Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Ferrarifahrer1

Ferrari F430 - startet sporadisch nicht - Gründe unbekannt

Empfohlene Beiträge

Ferrarifahrer1
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich habe folgendes Problem seit einem Jahr bezüglich starten meines Ferrari F430.

 

Oft startet es ganz normal, dann fahre ich eine Runde und dann stelle ich das Auto ab und probiere zu starten und funktioniert ganz normal. Eine halbe Stunde später will ich wieder wegfahren und den Zündschlüssel rein, rumgedreht und dann auf den Startknopf und es macht klack und es rührt sich sonst nichts. Jedes mal drücken auf den Startknopf leichtes klacken irgendwo hinten.

 

Dann 5 min lang bis im schlimmsten Fall 1 h lang, mit den Schlüssel auf- und zu sperren, mit dem Lenkrad leicht links rechts lenken, Tür auf und Tür zu und dann wieder starten probieren. Meist habe ich ihn so wieder nach 5 min angebracht, wieso oder warum er dann klang und sanglos anspringt weiß ich nicht.

Ich konnte nicht erkennen was es war, dass alles wieder ganz normal funktionierte.

 

Um den Fehler zu beheben fuhr ich dann in die Werkstätte vor einem halben Jahr und die haben gesagt der Starter ist schuld und ich bekam einen neuen Starter direkt von Ferrari und mein alter Starter wurde zurück gesendet und ich bekam daher den neuen Starter um € 200,-- billiger.

 

Danach hat ein paar Monate alles soweit wieder normal funktioniert und seit den letzten paar Tagen habe ich genau den gleichen Fehler wie oben beschrieben wieder.

 

Ich bin echt total ratlos, da ich das Auto benötige morgen für einen Gleichmäßigkeitswettbewerb und ist echt ägerlich wenn so ein Fehler auftritt - man muss echt Geduld haben mit der geliebten italienischen Diva!

 

Fehler an die ich schon gedacht habe:

- die Variante die fast immer funktionierte ist die oben beschriebene

 

- Starter - auf den habe schon geklopft, komischer weise hat das einmal geholfen keine Ahnung ob es Zufall war, 10 Sekunden später ist das Auto angesprungen, alle andere Male habe ich es auch ohne dem geschafft und waren zig male, wo jetzt das Auto in den letzten 3 Tagen nicht funktioniert hat.

 

- anders mal hat das Auto nicht funktioniert und ich habe das Ladegerät an die Batterie gehängt und das Auto ist wieder angesprungen die Batterie habe ich über Nacht geladen und dann hat das Auto einen Tag normal wieder beim Starten funktioniert und heute ja wieder nicht. Die Batteriespannung war 12,62 V und bei laufenden Motor 13,95 V. Beim Minuspol bei der Batterie hatte ich einen Ladestrom von 4,9 A bei laufenden Motor.

 

- ich habe gedacht an die Wegfahrsperre, dass es irgendetwas mit dem Transponder hat. Hier habe ich jetzt gerade die Batterie heraus genommen und das Fahrzeug lässt sich auch ohne der Batterie starten und auch starten wenn man mit dem Schlüssel ohne Batterie aufsperrt, dadurch komischer Weise die Alarmanlage angeht und geht sogar starten mit laufender Alarmanlage.

- ich bin gerade darauf gekommen, ich habe im letzten Jahr immer nur einen Schlüssel verwendet, heute wo das Auto das letzte Mal nicht funktioniert hat, habe ich den zweiten Schlüssel geholt, mit diesen aufgesperrt und das Auto hat sich ganz normal starten lassen. Vielleicht gibt es im Schlüssel einen Transponder für die Wegfahrsperre der ohne Batterie im Schlüssel funktioniert, sollte es angeblich auch bei Autos geben, weiß aber nicht ob es das bei einem Ferrari F430 gibt?

 

Bis morgen werde ich das Problem anscheinend nicht mehr lösen können und kann nur hoffen, dass meine italienische Diva mich beim Starten morgen nicht im Stich lässt.

 

Vielleicht hat von Euch noch wer eine Idee, was sein kann.

 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
paul01
Geschrieben

Hallo Ferrarifahrer1,

du sagst, dass es bereits hinten klackt. Das klingt schon nach Anlasser/Schalter. Wenn Masse und + auch stabil dahin gehen, ist das seltsam.

Batteriespannung und Generatorspannung sind perfekt.

Gruß

Paul

Ferrarifahrer1
Geschrieben

Danke für den Kommentar Paul.

