Jump to content
BMWUser5

Tesla Roadster ist wieder zurück!

Empfohlene Beiträge

SManuel CO   
SManuel
Geschrieben (bearbeitet)

Habe das Thema nicht weiterverfolgt.

 

Was ist aus dem VW XL Sport geworden ??

 

31008366wy.jpg

 

bearbeitet von SManuel
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Muhviehstar CO   
Muhviehstar
Geschrieben

Der steht wohl bei Piech in der Garage...

amc VIP   
amc
Geschrieben

Tesla muss nicht zwangsläufig mit Fahrzeugproduktion in die schwarzen Zahlen kommen, sie könnten dies auch über Energieverkauf erreichen. Der SolarRoof - für mich das einzige wirklich spannende Tesla-Produkt - ist allerdings ebenfalls noch nicht da, und auch die genauen Preise sind weiterhin unklar - die bekannten Zahlen beziehen sich ja immer nur auf Anteil SolarRoof Kacheln am Gesamtdach.

 

Das Problem mit Tesla ist aber, daß sie richtige Stückzahlen brauchen. Mit Model S und X geht das nicht, und daß die Nachfrage die Produktion übersteige dürfte eher in die Kategorie Gutenachtgeschichte fallen, was man ja schon an den Lieferfristen seit Jahren sieht. Wer einen bestellt hat, bekam ihn ziemlich kurzfristig. Tatsächlich würde Tesla gerne mehr verkaufen, sieht man auch an so Aktionen wie den Preismodelländerungen in Deutschland:

 

P75 wird abgespeckt und rutscht knapp unter 60.000 netto so daß man für alle Model S die Umweltprämie bekommen kann. Da das zu billig ist, muss man nun für 13.000 Euro das Komfort-Paket kaufen. "Muss" - na ja, wenn man Parksensoren und Navigation will, dann schon. Oh, und damit es rund wird streichen wir das Kaltwetterpaket mit Sitzheizung und beheizten Waschdüsen und packen es in das Premium-Paket für 5600. Sprich: das kauft so keiner, der wahre Einstiegspreis (ohne Autopilot) liegt bei knapp 90.000 Euro Brutto abzüglich Umweltprämie. 

 

Ja, Kunden zahlen für das Halo der Marke extra, aber das allein reicht nicht, dafür sind die Investitionssummen einfach zu hoch - auch wenn Herr Musk die erste Fabrik geschenkt bekommen hat. Die Nuss Massenmarkt muss geknackt werden, sonst geht das nicht mehr lange gut. Das geht aber alles nicht wenn der große Direktor versucht es mit purem Willen hinzubekommen und an der Produktionslinie übernachtet, da braucht man eben auch eine in Automobilproduktion erfahrene Führungsmannschaft.

 

Alleine dieses Jahr sind aber bei Tesla an wichtigen Personen gegangen: Kurt Kelty (Director Battery Tech), die Rive-Brüder (Solar Roof und Sales/Service Tesla Energy), die VPs für Production, Manufacturing, Autopilot, HR und Engineering HR,  der CFO und der Director Hardware Engineering.

 

Kann das gutgehen? Ja, es kann. Muss aber nicht. Und für mich sind die aktuellen Ankündigungen eher eine Bestätigung des sehr eingetrübten Gesamtbildes. Und das alles unter der Annahme daß Elon Musk weiterhin CEO bleibt. Mein Eindruck ist schon lange daß er Tesla nur weitermacht, weil er muss, weil sich zum interessanten Exit-Zeitpunkt einfach ein Käufer gefunden hat. Würde er sich lieber um SpaceX, Hyperloop oder weitere Projekte kümmern wenn er könnte? Ich denke schon.

 

  • Gefällt mir 2
Kor1987   
Kor1987
Geschrieben

Tesla hat eigentlich bereits das Ziel erreicht: Aufmerksamkeit und "Innovation" (Mit Innovation meine ich einen neuen Automarkt, der ohne Tesla sicherlich nur noch von Diesel und Benzin bestehen würde).

 

Wenn ich an Premiumfahrzeuge denke, dann komme ich auf BMW oder MB, aber wenn ich an Elektrofahrzeuge denke, komme ich auf Tesla ohne zu zögern.

