Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Svitato

Plant Ferrari einen SUV?

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
mercedes martin
Geschrieben

Schrecklich diese Vorstellung! Hoffentlich geht die Entscheidung gegen einen SUV aus. Und die Aufweichung der Exclusivität mit Stückzahlen jährlich von jetzt 10.000 auf das Doppelte gefällt mir gar nicht. Hoffentlich wird dieser Pulloverträger mal bald abgelöst!

 

Gruß

Martin

BMWUser5
Geschrieben

Anfang 2019 will er in Rente...

 

Der SUV ist so sicher wie das Amen in der Kirche, nur noch eine Frage der Zeit.

355GTS
Geschrieben
vor 9 Minuten schrieb BMWUser5:

 

Anfang 2019 will er in Rente...

 

Der SUV ist so sicher wie das Amen in der Kirche, nur noch eine Frage der Zeit.

 

was macht Dich da so sicher ?

nero_daytona
Geschrieben

Und dann noch einen 488 Diesel bitte :D

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
F400_MUC
Geschrieben (bearbeitet)

Ich hab schon angezahlt. Preview Termin bekomme ich im September gesagt ?

bearbeitet von F400_MUC
kkswiss
Geschrieben

In dem Text sind unsinnige Zahlen. 

Aktuell fertigt das Werk zwischen 30-31 Autos pro Tag.

Davon ca. 5 Zwölfzylinder.

Bei rund 2000 SUV-Units wären das fast doppelt soviel Autos wie die aktuellen Zwölfzylinder.

Ich mag SUVs und ich mag Sportwagen. Meine erste Wahl war aber ein Sportwagen, der SUV kam erst später.

Ich denke, bei den meissten ist es so. Ein Ferrari SUV deckt keinen Sportwagen ab (gut so). Und ein Fenster von 2000 Neuwagen SUV Käufern wird sich auch nicht so einfach auftun.

Ich halte das Doppelte für unrealistisch.

BMWUser5
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb 355GTS:

was macht Dich da so sicher ?

Ganz einfach, der Druck von "oben" und dem Markt. Frage dich nun mal, wieso das Unternehmen an die Börse gegangen ist?! Ferrari hätte theoretisch ein Kleinhersteller bleiben können, ohne die ganzen Regularien, die es in sich haben, einzuhalten.

 

Das Geschwafel von: wir möchten nun nicht mehr Autos bauen oder im besten Fall weniger, kann ich nicht für Ernst nehmen. Es ist nun mal so, dass Ferrari ein Unternehmen mit wirtschaftlichen Absichten ist.

 

Kleines Beispiel in Richtung Nestlé: dort hat sich vor kurzem ein Hedgefond eingekauft, um gewisse Dinge nach seinen Wünsche zu ändern. Paar Tage später hat Nestlé eingelenkt, obwohl dieser nur 1,25% am Unternehmen besitzt.

 

Die Aktionäre werden in absehbarer Zeit auch Druck ausüben, sobald ein schlechtes Quartal kommt oder das Wachstum nicht nach Ihren Wünschen entspricht.

 

Mit einem SUV lässt sich prächtig Geld verdienen, wie man bei der Konkurrenz sieht. Dies wird bestimmt auch schon intern besprochen, wieso man der Konkurrenz kampflos das Feld überlässt.

emuman
Geschrieben

Ein Ferrari SUV ist so realistisch wie eines von Jaguar, Maserati oder Lamborghini. Statt Diesel aber wohl eher als Hybrid.

Thorsten0815
Geschrieben

Dem ewigen Wachstumszwang unseres Schuldgeldsystem kann sich niemand entziehen.

Etwas Gutes kann nicht einfach gut bleiben, es muss wachsen oder untergehen.

 

Wenn dann aufgrund der Grösse die Regeln für den Flottenverbrauch greifen, dann wird irgendwann auch die selbe, langweilige Modelpalette angeboten werden wie überall. Gleiche Regeln und Vorgaben führen halt zu ähnlichen Produkten. 

 

Das wäre schade. :(

Aber warten wir doch erst mal ab. 