 

Ich kann mir das auch nicht erklären. Ich habe einen neuen Starter, beim Starter ist ja direkt der Magnetschalter auch darauf denke ich mir und der Anlasse, habe mich aber damit noch nicht beschäftigt, weil das ganze getauscht wurde.

 

Die Masse habe ich auch gemessen, ich hatte 1 mOhm gemessen (0,001 Ohm) von der Batterie nach hinten zum Starter/Motor und konnte daher auch keinen Spannungsabfall zum Starter messen.

 

Es funktioniert ja normal wenn es funktioniert und sonst geht es eben gar nicht, macht nur klack leise und tut sich gar nichts.

 

Die logischte Erklärung wäre noch die Sache mit den Transponder, weiß aber gar nicht ob der F430 so eine Wegfahrsperre besitzt, dass einfach von einer Fernbedingung der Transponder einen Wackelkontakt hat im Schlüssel und vielleicht hilft es, wenn ich den Schlüssel schüttel bzw. jetzt werde ich mal den anderen Schlüssel verwenden und hoffen, dass der Fehler damit behoben ist.

 

Schöne Grüße

Harald

hema
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Ferrarifahrer1,

ich hatte früher mal ähnliche Symptome bei einem anderen Fahrzeug. Damals war das Problem, daß ein Polschuh auf der Batterie keinen richtigen Kontakt mehr hatte (angegammelt). Beim Anlassen fließt ein sehr großer Strom - der Anlasser startete noch an, aber das wenige stromführende Material erwärmte sich, verdampfte dann und das wars.

Ich weiß jetzt nicht, was beim F430 alles im (Hoch-)Strompfad des Anlassers liegt ... der Batteriehaupstschalter und vielleicht eine Sicherung? Möglicherweise gibt es dort ein ähnliches Kontaktproblem.

Bezüglich der Wegfahrsperre ... meines Wissens verhindert ein Problem damit nicht das Durchrehen des Motors.

 

bearbeitet von hema
Ferrarifahrer1
Geschrieben

Danke Hema.

 

Für die Sache kann ich dann noch probieren mit den Starterkabeln von einem anderen Auto mein Auto zu starten, wenn der Fehler auftritt.

Jetzt hatte ich das Glück oder Pech, dass der Fehler heute nur 2 mal rund 5 min lang aufgetreten ist und ich konnte leider nicht weiter herausfinden was es ist.

 

Das Messen des Massekabels zum Starter machte leider auch keinen Sinn, weil zu diesem Zeitpunkt der Fehler nicht vorhanden war, wenn der Fehler vorhanden ist, kann es sein, dass es eine Unterbrechnung vom Massekabel geben könnte.

 

Für morgen wünsche ich mir nur eines, dass alles wieder normal funktioniert!

hema
Geschrieben

Hallo,

ja, dann wünsche ich viel Glück.

Interessant wäre, ob der Fehler auch von selbst wieder verschwindet, also ohne Schlüssel auf/zu usw. In diesem Fall könnte eine Dose Kältespray weiterhelfen. 8-)

Thorsten0815
Geschrieben

Hörst Du die Benzinpumpe Druck aufbauen wenn Du starten willst?

Ist die Batteriespannung ausreichend wenn es zu dem Fehler kommt?

 

Ich würde mal ein Kabel vom Anlasser in den Innenraum legen um mir die Spannung im Fehlerfall direkt an zu sehen.

 

Der Widerstand bei deiner Masse Messung ist eventuell nur relevant wenn ausreichend Strom fliesst und Spannung vorhanden ist.

Das kann durch die Belastung beim Starten sich ganz anders darstellen.

fridolin_pt
Geschrieben

Im Zweifel ist das ein Spannungsabfall irgendwo. Ich hatte das im Sicherungskasten.

vor 2 Stunden schrieb Thorsten0815:

Ich würde mal ein Kabel vom Anlasser in den Innenraum legen um mir die Spannung im Fehlerfall direkt an zu sehen.

Das würde ich mal probieren. Dann siehst Du im Fall des Falles sofort was anliegt.

Ferrarifahrer1
Geschrieben

Besten Dank für die Tipps.

 

Ich habe heute Nacht, die ganze Nacht nochmals die Batterie geladen und heute ist komischerweise der Fehler Gott sei Dank nicht aufgetreten.

 

Nach dem 2. Wertungslauf, nach dem ich etwas schneller fahren wollte, ist auf der halben Runde der Rennstrecke plötzlich einfach Slow Down gekommen und ich konnte auch nicht mehr aus dem 2. Gang schalten. Das Problem bestand ca. 2 km und dann ging die F1-Schaltung wieder und auch das Slow Down ist verschwunden, es war knapp vor der Boxeneinfahrt, aber ich habe es für heute dann bleiben lassen und bin in die Box gefahren.

