Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
oh1100

Lederpflege MF3

Empfohlene Beiträge

oh1100
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

 

wer hat einen guten Tipp, mit welchen Mittelchen das Leder des MF3 gut gepflegt werden kann.

Da zum Teil schwarzes Glattleder mit weissen Nähten und zum Teil dunkelgraues Alcantara verbaut wurde, hätte ich gerne etwas, was die weißen Nähte nicht verfärbt. Ebenso schaut das Leder am Einstieg nicht mehr ganz taufrisch aus. Hier sollte eine etwas intensivere Pflege erfolgen. Immer her mit den Tipps und Erfahrungen.

 

So long

Oli

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
quax
Geschrieben (bearbeitet)

Schau mal hier:
www.lederzentrum.de

Die beraten auch gut und kennen sich aus, wie man so hört

 

 

bearbeitet von quax
IronMichl
Geschrieben

Stimmt.

👍

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Blacky52
      Momentan beschäftige ich mich mit dem Thema:  Youngtimer-Versicherung.
       
      Es gibt einige VU's, die durchaus einen Wiesmann MF3 versichern würden, teils zu irren (ADAC), aber teils auch zu überschaubaren (Allianz) Prämien.
      Die meisten VU's allerdings kalkulieren die Prämie anhand der SF-Klasse und bieten nicht den Schutz, den eine Oldtimer-/Youngtimer-Vers.* bietet.
      * Keine Hochstufung im Schadensfall, keine SF-Klassen-abhängige Prämie, keine Wertsteigerung für Youngtimer, etc.
       
       
      Derzeit habe ich 2 Angebote von der WgV und OCC, die mit ihren Prämien dicht beieinander liegen.
       
      OCC verlangt angeblich alle 2 Jahre ein neues Wertgutachten, wohingegen die WgV von vornherein eine Wertsteigerung von bis zu 20% des Wertgutachtens,
      welches bei Vertragsabschluss für die Kalkulation der Vers.Prämie zugrunde gelegt wurde, bietet.
       
      Hat jemand evtl. weitere Empfehlungen für eine Youngtimer-Versicherung.
       
       
    • Blacky52
      Über 10 Jahre habe ich immer wieder einmal mit leuchtenden Augen die "Wiesel" angeschaut - aber finanziell war's für mich nie machbar.
      War schon nahe dran, mich mit einem 997er zu "trösten". 😉
      Letzte Woche war's dann doch endlich soweit: Habe einen MF3 aus '99 gekauft - ein seeehr lang gehegter Traum ging in Erfüllung.
      Jetzt muß ich nur zusehen, daß ich weiterhin einigermaßen "gelenkig" bleibe...
      Bin auf alles rund um den Gecko gespannt und habe mich aus diesem Grund hier angemeldet.
       
       
    • jojoh12
      Jetzt ist es endlich soweit: nachdem ich vor sechs Jahren schon beinahe einen 2007er MF3 gekauft hätte (als wir drei Tage nach der Probefahrt den Kauf zusagten war uns bereits jemand anders zuvorgekommen) und mich zwischenzeitlich mit Italienern „getröstet“ habe, habe ich gestern einen 2003er Handschalter mit weniger als 5000km gekauft. Ich freue mich schon riesig auf die Abholung und die ersten Kilometer nächste Woche (dann gibt es auch Fotos) - bevor der Wagen dann aber ausgiebig genutzt wird, muss ich vermutlich einiges tun. Reifen und Motoröl sind ja naheliegend, aber welche anderen Dinge würdet ihr nach den wenigen Kilometern in all den Jahren noch checken/tauschen? Letzter Service war in 2006 bei rund 3000km in Dülmen bei Hr. Uhlending.
       