Gast
Geschrieben
vor 25 Minuten schrieb Thorsten0815:

Etwas Gutes kann nicht einfach gut bleiben, es muss wachsen oder untergehen.

Etwas, das ich nie verstehen konnte und auch immer noch für falsch halte.

barney five
Geschrieben

"Hyperkapitalismus"

oder auch "Das Prinzip des unaufhörlichen und GRENZENLOSEN wirtschaftlichen Wachstums"

 

...eigentlich ziemlich kurzsichtig und naiv das Ganze, solange wir nur diesen einen Planeten zur Verfügung haben.

 

 

 

 

Gast
Geschrieben
vor 3 Minuten schrieb barney five:

"Hyperkapitalismus"

Nur ein Euphemismus für "Wer hat den Größten" :D

BMWUser5
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb Thorsten0815:

Dem ewigen Wachstumszwang unseres Schuldgeldsystem kann sich niemand entziehen.

Etwas Gutes kann nicht einfach gut bleiben, es muss wachsen oder untergehen.

 

Wenn dann aufgrund der Grösse die Regeln für den Flottenverbrauch greifen, dann wird irgendwann auch die selbe, langweilige Modelpalette angeboten werden wie überall. Gleiche Regeln und Vorgaben führen halt zu ähnlichen Produkten. 

 

Das wäre schade. :(

Aber warten wir doch erst mal ab. 

Hmm schwierig zu beurteilen, aber wachsen heißt nicht automatisch schlecht - vielleicht kompliziert.

 

Eigentlich ja sogar von Vorteil, wenn Ferrari den Flottenverbrauch durch einen Hybrid SUV senkt, anstatt wenn Ferrari in ein paar Jahren durch die aktuellen Modelle die Grenze überschreitet und z.B. ein 488 hybridisiert.

 

Somit eigentlich eine gute Umgehung der Regularien.

Eno
Geschrieben

Hmm Flottenverbrauch?
Dann steht in den Garagen ja bald ein Ferrari mit 5 Türen und 1l 3 Zylinder Turbo? :D

Gruß,
Eno.

emuman
Geschrieben

Sie können ja ihren 1,5l V12 aus dem 125 C wieder aufleben lassen.

Bärlin
Geschrieben
vor 17 Stunden schrieb BMWUser5:

Ganz einfach, der Druck von "oben" und dem Markt.

Der Markt hier meint aber geschlossen "Nein, Nein, Nein"! Es scheint dann wohl einen bedeutenden Unterschied zu geben zwischen dem Markt "hier drin" und dem Markt "da draußen"?

Eno
Geschrieben

nunja...

Kleines Beispiel: Meine Mutter (Zweiter Vorname: Preis Leistungs - Sparfuchs) will ihren alten 1,4l 4 Zylinder Skoda Fabia (irgendwas um die 70 PS?) durch ein neues Modell ersetzen.

Als die Idee reifte, gab es noch den 1,2l Turbo 4 Zylinder. (Sohnemann kriegt schon Bauchschmerzen wegen des Turbos, aber naja...)

Jetzt, wo es ernst wird, gabs ein Facelift und was bauen die da ein? 1,0l 3 Zylinder Turbos. :puke:(Nein, Nein, Nein!)

Ich bin mal einen solchen in einem VW Up! gefahren - das kann ich meiner Mutter mit gutem Gewissen nicht mehr empfehlen.

 

Ich frage mich: Warum nimmt der Markt so etwas an? (Und bezahlt für ein gut ausgestattetes Modell an die 20k Euro....)
Der Wagen schaut gut aus, ist vernünftig ausstattbar - warum zum Teufel bauen die da keinen 4 Zylinder ein? 70 - 80 PS vollkommen ausreichend, soll dann ja auch lange halten. Bei dem 1l Spielzeug sehe ich nach den 2 Jahren Garantie nur Probleme. Ganz zu schweigen vom Fahrkomfort schon von Beginn an.
 