Das Problem mit dem Slow Down hatte ich den letzten 3 Jahren schon öfters, kommt meistens beim Starten zu Beginn, wenn die Batterie wenig Strom hat. Dann muss man das Auto abstellen und ein zweites Mal starten, dann funktioniert es wieder. Ich habe in der Zwischenzeit auch schon die 2 Temperatursonden gewechselt, weil bei meinem akuten Slow Down Problem vor 2 Jahren, hat die Temperatursonde immer einen Wert von über 1.200 Grad geliefert und es wird dann in ein Notprogramm geschalten und das Auto läuft dann nur mehr so 80-90 km/h maximal und läuft nur mehr auf eine Zylindergruppe und auch sehr unrund.

 

Ich war einfach nur froh, dass ich zumindest die Wertungen fahren konnte.

 

Bin dann nach dem Rennen wieder über 230 km nach Hause gefahren und alles hat dann auch problemlos funktioniert. Also der Fehler mit dem starten besteht leider noch immer. (heute über 380 km runtergespult)

 

Ich habe beim Ferrari Club auch einen Mechaniker gefragt, der hat mir gesagt, dass es anscheinend sowieso keine Wegfahrsperre gibt die mit einem Transponder funktioniert. Ist ja eigentlich auch arg, dass wenn z. B. das Auto gestohlen wird sogar mit aktivierter und ausgelöster Alarmanlage losfahren kann, ist anscheinend eine Sicherheitslücke beim F430.

 

Die Sache mit der Masse habe ich schon gemacht, aber da war leider der Fehler vorher schon wieder verschwunden. 

Der Ferrari Mechaniker hatte auch schon mal so einen Fehler, der hat auch die Variante mit dem Massekabel erwähnt, hat aber gemeint, ich könnte ein flackern sehen. Vielleicht macht auch das Klack ein Relais vor dem Anlasser. Ich habe leider keinen Stromlaufplan, ich weiß nicht welche Relais da noch dazwischen sind. 

Ich habe auch einen Tester, aber kann leider hier keine Dinge auslesen, was das betreffen würde.

 

Ich hoffe ich werde irgendwann das Problem mit dem Starten des Autos noch lösen können, man muss echt Geduld haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Shaggy
Geschrieben

Warum bringst Du Deine Diva nicht zum Mechaniker deines Vertrauens? Ich hätte schon lange keine Geduld mehr....:hilfe:

Ferrarifahrer1
Geschrieben

Hallo Shaggy!

 

Das Problem war, dass ich am Wochenende in der Steiermark war und hier gibts in der Obersteiermark keine einzige Werkstätte die sich auskennt, die nächste ist in Graz und am Wochenende arbeiten die ja auch nicht. Also war ich auf mich selber gestellt.

Ich hatte schon vor 2 Jahren mal ein Problem mit der F1 Schaltung und da bin ich alle Werkstätten in der Umgebung von 50 km abgefahren, keine einzige konnte mir helfen, ist echt bitter.

Ich war ja auch wegen diesen Problem schon vor einem halben Jahr in der Werkstätte und die haben eine Diagnose gemacht und einen neuen Starter eingebaut und somit hatte ich gelaubt, das Problem ist gelöst, aber anscheinend noch immer nicht.

 

Heute wollte ich in der Früh wegfahren, das Auto ist wieder nicht angegangen. Ich hatte beide Schlüssel bei mir und auch beim zweiten Schlüssel nur ein ganz leises klack und sonst nichts.

Dann habe ich das Lenkrad ein bisschen nach rechts gedreht und auf einmal ist alles wieder normal gegangen und ich konnte starten. Also heute nur 1 min gezickt.

 

Dann hat er immer wieder gestartet ohne irgendwas. Gestern am Abend hat er auch nach dem Fahren der 380 km sich starten lassen und auch nach dem abkühlen noch und erst heute Früh der Fehler wieder da.

 

Ich werde schauen, ob ich das Auto diese Woche noch in die Werkstätte stellen kann und vielleicht kommen die auf den Fehler darauf, das Problem ist, das ja bei denen der Fehler fast nie auftritt, weil dieser ja nur sporadisch ist und die ja nicht wirklich mit dem Auto fahren und da funktionierts dann blöderweise immer. Sobald ich das Auto habe funktionierts dann wieder nicht mehr.

 

Echt ärgerlich so ein Problem aber ich habe immer noch Geduld mit meinem Traumauto, weil wenn ich das Motorgeräusch dann wieder höre ist wieder alles Eitel und Wonne und werde entschädigt für alle diesen kleinen Mätzchen.