Sollten viele Menschen wie ich Elektroautos mit Tesla identifizieren können, kann Tesla anhand dieses psychologischen Aspektes (nur wenn es vielen Leuten wie mir geht) in der Zukunft weiterhin gut punkten.

 

Ob Tesla weiterhin eine unabhängige Firma bleibt, ist offen, aber es macht nichts. Früher oder später wird entweder Apple oder Google Tesla übernehmen können. In diesem Fall dürften nicht nur Tesla, sondern auch andere Autobauer wie FCA auf der Liste stehen.

 

Es wird sich zeigen, wer am Ende als Sieger ausgeht. Für mich sieht es ehrlich gesagt für die deutschen Autobauer im Vergleich zu Apple und Google düster aus, da die beiden US-Konzerne bereits Ökosysteme besitzen, die bereits nicht wegzudenken sind (Android & iOS).

  • Gefällt mir 1
erictrav   
erictrav
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb SManuel:

Habe das Thema nicht weiterverfolgt.

 

Was ist aus dem VW XL Sport geworden ??

 

31008366wy.jpg

 

Das war kein Serienauto. XL 1 war generell nur eine Kleinstserie mit 200 Stück.

Hier geht es um Großserie. 

vor 23 Minuten schrieb Kor1987:

wenn ich an Elektrofahrzeuge denke, komme ich auf Tesla ohne zu zögern.

Genau, da hat er großes erreicht. Nur durch Tesla beschäftigen sich unsere Autobauer mit BEVs, vorher war alles nur Alibi. 

Das finde ich hervorragend!

au0n0m   
au0n0m
Geschrieben (bearbeitet)
Am 20.11.2017 um 10:06 schrieb SHTAEWFLAINK:

Da wird auch von deutscher Seite die nächsten Jahre einiges kommen. Da bin ich mir sicher. Stichwort "Mission E".

Elon Musk ist ein Visionär. Unser altkanzler sagte mal wer Visionen hat sollte zum Arzt gehen.

 

unabhängig davon ob Tesla es schafft, musk hat zumindest die Branche aufgewühlt und die anderen Autobauer in die Gänge gebracht 

bearbeitet von au0n0m
  • Gefällt mir 1
BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb erictrav:

Das ist eher nicht vergleichbar. Das Konzept will erst eine Marktführerschaft erreichen um dann Gewinne zu generieren.

Das funktionierte dort aus vielen Gründen sehr gut und man sah Recht früh, da ist Platz für Werbung.

Tesla baut kaum Autos und ist von Marktführerschaft soweit weg, wie ich vom Mond.

Es ist Platz für BEVs da. Sonst hätte doch Facebook, welche wirklich nur Gewinne über Werbung machen, auch kein Platz neben Google, da Sie ja schon Werbung verkaufen. Und Facebook hat relativ spät mit der Werbung angefangen.

 

Welcher Hersteller generiert denn mit BEVs mehr Umsatz als Tesla? Bin auf deine Antwort gespannt!

 

vor 3 Stunden schrieb erictrav:

Da bin ich Mal gespannt, ob sich ein BEV Porsche nicht doch besser verkauft als ein Tesla. 

Obwohl, eigentlich weiß ich es schon ;)

 

 

Wieso sollte sich gerade ein BEV Porsche besser verkaufen? Das Model S verkauft sich ja schon besser als der Panamera.

bearbeitet von BMWUser5
  • Gefällt mir 1
amc VIP   
amc
Geschrieben

Vergesst diese Analogien zu Internetfirmen - die wirtschaftlichen Mechanismen haben nichts miteinander zu tun. Aber selbst dann solltet ihr bedenken daß Google in Bezug auf Internetsuche keineswegs der Pionier war, sondern "very late to the game". Irgendein Vorsprung hat Altavista, Yahoo, Excite, Lycos und Co. ja wohl nichts genutzt. Die waren je nach Suchengine zwischen 2 und 4 Jahre vor Google da!

 

Bleibt lieber bei den Automobilprodukten um die Standpunkte zu verdeutlichen. 

  • Gefällt mir 1
amc VIP   
amc
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb amc:

Mein Eindruck ist schon lange daß er Tesla nur weitermacht, weil er muss, weil sich zum interessanten Exit-Zeitpunkt einfach ein Käufer gefunden hat.

