Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
dragstar1106

Sollte ein 20-Jähriger einen >500PS Sportwagen mieten können?

Empfohlene Beiträge

dragstar1106
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Hallo zusammen,

am ganz aktuellen Beispiel aus BaWü sieht man, dass für den sicheren Umgang von Sportwagen durchaus Erfahrung benötigt wird. Mit steigender Leistung wächst das Risiko gefährlicher Situationen überproportional. Erst recht, wenn ein Mensch, der sich in der späten Pubertät befindet, hinterm Steuer sitzt.

 

Folgendes ist passiert: Ein 20-jähriger mietet einen über 500PS starken Jaguar und geht mit seinem 18-jährigem Kumpel auf Poser-Tour.

In der Nacht verliert er in der Stadt die Kontrolle über den Boliden, schleudert quasi in einen Parkplatz, wo just in dem Augenblick ein junges Pärchen mit ihrem Citroën diesen verlassen möchte.

Die beiden Citroën-Insassen waren zur falschen Zeit am falschen Ort, beide verloren ihr Leben.

Der Unfallverursacher sowie sein Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.

 

Sollte man das Mindestalter für ein derart gelagertes Mietgeschäft nicht auf mindestens 25Jahre setzen? 

 

Ein Wahnsinn. 

Mein Beileid an die Hinterbliebenen.

 

Gruß Andreas 

bearbeitet von dragstar1106
  • Gefällt mir 1
  • Traurig 2
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
chip
Geschrieben

Das Problem ist weder das Alter noch die Leistung des Autos sondern einzig und alleine die Charakterliche Reife des Mieters / Fahrers und die hat nicht unbedingt mit dem Alter zu tun häufig jedoch schon, da bin ich bei Dir. Unsere Gesetzgebung mit sehr milden und abstrakten Urteilen in solchen Fällen ist das nächste Problem. 

jo.e
Geschrieben

War mir klar das dies auch hier wieder Thema wird. :wink: Ich denke so etwas kannst du als Vermieter nicht verhindern, wenn überhaupt das Risiko etwas minimieren. Die meisten Sportwagen sind ohnehin erst ab 25 Jahren mietbar. Dies liegt vor allem auch an den sehr teuren Versicherungen. Jaguar, Corvette und einige Porsche sind bei vielen Versicherungen noch nicht so richtig als Exoten bekannt und sind entsprechend günstig. Natürlich wird der Vermieter dann in der Regel auch an einen 21-jährigen etc. vermieten, da sein Potential an Kunden größer ist. Was vielleicht helfen würde wäre eine kurze Einführungsfahrt mit dem Mieter zusammen. Hier kann man vielleicht auch schon ein Risiko besser einschätzen. Ich sehe das sowieso kritisch bei den ganzen Sportwagenvermietern. 

 

Natürlich schreien jetzt alle weil es ein 2-jähriger war, aber ich sehe das anders. Ich hatte mit 20 auch schon einen 300 PS - Audi gemietet. Alles eine Frage des Umgangs und der geistigen Reife. Das kann man kaum pauschalisieren. Wie du schon richtig schreibst wird vermutet das der junge Mann zur "Poser-Szene" gehörte (was bei einem Mietwagen noch peinlicher ist als ohnehin schon). Laut Zeugen ist der Jaguar schon öfter die Straße hoch und runter beschleunigt und wollte wohl zeigen was er drauf hat, auch mit dem entsprechenden lauten Sound. Er soll mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Ich kenne die Straße genau und da kann immer jemand drüber laufen. Schließlich ist das genau neben dem UFA Palast Kino und einigen angeschlossenen Gastronomien.

 

Für mich wird eher das Urteil (das sicher noch lange auf sich warten lässt) interessant. Zwiefacher Mord? Nicht völlig ausgeschlossen und vielleicht auch richtig. Auf jeden Fall aber in meinen Augen fahrlässige Tötung. Ich hoffe der Fahrer muss in den Knast und bekommt sehr lange keinen Führerschein mehr. Es muss endlich gegen diese Poser innerhalb der Stadt vorgegangen werden. Ich bin hier mittlerweile auch für abschreckende Strafen. 

dragstar1106
Geschrieben

@jo.e

Hi Jochen, ich gebe Dir absolut recht. Man kann die Konsequenzen aus solchen Tragödien nicht pauschalisieren. 