Anscheinend ist der Markt da draußen wirklich etwas komisch. (Und meine Mutter trägt auch dazu bei, weil es mangels ins Auge stechender Alternative einfach kein anderes Fahrzeug gibt) :(

 


Wegen SUVs: Porsche fährt mit den SUVs dicke Gewinne ein, die verkaufen sich sehr gut. Warum sollte man diesen Markt bei Ferrari unbeackert lassen? Dass damit die Marke ausgehölt wird - wen interessierts. Im Angesicht der zusätzlich winkenden Verkäufe ist das doch hinzunehmen.

Gruß
Eno.

JazP
Geschrieben
vor 5 Stunden schrieb Bärlin:

Der Markt hier meint aber geschlossen "Nein, Nein, Nein"!

 

Das gilt für den deutschen Markt und vielleicht auch für den westlichen. Für einen internationalen Hersteller gibt es aber noch weitere Märkte.

au0n0m
Geschrieben (bearbeitet)

Wend da mal nicht der Urus aus Sant agata da Bolognese mit den Hufen vor maranello scharrt! Warum nicht einen Ferrari SUV? Der FF war ja schon ein Schritt in eine andere  Richtung. Das Problem bei ferrari ist die praktisch nicht vorhandene sozialverträglichkeit - ein spezielles Auto für spezielle Leute mit sehr großem Ego .. Ein Ferrari  SUV Auto für alle Tage und Gelegenheiten in Mengen abzusetzen wird schon  nicht passieren. das wird sich in stückzahlmässig in Grenzen halten und wenn der Verkauf doch explodiert kann man den immer noch in Turin bei Fiat bauen lassen

 

und noch was, kein Hersteller auch Ferrari nicht, kann sich der elektromobilität verwehren. Wir werden in spätestens 10 Jahren einen Elektro Ferrari sehen oder die Marke wird verschwinden 

bearbeitet von au0n0m
Joogie
Geschrieben (bearbeitet)

ferrari und suv also sport utility vehicle :dagegen:

das heisst für mich, vorne eine ferrari dran, der aufem hänger nen ferrari zu track befördert ... (smile gehts noch)

oder meint ihr wirklich, die bauen was, wo ein kinderwagen schwupp und drin reinpasst? :-o

enzo kommt dann aber zurück und fängt als geist sabotagetätigkeiten an ... mit meiner vollen unterstützung ...:dafuer: weil eben voll  :dagegen:

 

bearbeitet von Joogie
BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)

Klar, der Ferrari FF/GTC4Lusso fällt ja auch schon aus dem typischen Sportwagenmuster raus.

 

ferrari-FF-designboom11.jpg

bearbeitet von BMWUser5
Maadalfa
Geschrieben

McLaren baut (noch) keinen SUV......

BMWUser5
Geschrieben

Ferrari boss Sergio Marchionne has announced that the Italian supercar maker will "reinvent the concept of a vehicle that has some utilitarian features".

 

2017 Q2 press conference

Zitat

"I think the answer is, it will probably happen, but it will happen Ferrari style. And Ferrari has been known historically for being able to redefine and define automotive segments. But I don’t want it to be a UV – I want it to be what Ferrari thinks is appropriate.

 

It is a “question of semantics”, stating...the rear doors will not be visible and will instead “use a clever hidden arrangement”."

 

2000 units would be sold per year, especially in the growing Chinese market.

 

Zitat

"We are not producing a four-door because, while a four-door can be fast, it’s not a sports car.”

Total lächerliche Aussage, Ferrari schaut euch den FF etc. an. Was für eine dumme Aussage, dann ziehen wir halt die Karre lang und lassen 2 Türen weg, was gleichbedeutend mit einem Sportwagen wäre.

 

Nicht wirklich konsequent, außer Sie hätten die Modellkategorie eines FF nicht im Angebot wäre die Aussage nachvollziehbar.

 

Also so wie Porsche, da heißt der Kombi auch Sport Turismo. Aber Namen sind ja Schall und Rauch - er wird kommen, aber halt ein SUV mit 2 Türen:lol2:

Jamarico
Geschrieben
vor 20 Stunden schrieb BMWUser5:

Klar, der Ferrari FF/GTC4Lusso fällt ja auch schon aus dem typischen Sportwagenmuster raus.

