Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
matelko

Porsche 911 (991) Speedster

Empfohlene Beiträge

matelko
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Neben dem Taycan hat Porsche am 08. Juni auch einen Porsche 911 Speedster auf Basis des Baumusters 991 vorgestellt. Zwar nur als (fahrbereites) "Concept", aber man kann davon ausgehen, daß es eine Kleinserienfertigung im Modelljahr 2019 geben wird.

 

Unter der Karosserie befindet sich GT3-Technik, sowohl das Fahrwerk als auch den Motor betreffend. Bisher hat es Porsche immer abgelehnt, von seinen GT-Sportwagen entsprechende Cabrio-Versionen abzuleiten. Diese Haltung dürfte sich somit geändert haben... Allerdings ist es nun gerade der Motor, der die Carrera-Versionen der Ur-Speedster aus den 1950er Jahren zitiert. Für die Karosserie selbst wurde übrigens ein Carrera 4 Cabriolet modifiziert. 

 

b65a9d1e-bd81-442f-8d37-4b2cb71390fe_teaser_720x406x2.thumb.jpg.2012df5819172b39fa0faaf1893b4fd8.jpgd9ccc0bd-7731-4e40-95fd-77839c14aa34_teaser_720x406x2.thumb.jpg.41e0a43f66ff23928ee568d172b8c813.jpgc5ba8bc1-5eab-40f9-b4a9-a6c626da107e_teaser_720x406x2.thumb.jpg.2571cec08e944f6c9d2774ba57943c92.jpgd987b908-18c5-4f2b-aabd-a5fb49284d1b_teaser_720x406x2.thumb.jpg.26b44deeeb94a2b4d01c21324a77d022.jpg066d669e-face-4cc4-906a-ca4291b1603a_teaser_720x406x2.thumb.jpg.ea3408b032ad80d34d047297f4d76781.jpg662ccdcb-8bf2-4e3f-a56b-29b3b237ce21_teaser_720x406x2.thumb.jpg.e4bc4e47673f01cd631201197d880528.jpg c9b7e646-cd4c-4896-913c-e630908ede9b_teaser_720x406x2.thumb.jpg.ba10fc67d008b75ddc0fde5d446d0b46.jpg dc4f45b1-ad36-4c7c-91ae-c781bdc72f88_teaser_720x406x2.thumb.jpg.97d18c80a5fd99fd3ae6e750afdf42b6.jpgffda1057-8411-409c-b251-ace8484d7624_teaser_720x406x2.thumb.jpg.c58974a91ad88bda69af342f62000aa4.jpg

 

Es bleibt spannend. Denn möglicherweise wird der neue Speedster in zwei Motor-Versionen angeboten werden. Und zwar mit dem schon angesprochenen GT-Motor und alternativ mit dem Turbo-Motor aus den aktuellen Carrera-Modellen.

 

  • Gefällt mir 6
  • Wow 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F40org
Geschrieben

Der könnte ja ganz cool werden ?

46ADEDC8-C43D-4A1C-B432-B6CEBB3142DB.jpeg

jo.e
Geschrieben

Ich muss zugeben: Ein richtig geiles Auto, bei dem wohl sogar ich Porsche in die enge Auswahl bringen würde. :-))! Mal sehen wo der preislich liegt.

matelko
Geschrieben

Rechne bei diesem Motor mal mindestens mit dem Gegenwert eines aktuellen GT3, evtl. sogar bis hin zum GT3 RS - also zwischen ca. 155 und 195 TEUR.

jo.e
Geschrieben

Damit war zu rechnen... allerdings wird die Wertstabilität auch extrem hoch sein, wenn er wirklich nur in Kleinserie kommt...

Thorsten0815
Geschrieben

Wie klein? ;) 

Z0RR0
Geschrieben

Darf ich raten: längst ausverkauft?

Marc W.
Geschrieben
Am ‎28‎.‎06‎.‎2018 um 21:18 schrieb matelko:

Rechne bei diesem Motor mal mindestens mit dem Gegenwert eines aktuellen GT3, evtl. sogar bis hin zum GT3 RS - also zwischen ca. 155 und 195 TEUR.

 

Anderen Gerüchten nach zu urteilen eher 250 bis 300 TEUR und die "limitierte Stückzahl ist auch noch nicht bekannt. :huh:

 

Am ‎28‎.‎06‎.‎2018 um 23:22 schrieb Z0RR0:

Darf ich raten: längst ausverkauft?

 

Ja... :(

 

Landstreicher
Geschrieben

Es waren doch wieder von 356 Stück die Rede. 

stelli
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb Marc W.:

die "limitierte Stückzahl ist auch noch nicht bekannt.

