      Abschreibung: Anschaffung 170` bis 200.000 verteilt auf 8 Jahre
      = 21 – 25000,- lassen wir im Folgenden aber einfach mal weg, verdirbt nur den Spaß, und zahlt eh Papa, oder Mama (die aus dem Treppenhaus mein ich), für unseren 13 jährigen.
       
      Steuer (das ist einfach):
      Ferrari 360: 243,- / a
      Ferrari F430: 290,25,- / a (wieso muss der bei gleichen Fahrleistungen eigentlich teurer sein, unlogisch?)
       
      Versicherung (auch einfach, zumindest für uns alten Säcke, gell):
      Haftpflicht: 239,88 / a (ein guter Fahrer und das bist du doch, Erie, 12 Jahre, oder, braucht nichts anderes. Hast du eigentlich schon den Führerschein, die Lebenserlaubnis? oder zählt Computerbesitz heute schon als gleichwertiger Ersatz?)
      Zusammen mit Vollkasko: 1800,- / a für gute Fahrer, 8000,- / a für weniger Gute.
       
      Und nun die variablen Kosten:
       
      Wie der Name schon andeutet variieren diese natürlich etwas. Insbesondere sind sie vom Fahrstil und / oder Fahrkönnen abhängig. Bist du eher der vorsichtige, umsichtige, cruisende (nee, nee, keine falschen Hoffnungen bin hetero) Typ, so wie ich, oder dann doch eher sportlich ambitioniert?
       
      Egal, berechnen wir einmal beides:
       
      Reifen:
      Halten so 5000 bis 100.000 km (letzteres bei mir)
      Ein Satz 1000,- Euro (kostete mein letzter bei 13.000 km, wurde natürlich nur getauscht weil Loch drin, sonst wüsste ich das ja noch gar nicht)
      Bremsbeläge (Scheiben kommen erst später, erlebst du nicht, kennst du ja von der Playstation her):
      Halten so 5000 bis 50.000 km (also bei mir)
      Vorderachse 288,- / Satz (Hinterachse erlebst du eh nicht, s.o.)
       
      Benzin:
      13,7 bis 30 Liter/100 km
      13,7 wenn du cruist, gemächlich bei 3000 u/min schaltest, die Reifen nicht durchdrehen, und das ganze in der Schweiz mit 50/80/120 (Kilometer pro Stunde) natürlich, Jungs, also eher ganz so wie ich, vom Fahrstil her.
      30 wenn du ….heißt (Namen nenn ich hier besser nicht…)
       
      Wartung:
      0,- bis 2000,-
      Null im ersten Jahr, Wartungsintervall ist schließlich 10 - 30000,- km, kaufst ja neu!
       
      Dann nach Bedarf
      Normale Wartung ca. 1.000,-
      Mit Zahnriemen ca. 2.000,-
       
      Wer es genauer wissen will (hab ich extra in Netto geschieben für unsere Freunde im Ausland)
       
      Jahresservice (Motoröl- und Filterwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel, klein Material) 370,69 Euro (netto) Zahnriemenwechsel (nur Erneuerung des Zahnriemens) 508,62 Euro (netto) Zahnriemenwechsel mit Spannrollen Erneuerung 831,90 Euro (netto) 10 KM Kundendienst (Motoröl- und Filterwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel, Pollenfilter, alle Keilriemen, Getriebeöl, Scheibenwischer, klein Material) 1.461,21 Euro (netto) 30 KM Kundendienst (Motoröl- und Filterwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel, Pollenfilter, alle Keilriemen, Getriebeöl, Scheibenwischer, Zündkerzen, Luftfilter, klein Material) 1.676,72 Euro (netto) Einzelteile (wenn du die kleinen Dinge zwischendurch selbst machst) Ölfilter 32,35 Euro (netto) Luftfilter 36,87 Euro (netto) Pollenfilter 63,05 Euro (netto) Zündkerzen 120,97 Euro (netto) Bremsbeläge vorne 288,75 Euro (netto) Bremsbeläge hinten 268,92 Euro (netto)  
      Reparatur:
      0 bis 180.000,-
       
      Null: In den ersten 3 Jahren, is ja Garantie druff, lässt doch neu kaufen, oder?
      180.000,-: Auf Rennpiste gewesen, irgendwie ganz schlecht ausgegangen, an Vollkasko gespart.
      Mittelwert: keine Ahnung, bin guter Fahrer und nie über 3000 U/min, hab keine Reparaturen.
       
      So und nun der GRAND TOTAL (ohne Abschreibung)
       
      Minimum für so ca. 5000 Km im Jahr, wenn du nur im Sommer fährst, cruist, Rennstrecken meidest wie der Teufel das Aldi Wasser, bei 3000 U/min schaltest, den Ölwechsel selbst machst und Lidl Wasser trinkst (also ganz so wie ich). Oder kurz: Der 75 jährige Schweizer Gentlemendriver (also irgendwie doch nicht ich).
       
      Steuer: 121,50 (für ein halbes Jahr)
      Versicherung: 119,94 (nur Haftpflicht für s.o.) immer über Papa versichern und der Versicherung nix sagen...
      Reifen: 0,00
      Bremse: 0,00
      Benzin: 924,75 ( 1,35 € / ltr)
      Wartung: 0,00
      Reparatur: 0,00
      Pflege: 200,- (wird schließlich nach jeder Ausfahrt von Hand geputzt und poliert, hält auch den letzten 85 jährigen jung, wenn er denn wieder aus dem Boliden rauskommt, sonst wird es noch billiger.
       