 

 

 

 

Fleialex
Geschrieben

Hallo Ferrarifahrer1,

 

wie weit ist es von dir nach Parndorf? Empfehle dir den Manfred Peck (Modena Motorsport) aufzusuchen. Da wird geholfen....

Aufpassen, viel Geld mitnehmen (nicht wegen der Reparatur!!!!!) aber daneben ist das Outlet-Center Parndorf.....(ich fahre immer ohne Frau hin ;-)))))))

 

LG, Alex

 

 

Kai360
Geschrieben
vor 11 Stunden schrieb Ferrarifahrer1:

Besten Dank für die Tipps.

 

Ich habe heute Nacht, die ganze Nacht nochmals die Batterie geladen und heute ist komischerweise der Fehler Gott sei Dank nicht aufgetreten.

 

 

 

Was ist daran komisch?

Neue Batterie rein und meist ist dann der Fehler dauerhaft weg, in über 50% der Fälle.

 

Ja ich weiß ich wiederhole mich, und nein ich bin weder verwandt noch verschwagert mit Batterieherstellern. :P

Achso, Batteriepole putzen (INNEN) und richtig festziehen versteht sich von selber!

Ferrarifahrer1
Geschrieben

Danke Kai für den Tipp. Ich habe mir bereits voriges Jahr eine neue Varta Batterie eingebaut mit 78 AH und 850 A Anlaufstrom, eine bessere konnte ich nicht bekommen, aufgeladen habe ich Sie auch voll, die Batteriespannung passt und auch die Ladespannung wenn der Motor läuft. Die Batteriepole sind ganz schön und auch festgezogen, alles gemacht und kontrolliert.

 

Es gibt keine Wackelkontakt von dieser Seite, weil die Spannung/Strom ist immer vorhanden. 

 

Die Schwierigkeit ist, dass der Fehler nur einmal länger wie eine Stunde bestanden hat und sobald alles wieder funktioniert man nichts mehr bemerken kann und nur solange der Fehler auftritt kann man darauf kommen.

 

Vielleicht findet die Werkstätte diesmal irgendeinen Fehler, weil die letzte Fehlerbehebung und Austausch vom Starter war es wohl anscheinend nicht.

mvhans
Geschrieben

Überprüfe mal dein Starterknopf im Lenkrad u. die Kontakte , du schreibst wie Du das Lenkrad gedreht hast sprang er sofort an .

Ferrarifahrer1
Geschrieben

Hans danke. Dachte es sollte alles passen, weil es ja irgendwo hinten klack machte und ein Relais wo klickt und daher habe ich auf das bis jetzt noch nicht gedacht und das ausgeschlossen gehabt.

 

Keine Ahnung ob ich so ein Lenkrad einfach zerlegen kann um dann nicht hoffentlich ein Problem mit dem Airbag zu bekommen. Vielleicht sollte ich das lieber nicht alleine machen oder es einfach nur der Werkstätte als Tipp weiterleiten.

 

 

mvhans
Geschrieben

Dreh dochmal am Lenkrad wenn der Fehler wieder da ist , hatte mal ein ähnliches Proplem mit dem Manittino am Lenkrad

Gast
Geschrieben

Ich würde auf das Relais für den Magnetschalter tippen, schlechter Kontakt, Korrsion, etc. Vermutlich ist der Magnetschalter auch separat abgesichert, dann auch nach Kontaktkorrosion dort schauen.

 

Der Magnetschalter schaltet nicht nur den Strom auf den Anlassermotor, sondern schiebt auch das Anlasserritzel in den Zahnkranz des Schwungsrades. Dazu braucht der Magnetschalter selbst auch recht viel Strom. Wenn da ein Kontaktproblem ist, dann versucht der Magnetschalter das Ritzel einzuspuren (und die Anpasserkontakte zu kontaktieren, schafft dies aber nicht ganz, das "Klacken". Kontaktprobleme können sein: Anschlüsse am Magnetschalter, Massekontakt, Relais Magnetschalter, Sicherung Magnetschalter (falls vorhanden).

 

Früher hatten Autos kein Relais für den Magnetschalter, sonder selbiger wurde direkt über das Zündschloß geschaltet. Klassiker war genau Dein Problem, wenn nämlich das Zündschloss bzw. dessen Anschlüsse "schlecht" wurden. Hatte ich übrigens beim Espada auch letztes Jahr, manchmal, vor allem nach Betrieb, nur "Klacken" und sonst nix. Neuer Zündschalter und seitdem kein Problem mehr.

