Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
paul01

BMW E46 Heizungsproblem

Empfohlene Beiträge

paul01
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

habe seit vielen Jahren keine Probleme mit der Heizung, außer einmal den Igel getauscht.

Jetzt heizt es nicht mehr. Das Bedienteil funktioniert normal inkl. Gebläsestufen. Es läuft einfach kein heißes Wasser durch den Wärmetauscher.

 

Bisherige Maßnahmen:

1. Die 3 Sicherungen der Heizung überprüft. Nix.

2. Den Stecker am Heizungsventil gezogen. Dadurch soll das Ventil auf offen stehen. Nix.

3. Wasserpumpe funktioniert. Kühlwassertemperatur normal.

4. Kühlmittelkreislauf entlüftet, war aber keine Luft drin. Dabei natürlich das Problem, dass Heizung nicht geht.

5. Nachgerüstete Standheizung eingeschaltet. Dann funktioniert auch die normale Heizung.

 

Das ist mir nun nicht klar. Selbst wenn die kleine Pumpe der Webasto Thermo Top defekt wäre, müsste das doch gehen. Zumal das Heizungsventil scheinbar nicht defekt ist.

Die genaue Verlegung der Kühlwasserschläuche konnte ich bisher nicht anschauen, da ich unterwegs bin. Stelle mir das aber seriell vor, also die Standheizung einfach vor dem Wärmetauscher. Das weiß ich aber nicht sicher.

Hat jemand eine Idee ?

Gruß

Paul

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast amc
Geschrieben

Das klingt doch eher danach als gäbe es eine Weiche in der Zuleitung und das Ventil klemmt in der Einstellung "Standheizung".

 

Es kann ja auch so sein, die Standheizung scheinbar seriell im Kreislauf hängt, intern aber schaltet zwischen "Durchlauf" und "Pumpe/Standheizung".

paul01
Geschrieben

So wie ich dich verstanden habe, wäre beides doch parallel. Einmal Weiche innerhalb der Standheizung und einmal außerhalb. Wer soll die außerhalb steuern ? Möglich dennoch beides, Mal überlegen, wie man das testen kann.

 

Gast amc
Geschrieben

Nein, ich meine nur eine Weiche. Sage aber daß diese innerhalb der Standheizung verbaut sein könnte, so daß Du sie von Außen nicht wahrnimmst.

 

So betrachtet: wir müssen ja erklären warum die normale Heizung funktioniert wenn die Standheizung eingeschaltet ist. Am besten geht das wenn man annimmt daß die Standheizung im "Aus"-Zustand durchleitet und im "Ein"-Zustand über die interne Pumpe umleitet.

 

Es gibt aber noch eine Erklärung: wenn ich mich recht erinnere hat der E46 nicht nur eine Wasserpumpe, sondern noch eine zweite Zusatzwasserpumpe die nur für den Heizkreislauf eingesetzt wird. Die könnte auch noch defekt sind, und wenn Du die Standheizung einschaltest reicht halt die Pumpleistung der Standheizungspumpe. Allerdings würde ich beim E46 einen Eintrag im Fehlerspeicher bei einer defekten Pumpe erwarten.

 

Der wirksamste aber arbeitsintensivste Test wäre wohl der Ausbau der Standheizung...

 

paul01
Geschrieben

Hallo,

hier ein Prinzipbild. Ob das so ist, muss ich noch prüfen. Aber das Ventil (hervorgehoben) arbeitet nur in der einen Zuleitung zum Wärmetauscher. Das ist bereits anders als ich dachte.

BMW_Heizung1.JPG

Gruß

Paul

 

paul01
Geschrieben

Hallo,

eine Zusatzwasserpumpe kann ich im Bild nicht erkennen.

Gerade eben bei der Heimfahrt ging die Heizung wieder nicht. Unterwegs Standheizung an, aber Heizung ging trotzdem nicht. Dann angehalten, Motor aus oder Motor ein, Heizung ging nicht. Das ist jetzt anders. Habe aber nicht mehrmals probiert, da 5 Std Fahrt und gut kalt.

Warum gehen 4 Schläuche zum Wärmetauscher ?

Evtl. wie von amc vorgeschlagen, Standheizung lahmlegen. Das würde ich überbrücken. Oder auch sicherheitsshalber das Ventil überbrücken.

Gruß

Paul

 

Gast amc
Geschrieben

Welcher E46 Typ ist es denn genau?

paul01
Geschrieben

330Ci     HSN 0005   TSN 683

Bild oben ist genau von dem Auto.