1948 Stück, wie man so von unterschiedlichen Quellen hört....

 

Den müssen die einfach in einer hohen Stückzahl bauen.

Landstreicher
Geschrieben

1948 bezogen auf das Urmodell vom 356??

Thorsten0815
Geschrieben

Und alle schon weg? :(

hugoservatius
Geschrieben (bearbeitet)

Was für ein unsinniges Auto.

 

Der 356 Speedster war die abgespeckte Einfachvariante des 356 Cabriolets, für den Rennsport und die sonnigen Küsten Kaliforniens gebaut.

Der Speedster auf Basis des 3,2 Carrera hatte noch Reste dieser Gene, vor allem in der schmalen Variante, genauso wie der 964 Speedster.

 

Schon der seltsame 997 Speedster führte die Idee des Speedsters ad Absurdum, ein peinliches, übergewichtiges Sondermodell für Leute ohne Wissen um die Porsche-Geschichte.

 

Und jetzt?

Ein viel zu großes Auto, was als Speedster jeden Eigentümer der Lächerlichkeit Preis gibt, die Klientel der ebenfalls viel zu großen Ferrari Achtzylinder ansprechen soll und mit der ursprünglichen Idee des Speedsters nichts mehr zu tun hat.

Jeder 'runtergerockte 986 Boxster ist näher an der Speedster-Urfassung als dieses "Sammlerstück" für geschichtslose Gesellen!

 

Seine Lieblingsmarke immer weniger verstehende Grüße, Hugo.

 

 

 

bearbeitet von hugoservatius
planktom
Geschrieben
vor 13 Minuten schrieb hugoservatius:

Jeder 'runtergerockte 986 Boxster ist näher an der Speedster-Urfassung als dieses "Sammlerstück" für geschichtslose Gesellen!

...es sei denn es handelt sich um einen mit TIPTRONIC !!!!! :lol:

  • Gefällt mir 1
  • Haha 4
  • Traurig 1
Thorsten0815
Geschrieben

Es gibt halt leider keine kleinen, leichten Autos mehr..........schrumpf doch mal bitte einen modernen Wagen mit Photoshop ein und stelle ihn neben das unbearbeitete Konkurrenzmodel. Wem willst Du das heute 50.000 mal verkaufen?

Marc W.
Geschrieben
vor 12 Stunden schrieb Landstreicher:

1948 bezogen auf das Urmodell vom 356??

 

Nein, wohl eher auf "70 Jahre Porsche"... :wink:

 

vor 8 Stunden schrieb hugoservatius:

Was für ein unsinniges Auto.

 

Ein viel zu großes Auto, was als Speedster jeden Eigentümer der Lächerlichkeit Preis gibt (...)

 

Definieren wir es doch mal andersherum, der Speedster ist/war immer das sportlichste Cabrio seiner Baureihe und entsprechend immer mit allen Zutaten gesegnet, welche die Baureihe zu der Zeit sportlich gemacht hat. In dem Punkt ist der 991 Speedster ein Volltreffer und deutlich konsequenter, als der unsägliche 997 Speedster, der eben nicht konsequent zu Ende gedacht war.

 

Das Thema mit der "Lächerlichkeit" ist halt auch eine Einstellungs- und Geschmacksfrage. Ich habe definitiv auch einen Hang zu ursprünglichen Schönheit und dennoch kann ich mich einem modernen 991 Speedster nicht entziehen. Insofern hätte ich die Größe mich dieser Lächerlichkeit Preis zu geben und auch die nötige Tolleranz, zu wissen, dass mein persönlicher Geschmack eben nicht ein pauschales Recht auf die absolute Allherrlichkeit hat.

nero_daytona
Geschrieben
Am 30.6.2018 um 08:25 schrieb Marc W.:

 

Anderen Gerüchten nach zu urteilen eher 250 bis 300 TEUR und die "limitierte Stückzahl ist auch noch nicht bekannt. :huh:

 

300 TEUR für 500 PS in einem GT3 Bodykit? Kann Porsche gerne behalten.

erictrav
Geschrieben

Umso öfter ich den 991 fahre, umso mehr sehne ich mich nach einem älteren Modell. Er ist mir ein Stück zu groß und breit geworden.

Dann als Speedster? Ne, das passt gar nicht. 

hugoservatius
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Marc W.:

Das Thema mit der "Lächerlichkeit" ist halt auch eine Einstellungs- und Geschmacksfrage. Ich habe definitiv auch einen Hang zu ursprünglichen Schönheit und dennoch kann ich mich einem modernen 991 Speedster nicht entziehen. Insofern hätte ich die Größe mich dieser Lächerlichkeit Preis zu geben und auch die nötige Tolleranz, zu wissen, dass mein persönlicher Geschmack eben nicht ein pauschales Recht auf die absolute Allherrlichkeit hat.