 

ferrari-FF-designboom11.jpg

Stimmt...mit dem würde ich auch einkaufen gehen :-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo an alle,
      Hat jemand eine Empfehlung im Berliner Raum für einen Zahnriemenwechsel bei einem 512 TR? Großer Service wurde 2016 durchgeführt, seitdem ist dar Testa keine 500 km gefahren. Ist der Wechsel trotzdem schon nötig?
      Grüße aus Berlin
    • Ich werde immer wieder mal gefragt was mein Ferrari 348 TS damals neu gekostet hat.
      Meine Suche im Netz brachte nur einen Treffer mit 120.000 USD (ca. 86.000 Euro)?
      Kennt jemand die damaligen Listenpreise oder Verkaufspreise als Neufahrzeug?
      Gruß, Robert.
    • Kosten und Preise für Ferrari F430 und Ferrari 360
       
      Also erst einmal muss ich doch sagen, ich find es echt nicht gut Jungs, dass ihr unser neues CP Mitglied „Erie -oder so-“ nicht so wirklich ernst genommen habt, ist doch ne berechtigte Frage mit 20, oder? Da hat man noch Träume, und es ist doch nur ehrenwert diese vorab durch eine fundierte Berechnung zu verifizieren.
       
      Also wie in dem leider im Schrottplatznirvanan verschwundenen Thread versprochen, ich versuch`s mal, ganz seriös, allerdings für den F360, ist eh der Schönere und der F430 ist ja nur das weichgespülte Facelift mit ESP und all so was Überflüssigem dazu.
      Und für die folgende Betrachtung ist es sowieso egal.
       
      Gehen wir es doch einmal ganz technisch, sachlich, kommerziell fundiert an. Viel benötigt unser 18 jährige Erie dazu eh nicht, Dreisatz, die Grundrechenarten, die Zinseszinsformel…ne die lassen wir weg, das Auto wird für den 16 jährigen eh von Papa finanziert…
       
      Zuerst die jährlichen „Fixkosten“: (achso alles in Euro, nur als Hinweis für unsere nicht Europäer …Schweizer…)
       
      Abschreibung: Anschaffung 170` bis 200.000 verteilt auf 8 Jahre
      = 21 – 25000,- lassen wir im Folgenden aber einfach mal weg, verdirbt nur den Spaß, und zahlt eh Papa, oder Mama (die aus dem Treppenhaus mein ich), für unseren 13 jährigen.
       
      Steuer (das ist einfach):
      Ferrari 360: 243,- / a
      Ferrari F430: 290,25,- / a (wieso muss der bei gleichen Fahrleistungen eigentlich teurer sein, unlogisch?)
       
      Versicherung (auch einfach, zumindest für uns alten Säcke, gell):
      Haftpflicht: 239,88 / a (ein guter Fahrer und das bist du doch, Erie, 12 Jahre, oder, braucht nichts anderes. Hast du eigentlich schon den Führerschein, die Lebenserlaubnis? oder zählt Computerbesitz heute schon als gleichwertiger Ersatz?)
      Zusammen mit Vollkasko: 1800,- / a für gute Fahrer, 8000,- / a für weniger Gute.
       
      Und nun die variablen Kosten:
       
      Wie der Name schon andeutet variieren diese natürlich etwas. Insbesondere sind sie vom Fahrstil und / oder Fahrkönnen abhängig. Bist du eher der vorsichtige, umsichtige, cruisende (nee, nee, keine falschen Hoffnungen bin hetero) Typ, so wie ich, oder dann doch eher sportlich ambitioniert?
       
      Egal, berechnen wir einmal beides:
       
      Reifen:
      Halten so 5000 bis 100.000 km (letzteres bei mir)
      Ein Satz 1000,- Euro (kostete mein letzter bei 13.000 km, wurde natürlich nur getauscht weil Loch drin, sonst wüsste ich das ja noch gar nicht)
      Bremsbeläge (Scheiben kommen erst später, erlebst du nicht, kennst du ja von der Playstation her):
      Halten so 5000 bis 50.000 km (also bei mir)
      Vorderachse 288,- / Satz (Hinterachse erlebst du eh nicht, s.o.)
       