 

Dennoch könnte man Risiken minimieren, wie Du schon richtig schreibst. Klar kann immer und überall etwas passieren, gleich welcher Fahrer, welches Alter und auch gleich welches Auto. 

Das Gefährdungspotential ist imho bei einer derartigen Mischung aus Unerfahrenheit, Altersklasse und Leistungsvermögen des Autos besonders hoch. Da müsste man ansetzen. 

 

Auch die Vermieter gehen mit diesen Geschäften nicht unerhebliche Risiken ein. 

Mir kann kaum einer erzählen, dass der verantwortliche Vermieter (so ganz im Stillen) hofft, das er seinen Wagen wieder in einem Stück zurück bekommt, wenn er an einen augenscheinlich sehr jungen Mieter die Schlüssel übergibt. 

 

Ein in (über-)hartes Urteil gegen den Fahrzeugführer wird meiner Meinung nach keine große Abschreckung für die Poserszene haben. In der konkreten Situation werden die Kollegen immer nach ihrem Instinkt handeln.

 

master_p
Geschrieben
vor 46 Minuten schrieb jo.e:

Für mich wird eher das Urteil (das sicher noch lange auf sich warten lässt) interessant. Zwiefacher Mord? Nicht völlig ausgeschlossen und vielleicht auch richtig. Auf jeden Fall aber in meinen Augen fahrlässige Tötung

Maximal Totschlag, aber für Mord fehlen die niederen Motive - und nein, ein kurzer Pen*s zählt nicht dazu. Es könnte lediglich noch die Tateinheit mit irgendwas dazukommen.

 

Ich glaube viel mehr als @chip gesagt hat, gibt es dazu nicht zu sagen. Das kann auch mit Mid-50ern passieren, die in der Mid-Life-Crisis zum ersten mal einen solch potenten Wagen unter'm Hintern haben und geistig nicht reif genug dafür sind. Genauso kann es auch bei 18-Jährigen gutgehen, die seitdem sie 5 Jahre als sind im Kartsport aktiv sind und deshalb vor allem auch Fahrpraxis und Fahrkönnen haben.

 

Das traurigste ist es eben, wenn dann auch noch Unbeteiligte geschädigt werden oder sogar sterben. Ich würde mir bei sowas neben einer ggf. fälligen Gefängnisstrafe auch Führerscheinentzug auf Lebenszeit. Das würde nicht nur abschrecken, sondern die Leute auch wirklich hart treffen. Viele würden doch nach der Strafe selbiges nochmal machen. Eventuell würde es auch helfen, wenn man - ähnlich der Motorrad-Gesetzgebung - Leistungsbegrenzt Freigaben erteilt.

Andreas.
Geschrieben

Deutliches NEIN vor mehr Verboten & Regelungen diesbezüglich. Diese Untugend der letzten Jahrzehnte mit immer noch mehr Vorgaben entmündigt immer weiter und enthemmt dann schlußendlich, "endlich mal auf die Kacke zu hauen", wenn man "mal endlich ran darf".

 

Der von euch genannte Ansatz der drakonischen Bestrafung ohne Winkeladvokaten ist, was diesem Land/dieser Zeit fehlt. Gerne abhängig von Motorleistung und Fahrpraxis, ähnlich dem Versicherungstarif angelehnt. Ein Kerl mit 20, der schon Europameister im Kart ist und regelmässig auf Boliden auf Rundstrecke fährt, der kann mit einem Fahrzeug dieser Art umgehen. Ich in dem Alter wäre hoffnungslos überfordert gewesen, egal welche Reife man mir damals unterstellte oder nicht.

 

Es fehlt schlichtweg an der Erfahrung, mit dieser Leistung und Geschwindigkeit umzugehen.

Erprobungsträger
Geschrieben

Das ist ein schwieriges Thema.