Gast amc
Geschrieben

Habe mal kurz im ETK geschaut - die Zusatzwasserpumpe gibt's vermutlich nur bei den Dieseln die ja auch noch einen Zusatzheizer haben. Beim 320d ist sie drin, an der Position 04 auf Deiner Zeichnung. Das ist dann statt nur einem Wasserventil eine Zusatzwasserpumpe/Wasserventil.

Es gibt für den Typ im ETK auch noch ein zweites Bild - für Fahrzeuge ohne Klimaanlage. Da fehlt die dritte Verbindung vom Wärmetauscher Richtung Motor. Ohne daß ich Dir sagen könnte warum.

Gast amc
Geschrieben

Wasserventil ausbauen (und meine mich ganz vage zu erinnern daß man da halbwegs drankommt, mein 328Ci ist jetzt aber schon über 12 Jahre weg) und schauen ob es stromlos wirklich offen ist? Denn wenn nicht dann ist eine wichtige Arbeitshypothese futsch

paul01
Geschrieben

Ans Ventil kommt man gut dran. Da muss nur der Luftfilterkasten runter. Da werde ich mal drangehen.

Gast amc
Geschrieben

Den gleichen Motor fahre ich zwar heute noch - im Z4 - aber das ganze Kühl- und Heizgedöns ist da ganz anders als beim E46, nicht nur von den Teilenummern.

paul01
Geschrieben

Auch so ist meine Annahme von oben fraglich bei so vielen Schläuchen, wobei evtl. 2 Zuläufe zum Wärmetauscher. Wenn das Ventil nicht seriell zur Standheizung geschaltet ist, dann kann man auch nicht sagen, dass das Ventil offen war/ist, als das Einschalten der Standheizung auch warme Luft in den Innenraum gebracht hat.

Ein defektes Ventil wäre mir hier am liebsten.

Das Wetter ist aktuell schlecht, sonst wäre ich bereits dran.

paul01
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

hier schon mal ein paar Bilder vom Ausbau des Wasserventils / Heizungsventils BMW 64118369805 (blauer Pfeil). Der rote Pfeil zeigt zur Standheizung:

BMW_Heizung2.JPGBMW_Heizung3.JPG

BMW_Heizung5.JPG

So läuft das Wasser von der Standheizung durch das Ventil zum Wärmetauscher (rot):BMW_Heizung4.JPG

Ist also doch seriell wie es aussieht. Die blaue dritte Leitung zum Ausgleichsbehälter blieb kalt.

BMW_Heizung6.JPGBMW_Heizung7.JPG

Gruß

Paul

bearbeitet von paul01
paul01
Geschrieben

Hallo,

nach dem Ausbau durchgeblasen und beim ersten Mal nicht frei ? Dann aber von alleine frei. Ohne Spannung ist also das Ventil immer offen. Es ist sehr leichtgängig. Sobald der Stecker drauf ist, macht es zu.

 

Ohne Spannung:

BMW_Heizung9.JPG

Mit Spannung:

BMW_Heizung10.JPG

Auch wenn das beim ersten Mal seltsam war, liegt das Ganze wahrscheinlich nicht an diesem Ventil. Habe es dann wieder rein, ohne Stecker, also offen.

Es hat dann aber nicht geheizt. Sondern nur, wenn die Standheizung an war, also wieder wie ganz oben beschrieben.

Gruß

Paul

 

Gast amc
Geschrieben

Dann klingt es doch ganz so als würde in der Standheizung etwas blockieren.

paul01
Geschrieben

Hallo,

ja so sehe ich das auch. Deshalb wieder Angriff auf die Standheizung.

Dann mal aus Verzweiflung eine Standheizungsstörentriegelung laut dieser Webasto-Anleitung. Auch wenn es nicht die eigentlichen Symptome gibt:

BMW_Heizung16.JPGBMW_Heizung11.JPG

Die 20A-Sicherung ist dabei die entscheidende:

BMW_Heizung12.JPG

Dann Scheinwerfer ausgebaut, um etwas besser dranzukommen:

BMW_Heizung13.JPG

Hier nochmals die Flussrichtung:

BMW_Heizung14.JPG

Da im Eck versteckt sie sich:

BMW_Heizung15.JPG

Auch wenn es so aussieht, sie wird sich so nicht ausbauen lassen. Mindestens muss zusätzlich die Radhausverkleidung ab.