 

Marc, ich kenne ja Dein Problem mit dem Berufsstand der Architekten und Gestalter aus vielfältigen Diskussionen im Architektur-Thread.

Aber das ändert nichts daran, daß Menschen, die das Thema studiert haben und sich tagtäglich mit Gestaltung beschäftigen in der Regel mehr davon verstehen als der interessierte Laie.

Das hat nichts mit "absoluter Allherrlichkeit" zu tun, sondern mit Fachkompetenz.

 

Und wo ein 991 Coupé und auch der Targa noch ganz gut funktionieren, da funktioniert schon das Cabriolet nicht mehr, vom Speedster ganz zu schweigen.

Die offenen Varianten des 991 sind zu groß und zu breit um ohne Dach harmonisch zu sein, beim Speedster wird dieser Effekt durch die noch niedrigere Scheibe noch verstärkt.

 

Beim 991 Cabrio sieht es schon sehr komisch aus, wenn von den Passagieren nur zwei im Verhältnis zum Auto winzige Köpfe hinter der Bordwand hervorgucken, und das liegt nicht nur daran, daß viele Porschefahrer eher etwas kleinwüchsiger sind und oftmals über wenig Haupthaar verfügen...

Und von komisch zu lächerlich ist es dann nur noch ein kleiner Schritt.

 

Durch den fehlenden Dachaufbau geraten die Proportionen aus den Fugen, das Auto hat etwas von einem großen, flachen Boot ohne Aufbau und wirkt wenig harmonisch. Der Speedster noch mehr als das normale Cabrio.

 

Dazu kommt der "philosphische" Aspekt, daß der Speedster ein ganz einfaches, leichtes kleines Auto für Clubsport-Veranstaltungen und die ungefilterte Freude am Fahren sein sollte, nicht ein überfrachtetes Monster mit viele Hundert PS und Komfortausstattung.

Ein Detail der Studie allerdings gefällt mir gut: 

Die Neuinterpretation des klassischen Talbot-Spiegels an den Türen!

 

Gußeiserne Grüße, Hugo.

 

 

 

 

bearbeitet von hugoservatius
stelli
Geschrieben
vor 16 Stunden schrieb Thorsten0815:

Und alle schon weg? :(

Wenn man nach den Interessenten geht, ja!

 

Aber noch ist ja nichts entschieden.

 

vor 4 Stunden schrieb Marc W.:

Nein, wohl eher auf "70 Jahre Porsche"... :wink:

 

:-))!

Zefix
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb Thorsten0815:

Es gibt halt leider keine kleinen, leichten Autos mehr..........schrumpf doch mal bitte einen modernen Wagen mit Photoshop ein und stelle ihn neben das unbearbeitete Konkurrenzmodel. Wem willst Du das heute 50.000 mal verkaufen?

 

Klein und leicht - da gibt’s aktuell gerade die Neuauflage des Alpine A110.

 

Hat zwar „nur“ 4 Zylinder soll aber nach Erfahrungen eines der Erstbesitzer super sportlich fahren, je kurviger desto Spaß.

jo.e
Geschrieben (bearbeitet)

Naja also auf den Bildern sehe ich kein Navi, kein Radio, Türschlaufen uvm. Der GT3 Motor in dem Auto wird eine Wucht. Er wird mit Sicherheit leichter, stärker und purer als ein normales 911 Cabrio. Somit hat das Auto für mich schon seine Berechtigung, auch wenn es natürlich größer ist als ein Auto aus den achtziger Jahren.

 

Eine Stückzahl ähnlich dem 991 GT3 würde dem Auto gut tun. Genug Wertstabilität vorhanden und Befriedigung von einer anständigen Anzahl an Interessenten.

bearbeitet von jo.e
bozza
Geschrieben
vor 5 Stunden schrieb Thorsten0815:

Es gibt halt leider keine kleinen, leichten Autos mehr...

Alfa 4c, Mazda MX5/Fiat 124, Lotus Exige, Elise, Evora B)
Das dürfte aber schon so ziemlich alles in klein, leicht und relativ stark motorisiert gewesen sein (was es an Neuwagen gibt)
Aber du hast recht, 50T Einheiten abzusetzen wird schwierig...

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Marc W.
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb hugoservatius:

Marc, ich kenne ja Dein Problem mit dem Berufsstand der Architekten und Gestalter aus vielfältigen Diskussionen im Architektur-Thread.