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Ferrarifahrer1:

Danke Kai für den Tipp. Ich habe mir bereits voriges Jahr eine neue Varta Batterie eingebaut mit 78 AH und 850 A Anlaufstrom

Schon mal gut, aber dann laß ich doch mal meinen Lieblingsspruch vom Stapel, begründet auf leidlicher Selbsterfahrung!

 

"Nur das ein Bauteil neu ist heißt noch lange nicht das es nicht auch defekt sein kann."

 

Hab mich schon ein paarmal "dumm und dusselig" gesucht, nur weil ich die bereits ausgetauschen Bauteile als Fehlerquelle ausgeschlossen hatte. Auch mit einer Batterie hatte ich bereits das Vergnügen. Neu, alle Werte super. NUR - unter Last brach die dann zusammen.

Das trifft natürlich auch auf den Anlasser zu.

 

Darüber hinaus werden ja gerne bei Reparaturen weitere Sekundärfehler eingebaut.

Ich würde als erstes Batterie, Zu-und Ableitungen zum Anlasser & Lima, Massekontakte usw. inspizieren, das geht immer noch am einfachsten, und erst dann mit den Steuerleitungen, Schaltern usw. weitermachen.

 

Oder alternativ zum Freundlichen fahren, den Fehlerspeicher auslesen & löschen lassen, den Fehler provozieren und dann noch einmal den Fehlerspeicher auslesen lassen.

 

P.S.: Hast du schon einmal folgendes probiert?

Fehler ist da.

Handbremse lösen!

Aussteigen und den Boligen am Hinterrad hin- und herrucken.

Einsteigen und neuer Startversuch!

Frag mich jetzt bitte nicht warum, aber hilft manchmal bei den F1 Schlurren.

bearbeitet von Kai360
me308
Geschrieben (bearbeitet)

solange das Fahrzeug noch bei Dir ist, kannst Du ja viele Dinge überprüfen und ausprobieren -

vorallem jene, die nichts kosten :wink:

 

aus dieser Abteilung hier gleich noch eins:

 

schaue Dir mal die Verkabelung der Batterie an und prüfe den Sicherungshalter 30 sowie die darin befindliche Sicherung 31 (= "mega fuse" ... so wie mega shark oder mega godzilla ... hauptsache mega ... X-) )

 

28cevyq.jpg

 

 

ansonsten auch mal den Batterietrennschalter auf Korrosion überprüfen -

hier wäre auch mal eine längere Unterbrechung - z.B. über Nacht - anzuraten mit anschliessender 15min Warmlauf-/Anlernphase bis Motor-Betriebstemperatur

 

 

edit: gibt`s noch irgendwelche Lampen die leuchten während der Fehler auftritt ?

 

 

 

Gruß aus MUC
Michael

  

bearbeitet von me308
Maranello 550
Geschrieben

Ich hatte das gleiche Problem bei meinem Maranello 550, wenn das Fahrzeug warm gefahren war und der Motor kurzzeitig abgestellt wurde,  funktionierte der Anlasser auch nicht mehr. Nach einiger Zeit, wenn der Motor wieder abgekühlt war ging der Anlasser dann wieder einwandfrei.

Der Fehler lag am Batterietrennschalter.

Ferrarifahrer1
Geschrieben

Seite meinen letzten Eintrag sind jetzt 1,5 Jahre vergangen.

Das lag daran, dass ich im Jahr 2017 und 2018 nicht so besonders viel gefahren bin und der Fehler nur ein paar Mal im Jahr aufgetreten ist.

Im Jahre 2018 im Sommer hatte ich den Fehler auch ein paar Mal und einmal konnte ich über 1 h lang nicht starten.

Danach ist eine F1 Leitung kaputt geworden und wurde dann repariert und dachte nach dem Tausch dieser F1 Leitung ist der Fehler behoben.

Dem war leider nicht so und in den letzten Wochen hat sich dieses Startproblem wieder gehäuft und auch heute.

 

Trotz Starterkabel zu einem anderen Auto konnte ich es nicht starten. Wenn das Auto in der Garage steht, trenne ich die Batterie immer mit dem Trennschalter, ansonsten ist diese sowieso nach ca. 20 Tagen komplett leer.

 

Prinzipiell wenn ich den Trennschalter wieder anmache und das erste Mal startet, falls es funktioniert, kommt immer Slow Down. Erst beim Abstellen und erneuten starten ist das wieder weg und kann normal fahren.

 

Heute ging trotz Starthilfe von einem anderen Auto nichts, außer Klack, wenn ich am Startknopf drücke passiert nichts.

