Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Prof. Tom

Motorlager defekt

Empfohlene Beiträge

Prof. Tom
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Unser California, EZ  7/2011 war beim Jahresservice und dabei sind angeblich "eingerissene" Motorlagergummis aufgefallen. Nun möchte man auch noch prüfen ob die Getriebelagergummis (wusste gar nicht dass es sowas gibt) dadurch Schaden genommen haben. Der Cali hat gerade mal 30' km hinter sich. Hat schon mal jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht oder kann mir eine Orientierung geben? Danke vorab.

bearbeitet von Prof. Tom
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Dany430
Geschrieben

Normalerweise kann das auf keinem Fall sein und wenn, gehören die kulanterweise getauscht.
Das Getriebe hat vier Lager, diese sind relativ massiv und gehen ebenso wenig bei diesem Km-Stand und Baujahr kaputt.

 

Prof. Tom
Geschrieben

Mittlerweile sind die Lager getauscht, null Kulanz, aber dennoch jeden Cent wert, denn es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Während vorher der Cali im Stand wie ein Mercedes Diesel wackelte, ist jetzt alles ruhig. Offenbar wurden die Lager in der Zusammensetzung komplett geändert, denn so ruhig war er noch nie. Laut Händler ist das ein typisches Problem beim Cali, aber ich scheine hier der Einzige zu sein. Egal, ich bin froh dass es behoben wurde. 

Dany430
Geschrieben

Unglaublich.

Luimex
Geschrieben
Am 22.7.2018 um 20:32 schrieb Prof. Tom:

Laut Händler ist das ein typisches Problem

Wenn ich das schon höre...... ich glaube mittlererweile, dass alles ein typische Problem ist, nur um den Kunden zu beruhigen....

erictrav
Geschrieben

Normaler Verschleiß ist es aber auch nicht, das kann nur mangelnde Qualität sein.

Soldierclub
Geschrieben
Am 22.7.2018 um 20:32 schrieb Prof. Tom:

Mittlerweile sind die Lager getauscht, null Kulanz, aber dennoch jeden Cent wert, denn es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Während vorher der Cali im Stand wie ein Mercedes Diesel wackelte, ist jetzt alles ruhig. Offenbar wurden die Lager in der Zusammensetzung komplett geändert, denn so ruhig war er noch nie. Laut Händler ist das ein typisches Problem beim Cali, aber ich scheine hier der Einzige zu sein. Egal, ich bin froh dass es behoben wurde. 

Und wie viel hat der Tausch gekostet? Mein Cali vibriert auch sehr im Stand. 

Prof. Tom
Geschrieben

Beim offiziellen Ferrari Servicepartner am Irschenberg (wirklich eine Empfehlung) habe ich um die 600.- € bezahlt. Mach das unbedingt, der Unterschied ist unglaublich, wirklich wie ein neuer Motor! Die beste Investition, die ich je an einem Auto gemacht habe.

Fasthufi
Geschrieben

Hallo,

 

in den amerikanischen Foren wird relativ häufig über das Problem berichtet. Meine sind nach 60000km aber noch ganz gut.

 

Günter

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo Zusammen,
       
      ich habe mir einen California T gekauft und wollte euch mal fragen, ob ihr einen bestimmten Kindersitz für meine 3 jährige Tochter für die hinteren Notsitze empfehlen könnt?
       
      Kann man da einen X beliebigen Kindersitz mit ISO nehmen?
       
      Freue mich auf eure Tipps!
    • Liebes Carpassion Forum,
      Nach langer Suche habe ich endlich meinen Traumelfer gefunden. 
      Ein 964 Carrera 2 Cabrio in Tripleblack.
      Nach längerer Standzeit wird nun der große Service inkl Ventilspiel etc gemacht. 
      Das Auto steht in der Nähe von HH.
      Ich würde das Auto, zum kennenlernen, gerne selber nach Südfrankreich überführen. 
      Meint ihr das ist eine gute Idee, oder sind zum Anfang knapp 2000km in 2 Tagen zu viel. 
      Mit meinem T5 Cali mach ich das an 1 Tag 😉
      Grüße aus Südfrankreich
      Christian
    • Hallo Passionierte,

      ich bin neu hier im Forum und war bislang eher passiver Mitleser. Meine Begeisterung für Ferrari hat sich bisher im Wesentlichen in einer größeren Sammlung im Maßstab 1:18 geäußert.

      Vor einer Weile hatte ich das erste Mal die Gelegenheit, mich selbst ans Steuer eines Ferrari zu setzen. Eigentlich dachte ich mir vor der Aktion, dass mich die Fahrt im FF eher von der Passion „heilt“ und ich das Auto bloß "ganz nett" finden werde, aber mehr auch nicht (so ging es mir mal bei einem Wochenende mit einem M5). Pustekuchen: Das breite und etwas dämliche Grinsen beim Aussteigen ging die nächsten 24 Stunden nicht mehr von meinem Gesicht weg!

      Letztlich hat mir der kürzliche Tod eines Klassenkameraden durch Herzinfarkt und bei einem Bekannten die plötzliche Krebsdiagnose fünf Monate vor seinem Tod gezeigt, dass das Leben einfach verdammt kurz ist... Lange Rede kurzer Gin: Es wird Zeit, die Stimme meiner schwäbischen Sozialisation zum Schweigen zu bringen und den Traum vom Ferrari zu erfüllen. ?

      Ich bin an einem California T interessiert, den der Käufer wohl selbst aus einer Sammlung erstanden hat. Leider verfügt er nicht über eine Liste der Sonderausstattungen zu dem Fahrzeug. Ich habe hierzu zwei Fragen:
       
      1. Wie finde ich heraus, ob der Cali über das magnetorheologische Fahrwerk verfügt? Ist dies der Fall, wenn der schwarze Knopf für die Dämpfer auf dem Lenkrad vorhanden ist?
      2. Gibt es eine Möglichkeit, eine Übersicht der enthaltenen Sonderausstattungen über die VIN Nummer zu erhalten? Gibt es hier andere Möglichkeiten?
       
      Herzlichen Dank für Eure Hilfe!
    • hi. mein lehrer hat heute gesagt das ein formel 1 auto ein 2 takt motor hat. stimt dass oder nicht ?? kan ich mir aber nicht forhstellen.
      gruss aus belgiën
    • Hallo,
      vermisse eigentlich hier die technischen Diskussionen bzw. Informationen was denn nun an dem Roma anders ist, außer Karosserie/Formgebung und Leistung.
       
      Hat sich an dem Motor technisch was geändert oder wurde die Leistung nur einfach am Steuergerät hochgedreht, bzw. Nockenwelle etc.? Ist der Drehmomentenverlauf anders? Z.B. beim F8 Tributo ist der Leistungsunterschied zum 488 nur in den oberen Drehzahlen in den Leistungsdiagrammen zu erkennen. Oder vergleicht er sich besser zum Portofino?
      Bietet das 8-Gang Getriebe jetzt nur mehr Gänge bei gleicher Gesamtübersetzung oder ist der 8. Gang ein längerer Gang für die "gemütliche" Autobahn?
      Weiß da jemand was mehr?

×
×
  • Neu erstellen...