      Benzin:
      13,7 bis 30 Liter/100 km
      13,7 wenn du cruist, gemächlich bei 3000 u/min schaltest, die Reifen nicht durchdrehen, und das ganze in der Schweiz mit 50/80/120 (Kilometer pro Stunde) natürlich, Jungs, also eher ganz so wie ich, vom Fahrstil her.
      30 wenn du ….heißt (Namen nenn ich hier besser nicht…)
       
      Wartung:
      0,- bis 2000,-
      Null im ersten Jahr, Wartungsintervall ist schließlich 10 - 30000,- km, kaufst ja neu!
       
      Dann nach Bedarf
      Normale Wartung ca. 1.000,-
      Mit Zahnriemen ca. 2.000,-
       
      Wer es genauer wissen will (hab ich extra in Netto geschieben für unsere Freunde im Ausland)
       
      Jahresservice (Motoröl- und Filterwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel, klein Material) 370,69 Euro (netto) Zahnriemenwechsel (nur Erneuerung des Zahnriemens) 508,62 Euro (netto) Zahnriemenwechsel mit Spannrollen Erneuerung 831,90 Euro (netto) 10 KM Kundendienst (Motoröl- und Filterwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel, Pollenfilter, alle Keilriemen, Getriebeöl, Scheibenwischer, klein Material) 1.461,21 Euro (netto) 30 KM Kundendienst (Motoröl- und Filterwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel, Pollenfilter, alle Keilriemen, Getriebeöl, Scheibenwischer, Zündkerzen, Luftfilter, klein Material) 1.676,72 Euro (netto) Einzelteile (wenn du die kleinen Dinge zwischendurch selbst machst) Ölfilter 32,35 Euro (netto) Luftfilter 36,87 Euro (netto) Pollenfilter 63,05 Euro (netto) Zündkerzen 120,97 Euro (netto) Bremsbeläge vorne 288,75 Euro (netto) Bremsbeläge hinten 268,92 Euro (netto)  
      Reparatur:
      0 bis 180.000,-
       
      Null: In den ersten 3 Jahren, is ja Garantie druff, lässt doch neu kaufen, oder?
      180.000,-: Auf Rennpiste gewesen, irgendwie ganz schlecht ausgegangen, an Vollkasko gespart.
      Mittelwert: keine Ahnung, bin guter Fahrer und nie über 3000 U/min, hab keine Reparaturen.
       
      So und nun der GRAND TOTAL (ohne Abschreibung)
       
      Minimum für so ca. 5000 Km im Jahr, wenn du nur im Sommer fährst, cruist, Rennstrecken meidest wie der Teufel das Aldi Wasser, bei 3000 U/min schaltest, den Ölwechsel selbst machst und Lidl Wasser trinkst (also ganz so wie ich). Oder kurz: Der 75 jährige Schweizer Gentlemendriver (also irgendwie doch nicht ich).
       
      Steuer: 121,50 (für ein halbes Jahr)
      Versicherung: 119,94 (nur Haftpflicht für s.o.) immer über Papa versichern und der Versicherung nix sagen...
      Reifen: 0,00
      Bremse: 0,00
      Benzin: 924,75 ( 1,35 € / ltr)
      Wartung: 0,00
      Reparatur: 0,00
      Pflege: 200,- (wird schließlich nach jeder Ausfahrt von Hand geputzt und poliert, hält auch den letzten 85 jährigen jung, wenn er denn wieder aus dem Boliden rauskommt, sonst wird es noch billiger.
       
      Summe: 1.366,19
       
      Und für ca. 20.000 Km im Jahr, wenn du voll krass um die Kurven fährst, natürlich auch im Winter, nicht cruist (kannst trotzdem schwul sein dazu, hab ich kein Problem damit, ein Konkurrent weniger , Rennstrecken liebst, nie unter 8000 U/min schaltest, (also ganz und gar nicht so wie ich):
       