Dann hin und herlenken, wieder Trennschalter ein aus, usw. und irgendwann nach 15-20 min sprang das Auto wieder an, wieso weiß niemand.

 

Danach musst ich ihn wieder aus machen, weil ja Slow Down war und dann sprang er aber auch ganz normal wieder an.

 

Gut, irgendwann nach 3 Jahren wäre jetzt doch gut auf diesen Fehler darauf zu kommen. In der Zwischenzeit habe ich auch schon neuen Starter, der aber in diesen Fall auch nichts gebracht hat.

 

Das Problem ist, dass der Fehler in der Werkstätte so gut wie nie auftritt, weil er ja bei mir beim Fahren auch nur ab und zu und wenn ich wenig fahre manchmal kommt im Jahr.

 

Und nach einer Reparatur habe ich immer gelaubt es funktioniert und ein paar Monate später wieder das selber.

 

Vielleicht hat noch wer eine Idee, was ich noch überprüfen oder tauschen könnte.

 

Ich denke ich muss mir eine gute Werkstätte suchen, falls wer eine kennt bitte um Info, danke.

 

Und danke noch für eure Hilfe, wirklich super welche Infos ich schon alles bekommen habe!!!

Stocker85
Geschrieben

Vielleicht könnte da der Mario helfen. 

@jo.e oder @Carrera die kennen diese Werkstatt sehr gut. 

Stuttgarter89
Geschrieben
Am 7.3.2019 um 15:30 schrieb Stocker85:

Vielleicht könnte da der Mario helfen

Bitte nicht alle zu Mario sonst hat er bald gar keine Zeit mehr?.

 

Spaß. Bin selber nun dort und kann Ihn nur empfehlen. Der verteht sein Handwerk und findet Dinge die sonst keiner Werkstatt aufgefallen sind. Klasse Typ.

jo.e
Geschrieben

Ich habe schon so viele User zu ihm vermittelt und niemand wurde bisher enttäuscht. :-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Servus Gemeinde,
      mal wieder eine Frage die ich selbst nicht klären konnte und deshalb euch stellen möchte.
      Bei meinem F430 Spider F1 (bj. 2006) habe ich, wie ihr wisst, 5 Programme die ich über das Manettino anwählen kann. Allerdings weiß ich nicht genau was dahiner steckt. Natürlich kenne ich die Aussagen die Ferrari in der Werbeproschüre und im Bordbuch trifft. Diese sind IMHO allerdings sehr ungenau und von verschieden Ferrari-Experten in den verschiedenen Fachzeitschriften leist man Verschiedenes.
      Soviel ich weiß nimmt das Manettino einfluss auf das Fahrwerk (die Dämpfer?), das E-Diff, das CST, die F1 Schaltung (die Schaltzeiten? und bei Automatic auch auf den Schaltzeitpunkt), die Auspuffklappensteuerung??
      Kann jemand von euch erklären was bei den einzelnen Modi genau hinterlegt ist?
      Würde mich über euer Fachwissen zu dem Thema sehr freuen.
       
      Herzliche Grüße
      Alex
       
    • Hallo zusammen, ich habe heute leider zum ersten Mal richtige Probleme mit meinem F430.
       
      Nach dem Starten bin ich ca. 500m mit meinem 430er gefahren bis auf einmal an der Ampel sämtliche Lampen angefangen haben zu blinken, durchgehend „Slow down“ aufblinkte (obwohl ich stand) und automatisch von Gang 1 in N geschaltet wurde. Es lies sich dann auch kein Gang mehr einlegen. Ich machte den Motor aus und nach einer kurzer Verschnaufpause startete ich ihn wieder. Es lies sich kurzzeitig wieder der 1. Gang einlegen, jedoch nicht höher schalten, bis er nach wenigen Metern wieder automatisch in N schaltete und sich kein Gang mehr einlegen lies. Ich war währenddessen zum Glück bereits in Nähe meiner Garage und schob das Fahrzeug das letzte Stück, dabei fiel mir auf, dass der Wagen Öl verliert (rötliches Öl, vermutlich Getriebeöl) 
       
      Hat jemand eine Ahnung was hier defekt sein könnte? Oder hört sich das nach einem „worst case“ und einem kompletten Getriebeschaden an?
       
      Ich füge euch die entsprechenden Bilder mit an diesen Beitrag. Ich hoffe auf ein paar Einschätzungen von euch und bedanke mich bereits dazu im Voraus.
       
      ich weiß Ferndiagnosen sind schwierig und er geht in den nächsten Tagen nun auch in die Werkstatt, aber es wäre toll im Vorfeld schon mal ein paar eurer Eindrücke zu erlangen. 
       