 

Ich kenne sehr viele - zum Teil auch aus dem Forum hier - mit ferrari-begeisterten jungen Söhnen, welche die Autos absolut zu schätzen wissen, und absolut verantwortungsbewusst mit Ihnen umgehen. Leider nehme ich aber ungleich mehr dieser Möchtegern-Poser wahr, die aus irgendeinem Loch gekrochen kommen, sich einen AMG fuer ein paar hundert Euro ausleihen, und dann mit quietschenden Reifen vor der Disco versuchen zu zeigen wie "reich sie sind" (ich lach mich weg). Offenbar frustriert von der Tatsache, dass sie auf andere Art und Weise keine paarungswilligen Weibchen finden (ob es an der Optik liegt, oder an der Tatsache dass eine kultivierte Konversation mit diesem Stereotyp nahezu ausgeschlossen ist sei jetzt mal dahin gestellt) treten sie dann haeufig mitten in der Stadt aufs Gas und hoffen dadurch das Blatt in letzter Konsequenz doch noch zu wenden und ihre "Männlichkeit" medienwirksam zu "subkommunizieren". Der Effekt ist natürlich ein gegenteiliger 😅

 

Nicht nur ziehen diese Leute den Ruf einiger Marken absolut in den Dreck (einen AMG kann man sich heutzutage ja nicht mehr kaufen, sondern ist quasi gezwungen auf Ferrari umzusteigen um einem gewissen Stigma zu entkommen) sondern führen auch dazu dass ich mir fuer Deutschland das Australische System wünschen würde: Hier haben junge Leute eine "provisional License", gewisse Fahrzeuge sind fuer diese Gruppe kategorisch ausgeschlossen; eine Miete, ein Kauf, eine Zulassung oder das Fahren allgemein sind dann nicht möglich. Erst nach jahrelanger Erfahrung wird eine solche "provisional Licence" dann in eine "open License" umgewandelt; dann kann man sich auf dem Automobilmarkt frei austoben.

 

 

JK
Geschrieben

Ich möchte hier nicht viel zu beitragen, da Chip eigentlich schon alles gesagt hat.

 

Da Jo.e sagte, dass die meisten Sportwagen ab 25 Jahren zu mieten sind nur ein kurzer Auszug von der Vermietung des Jaguars:

 

Zitat

Mietbedingung:

Mindestführerscheinbesitz: 1 Jahr 

Mindestalter: 19 Jahre

gültiger Führerschein

Personalausweis oder Reisepass 

 

Caremotion
Geschrieben

tragisch über was diskutiert wird.. Da sind 2 Menschen gestorben.... !!! 

 

Wenn ich mir überlege das wäre mein Sohn oder meine Tochter gewesen die von nem Schwachkopf getötet wurde... ich sag jetzt mal lieber nix. 

 

Die Schuld sehe ich beim Vermieter nur bedingt. 1. Ohne Kunden kein Geld und 2. ist es wohl sehr schwer jemanden richtig einzuschätzen nur bei einem kurzes "sehen". 

 

Auf jeden Fall mein Beileid an die Hinterbliebenen

Erprobungsträger
Geschrieben (bearbeitet)

Die Frage ist, wie man so etwas in der Zukunft präventiv verhindern kann:

 

1. Drakonische Strafen und Verurteilungen wg. Mordes sind zu begrüßen. Da solche hirnamputierte "Männer" allerdings oft unter dem Dunning-Kruger Effekt leiden, sind sie aufgrund Ihrer Inkompetenz überhaupt nicht in der Lage eben diese wahrzunehmen. Sprich, sie überschätzen Ihre Fähigkeiten und gehen davon aus, dass Ihnen schon kein Fehler passieren wird - abschreckende Urteile beziehen sie demnach auch nicht auf sich.

 

2. In einer freien Marktwirtschaft wird man den Vermietern vermutlich auch nicht vorschreiben können an wen sie welches Auto vermieten.