      Steuer: 243,-
      Versicherung: 8.000,- (Vollkasko brauchst du unbedingt auch, s. Winter und Rennstrecken und schlechter Fahrer) Tipp: über Papa versichern, der braucht die eh nicht mehr lang, wird billiger.
      Reifen: 2.000,- (nehmen wir mal 2 Sätze)
      Bremse: 981,85 (2 x vorne, 1 x hinten, baust du selber ein, bist ja in der Box auf der Rennstrecke)
      Benzin: 5.400,- (immer noch 1,35 / ltr, Schnitt 20 l / 100 km)
      Wartung: 2.000,-
      Reparatur: 1.000,- (Selbstbeteiligung der Vollkasko nach dem letzten Ritt auf der Nürburgring NS, danach ist allerdings sowieso Schluss, versichert dich (bzw. Papa) eh keiner mehr, oder nun an Mama wenden, deren Versicherung aufreiten)
      Plege: 0,00 wird eh wieder dreckig, und der Gummiabrieb auf der Kofferraumhaube sieht so "cooooooool Man" aus. (wer hat`s erfunden, oder war das was anderes?)
       
      Hey nun bin ich selbst gespannt:
       
      Summe: 19.624,85
       
      Schlussrechnung:
      Bei einem Gehalt von 2.850,- x 12 = 34.200,- (für nen 6 - jährigen mit Gameboy gar nicht schlecht, RESPEKT!) abzüglich 1.166,19 und wohnen bei Mutti verbleiben 33.033,81 für Wein, Weib und Kondome. Ginge also so gerade...
       
      abzüglich 19.622,04 und wohnen in der eigenen Wohnung verbleibt nur noch ein wenig für Wein, nix mit Weib und Kondome. Eher schlecht also.
       
      Alles klar nun, und glaub nicht alles was die anderen Jungs hier schreiben!
       
      Glaub mir!
      Und nach deiner Geburt unterhalten wir uns dann mal näher darüber.
       
      Gruß
      Kai
       
      P.S.: Nicht das ein falscher Eindruck entstünde. Das ist sehr wohl ernst gemeint und alle Zahlen sind realistisch und geprüft. Vielleicht hier und da in die mir eigene Formulierungsweise verpackt, aber echt, und dazwischen spielt es sich wirklich ab, je nach Glück, Fahr-weise und Können, und Kilometerlaufleistung.
       
      Only mein "Wort zum Sonntag". Und nun fahr ich zum Hummer- und CP - Treffen in München. Muß weg hier, sorry!
    • Ich besitze seit 5 Jahren einen Ferrari 348 Spider und geniesse mit diesem Wagen immer wieder schöne Ausfahrten, entweder alleine, mit meiner Frau oder zusammen mit einem Kollegen. Ich habe schon manchmal daran gedacht, speziell wenn mir hie und da wieder einmal ein Ferrari begegnet, wie schön und reizvoll es sein könnte, mit einigen gleichgesinnten Ferraristi ab und zu gemeinsam Ausflüge zu unternehmen. Ich bin in keinem offiziellen Ferrari-Club. Die Clubs sind mir in der Regel zu gross, zu unpersönlich und der Spielraum für das Individuelle ist mir zu klein.
       
      Mir schwebt mehr vor, in einem kleineren Rahmen mit einigen Fahrzeugen den Spass mit den Ferraris zu haben, schöne Fahrten mit guten Mahlzeiten gemeinsam zu geniessen, Ferrari- und andere Erfahrungen auszutauschen und die Geselligkeit und Kameradschaft zu pflegen. Wenn genügend Interesse bestehen würde, könnte auch mal eine Rundfahrt mit einer oder zwei Uebernachtungen in Betracht gezogen werden.
       
      Ich weiss nicht, vielleicht stehe ich alleine auf weiter Flur mit solchen Träumen da, vielleicht hatte der einte oder andere Ferraristi schon ähnliche Gedanken oder ich habe das Interesse geweckt und dann sollten wir meines Erachtens darüber reden.
       
      Allfällige Interessenten bitte ich um Antwort direkt ins Forum.
      Ich wohne in der Nähe von Wil SG (Ostschweiz)
       
      Alm-öhi
    • Da ich sowas hier nicht gefunden habe, auch mit der Suche nicht, mach ich einfach mal nen neuen Thread auf. Wie immer - ohne viele Worte und ohne signatur. Danke.

×
×
  • Neu erstellen...