      Vielen Dank. 




    • Hallo Leute,
       
      vor wenigen Monaten hätte ich es mir selbst nicht vorstellen können, aber ich hab´s getan!  Im Thema Auto wurde nun die bisher schwerste Entscheidung meines Lebens getroffen. Nach etlichen Gesprächen mit guten Freunden und Kontakten aus der Szene, nach vielen Stunden und Tagen der Grübelei, nach einigen Stunden in der Garage und nach vielen Besichtigungen habe ich mich dann doch dazu entschieden meinen 360 Spider zu verkaufen und mir einen F430 Spider zu kaufen. Das wird für viele von euch unverständlich erscheinen und sicher werde ich nun auch in Kürze den einen oder anderen Kommentar gedrückt bekommen, aber das ist mir egal. Daran bin ich selber Schuld, denn ich hatte mich bisher sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich noch vor wenigen Monaten wirklich so empfunden habe und das ernst meinte. Ich hatte mir ehrlich gesagt schon ausgemalt mit meinem 360 alt zu werden. Was lernt man daraus? "Lehne dich nie zu weit aus dem Fenster" und "sag niemals nie".
       
      Über die Gründe im Detail will ich nicht sprechen, ich muss mich ja auch nicht rechtfertigen. Grob kann man man sagen: Ich hatte mit 53.000 km jetzt noch die Chance Kasse zu machen und vielleicht doch noch einmal in der Zukunft einen 430 Spider und/oder später noch einen 458 Spider zu fahren. Das waren die harten Fakten. Hinzu kamen natürlich weiche Faktoren wie die starke Emotion zu meinem 360 (war ja auch noch das Hochzeitsauto) und die ganze Liebe und Arbeit die ich in das Auto gesteckt hatte. Zudem musste ich mir die Frage stellen ob mich ein 430 Spider wirklich heiß machen würde. Um das heraus zu finden besichtigte ich mehrere Fahrzeuge. Schnell war klar: Wenn ich meinen 360 für einen 430 verkaufe, dann muss der 430 für mich eine perfekte Ausstattung haben. Bei mir heißt das Racing Sitze und so viel wie möglich Karbon. Außerdem hatte ich mich für eine Keramikbremse entschieden. Dann muss zwingend das ganze Auspuffsystem umgebaut werden. Mit der Zeit hat mich dieses Projekt immer mehr motiviert und irgendwann hat es mich dann richtig gepackt. Was nun genau den Ausschlag gegeben hat kann ich gar nicht sagen. Ich denke es war jetzt einfach die Summe aus vielen Punkten. Muss man nicht verstehen, ist für mich selber schwer. 2 Autos gleichzeitig sind für mich nicht möglich und somit musste ja eine Entscheidung her. Im Prinzip konnte ich den jetzigen Deal nicht ablehnen und wem ich davon erzählt hatte, meinte immer: "Dazu kann man nur Glückwunsch sagen - alles richtig gemacht!" Das kann man sicher erst in 1-2 Jahren sagen. Vielleicht reizt mich einfach ein wieder das neue Projekt, jetzt nachdem das Projekt 360 fertig ist. Das Neue reizt dann doch wieder ungemein und ich freue mich auch schon extrem darauf.
       
      Am Donnerstag erfolgt der Tausch. Da bringe ich meinen 360 noch zum Mario (Zahnriemenwechsel etc.) und hole meinen 430 Spider in München ab. Ich fürchte mich etwas vor dem Moment des Abschieds. Ich will daran gar nicht denken, aber ich denke kurz danach kehrt wieder die Freude zurück. So schilderte es auch Stefan. Als ich mit seinem Auto weg gefahren bin, war er doch einerseits sehr traurig. Andererseits ist er jetzt mit seinem 458 Spider auch sehr glücklich und die Freude kehrte zurück. Toll formulierte es auch Mark, der sagte: "Behalte das Auto in deinen schönen Erinnerungen, aber es ist ein Auto und kein Mensch. Ein Fahrzeugwechsel ist nicht wie die Ehefrau zu wechseln, nur fast."  Naja wir werden sehen. Ich werde dann vom Donnerstag berichten.
       