 

Das wird nur die Legislative richten können: Ich denke da bleiben wirklich nur Verbote/Einschraenkungen welche gewisse Fahrzeuge auf ein bestimmtes Mindestalter einschränken, oder man macht die Autos eben signifikant teurer (etwa durch eine Luxussteuer). Auch wenn ich Abgaben eigentlich ablehne, ab einem gewissen Betrag trennt sich schon die Spreu vom Weizen. Ich fürchte nur, dass diese "Männer" dann auf 318i's von Sixt umsteigen ... mit denen kann man schliesslich auch schnell fahren.

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von Erprobungsträger
erictrav
Geschrieben

Weiß jemand zufällig was die Leistungsbegrenzung bei Motorrädern gebracht hat?

MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)
vor 57 Minuten schrieb JK:

Ich möchte hier nicht viel zu beitragen, da Chip eigentlich schon alles gesagt hat.

 

Da Jo.e sagte, dass die meisten Sportwagen ab 25 Jahren zu mieten sind nur ein kurzer Auszug von der Vermietung des Jaguars:

 

Mindestalter: 19 Jahre

Bleibt zu hoffen, das auch der Vermieter seine Schlüsse zieht, weil er z.B. für diese Vermietung auch eine satte Strafe bekommt zumindest  der nicht bezahlte Schaden/Selbstbehalt ist , oder die Versicherung auf grob fahrlässiges "Vermieten" beruft und deswegen nichts zahlt. Bei dem Fahrer wird wohl auf längere Zeit nichts zu holen sein.

 

 

 

vor 7 Minuten schrieb erictrav:

Weiß jemand zufällig was die Leistungsbegrenzung bei Motorrädern gebracht hat?

ich könnte mir vorstellen, das man in einem Auto sich erheblich sicherer fühlt als auf einem  Motorrad und im Auto bereits ohne Erfahrung hirnlos Gas gibt und daß das deswegen nicht so einfach zu vergleichen ist.

bearbeitet von MUC3200GT
herbstblues
Geschrieben

hallo am nachmittag,

bin der meinung das gewerbliche vermieter solche autos nicht unter 25 erreichten lebensjahren an den mieter vermieten dürften!

doch solange es versicherungen gibt die dieses "absichern" wird sich da wohl nichts ändern.

mein nachwuchs ist gerade mit dem studium durch und im ersten job,der fährt papas spielsachen nur im beisein von diesem und niemals alleine!

 

da solche autos mit mehr als genug leistung immer ggf. eine "waffe" ist im alltag wenn der nachwuchs oder eben 20 jährige damit auf der piste sind.

 

ps,es gibt nicht umsonst die sondertruppen der polizei in mannheim,stuttgart,köln und co. um der posern und heuzern das handwerk zu legen.

der leitende polizeibeamte aus mannheim von dieser sonderabteilung ,hat dazu eine "eigene" lektüre verfasst,welche auch käuflich zu erwerben ist....

E12
Geschrieben

Wie hoch war eigentlich die Geschwindigkeit?

MUC3200GT
Geschrieben

"Es ist unklar, ob der junge Mann mit dem Sportwagen zu schnell durch Stuttgart gefahren ist. Ein Gutachter soll dies feststellen. Allerdings: Das Ergebnis könne mehrere Monate dauern, wie ein Polizeisprecher sagt."

 

 

erictrav
Geschrieben
vor 36 Minuten schrieb E12:

Wie hoch war eigentlich die Geschwindigkeit?

"Der Sportwagen war wohl mit Tempo 80 bis 100 unterwegs. Das geht aus der vorläufigen Einschätzung eines Gutachters hervor, teilte die Stuttgarter Staatsanwaltschaft am Freitag mit"

 

 

rx7cabrio
Geschrieben

was helfen denn da Einschränkungen, es wird immer 18 Jährige geben, die das vom Verstand und der Verantwortung fahren können und im Gegenzug auch 25, 30, 40 was auch immer jährige, die vollkommen überfordert sind.

 

ich bin vor 25 Jahren, mit 18 Jahren, auch 911, M Roadster und Co. von Daddy gefahren und das ganze ohne Aufpasser auf dem Beifahrer Sitz, nie einen Unfall gehabt.