Aber das ändert nichts daran, daß Menschen, die das Thema studiert haben und sich tagtäglich mit Gestaltung beschäftigen in der Regel mehr davon verstehen als der interessierte Laie.

Das hat nichts mit "absoluter Allherrlichkeit" zu tun, sondern mit Fachkompetenz.

 

Danke, dass Du darauf angesprungen bist und dieses Klischee mal wieder vollkommen bestätigst. :D :wink:

 

Ich habe genug Architekten im direkten Freundeskreis und alle bestätigen, dass man im Studium regelrecht darauf gedrillt wird, sich in Geschmacksfragen eben nicht vom interessierten Laien ins Erlernte reinreden zu lassen. Die Frage ist nur, ob es dieser Drill besser macht? Ich glaube eher, dass viele Architekten dies als Freifahrschein betrachten und gar keinen Geschmack haben.

 

Ich bin vollkommen bei Dir, dass es einen goldenen Schnitt gibt, dass es passende und unpassende Proportionen gibt und das man dies durchaus auch mathematisch belegen und somit auswendig lernen kann. Dennoch halte ich den 991 (abgesehen vom targa) in seinen Proportionen für sehr stimmig. Ich habe mich beim geschlossenen Cabrio vor einigen Jahren sogar dazu hinreißen lassen zu sagen, dass die Linie so sauber/flach/elegant ist, dass optisch eigentlich keine Luft mehr für einen Speedster vorhanden ist.

Wo man zurecht diskutieren kann, sind die Dimensionen, da wissen wir aber beide, dass diese der Kunde so wünscht, kauft und bezahlt. Es hat einen Grund warum die Käufer einen 991 in seiner Stückzahl bestätigen, anstatt einen wesentlich ursprünglicheren Lotus Exige zu erwerben. Das sind die Zeichen der Zeit. Aber da sind wir wieder bei der Toleranz, zum Glück wird ja niemand gezwungen seinen 356er gegen einen 991 einzutauschen. Ich persönlich hätte sehr gerne beide, eben wegen der Eleganz und den Proportionen eines jeden der beiden.

Thorsten0815
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb bozza:

Alfa 4c, Mazda MX5/Fiat 124, Lotus Exige, Elise, Evora B)

Ja, "Autos" war ungenau, ich meinte kleine Porsche. :D 

Un wehe es postet jetzt jemand so einen Kinder-Elektro-Porsche! O:-) 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Als ich vorige Woche den 991.2 turbo (Bj. 2016, Scheckheft etc.) aus der Garage holte, meldete sich die Reifendruckverlustwarnung mit dem Hinweis, dass vorne rechts (und nur dort) -0,5 bar zum Solldruck vorhanden seien. Der Wagen hatte zuvor 3 Wochen gestanden. Die Kontrolle an der Tankstelle ergab, dass die Anzeige korrekt war. Ich habe die fehlenden 0,5 bar aufgefüllt und seitdem den Luftdruck während der Fahrt permanent über die Multifunktionsanzeige beobachtet. Der Vorfall ereignete sich am vorigen Mittwoch und ich bin seitdem ca. 200 km gefahren, Landstraße, Stadtverkehr und Autobahn (mit max. 200 km/h). Ergebnis: Keinerlei Druckveränderung mehr im Vergleich zu den anderen Reifen, also dieselben Kaltwerte und derselbe Druckanstieg beim Fahren um 0,2 bis 0,3 bar.
       
      Hat jemand eine Idee, was da los war/ist? Bekanntlich kann sich ein Reifen, eine Felge oder ein Ventil nicht von selbst reparieren. Ich warte mal bis MItte nächster Woche ab (ohne zu fahren), und wenn der Reifen dann eine Druckveränderung zeigt, geht´s ins PZ. Bis dahin wäre ich für jeden Tipp dankbar, vor allem, falls sich keine weitere Veränderung zeigt.
       
      Felge und Reifen befinden sich in einem optisch einwandfreien Zustand. Die Sommer-Felgen sind die Original Porsche Turbo Räder (Teilenummer 991 044 601 52) und wurden im Frühjahr 2019 zusammen mit neuen Reifen beim PZ erworben und montiert. Im November 2019 kamen dann die Winterräder drauf und im April 2020 die Sommerräder, also die, an deren Rad der Druckverlust auftrat. Alle Arbeiten wurden im PZ durchgeführt.
       
