Jump to content
BMWUser5

Tesla Roadster ist wieder zurück!

Empfohlene Beiträge

BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben

Es gibt ab 2020 einen neuen Sportwagen, den Tesla Roadster.

  • 2+2-Sitzer
  • 400 km/h 
  • über 1000 Kilometer Reichweite (also wahrscheinlich reale 600 km Reichweite)
  • 200 kWh Akku
  • 3 Elektromotor: zwei hinten, einer vorne
  • 0-100 km/h in knapp über 1,9 Sekunden
  • Preis: 200.000 Dollar

 

 

 

IMG_5928.JPG

IMG_5929.JPG

IMG_5930.JPG

IMG_5931.JPG

IMG_5932.JPG

IMG_5933.JPG

IMG_5934.JPG

IMG_5935.JPG

  • Gefällt mir 2
Eno   
Eno
Geschrieben (bearbeitet)

Ich als Elektro - Skeptiker halte auch 600km noch für sehr gewagt.
Ebenfalls 400 km/h - wie schauts da mit dem Getriebe aus, reicht es für einmal auf 400 und danach ist 1h abkühlen und 5h laden angesagt?

Und überhaupt: Von Tesla glaube ich erst wieder etwas, wenn es real vorhanden und unabhängig getestet worden ist.
Entlarvend ist ja, dass man als Interessent wieder gegen Hinterlegung von $ "vorbestellen" kann.

Wahrscheinlicher ist momentan ja eher, dass dieses Schneeballsystem in sich zusammenbricht und sie schon mangels Model 3 Auslieferung "eingehen".

Gruß,
Eno.

bearbeitet von Eno
Typo
  • Gefällt mir 1
BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)
vor 39 Minuten schrieb Eno:

Ich als Elektro - Skeptiker halte auch 600km noch für sehr gewagt.
Ebenfalls 400 km/h - wie schauts da mit dem Getriebe aus, reicht es für einmal auf 400 und danach ist 1h abkühlen und 5h laden angesagt?

Natürlich hängt die Reichweite vom Fahrstil ab, dass muss jeder für sich selber herausfinden.

 

Ja, soll wie beim Bugatti einmal gehen. Danach müssen ja eh die Reifen gewechselt werden.

 

Der Ladevorgang wird mit vermutlich 350 kW durchgeführt und nicht 120 kW wie bei den alten Modellen.

 

Übrigens, aberwitzige 10.000 Nm Drehmoment.:D

bearbeitet von BMWUser5
  • Gefällt mir 1
K-L-M VIP CO   
K-L-M
Geschrieben

Ob E-Freund oder nicht.

Bin auf jeden Fall sehr gespannt.

  • Gefällt mir 2
amc VIP   
amc
Geschrieben

Der Subtext zwischen den Zeilen des Ablenkungsmanövers ist: 2020 plant Tesla neue Akkus mit einer höheren Packungsdichte zu haben.

  • Gefällt mir 1
matelko CO   
matelko
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb Eno:

Wahrscheinlicher ist momentan ja eher, dass dieses Schneeballsystem in sich zusammenbricht und sie schon mangels Model 3 Auslieferung "eingehen".

Zumal Herr Musk letzte Nacht auch noch einen strombetriebenen Sattelschlepper vorgestellt hat. Dieser soll auch mit voller Ladung von 40 Tonnen eine Reichweite von rund 800 Kilometern erreichen, sagte Musk. Die Produktion werde im Jahr 2019 beginnen und ab sofort kann der Lastwagen reserviert werden, wobei eine Anzahlung von 5.000 Dollar hinterlegt werden muß. Die Vorauszahlung bei der Reservierung des Roadsters mit einem Grundpreis von 200.000 Dollar liegt übrigens deutlich höher bei 50.000 Dollar - ist das nicht schon Ferrari-Niveau?

 

Hört sich alles an wie beim BER. Auch dort arbeitet man bereits am Ausbau, obwohl der eigentliche Flughafen noch immer nicht in Betrieb gegangen ist...

