Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Slow Down Anzeige nach Batterieentladung


Fabienne

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen,

gestern eine Runde gedreht.

Der Wagen stand 14 Tage ohne Batterie Ladegerät (Batterie letztes Jahr neu) Batterie leer.

Nach kurzer Ladung konnte es dann losgehen.

 

Die Anzeige Slow Done leuchtete nach kurzer Fahrt und ging wieder aus.

Beim Hochschalten reagierte die Schaltung nicht.

2 oder 3 Mal hochgeschaltet nichts passiert, aber auf einmal der gewünschte Gang eingelegt.

Er hat dann den Gang geschaltet, den ich angewählt hatte. 2 Mal gezogen und zeitverzögert vom 2 in den 4 Gang.

Dieser Umstand passierte bei gefahrenen 80 km ca. 3 Mal.

 

Der Ölstand der Flüssigkeit ist ok.

Letztes Jahr noch einen neuen Druckbehälter von (BELLI geliefert) montiert.

 

Wo ist der Fehler?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Musste da beim F430 nicht etwas "angelernt" werden, wenn er länger komplett stromlos war? Oder war es ein "Autolearning" in den ersten Kilometern? Bin nicht sicher. Eine neue Batterie würde ich aber auf jeden Fall vor weitere Fehlersuche einsetzen. 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1. Wenn die Batterie nach nur 14 Tagen Standzeit leer ist liegt auf jeden Fall ein Fehler vor.

Entweder ist die Batterie defekt oder es fließt ein zu hoher Ruhestrom.

 

2. Das Anlernprozedere findest du in der Bedienungsanleitung.

 

3. Wenn der Fehler trotzdem bestehen bleibt.

A. Sieh 1.

B. 5 bis 10 mal neu Starten

 

Korrekte Montage sowohl der neuen Batterie als auch feste und heile Kabel setze ich voraus.

 

Good Luck!

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Kai360:

1. Wenn die Batterie nach nur 14 Tagen Standzeit leer ist liegt auf jeden Fall ein Fehler vor.

Entweder ist die Batterie defekt oder es fließt ein zu hoher Ruhestrom.

Das war bei meinem F430 ähnlich.

Bei mehreren neuen Batterien.

 

Ich hatte nachher immer den Hauptschalter vorne im Kofferraum ausgeschaltet, wenn er nicht am Strom hing. Ich erinnere mich jetzt, das es ein wenig dauerte bis wieder alles richtig funktionierte. An das von Fabienne beschriebenen Problem aber nicht. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde Ihn heute Abend erneut testen.

Die Batterie kann ich mir nicht vorstellen, ist eine Bosch und Ende der Saison gekauft.

Garage ist beheizt.

Bei der letzten Batterie eigentlich die gleiche Problematik.

Getauscht habe ich auf Verdacht.

Mit dem Stromabnehmer könnte ich mir vorstellen.

Werde es im Auge behalten und wenn keine Veränderung eintritt, dann muß Franjo ran.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann miss doch mal den Ruhestrom..

 

Leider ist es eine Unart geworden, dass die modernen Schlurren (alle, nicht nur Sportwagen),

z.T. so hohe Ruheströme ziehen, dass man nicht einmal das "Fahrzeug" über einen 3 wöchigen Urlaub im Parkhaus am Flughafen stehen lassen kann ohne dass es anschließend kein "Fahrzeug" mehr ist!

Schöne neue Welt- tolle Ingenieure - das ist alles nur diesem digitalen Elektronikmist geschuldet...

  • Gefällt mir 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Siehe oben:

5 bis 10 mal neu starten...:P (mach in inzwischen bei ominösen Anzeigen immer, bei egal welcher moderner Schlurre, egal welches Herstellers, Erfolgsquote über 50%)

 

 

Zusatz: Trotzdem würde ich einmal den Ruhestrom messen, schadet nichts!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Amperemeter in Reihe schalten.

https://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/1505051.htm

 

Beispiel.

Es ist eine Batterie mit 70 AH verbaut (typisch 360er, 430er)

 

Du misst einen Ruhestrom von 0,1 Ampere.

D.h. in 24 h fließen dir 2,4 AH ab....

 

Nehmen wir mal  an dass du mit einer halb geladenen Batterie noch starten kannst...

35 / 2,4 = 14 Tage!

Sprich nach 14 Tagen wäre Sense.

 

0,1 Ampere sind im übrigen gerade mal 1,2 Watt (VA).

Ein Autochen welches von einem Ingenieur konstruiert wurde der sein Fach versteht zieht einen Ruhestrom von annähernd 0 Ampere! Ein Ingenieur der sein Fach nicht versteht baut einfach eine größere Batterie ein, und das Marketing wirbt dann auch noch damit! O:-):P

Alles klar nun?

 

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fabienne !

 

Hast Du den Ruhestrom mal überprüft? Meiner Erfahrung nach sollte er nicht größer als ca.0,035 A sein.

 

Mache mal bitte die Türen (beide) auf und wieder zu und verriegele den Wagen mit der Fernbedienung.

 

Anschließend wartest Du mal ein paar Minuten und beobachtest, ob die Beleuchtung der Fensterheberschalter

 

erlischt. Ich vermute, daß entweder ein Türkontaktschalter, oder ein Mikroschalter an der Türgriffen defekt ist.

 

Tendenziell eher zu den Mikroschaltern, da ansonsten ja auch die Innenbeleuchtung an bleiben würde.

 

Gruß Manni308

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...