Kleine, aber wesentliche Korrektur: kein Käufer. Auch wenn es aus dem Kontext wohl klar war. :wink:

BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben

Laut Musk soll es vom Tesla Roadster ll noch eine schnellere Version geben, die aber vorerst kein Vorrang hat.

 

Seit der Firmengründung im Jahre 2003, übrigens nicht durch Musk, wurden bis jetzt 250.000 Autos ausgeliefert.

  • Gefällt mir 1
au0n0m   
au0n0m
Geschrieben

Nun denn 1,9 Sekunden 0-100 wird er ohne rückstossantrieb nicht ganz schaffen aber Raketenantriebe hat er ja auch im Programm 

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben
Am 11/17/2017 um 11:50 schrieb BMWUser5:

Übrigens, aberwitzige 10.000 Nm Drehmoment.:D

 

Nachtrag: Das müsste das Drehmoment am Reifen sein und nicht wie üblich am Motor. Motordrehmoment dürfte wohl dann bei so 1.100 Nm liegen.

Gast   
Gast
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb amc:

Kleine, aber wesentliche Korrektur: kein Käufer. Auch wenn es aus dem Kontext wohl klar war. :wink:

War es :D

erictrav   
erictrav
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb BMWUser5:

Wieso sollte sich gerade ein BEV Porsche besser verkaufen? Das Model S verkauft sich ja schon besser als der Panamera.

Weil die Tesla einfach qualitativ eher im B oder C Segment anzusiedeln sind.

Damit meine ich das gesamte Auto, nicht nur den Antrieb.

Der Unterschied ist dermaßen signifikant, vor allem beim direkten Umstieg, da fehlen den Teslas 70%.

 

vor 35 Minuten schrieb BMWUser5:

wurden bis jetzt 250.000 Autos ausgeliefert.

Das ist wirklich nichts.

  • Gefällt mir 1
tollewurst CO   
tollewurst
Geschrieben

Man muss die Verluste doch nur nett verpacken und an Dritte Verkaufen :-))!

Also in diesem Fall die Aktionäre  

  • Haha 1
BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb erictrav:

Weil die Tesla einfach qualitativ eher im B oder C Segment anzusiedeln sind. Damit meine ich das gesamte Auto, nicht nur den Antrieb. Der Unterschied ist dermaßen signifikant, vor allem beim direkten Umstieg, da fehlen den Teslas 70%.

Das mit der Qualität ist absolut nachvollziehbar, obwohl die aktuellen Tesla Modelle um einiges besser geworden sind. Auf 70% würde ich es aber nicht ansetzen. 

 

Ich sehe den Verkauf vom Mission E als schwierig an. Gerade in der Oberklasse bei einem so hohen Betrag möchte man den täglichen Ladekomfort der Supercharger-Stationen nicht mehr missen. Dazu kommt noch die schlechtere Perfomance. Anscheinend dauert der Sprint beim Porsche 3,5 s von 0-100 km/h.

BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)

0 - 96,56 km/h in unter 1,9s

0 - 160,9 km/h in 4,2s

400m in 8,8s

 

Im Vergleich mal paar andere Autos:

 

0 - 96,56 km/h

 

Porsche 918 in 2,2s

Tesla Model S P100D in 2,28s

Bugatti Chiron in 2,3s

LaFerrari in 2,4s

Lamborghini Aventador SV in 2,4s

Ferrari 488 GTB in 2,9s

 

0 - 160,9 km/h

 

Koenigsegg One:1 in 4,5s

Lamborghini Aventador in 5,9s

Ferrari 458 in 6,9s

 

400m

 

Porsche 918 in 9,8s

McLaren P1 in 9,8s

McLaren 720s in 9,9s

Tesla Model S P100D in 10,44s

Ferrari 488 in 10,6s

Porsche Carrera GT in 10,97s

bearbeitet von BMWUser5
  • Gefällt mir 1
erictrav   
erictrav
Geschrieben (bearbeitet)

3,5 sec ist schon eine Ewigkeit.

Vielleicht möchte ich aber einfach Mal schnell durch eine Kurve fahren..... Oder halt auf ordentlichem Leder sitzen oder ein schönes Design genießen oder ........

 

Ich denke der neue Macan und Q5 werden den Tesla X in manchen Märkten aus dem Stand weggehen und dem S wird es ähnlich gehen.