 

  • Gefällt mir 1
amc VIP   
amc
Geschrieben

Der Truck war ja schon länger angekündigt. Hexenwerk ist der nicht, spannend wird da nur die Kostenkalkulation und die Versorgung mit ausreichend richtig fetten Ladestationen.

 

Die Roadster-Ankündigung dürfte aber zur Stimmungsaufhellung vorgezogen worden sein.

BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb matelko:

Hört sich alles an wie beim BER. Auch dort arbeitet man bereits am Ausbau, obwohl der eigentliche Flughafen noch immer nicht in Betrieb gegangen ist...

So schlimm ist es nicht:P Die Tesla-Fahrzeuge sind ja schon auf der Straße. BER ist nach wie vor noch nicht im Betrieb.

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben (bearbeitet)

Korrektur Matelko:

1000 Vorbestellungen zu 250.000 Dollar möglich für die 1000 Founders Edition.

Danach gibt es schon AB 50.000 Dollar Anzahlung die Illusion.

 

Virgin Balloons lässt grüßen, nix wirds mit der Karman Linie.

Jetzt mit dem Wetterballon auf 60.000ft für $75.000, ein Schnapper, die sog. Felix Baumgartner Linie.

Von 700 Captain Kirks je 250.000 Dollar eingesammelt für das Spaceship, das Geld ist längst futsch.

 

Branson macht jetzt übrigens den hyperloop.

 

Was Musk hier macht und was Branson machte ist im Grunde Eingehungsbetrug. Nur wird es schwer zu beweisen sein.

 

Das Narrativ geht weiter, den wirtschaftlichen Erfolg wird erst der Roadster 2 und der Semi bringen. Vorher war man schließlich noch ein zwanzig Jahre altes Startup, mit 20 Mrd Schulden und 40.000 Angestellten.

 

Ich wollte vor 12(?+-) Jahren einen Sagaris kaufen, neu. Nur dann hieß es erst GPB 5.000 und dann GBP 30.000 Anzahlung, Liefertermin zwei Jahre. Da ging bei mir der Alarm los, weil da wusste ich TVR ist tot. Oh Wunder, es war tatsächlich so.

 

bearbeitet von Oliver Walter
  • Gefällt mir 2
BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben

 

  • Gefällt mir 1
MUC3200GT   
MUC3200GT
Geschrieben
vor 11 Stunden schrieb BMWUser5:

Es gibt ab 2020 einen neuen Sportwagen, den Tesla Roadster.

 

  • 2+2-Sitzer
  • 400 km/h 
  • über 1000 Kilometer Reichweite (also wahrscheinlich reale 600 km Reichweite)
  • 200 kWh Akku
  • 3 Elektromotor: zwei hinten, einer vorne
  • 0-100 km/h in knapp über 1,9 Sekunden
  • Preis: 200.000 Dollar

die 400 km/h braucht kein Mensch und macht die Sache in Serie unnötig teuer und evtl. unmöglich zu fertigen für den Preis - genauso die Drehmomente die hier im Gespräch waren.....

 

Ok, ich bin jetzt nicht der Autobauer, aber das scheint mir hier eher  Kraftwerkstehnik von den Antriebswellen zu sein.

 

Wenn es allerdings klappt wäre es ein alleinstellugmerkmal, ...

GT_MF5_026 CO   
GT_MF5_026
Geschrieben
vor 11 Stunden schrieb Eno:

Entlarvend ist ja, dass man als Interessent wieder gegen Hinterlegung von $ "vorbestellen" kann.

Kundenanzahlungen müssen im Gegensatz zu Bankkrediten nicht verzinst werden. Es ist also betriebswirtschaftlich sinnvoll, von den Interessenten eine Anzahlung zu verlangen. Zumindest so lange, als der Markt das schluckt.

vor 9 Stunden schrieb Oliver Walter:

Was Musk hier macht und was Branson machte ist im Grunde Eingehungsbetrug. Nur wird es schwer zu beweisen sein.

Wieso? Die Bilanzen der Firma sind öffentlich zugänglich. Dass Tesla noch immer Geld verbrennt, ist hinlänglich bekannt.

Jeder der eine Anzahlung leistet, muss sich bewusst sein, auf welche Risiken er sich einlässt. Wer USD/EUR 50'000 für einen Sportwagen, der vermutlich bestenfalls im Prototypenstadium ist, auf den Tisch legt, ist selber Schuld.

Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben

$250.000 soll man hinlegen für die ersten 1000, für $50.000 Deposit die der Ottonormalkunde abliefern soll ist der "anvisierte" Liefertermin wohl eher 2022. ;)

Wer solche Summen aufruft auf einem Event von betrunkenen Kunden und nicht ernsthaft vor hat zu liefern ist ein Dieb und steht mit dem Rücken aber so was von zur Wand. Auch wenn man Tesla rechtlich nicht Packen kann, für so ein Verhalten fehlen mir trotzdem die Worte.

 

me308 VIP CO   
me308
Geschrieben

ach was ... pappalapapp ...  Euch fehlen nur die Visionen   :P

 

"I operate on the physics approach to analysis.

You boil things down to the first principles or fundamental truths in a particular area and then you reason up from there. !"

 

 

Tesla, space-X, boring cie, openAI ...  

 

die Zukunft ist hell ... wir tragen besser schon mal Sonnenbrillen 8-) 

  • Gefällt mir 1
  • Wow 1
Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben

Wer Visionen hat sollte zum Arzt! ;-)

 

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
F400_MUC CO   
F400_MUC
Geschrieben

Oder mit meiner Frau sprechen, dann gehen die schon weg 😬

  • Haha 2
Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben
vor 8 Stunden schrieb GT_MF5_026:

Wer USD/EUR 50'000 für einen Sportwagen, der vermutlich bestenfalls im Prototypenstadium ist, auf den Tisch legt, ist selber Schuld.

Na ja, bei Ferrari ist die Anzahlung deutlich höher. Auch die können pleite gehen. 

Ausserdem lieferte der Prototyp ja schon gefühlt die beeindruckenden Leistungen. 

vor 57 Minuten schrieb Oliver Walter:

Wer solche Summen aufruft auf einem Event von betrunkenen Kunden und nicht ernsthaft vor hat zu liefern ist ein Dieb und steht mit dem Rücken aber so was von zur Wand.

Na ja, so sind die Amis halt im Auftreten wenn sie sich selbst feiern. Ich finde es auch ein wenig primitiv...... dennoch erinnere ich mich an ein solches Verhalten auch von hiesigen, privaten Feiern. Allerdings nicht von Produktpräsentationen. Ausgenommen die "Apple-Jünger", die sind auch manchmal so und kaufen regelmässig das neuste Apple Produkt. :D

 

Ich glaube aber nicht das die Leute an der Vorstellung des Roadster alle betrunken gemacht wurden um ihnen vorsätzlich etwas zu verkaufen was es nie geben wird. Also so wie Du es hier unterstellst. :-o

vor 8 Minuten schrieb F400_MUC:

Oder mit meiner Frau sprechen, dann gehen die schon weg 😬

Was Du hier immer auf Deiner Frau rum hackst, das muss schon echte Liebe sein. :D 

erictrav   
erictrav
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Thorsten0815:

Na ja, bei Ferrari ist die Anzahlung deutlich höher. Auch die können pleite gehen

Vor allem die Händler, die die Anzahlung einsammeln.

Kor1987   
Kor1987
Geschrieben

Und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ferrari pleite geht?

 

Sorry..Was ist denn das Tolle an diesem Roadstar? Chinesen haben mit ihrem Konzept auch ein banales Auto angekündigt, das genauso schnell ist wie Tesla Roadstar..

 

Oder ist die Fahrleistung von diesem Tesla Roadstar etwas, was die deutschen Autobauer nicht hinkriegen?

 

Bzgl. der Unterhaltungskosten sollen Elektrowagen weniger kosten, aber wen man einen Unfall baut und so neue Batterien braucht? 

 

Ich mag den minimalistischen Innenraum..Aber warum ich für diesen Wagen 250.000 EUR ausgeben soll?

erictrav   
erictrav
Geschrieben

Die Händler gehen öfter Pleite, da ist das mit den Anzahlungen immer ein Problem.

