Jump to content
PF55

Maserati Cambiocorsa Spyder 4200

Empfohlene Beiträge

PF55   
PF55
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich fahre seit 5 Jahren einen Maserati Spyder.

Hab ihn mit 18000 Km übernommen. Heute hab ich 74000 Km drauf. Kupplung bei 70000 gewechselt. Ebenfalls Druckpumpe. Nun hab ich 2 Probleme. Manchmal blinkt der 6. Gang; wenn mit der Wippe runterschalte und wieder hoch blinkt es nichr mehr. 2. Problem: Bei Automatik Stellung springt der 4. Gang raus; wenn ich mit der Wippe hochschalte überspringt er den 5. Gang. Es wurde alles ersetzt ausser Relais und

Drucksensor. Weiss jemand eine Lösung?

Würde mir sehr helfen. Vielen Dank

 

CrBrs   
CrBrs
Geschrieben

Ich muss nachfragen:

Es wurde ALLES ersetzt ausser Relais und Drucksensor? :huh:

Du hast ein neues Getriebe drin? Neue Steuerventile? Schaltpositionssensoren?

 

Mit den gegebenen Infos würde ich auf die Positionssensoren tippen oder besser raten. Gibt es keine Fehlercode?

Es kann auch ein Schaltschema erstellt werden (Griglia F1), so siehst du ob intern alles in Ordnung ist (genauer: Ob die Schaltgabelpositionen da sind wo sie im jeweiligen Gang hin sollen).

 

MfG

PF55   
PF55
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo CrBrs,

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Nein ich habe nur die komplette Kupplung ersetzten und nachdem nachher der 6. Gang geblinkt hatte und der 4. Gang

immer wieder auf "Neutral" gesprungen ist, zusätzlich die Druckpumpe auf Anraten des Maserati-Mechanikers. Es hat sich einiges

gebessert; nur dass immer noch der 4. Gang ins N springt und dann bei Hochschalten den 5. Gang überspringt, und direkt in den

6. Gang geht.

Im Forum hab ich gelesen, dass es auch am Relais und/oder am Drucksensor liegen könnte.

Hast Du schon Erfahrungen mit diesem Problem? Oder soll ich einfach mal Relais und Drucksensor austauschen lassen?

Ein Fehlercode wurde bis jetzt nicht registriert.

Herzliche Grüsse

bearbeitet von PF55
me308 VIP CO   
me308
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb PF55:

Nein ich habe nur die komplette Kupplung ersetzten und nachdem nachher der 6. Gang geblinkt hatte und der 4. Gang

immer wieder auf "Neutral" gesprungen ist,

 

hmmmm... das war also vorher nicht  ?

und ist erst aufgetreten nachdem die Kupplung und das Ausrücklager  ersetzt wurde ?

 

kann natürlich passieren, dass die Halterung des Magnet-pin für den Kupplungssensor verbogen wurde ... vorallem wenn man versucht das Ausrücklager zu wechseln ohne die Halterung für den Kupplungssensor vorher zu entfernen  :wink:

 

 

Gruß aus MUC

Michael

 

 

bearbeitet von me308
CrBrs   
CrBrs
Geschrieben

Also ich vermute das mit der Kupplung und Kupplungssensorik alles in Ordnung ist, me308. Sonst gäbe es vor allem beim Anfahren Probleme und in willkürlichen Gängen, nicht in spezifischen.

 

PF55, bei deinem Problem im 6. und 4.Gang die Kupplung ersetzen zu lassen war Schwachsinn... :huh: Falls nur das der Grund war.

Das Relais der Hochdruckpumpe sollte man IMMER mit der Hochdruckpumpe wechseln. Die beiden Teile gehen durch die defekte Pumpe und dadurch höhere Stromaufnahme, bzw hängendes Relais und dadurch überhitzte Pumpe in den meisten Fällen gleichzeitig oder kurz nacheinander kaputt.

 

Einen defekten Drucksensor kann man einfach auslesen. Ist der Druck plausibel, ist der Sensor in Ordnung. Vor allem ist ausschlaggebend was passiert wenn der Fehler auftritt.

Ich würde ausserdem behaupten das dann direkt ein Fehlercode gesetzt wird.

 

Für mich kommen momentan Steuerventile, Positionssensoren und das Getriebe selbst in Frage. In dieser Reihenfolge.

 

Du solltest dir ausserdem einen Händler mit fähigen Mechanikern suchen, so kompliziert ist es nämlich eigentlich nicht. :crazy:

Du kannst natürlich auch ein Teil nach dem anderen tauschen lassen. Reine Geldfrage :D

 

MfG

  • Gefällt mir 1
991 CO   
991
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo zusammen, klinke mich hier ein. 

Nach einer gemütlichen Fahrt von ca. Einer Stunde und einer ebensolchen Pause, blinkte die Ganganzeige beim weiterfahren. Alle Schaltfunktionen waren jedoch ok. Nach Neustart war alles wieder i.o. 

Die Kupplung wurde vor fünf Monaten mit 50% ausgelesen der Kilometerstand beträgt nun 50K. Steht da ein Sensorproblem an?

Gr Aldo 

bearbeitet von 991
991 CO   
991
Geschrieben

Keine Resonanz = kein Problem ?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • mobilz
      Hallo Zusammen,
      ich habe mir ein Pioneer Radio mit Navi in meinen 520er Spyder einbauen lassen , leider
      spiegelt das Display bei geöffnetem Dach so gegen den Himmel, dass ich auch ohne Sonnenschein nichts erkennen kann.
      Hat jemand eine Idee für ein alternatives Gerät oder eine andere Idee?
       