      Gruss,
      Johannes
    • 728
      Nachdem in den letzten Wochen die Preise gerade beim MF3 abgerutscht sind, steht jetzt einer für 199.000€!!!! in mobile.
      Wann werden wohl die 200.00€ geknackt:-) wer bietet mehr?
      Also rosige Zeiten - ich werde meinen behalten:-)
       
      Ansgar
    • matelko
      Wer hat ihn nicht schonmal genutzt, den Online "Porsche Car Configurator", der auf den Porsche-Webseiten (übrigens in dieser Form bereits seit 2015) verfügbar ist, um damit die Ausstattungsmöglichkeiten eines Porsche-Neuwagens auszuloten? Im Vergleich zum Konfigurator der PZ-Verkäufer werden beim „öffentlichen“ Konfigurator allerdings nicht alle Möglichkeiten offeriert. Und der Konfigurator der Exclusive-Zentren in Zuffenhausen und Leipzig unterscheidet sich nochmals von jenen in den PZ. Das hat mich anfangs verwundert (v.a. der Unterschied des PZ-Konfigurators zum Web-Konfigurator), aber ich kann es mittlerweile nachvollziehen. Dazu vergleiche man nur mal z.B. den Web-Konfigurator von Aston Martin mit jenem von Porsche: Mir sind die Möglichkeiten im Web-Konfigurator bei Aston Martin einfach zu viel – viel zu viel. Denn dadurch wird die Angelegenheit sehr schnell sehr unübersichtlich und trotz der sehr vielfältigen Möglichkeiten kommt kein wirklich brauchbares Ergebnis heraus. Denn die Darstellung an den Bildschirmen ist naturgemäß abweichend von der Realität (was sich z.B. bei der Darstellung von Carbon-Ausstattungen sehr deutlich zeigt), da es sich nunmal um Computeranimationen handelt und nicht um reale Fahrzeuge (wobei die Computeranimation bei Porsche schon sehr, sehr gut ist, dagegen wirkt Aston Martin, um bei diesem Beispiel zu bleiben, aktuell nur wie eine Animation eines hoffnungslos veralteten Computerspiels). Also sollte man m.E. einen Konfigurator nur zu einer ersten Orientierung nutzen und alle weiteren Details anschließend zusammen mit dem Verkaufsberatur durchspielen und je nach weiterem Bedarf den Weg nach Zuffenhausen oder nach Leipzig auf sich nehmen.  
       
      Schön auch, daß man beim Porsche Web-Konfigurator die Hintergrundgrafik ausblenden kann und so eine sehr „cleane“ Darstellung erhält, weil die Hintergrundgrafik zuweilen doch mehr verwirrt als einordnet. Auch das ist eine Einstellung, die man bei manch anderen Marken/Herstellern vermißt. 
       
      Zu Stoßzeiten (Spätnachmittag/Frühabend) scheint der Web-Konfigurator allerdings häufig überlastet zu sein, dann stellt er zuweilen unvermittelt seine Dienste ein, d.h. ausgewählte Entscheidungen werden nicht übernommen und nach längerer Pause (mit „Pausenzeichen“) erscheint die Meldung „Es konnte keine Verbindung hergestellt werden“. Dann kann man von vorne anfangen... 
       
      Ach ja, noch etwas ist mir aufgefallen: Wenn man einschlägige Diskussionen zum Thema Diesel für Neuwagen der Modelle Cayenne, Macan und Panamera verfolgt, taucht immer wieder die Frage auf, wo denn diese Motorisierungen bei Porsche geblieben sind? Und wie diesbezügliche Planungen in absehbarer Zukunft aussehen? Hierzu gibt der Web-Konfigurator leider keine Antworten, die muß man bei Porsche in deren sehr breit gefächerten Online-Angeboten an vollkommen anderer Stelle suchen. Oder eben doch persönlich im nächstgelegenen PZ erfragen.
       
      Und nun: Was für Erfahrungen habt Ihr mit dem Web-Konfigurator gemacht, wie beurteilt Ihr ihn?

×
×
  • Neu erstellen...