  • Gefällt mir 1
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Geschrieben (bearbeitet)

1-10.png?w=660&fit=max&auto=format

 

Tesla produziert und liefert, davon ist auszugehen:

 

"Tesla’s 3Q17 deliveries

In 3Q17, Tesla (TSLA) delivered about 26,150 total cars to customers including 14,065 units of Model S, 11,865 units of Model X, and 220 units of Model 3. Total deliveries rose 5.4% on a YoY (year-over-year) basis and 18.7% on a quarter-over-quarter basis. The company delivered 22,026 car units in the previous quarter."

 

Der Polemik will ich nicht folgen. 8-)

 

 

 

bearbeitet von cinquevalvole
  • Gefällt mir 1
tollewurst CO   
tollewurst
Geschrieben

fällt mir dazu ein

  • Gefällt mir 4
Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben

Top! :sensationell:

BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben
Am 11/18/2017 um 11:17 schrieb Kor1987:

Oder ist die Fahrleistung von diesem Tesla Roadstar etwas, was die deutschen nicht hinkriegen?

Kurz und knapp: Ja. BMW i3 ist das schnellste BEV, falls nicht bitte korrigieren.

 

Am 11/18/2017 um 12:14 schrieb erictrav:

Die Händler gehen öfter Pleite, da ist das mit den Anzahlungen immer ein Problem.

Richtig. Aber Tesla macht nur ein Direktverkauf, d.h. Tesla hat keine Händler, Tesla muss pleite gehen, damit die Anzahlung weg ist.

 

 

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • Tom_H
      die Sonne scheint - es ist Roadster-Zeit.
      Und manchmal muß das Vierbein mitgenommen werden - wie macht Ihr das?
       
      Gemeint sind Vierbeiner ab 10kg die "irgendwie" auf dem Beifahrersitz Platz nehmen sollen.
      Also keine Hündchen, die man einfach in die Sporttasche stecken kann.
       
      TIA, Thomas
    • Sailor
      http://www.businessinsider.de/hedgefonds-manager-darum-koennte-tesla-schon-in-drei-monaten-bankrott-sein-2018-3
      Ich denke, dass Tesla in den nächsten drei bis sechs Monaten Pleite gehen wird...“, erklärte John Thompson, Chief Investment Officer bei Vilas Capital Management, laut dem Magazin „Sovereignman“. Das liege an verschiedenen Faktoren. Etwa an den Problemen bei der Herstellung und Lieferung von Teslas Model 3 und der gleichzeitig sinkenden Nachfrage bei den Tesla Modellen S und X.
      .....
      Das Unternehmen habe teilweise „horrende“ Finanzen, die sofort eine enorme Kapitalerhöhung erfordern würden, so der Experte. Zudem werde Tesla wahrscheinlich von der Ratingagentur Moody's von B- auf CCC abgestuft, was Lieferanten aufschrecken könne, die dann Nachnahme, also ihr Geld bei der Lieferung, verlangen würden. Ein weiterer Faktor, der für einen Bankrott von Tesla sprechen würde, sei die sinkende Risikobereitschaft des Marktes.
      Außerdem sei der mögliche Pleitegang „teilweise aufgrund unseres Verdachts auf betrügerische Buchführung“ wahrscheinlich, sagt Thompson. Dafür habe er Belege. Aufgrund all dieser Faktoren kommt John Thompson laut „Sovereign“ zu dem Schluss: „Tesla steht ohne Zweifel am Rande des Bankrotts“.
       
      Wer wettet auf einen Bankrott?
    • kkswiss
      Der scheint recht gut zu gehen.



    • JoeFerrari
      Tesla hat nun das Geheimnis um das "D" gelüftet.

      Der Tesla S als Allradler, der auf Wunsch auch selbstständig zu seinem Fahrer fährt... James Bond 1999 lässt grüssen

      http://www.handelsblatt.com/auto/nachrichten/tesla-d-dieses-auto-holt-seinen-fahrer-ab/10819914.html
    • JoeFerrari
      Erlkönigfotos

      http://insideevs.com/spotted-tesla-model-x-next-nissan-leaf/

      Für meine Geschmack keine Schönheit. Irgendwas zwischen Infiniti, Lexus und BMW X6.

×