      Ich hatte damals mein 430 verkauft aufgrund des Dachs (hat er ja jetzt nicht mehr) und auch des Sounds (das werde ich nun ändern). Das Projekt dürfte interessant werden. Ich habe mir lange überlegt ob ich mir die Kommentare die nun kommen mögen wirklich geben will oder nicht. Soll ich das neue Projekt wieder hier präsentieren oder nicht? Dann habe ich mich aber dafür entschieden. Erstens kommt es nach meinem letzten Thread auf weitere Kritik auch nicht mehr an , zweitens ist wohl die Mehrheit wieder interessiert dabei und drittens ist das doch hier Carpassion. Also wo sollte ich mich sonst mitteilen?  Ob das eine richtige Entscheidung war oder nicht werde ich jetzt noch nicht sagen können.
       
      Bevor ich das Auto vorstelle, vielleicht noch ein hilfreicher Bericht zum Verkauf und Kauf. Das wird ja hier gerade oft diskutiert. Ich hatte mein Auto zuerst für knapp über 90.000 € inseriert. Ich war damit der günstigste rote 360 Spider Handschalter online. Das war vor ca. 3 Monaten. Keine einzige Anfrage! Irgendwann waren es dann 86.000 €. Keine Anfrage! Auch mit knapp über 80.000 € - keine Anfrage! Und mit "keine Anfrage" meine ich das auch so. Nicht einmal die typischen unseriösen Anrufe, einfach gar nichts. Das Auto war inseriert mit originalen Felgen, original Auspuff und dem ganzen Zubehör. Am Ende hatte ich jemanden der aber weit unter 80.000 € gezahlt hätte. Letztlich habe ich einen Händler in München angerufen bezüglich eines 430 Spiders, der eine fantastische Ausstattung hatte. Ich teilte ihm mit erst meinen 360 verkaufen zu müssen und er hakte sofort ein. Letztlich hatte er nun einen Kunde für mein Auto und hat mir tatsächlich ein Angebot der Inzahlungnahme unterbreitet, welche ich nicht ablehnen konnte. Zuletzt wurden wir uns auch noch bei seinem 430 Spider einig. Kumpels hatten gedacht ich will sie auf den Arm nehmen, als ich den Betrag der Inzahlungnahme mitgeteilt hatte. Und das Erstaunliche: Der verkauft das Auto ja auch noch mit Gewinn weiter. Also was ist MEIN Fazit daraus?
      Der 360 ist relativ schwer zu verkaufen in Deutschland, zumindest aktuell. Er ist wohl noch zu wenig Klassiker, aber auch zu wenig prollig. So ist gerade für einen 360 Spider Handschalter das Klientel sehr klein.  Die Wunschpreise in mobile.de werden in 99% der Fälle NICHT gezahlt. Die Autos stehen ewig. Das trifft im Übrigen auch auf viele 430 Spider zu. Sehr hohe Preise werden eher bei Händlern erzielt. Ich denke das genannte Klientel kauft vielleicht doch lieber bei einem seriösen Händler und gibt dort auch gerne mehr Geld aus. Es gab eine nicht unerhebliche Wertsteigerung, das ist Fakt! Traumpreise bleiben trotzdem Traumpreise. Ich habe nahezu kein Auto gefunden mit durchgängig gepflegten Scheckheft. Oft gab es auch gar keines mehr. Der absolute Wahnsinn wie miserabel die Autos gewartet werden. Das trifft auch auf Autos in Sammlungen zu. Das zog sich vollständig durch. Jetzt nur kurz zum Auto, da ich noch detaillierter berichten werde:
      2007er Auto 35.000 km zweite Hand durchgängig Scheckheft gepflegt Keramikbremse Carbon Racing Sitze Größe L Carbon Mitteltunnel Carbon Luftauslässe Carbon Einstiegsleisten Carbon Lenkrad Carbon Schaltwippen Carbon Tacho Carbon Ansaugbrücke Soundsystem Ferrari Radio mit Navi und Rückfahrkamera (original Becker dabei) uvm. Hier noch ein paar nicht so gute Bilder - mehr folgt...
       

       

       

       

       

       

       

       
      so und jetzt zerreist mich 
    • Ein Hallo an die Schrauber Jungs hier, ist es möglich beim F430 die EU Scheinwerfer von LHD auf RHD ( in meinem Fall von RHD auf LHD ) umzustellen oder umzurüsten? Kennt sich da einer aus ? 
      Gruß Oliver
    • Gibt es Erfahrungen zu gerissenen Abgaskrümmern beim Ferrari F430?
      Bei meinem 2008 F430, Laufleistung 28.300 KM, wurde dieser Schaden bei der 30.000 Inspektion festgestellt.
      Der ein Kit-Angebot von Ferrari angeboten wird, muss es ein bekanntest Problem geben, sonst gäbe es keinen Angebotspreis!
      Kulanz wurde abgelehnt, keine Deckung über die Powergarantie Normal!

×
×
  • Neu erstellen...