      Gruß
       
      burkhardrandel
    • Hallo 
       
      Ich bin noch völlig neu hier. Wir haben vor uns einen gebrauchten Porsche 997 zuzulegen und wären sehr dankbar für jeden guten Ratschlag, auf was wir hier besonders achten sollten und welcher 997 besonders zu empfehlen wäre. 
      Vielen Dank und liebe Grüße 
    • Hi, hat jemand Erfahrung mit dem Import eines 2014 Porsche Turbo S aus Dubai?
      Wunderschönes FZ mit Originalaustattung den ich vom Bezitzer kaufen könnte.
      Import in die Schweiz.
       
      Besten Dank fur den Feedback - Grüsse Stefan
    • Besteht Interesse an einer Recreation des legendären Turbos?
      Basis 1972 911T, 3,8 Liter Turbomotor, 550PS, modifiziertes, gekühltes G50 Getriebe, Aufhängung, Bremsen, Motorelektronik alles modifiziert/angepasst für Renneinsätze. Wassereinspritzung und vieles mehr.
      Startklar als vollwertiges Rennfahrzeug.
      Es handelt sich hierbei NICHT um einen Umbau mit ein paar angeklebten Anbauteilen auf breiten Felgen. Es wird ein Fahrzeug aufgebaut, welches dem Original maximal entspricht und entsprechend aufwendig modifiziert und umgebaut wird und demnach auch im Renneinsatz dem Original ebenbürtig ist. Es sind nur fertige Fahrzeuge geplant. Die Stückzahl wird sich, wie beim Original, auf 4 Fahrzeuge begrenzen.
       
    • Guten Tag, alle zusammen - ich dachte, es wäre eine gute Idee, ab 2020 zu prüfen, ob wir einen neuen "40 Jahre 911" -Besitzer haben oder ob einer unserer Vorbesitzer sein Auto verkauft hat . Unsere Registry ist mittlerweile über sechs Jahre alt und seit Beginn sehr gewachsen. Wir haben fast 900 unserer Autos anhand ihrer limitierten Auflagen identifiziert und haben fast 700 aktuelle Besitzer im Register. Außerdem ist es jetzt einfacher, die in der Registrierung enthaltenen Fahrzeuglisten zu finden, sowohl die Liste, in der die einzelnen Fahrzeuge nach Nummern aufgeführt sind, als auch die Liste, in der noch zu identifizierende Fahrzeuge aufgeführt sind. Hier ist der Link, wo Sie beide finden können.
       
      https://www.40jahre911.com/the-registry-car-lists
       
      Für den Fall, dass Sie es nicht gesehen haben, hat einer unserer Besitzer (Steve, der Nr. 1374 besitzt) im letzten Jahr die 400.000-Meilen-Marke (das sind fast 650.000 km) überschritten! Wenn Sie eines unserer Autos besitzen, aber noch keinen Kontakt hergestellt haben, senden Sie mir bitte hier eine E-Mail an 40jahre911@gmail.com oder senden Sie eine Nachricht von der Registrierungs-Website oder der Registrierungs-Facebook-Seite. Wenn Sie Ihr Auto verkauft haben, lassen Sie es mich bitte wissen, damit ich die Liste und die Aufzeichnungen des Fahrzeugregisters aktualisieren kann. Danke euch allen!
       
      Ted (Nr. 0711)
       
      PS - nur zur Erinnerung, ich verwende Google, um meinen Beitrag ins Deutsche zu übersetzen. Ich hoffe, dass Sie meine Nachricht verstehen können. Meine Muttersprache ist Englisch. Vielen Dank!
       
      --------------
       
      Good day, everyone - I thought that it would be a good idea as we start 2020 to see if we have an new "40 Jahre 911" (911 996 40th anniversary edition) owners or if any of our previous owners may have sold their cars.  Our Registry is now over six years old and has grown very much since its beginning.  We have identified nearly 900 of our cars by their limited edition numbers and have close to 700 current owners in the Registry.  Also, it is now easier to find the read the Registry car lists, both the list that shows each car by number and the list that shows cars that we still need to identify.  Here is the link where you can find both.  
      https://www.40jahre911.com/the-registry-car-lists
      Also, in case you did not see it, last year one of our owners (Steve who owns Nr. 1374) passed the 400,000 mile mark (that is nearly 650,000km)!  If you own one of our cars but we have not made contact please message me here, email me at 40jahre911@gmail.com, or send a message from the Registry website or Registry Facebook page.  Also, if you have sold your car, please let me know as well so that I can update the Registry car list and records.  Thank you all very much!  
      Ted (Nr. 0711)
      PS - just as a reminder, I am using Google to translate my posting into German so I hope that you can understand my message.  My first language is English.  Thank you!
       

×
×
  • Neu erstellen...