 

Ich denke da hängt es einfach mit jedem einzelnen seiner Verantwortung zusammen, da hilft auch 18 oder 25 nix...

So ein Bubi bekommt auch mit einem Golf die 100 in der Ortschaft hin, wenn auch einige Meter später.

 

Wenns im Kopf fehlt, ist es egal ob 500 oder 100 PS...

TonyKa
Geschrieben (bearbeitet)

Hm, ich finde auch wie rx7cabrio es sagt, sehr schwierig am Alter fest zu machen, weil es wenig Aussagekraft hat (Reife, Fahrpraxis in km, als auch bereits leistungsstarke Fahrzeuge, etc etc). Warum 25J als Schwellenwert? Wenn es dann zu solchen Unfällen kommt (was es wird), schraubt man dann das Alter noch höher, usw usw? Klar, die Wahrscheinlich für solchen Unfug mag sinken, aber ob wirklich etwas bewirkt wird? Ich persönlich denke eher an noch verantwortungsvollere Auswahl der Fahrer/Mieter, falls es um den Probefahrt-Tourismus bei den Autohäusern geht (ich denke hier liegt aber nicht das Kernproblem, da der typische Händler eher nicht solche Boliden an daher gelaufene "Jungs" abgibt). Und bei den Vermietern einfach die Kautionen/Kreditkartenhinterlegungen entsprechend hoch ansetzen, dann sollte sich doch die Spreu vom Weizen trennen. "Inoffizielle" Abgabe von "Berechtigten/Befähigten" an solche Vollidioten wird sich doch nie verhindern lassen, gerade in bestimmten Fähnchenhändler und -familienkreisen.

bearbeitet von TonyKa
rx7cabrio war schneller
nero_daytona
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb JK:

Ich möchte hier nicht viel zu beitragen, da Chip eigentlich schon alles gesagt hat.

 

Da Jo.e sagte, dass die meisten Sportwagen ab 25 Jahren zu mieten sind nur ein kurzer Auszug von der Vermietung des Jaguars:

 

 

Jaguar ist ja auch kein Sportwagen😁

jo.e
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb erictrav:

"Der Sportwagen war wohl mit Tempo 80 bis 100 unterwegs. Das geht aus der vorläufigen Einschätzung eines Gutachters hervor, teilte die Stuttgarter Staatsanwaltschaft am Freitag mit"

 

 

Sollte das so sein, ist es mindestens fahrlässige Tötung. Eine Zeitung hat auch eine mögliche Mordanklage ins Spiel gebracht. Wir werden sehen!

 

Das diese Ar....löcher selbst nach so einem Vorfall nicht immer voller Einsicht sind, sieht man an einem weiteren erschreckenden Beispiel:

https://www.swp.de/suedwesten/landkreise/alb-donau/urteil-gegen-raser-bestaetigt-30145924.html

 

Dieser Fahrer wurde wegen fahrlässiger Tötung bereits an zwei Gerichten verurteilt. Unfassbar das der noch einmal in Berufung geht und jetzt vor das OLG zieht. Eine Verhöhnung für die Hinterbliebenen. Verantwortung übernehmen scheint für diese Gattung an Mensch ein Fremdwort zu sein!

rx7cabrio
Geschrieben

dazu kommt noch, dass sich heutige Autos mit dem ganzen elektronischen Firlefanz ja sowieso quasi von selbst fahren lassen und einem daher eine nicht vorhandene Sicherheit vorgaukeln.

 

So etwas gab es vor vielen Jahren noch nicht und da hat sich ein Auto bemerkbar gemacht, wenn es irgendwann mal ausbrechen will oder was auch immer macht und nicht nur mal kurz ESP geblinkt und geregelt.

 

Somit hätte man vor vielen Jahren auf 90 PS beschränken müssen, da sich zu dieser Zeit Autos mit 150-200PS giftiger gefahren haben, wie heute die 400PS+ elektrovollgestopft Kisten.