So weit bin ich aber nicht gegangen. Elektr. Steckverbindungen sind auch ok.

 

Dann Standheizung laufen lassen. Sie schaltet sich immer mal wieder ab und wieder an. Bin nicht sicher, ob das so normal ist. Da sie aber immer eine Weile läuft, ist es wohl nicht der Überhitzungsmodus.

Die Leitung wird warm, Innenraum wird beheizt, ohne dass der Motor läuft. Das bedeutet auch, dass die Standheizungspumpe funktioniert.

Wie kann die Standheizung dann den Durchgang sperren ?

Gruß

Paul

Gast amc
Geschrieben

Na, wenn meine frühere Hypothese stimmt und in der Standheizung eine "Weiche" sitzt passt das schon. Die steht vermutlich immer auf "Standheizung", also durch die Standheizungspumpe. Wenn die Standheizungspumpe dann läuft wird es warm. Wenn nicht, nicht, weil es dann keinen Durchlauf insgesamt gibt.

 

paul01
Geschrieben

Hallo,

habe bisher nichts von den Innereien der Standheizung gefunden. Es ist wohl eine Webasto Thermo Top C für Benziner.

Da muss ich noch weiter suchen.

Morgen muss ich erst mal alles wieder zusammenbauen.

Gruß

Paul

Das ist die wohl. Kann keine Weiche erkennen.

BMW_Heizung17.JPG

BMW_Heizung16.JPG

Gast amc
Geschrieben

Dann kann sie aber irgendwie nicht seriell eingebunden sein. Sonst steht ja im ausgeschalteten Zustand die Pumpe der Standheizung der Wasserzirkulation im Weg. Irgendwas passt da noch nicht zusammen.

paul01
Geschrieben

Hallo,

ich verstehe das so, wobei vermutlich der blaue Schlauch nicht aus dem Wärmetauscher kommt, sondern aus dem Motor.

BMW_Heizung18.JPGBMW_Heizung19.JPG

Gruß

Paul

planktom
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb paul01:

Sie schaltet sich immer mal wieder ab und wieder an

eigentlich ein zeichen dass sie ein temperaturproblem hat.

allgemein wird ne heizpause eingelegt wenn ein bestimmter temperaturwert im zulauf erreicht wird(z.b.80°C)...geht die temperatur wieder runter läuft sie wieder an... so gehen die im zuheizbetrieb bei laufendem motor immer mal wieder an und aus und irgendwann schaltet sie ab.wenn bei stehendem motor relativ schnell abgeschaltet wird(ca.1...2minuten) ist die temperatur des aufgeheizten wassers zu hoch (z.b.120°C) ...liegt dann zu 90% an einer defekten wasserpumpe : die mit dem schwarzen plastegehäuse klemmen gerne abundan und beim nächsten versuch gehen sie wieder ohne symptome..bei den älteren bosch pumpen mit verzinktem metallgehäuse waren es meist die kohlen die durch verschleiss nur noch sporadisch kontakt hatten und bei allen versionen oft auch metallische fremdkörper im wasserkreislauf die das mittels magnet angetriebene pumpenrad festsetzen ... die alten webasto kommunizieren nur über den W-bus...den kann man mittels alter uhr ansprechen oder mittels pc software in verbindung mit einem umsetzer/interface

paul01
Geschrieben

Wenn ich an die Pumpe dran käme, ohne die Standheizung auszubauen. Dann wäre auch ein Test, die  Pumpe rauszulassen und dafür den Motor laufen zu lassen.

Da schaue ich morgen mal, ob da was geht, glaube aber eher nicht dran.

Gast amc
Geschrieben
Am 3.11.2016 um 21:01 schrieb paul01:

5. Nachgerüstete Standheizung eingeschaltet. Dann funktioniert auch die normale Heizung.

 

Moment mal! Woher weisst Du das eigentlich? Wenn Dir die Standheizung das Wasser im Heizkreislauf erwärmt wie willst Du wissen ob die einströmende warme Luft nun von der Standheizung kommt? 

 

 

Und: zur Webasto: http://www.elektromobily.org/w/images/1/13/Webasto.pdf

 

 

paul01
Geschrieben

Mit Standheizung einschalten meine ich das Gerät. Es ist ja eine reine Kühlwasserheizung, erzeugt also nicht direkt warme Luft. Die kommt vom Wärmetauscher. Mit normaler Heizung ist gemeint, dass im Innenraum warme Luft ausströmt.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...