      Summe: 1.366,19
       
      Und für ca. 20.000 Km im Jahr, wenn du voll krass um die Kurven fährst, natürlich auch im Winter, nicht cruist (kannst trotzdem schwul sein dazu, hab ich kein Problem damit, ein Konkurrent weniger , Rennstrecken liebst, nie unter 8000 U/min schaltest, (also ganz und gar nicht so wie ich):
       
      Steuer: 243,-
      Versicherung: 8.000,- (Vollkasko brauchst du unbedingt auch, s. Winter und Rennstrecken und schlechter Fahrer) Tipp: über Papa versichern, der braucht die eh nicht mehr lang, wird billiger.
      Reifen: 2.000,- (nehmen wir mal 2 Sätze)
      Bremse: 981,85 (2 x vorne, 1 x hinten, baust du selber ein, bist ja in der Box auf der Rennstrecke)
      Benzin: 5.400,- (immer noch 1,35 / ltr, Schnitt 20 l / 100 km)
      Wartung: 2.000,-
      Reparatur: 1.000,- (Selbstbeteiligung der Vollkasko nach dem letzten Ritt auf der Nürburgring NS, danach ist allerdings sowieso Schluss, versichert dich (bzw. Papa) eh keiner mehr, oder nun an Mama wenden, deren Versicherung aufreiten)
      Plege: 0,00 wird eh wieder dreckig, und der Gummiabrieb auf der Kofferraumhaube sieht so "cooooooool Man" aus. (wer hat`s erfunden, oder war das was anderes?)
       
      Hey nun bin ich selbst gespannt:
       
      Summe: 19.624,85
       
      Schlussrechnung:
      Bei einem Gehalt von 2.850,- x 12 = 34.200,- (für nen 6 - jährigen mit Gameboy gar nicht schlecht, RESPEKT!) abzüglich 1.166,19 und wohnen bei Mutti verbleiben 33.033,81 für Wein, Weib und Kondome. Ginge also so gerade...
       
      abzüglich 19.622,04 und wohnen in der eigenen Wohnung verbleibt nur noch ein wenig für Wein, nix mit Weib und Kondome. Eher schlecht also.
       
      Alles klar nun, und glaub nicht alles was die anderen Jungs hier schreiben!
       
      Glaub mir!
      Und nach deiner Geburt unterhalten wir uns dann mal näher darüber.
       
      Gruß
      Kai
       
      P.S.: Nicht das ein falscher Eindruck entstünde. Das ist sehr wohl ernst gemeint und alle Zahlen sind realistisch und geprüft. Vielleicht hier und da in die mir eigene Formulierungsweise verpackt, aber echt, und dazwischen spielt es sich wirklich ab, je nach Glück, Fahr-weise und Können, und Kilometerlaufleistung.
       
      Only mein "Wort zum Sonntag". Und nun fahr ich zum Hummer- und CP - Treffen in München. Muß weg hier, sorry!
    • Gordon_Gekko
      Hi!

      Warum kauft man sich einen SL 63 AMG, wenn der 600er schneller beschleunigt bei fast gleichem Preis, Verbrauch etc? Klar, der 600er hat einen V12. Aber was ist der fahrerische Unterschied?

      Danke.
    • Ultimatum
      british racing green, kann man machen. das leben hat aber noch mehr zu bieten, wenn man sich von solchen konventionen löst.
      warum nicht mal purple zum beispiel. die farbe steht sportwagen seht gut, vor allem nachts im lichtermeer einer grossstadt. oder an einem regenverhangenen novembertag. perfekt natürlich südlich der alpen! 
      rot und gelb sind mutig, purple ist verwegen und elegant zugleich. 
       
      yves saint laurent kombinierte in paris in den 80er jahren übrigens purple bevorzugt mit einem hauch orange. 
       
      das heutige modell zeigt einen lamborghini huracan evo in der farbe viola parsifae und wurde in der villa feltrinelli am ufer des gardasee aufgenommen. 
       

    • Luimex
      Nach dem großen Erfolg der Auftaktveranstaltung 2018 nehmen wir auch 2019 wieder an der 2. München Classic teil.
       
      Diesmal sind wir mit 4 Fahrzeugen am Start.
       
      Lancia Fulvia Monte Carlo, Ferrari 308GTB Vetroresina, Ferrari 348TS und Ferrari Mondial T Cabrio
       
         
       
       
       
      Der Zeitplan ist wie folgt:
       
      ab 09:15 Uhr
      Start nach Startnummern an der Motorworld München
      ab 12:00 Uhr
      Mittagsrast im Arabella Alpenhotel am Spitzingsee (geschlossene Veranstaltung)
      ab 13:30 Uhr
      Individueller ReStart nach der bei Einfahrt ausgegebenen Zeit
      ab 16:30 Uhr
      Zieleinfahrt an der Motorworld München
       
      Hier der Streckenverlauf..........
       

       
      Wir würden uns freuen, wieder den ein oder anderen CP`ler an der Strecke zu sehen.
       
      Viele Grüße
      Werner

×
×
  • Neu erstellen...