 

Aber wie oben schon geschrieben hilft das alles nix, wenn die Halbstarken in der Ortschaft den Kasper machen, weil man da mit jedem x beliebigen Auto viel zu schnell sein kann.

au0n0m
Geschrieben

Führerschein auf Probe ist eine Gute Ideen, die jungen Fahrer wissen wenn sie sich nicht beherrschen müssen sie zu Fuß gehen. 

MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)
vor 37 Minuten schrieb rx7cabrio:

was helfen denn da Einschränkungen, es wird immer 18 Jährige geben, die das vom Verstand und der Verantwortung fahren können und im Gegenzug auch 25, 30, 40 was auch immer jährige, die vollkommen überfordert sind.

 

ich bin vor 25 Jahren, mit 18 Jahren, auch 911, M Roadster und Co. von Daddy gefahren und das ganze ohne Aufpasser auf dem Beifahrer Sitz, nie einen Unfall gehabt.

 

Ich denke da hängt es einfach mit jedem einzelnen seiner Verantwortung zusammen, da hilft auch 18 oder 25 nix...

So ein Bubi bekommt auch mit einem Golf die 100 in der Ortschaft hin, wenn auch einige Meter später.

 

Wenns im Kopf fehlt, ist es egal ob 500 oder 100 PS...

Ist natürlich alles richtig und eine Garantie wird es nie geben, aber fast alle andern Autovermietungen für vergleichbare Fahrzeuge haben Mindestalter von 25 teilweise 28 Jahre, die haben sich da wohl schon Gedanken gemacht, die würden ja nicht einfach so auf Umsatz verzichten...

 

Und richtig ist, das man mit 18 auch verantwortungsvoll mit so einem Fahrzeug umgehen kann, aber die Wahrscheinlichkeit ist wohl eher geringer....

bearbeitet von MUC3200GT
jo.e
Geschrieben
vor 7 Minuten schrieb au0n0m:

Führerschein auf Probe ist eine Gute Ideen, die jungen Fahrer wissen wenn sie sich nicht beherrschen müssen sie zu Fuß gehen. 

Hä? Das gibt es doch schon... die ersten 2 Jahre sind Probezeit... :blink:

355GTS
Geschrieben

 

 

Sollte ein 20-Jähriger einen >500PS Sportwagen mieten können?

 

Er/Sie/Es kann mit 18 Jahren gültiger Fahrerlaubnis und den entsprechenden finanziellen Mitteln auch >1000PS kaufen und fahren.

 

Eine Regelung wie beim Krad mit Stufenführerschein wäre im Interesse aller Verkehrsteilnehmer

sinnvoll....

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Kai Pirinha
      Liebe Leute,

      habe mich ja länger nicht gemeldet, war im Examensstress. Bin voraussichtlich in einem Monat Volljurist und wollte mich (+ Freundin) für die schxxxx Plackerei mit einem netten Urlaub belohnen.

      Konkret angedacht ist, für ca. zwei Wochen lang nach Kalifornien zu fliegen, um dort einen Roadtrip abzufahren.

      Wer hat sowas schon gemacht, wer hat Tipps für mich? Wir wollen auf jeden Fall einen Sportwagen, Cabrio oder Targa. Ich dachte da an den Mustang oder die Corvette. Hauptsache mal was, das ordentlich bollert.

      Da ich die Asche trotz günstigen Dollarkurses als Referendar doch nicht so locker habe, suche ich natürlich ein günstiges Angebot. Mir ist aber bei der Internet-Recherche aufgefallen, dass es da verwirrend viele Angebote gibt. Manchmal haben die Amis ja auch so coupon-Geschichten.

      Ich bin für jeden Tipp dankbar! (Tipps für die Miete sowie eventuelle Insidertipps, gute Campingplatze, Bars (Vegas!), Unterkünfte usw.)

      Sollte das ganze stattfinden, werde ich natürlich Bilder posten!

      Gruß Kai

      P.S. Funktioniert mein mobiles Navi in den Staaten?!? Muss da einfach nur die entspr. Karte drauf?

×
×
  • Neu erstellen...