    • baseman23
      Hallo zusammen, 
       
      Nachdem ich ca 6 Monate ohne Sportwagen war, fahre ich seit Oktober einen Maserati Spyder CC. 
       
      Im Oktober bin ich noch ca 800km auch offen ohne Probleme und mit viel Spaß gefahren. 
       
      Über den Winter war die Batterie raus und hing durchgehend am CTEK. Am Freitag war Erststart und ich bin in München noch zum Service gefahren. 
      Leider hat mich  der Service absolut nicht zufrieden gestellt, aber das ist eine andere Story. 
       
      Jedenfalls will ich Freitag dort losfahren und natürlich das erste Mal wieder offen. Ich brauche ca 10 Auf- und Zuversuche, bis es komplett offen ist. Hab das noch entspannt gesehen, da ich denke, dass sich nach dem Batterieeinbau sicher noch einige Sensoren "finden" müssen. 
       
      Daheim beim Schließen aber dann ein ähnliches Problem (konkret würde ich es so beschreiben: da surrt ständig was, aber an gewissen Stellen geht es nicht wirklich weiter). Zudem kommt das Verdeck dann kurz vor dem Schluss schief an. Die linke Seite setzt fast korrekt am Einhakpunkt auf, die rechte steht noch ca 10cm zu weit oben. 
       
      Das Auto stand im Winter gerade in der Tiefgarage. 
       
      Mit nachhelfen konnte ich das Verdeck dann richtig schließen. Jetzt, Samstag, beim öffnen, ist es eigentlich schlimmer geworden. Zuerst ist das Verdeck nicht ganz an der Verdeckklappe vorbei gekommen, so dass der Öffnungsvorgang abgebrochen hat. Da konnte man wieder leicht selbst nachhelfen. Aber beim einfalten war etwa die Hälfte schon drin und es ging nichts mehr weiter. Habe dann etwas nachgedrückt und starken Widerstand gespürt. Nach einigen Sekunden ist es aber plötzlich (ohne weitere Tasterbetätigung) doch mit einem lauten Krach in den Kasten gefallen (ich denke, Druck war ausreichend da, und irgendwann wurde "ein mech. Widerstand überwunden"). 
       
      Beim Schließen, dann wieder das extrem krumme aufsetzen... 
       
      In den anderen Beiträgen hab ich eigentlich nur was von Batterie (sollte eigentlich iO sein) oder Mikroschalter gelesen. Ich habe aber eher das Gefühl, hier ist etwas verzogen....
       
      Hat jemand eine Idee? 
      Oder: kennt jemand in der Nähe von München eine Fach-(!) Werkstatt, die mir helfen kann? 
       
      Grüße und danke,
      Baseman 
    • harald_aachen
      hallo,
       
      hat jemand erfahrung mit 4200ern, die aus den USA bzw. kanada kommen ?
      Muss man umbauen für deutsche Anforderungen ? ( anderes Kühlernetz, Zusatz ölkühler motor oder getriebe bspw )
       
      gruss
       
      harald
    • paul01
      Hallo,
      bei einem 4200 CC von 2002 wird beim Türgriff von innen ziehen nicht nur der normale 2 cm-Spalt geöffnet, sondern das Fenster fährt sehr oft ganz runter.
      Hat das auch jemand ? Wird diese 2 cm Stellung von einem Mikroschalter oder über Zeit... gesteuert ? Wenn Mikroschalter, wo ist der ?  
      Das Spiel geht gelegentlich 5 Mal so. Eine Fahrt später normal. Ist seit längerer Zeit so.
      Gruß
      Paul
    • F40org
      Bei der Überlegung der Fahrzeugwahl zur Fahrt nach Maranello anlässlich der California-Präsentation kam schnell die Erkenntnis, dass der 308 zum letzten Mal bei seiner Geburt in Maranello war und da es ungeschriebenes Gesetz ist jedem seiner Ferraris mindestens einmal den Ort seiner Väter zu zeigen zwängten wir uns samt Gepäck in den Kleinen.
      Die Idee zu diesem Thread kam mir als ich gestern die Bilder von der Kamera lud und logischerweise über die MUST-DO-Maranello-Bilder stolperte. Ich bin mir sicher, dass jeder von Euch einige dieser typischen Bilder von Maranello hat und würde mich freuen wenn mein Post hier nicht vereinsamen würde.
      Ortseingang gleich nach der „Fiorano“-Brücke
       
      GALLERIA – wobei der 308 optisch besser zum alten Galleria-Eingang passte
       
      Einfahrt FIORANO
       
      Hier kam er vor fast 30 Jahren raus!
       
      …und natürlich noch Happa-Happa im Cavallino
       
      Der obligatorische Besuch bei AutoSpeak in Modena darf natürlich nicht fehlen.
       
      50 Jahre alt und nichts von der Faszination verloren
      250 gt Ellena carrozzato TDF von 1958
       
      Ob DER in den 308er passt?
       
      Nette Schätze die hier zur Vervollständigung anstehen.
       
      Von Modena dann am Gardasee Westufer hoch und mit der Fähre von Limone nach Malcesine.
      Ferrari auf der Ferry
       
      Interessant was in manchem Hotel dann so unter den Olivenbäumen rum stand.
       
      …und früh am Morgen millimetergenau verladen wurde.
       
      …was mit der richtigen Boxencrew kein Problem darstellt.

×