Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Prof. Tom

Motorlager defekt

Empfohlene Beiträge

Prof. Tom
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Unser California, EZ  7/2011 war beim Jahresservice und dabei sind angeblich "eingerissene" Motorlagergummis aufgefallen. Nun möchte man auch noch prüfen ob die Getriebelagergummis (wusste gar nicht dass es sowas gibt) dadurch Schaden genommen haben. Der Cali hat gerade mal 30' km hinter sich. Hat schon mal jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht oder kann mir eine Orientierung geben? Danke vorab.

bearbeitet von Prof. Tom
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Dany430
Geschrieben

Normalerweise kann das auf keinem Fall sein und wenn, gehören die kulanterweise getauscht.
Das Getriebe hat vier Lager, diese sind relativ massiv und gehen ebenso wenig bei diesem Km-Stand und Baujahr kaputt.

 

Prof. Tom
Geschrieben

Mittlerweile sind die Lager getauscht, null Kulanz, aber dennoch jeden Cent wert, denn es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Während vorher der Cali im Stand wie ein Mercedes Diesel wackelte, ist jetzt alles ruhig. Offenbar wurden die Lager in der Zusammensetzung komplett geändert, denn so ruhig war er noch nie. Laut Händler ist das ein typisches Problem beim Cali, aber ich scheine hier der Einzige zu sein. Egal, ich bin froh dass es behoben wurde. 

Dany430
Geschrieben

Unglaublich.

Luimex
Geschrieben
Am 22.7.2018 um 20:32 schrieb Prof. Tom:

Laut Händler ist das ein typisches Problem

Wenn ich das schon höre...... ich glaube mittlererweile, dass alles ein typische Problem ist, nur um den Kunden zu beruhigen....

erictrav
Geschrieben

Normaler Verschleiß ist es aber auch nicht, das kann nur mangelnde Qualität sein.

Soldierclub
Geschrieben
Am 22.7.2018 um 20:32 schrieb Prof. Tom:

Mittlerweile sind die Lager getauscht, null Kulanz, aber dennoch jeden Cent wert, denn es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Während vorher der Cali im Stand wie ein Mercedes Diesel wackelte, ist jetzt alles ruhig. Offenbar wurden die Lager in der Zusammensetzung komplett geändert, denn so ruhig war er noch nie. Laut Händler ist das ein typisches Problem beim Cali, aber ich scheine hier der Einzige zu sein. Egal, ich bin froh dass es behoben wurde. 

Und wie viel hat der Tausch gekostet? Mein Cali vibriert auch sehr im Stand. 

Prof. Tom
Geschrieben

Beim offiziellen Ferrari Servicepartner am Irschenberg (wirklich eine Empfehlung) habe ich um die 600.- € bezahlt. Mach das unbedingt, der Unterschied ist unglaublich, wirklich wie ein neuer Motor! Die beste Investition, die ich je an einem Auto gemacht habe.

Fasthufi
Geschrieben

Hallo,

 

in den amerikanischen Foren wird relativ häufig über das Problem berichtet. Meine sind nach 60000km aber noch ganz gut.

 

Günter

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Fasthufi
      Hallo,
       
      jetzt habe ich wieder einmal ein Problem mit meinem Cali BJ 2010.
      Im Urlaub hatte ich das Verdeck bei gefüllten Kofferraum geöffnet, es ging ganz langsam  und es hat auf halben Weg blockiert. Ich konnte es dann manuell zurückdrücken, soweit so gut. Dann meldete der Computer Störung am Verdeck und lies sich nicht mehr öffnen. Leider ging aber auch der Kofferraum nicht mehr auf da auf der linke Seite der Kofferraumdeckel in den Verdeckmechanismus eingehakt war. Dumm gelaufen. Verdeck bewegt sich nicht Kofferraum geht nicht mehr auf. Über die Rücksitzbank kommt man auch nicht ran da die ja von innen zu entriegeln sind. Jetzt hatte ich aber Glück dass eine Hälfte der Rücksitzlehne nicht mehr schließt und herunterzuklappen war, dann kommt man mit Schwierigkeiten an die Entriegelung der anderen Rücksitzklappe. Danach konnte ich in den Kofferraum krabbeln und den Kofferraum entriegeln. Ich habe den Vedeckmechanismushaken blockiert und kann jetzt den Kofferaum wieder öffnen. Jetzt muss ich nur noch den Verdeckmechanismus reparireren evt. muss ich ein Teil tauchesn, Ferrari verlangt aber über 2500 Euro dafür. Mal schauen, vielleicht klappt das auch noch.
      Wenn die Rücksitzlehne nicht defekt gewesen wäre hätte ich keine Idee gehabt wie mann den Kofferraum hätte öffnen können, oder wie das Ferrari gemacht hätte.
      Es war übrigens wieder Hydraulikölverlust an der Pumpe weil eine kleiner O-Ring an den Hydraulikschläuchen defekt war, das konnte ich schon reparieren.
       
      Jetzt kommt der Herbst, da muss ich ja das Verdeck nicht öffnen. 🙂
       
      Gruß,
       
      Günter
    • caliT014
      Hallo zusammen,
      hab nach 16000 km uns 3 Jahren Laufzeit (Saisonkennzeichen: 3-10) Undichtigkeiten am Stirndeckel u. Ölwanne.
      Schaden wurde just nach Ablauf der Garantiezeit entdeckt.
      Abdichtung soll 7000 Euro kosten.
      Hat noch jemand in dieser Richtung Erfahrung gemacht?
       
      caliT014
    • peter763
      Ich gehe mal davon aus, dass ihr mit eurem Cali auch keine Musik übertragen könnt - über das bluetooth System ?
    • Boga75
      Hallo zusammen,
       
      ich hoffe das ich hier jemand finden kann der mir bei meinem Problem weiterhelfen kann.
       
      Nach längerer Standzeit habe ich mich an die Aufarbeitung meines F355 Spider gegeben.
       
      Jetzt nachdem alles wieder zusammengebaut ist und wir den Wagen starten wollen springt er nicht an.
       
      Deaktivierung der Alarmanlage über die Fernbedienung ist ok, (Batterie in der Sirene wurde erneuert) nach einschalten der Zündung blinkt die Status LED regelmäßig und ein Piepton ist dauerhaft zu hören. 
      Wenn man nun den Wagen starten möchte dreht der Anlasser normal aber springt nicht an.
       
      Alle Sicherungen und steckverbindungen habe ich schon kontrolliert.
       
      Diese Kombination aus Blinken und piepen war vorher nicht so. 
       
      Weiter gibt die Lüftung und die Sitzverstellung keinen Mux von sich.
       
       
      Bin für jeglichen Tip Dankbar.
       
      Gruß
      Boris

×
×
  • Neu erstellen...