 

Die Deutsche Autoindustrie verschläft in der Regel Neues, wenn sie aber in den Markt eintreten sind sie ruckzuck Marktführer.

bearbeitet von erictrav
F400_MUC CO   
F400_MUC
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb BMWUser5:

0 - 96,56 km/h in unter 1,9s

0 - 160,9 km/h in 4,2s

400m in 8,8s

 

Im Vergleich mal paar andere Autos:

 

0 - 96,56 km/h

 

Porsche 918 in 2,2s

Tesla Model S P100D in 2,28s

Bugatti Chiron in 2,3s

LaFerrari in 2,4s

Lamborghini Aventador SV in 2,4s

Ferrari 488 GTB in 2,9s

 

0 - 160,9 km/h

 

Koenigsegg One:1 in 4,5s

Lamborghini Aventador in 5,9s

Ferrari 458 in 6,9s

 

400m

 

Porsche 918 in 9,8s

McLaren P1 in 9,8s

McLaren 720s in 9,9s

Tesla Model S P100D in 10,44s

Ferrari 488 in 10,6s

Porsche Carrera GT in 10,97s

Vergleiche mit einem Auto, was in vier Jahren in der Stückzahl sieben pro Woche auf den Markt kommt sind doch nutzlos...

  • Gefällt mir 1
erictrav   
erictrav
Geschrieben

Mal schauen, wer nach einer Runde NS vorne ist :lol:

  • Gefällt mir 1
Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben

Der Devel sixteen schaff 1,7s auf 96 und 1,8s auf 100 km/h. Der ist  genauso real wie der Roadster 2, auch nur das Gehirnejakulat eines Egomanen.

Er ist damit das schnellste Serienauto, Ende der Diskussion. Tja der Libanese beherrscht sie eben, die Ingenieurskunst.

 

Ich seh gerade, die machen schon die Version II. Ist wie bei Tesla, die 1,7s waren  "just the base model". Die Version II geht verbal sicher in 0,9s auf hundert, "ich schwör Allda".

 

 

Ist das Musk im Schlafanzug? Die Koreo, dass vor dem Beast laufen ist schon erschütternd gleich zur Roadster 2 Präsentation. 

 

 

Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben

Ist ein Verbrennungsmotor. ...... Hier geht's doch um Elektroautos? ;) 

Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben
Am 20.11.2017 um 20:02 schrieb Thorsten0815:

 

Ähnliche Strategie wie z.B. Google. Wachsen und wieder investieren.......... da hat man sich früher auch gefragt wie Google Geld verdienen will. Und heute? Google ist in vielen Dingen Marktführer geworden. ;) 

Und ich dachte hier geht es um Autos und nicht um Suchmaschinen, Freund!

 

Hast dem BMW User seine Postings von heute Nacht nicht moniert, der hat gefühlt zwanzig reine Benziner aufgezählt in seiner Liste. Es kam aber keine Widerrede von Dir.

 

Schwer zu verstehen für mich Dein Verhalten.

Ohne Smiley.

Am 18.11.2017 um 08:25 schrieb Thorsten0815:

Ich glaube aber nicht das die Leute an der Vorstellung des Roadster alle betrunken gemacht wurden um ihnen vorsätzlich etwas zu verkaufen was es nie geben wird. Also so wie Du es hier unterstellst. :-o

Was Du hier immer auf Deiner Frau rum hackst, das muss schon echte Liebe sein. :D 

Das hat NIEMAND behauptet. Ich sagte Tesla hat nicht ernsthaft vor das Auto zu bauen (nicht mit diesen Specs und nicht zu diesem Termin und finanziell wird es wohl auch sehr eng werden überhaupt so ein Auto noch zu Releasen). Und auch hat niemand und schon gar nicht ich behauptet, Telsa hätte die Leute vorsätzlich betrunken gemacht um Ihnen etwas anzudrehen. Es ergab sich eben so bei diesem Event, dass man geschickt Unterschriften und Deposits einsammeln konnte und Tesla hat das gerne wahrgenommen, das war meine Aussage. Bitte verdrehe nicht alles.

 

Ich hab Deinen ersten Kommentar unkommentiert gelassen weil Dein Standardverhalten seit Monaten ist alle meine Postings zu sezieren und mich zu diskreditieren im Forum. Bei Deinem zweiten Anlauf in einem Thread fühle ich mich aber doch genötigt zu intervenieren.

Kein Simley.

Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben
vor 12 Minuten schrieb Oliver Walter:

Und ich dachte hier geht es um Autos und nicht um Suchmaschinen, Freund!

 

Hast dem BMW User seine Postings von heute Nacht nicht moniert, der hat gefühlt zwanzig reine Benziner aufgezählt in seiner Liste. Es kam aber keine Widerrede von Dir.

 

Schwer zu verstehen für mich Dein Verhalten.

Ohne Smiley.

Ruhig mein Freund. :D War nicht böse gemeint.  :hug:

 

Ich meine nur, so einen dicken Verbrenner mit grossem Tank kann fast jeder bauen. 

Im Gegensatz dazu gelinkt es scheinbar nicht jedem einen, oder mehrere starke E-Motoren mit stabiler, belastbarer Batterie und Reichweite auf den Markt zu bringen, bzw. bringen zu wollen.

 

Darüber und eventuell das dahinterstehenden Geschäftsmodel wurde hier doch diskutiert. Nicht jede komische Ankündigung einer konventionellen Hypercar - Idee. Ist es so verständlicher?

Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben

"Ist es so verständlicher?"

Solche subtilen Beleidigungen hier abzulassen ist Dein Stil?

Junge Junge Junge!

 

Die 5 Minuten die ich Dir gab Dein Posting zu korrigieren sind um.

Ich sagte Freund, nicht mein Freund, denn Freunde sind wir beide sicher nicht!

Zur Info:

Habe Dich auf "ignorieren" gesetzt.

 

Du bist der Einzige in meiner Ignoreliste, so etwas hatte ich in zwanzig Jahren Internetforen noch nicht.

 

  • Haha 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • Tom_H
      die Sonne scheint - es ist Roadster-Zeit.
      Und manchmal muß das Vierbein mitgenommen werden - wie macht Ihr das?
       
      Gemeint sind Vierbeiner ab 10kg die "irgendwie" auf dem Beifahrersitz Platz nehmen sollen.
      Also keine Hündchen, die man einfach in die Sporttasche stecken kann.
       
      TIA, Thomas
    • Sailor
      http://www.businessinsider.de/hedgefonds-manager-darum-koennte-tesla-schon-in-drei-monaten-bankrott-sein-2018-3
      Ich denke, dass Tesla in den nächsten drei bis sechs Monaten Pleite gehen wird...“, erklärte John Thompson, Chief Investment Officer bei Vilas Capital Management, laut dem Magazin „Sovereignman“. Das liege an verschiedenen Faktoren. Etwa an den Problemen bei der Herstellung und Lieferung von Teslas Model 3 und der gleichzeitig sinkenden Nachfrage bei den Tesla Modellen S und X.
      .....
      Das Unternehmen habe teilweise „horrende“ Finanzen, die sofort eine enorme Kapitalerhöhung erfordern würden, so der Experte. Zudem werde Tesla wahrscheinlich von der Ratingagentur Moody's von B- auf CCC abgestuft, was Lieferanten aufschrecken könne, die dann Nachnahme, also ihr Geld bei der Lieferung, verlangen würden. Ein weiterer Faktor, der für einen Bankrott von Tesla sprechen würde, sei die sinkende Risikobereitschaft des Marktes.
      Außerdem sei der mögliche Pleitegang „teilweise aufgrund unseres Verdachts auf betrügerische Buchführung“ wahrscheinlich, sagt Thompson. Dafür habe er Belege. Aufgrund all dieser Faktoren kommt John Thompson laut „Sovereign“ zu dem Schluss: „Tesla steht ohne Zweifel am Rande des Bankrotts“.
       
      Wer wettet auf einen Bankrott?
    • kkswiss
      Der scheint recht gut zu gehen.



    • JoeFerrari
      Tesla hat nun das Geheimnis um das "D" gelüftet.

      Der Tesla S als Allradler, der auf Wunsch auch selbstständig zu seinem Fahrer fährt... James Bond 1999 lässt grüssen

      http://www.handelsblatt.com/auto/nachrichten/tesla-d-dieses-auto-holt-seinen-fahrer-ab/10819914.html
    • JoeFerrari
      Erlkönigfotos

      http://insideevs.com/spotted-tesla-model-x-next-nissan-leaf/

      Für meine Geschmack keine Schönheit. Irgendwas zwischen Infiniti, Lexus und BMW X6.

×