Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Gast jauno

Seitenscheibe scheppert

Empfohlene Beiträge

Gast jauno
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Hallo.

Seit kurzem scheppert meine Seitenscheibe (360 Spider) links wenn diese ganz heruntergelassen ist. Dies ist nicht der Fall in geschlossenem Zustand und auch nicht mehr, wenn ich sie um ca. 1-2 cm anhebe.

Da dies recht nervig ist, würde ich das gerne abstellen.

Fragen:

1. Gibt es dafür eine Erklärung?

2. Eine Lösung?

3. Wie aufwendig? Was muss dafür demontiert werden? Machbar für einen Hobbyschrauber?

lg Norbert

 

bearbeitet von jauno
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
jo.e
Geschrieben (bearbeitet)

Norbert ich kann dir da aktuell glaube ich nicht weiter helfen, da ich mich mit dem Gestänge da drin nicht auskenne. Einzig eine Bemerkung kann ich abgeben: "Wenn du deine Seitenscheibe scheppern hörst, ist der Auspuff zu leise!" :D

 

Hoffe du bekommst das Problem bald in den Griff. :-))!

bearbeitet von jo.e
paul01
Geschrieben

Hallo Norbert,

hatte sowas schon mehrmals, aber habe keinen 360. Es war nie der Mechanismus selbst, sondern immer die Aufhängung. Also die Verschraubung des Mechanismus/Führung an die Tür. Und es war immer nur genau eine Schraube.

Gruß

Paul

Fabienne
Geschrieben

Ein ähnliches Problem habe ich beim 430,

nach einiger Fahrzeit knackt die linke Tür

bei Kurvenfahrt.

Kennt jemand das Problem?

Ich habe aber auch noch nicht das Innenleben

begutachtet.

paul01
Geschrieben

Hallo Norbert,

hier noch ein Bild (Quelle: Eurospares), auf dem man das aber schlecht erkennt.

360_Scheibe1.JPG

Evtl. kannst du nach dem Öffnen der Verkleidung auch ein Bild einstellen.

Gruß

Paul

F40org
Geschrieben

Nur so am Rande.

Die lockeren rahmenlosen Seitenscheiben resultieren oft aus der Tatsache, dass die Türen immer an der Scheibe genommen werden zum Schließen.

 

Das natürlich eher als Tipp wenn sie wieder fest ist.

 

Es müsste die Fixierschraube für die saubere Einstellung sein, die einfach nur locker geworden ist.

Thorsten0815
Geschrieben
vor 27 Minuten schrieb F40org:

Es müsste die Fixierschraube für die saubere Einstellung sein, die einfach nur locker geworden ist.

Dafür spricht auch, dass die Scheibe nur Schlepper wenn sie entlastet ist, also ganz unten ist.

Die Türverkleidung und vermutlich die Dampfschutzfolie (heisst das so?) entfernen und nachschauen ist für handwerklich begabte Menschen machbar. Dann scheibe runter fahren und schauen wo es klappern/spiel hat.

 

Da mir immer solche Clips abbrechen, die ich dann nachher nicht habe, lass ich so was gerne in der Werkstatt machen. ;) 

 

ce-we 348
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Thorsten0815:

...

Da mir immer solche Clips abbrechen, die ich dann nachher nicht habe, lass ich so was gerne in der Werkstatt machen. ;) 

 

Grundsätzlich richtig, aber der 360 hat diese Clips (die auch mir immer abbrechen) glücklicherweise nicht. Die Verkleidung geht sehr einfach runter, da sie nur geschraubt ist.

 

Gruß

Christoph

Irix
Geschrieben

Die Verkleidung hat keine Clips.... aber die Zugdraehte der Externes/Internen Verriegelung sind in Plastikoesen eingehaengt welche irgendwann mal brechen. Meine ist zerbrochen am Treffpunkt zur 4 Taegigen Ausfahrt ins Zillertal. Kostet nur 12 Cent das Teil.

 

Wenn du die Verkleidung abmachst guck dir den Zustand der Zugdrähte an und wenn Rost zusehen dann gleich mit austauschen. Des weitern gibts fuer die Draehte immer eine Schraube um die Laenge etwas zu justieren.

 

Gruss

Joerg

Gast jauno
Geschrieben

Vielen Dank für eure Tips. Werde am Freitag berichten und ein Foto einstellen. Dass die Scheibe vom Türe zumachen ausleiert, ist ein interessanter Aspekt. Dazu würde auch die Seite passen. Ich muss gestehen, dass ich es auch hin und wieder so mache.

Gast jauno
Geschrieben (bearbeitet)

Nun, ich war heute bei meinem Freundlichen und habe ihm bei der Behebung des Problems über die Schulter schauen dürfen.
Die Prozedur dauerte 90 Minuten und gestaltete sich recht kompliziert.

 

Die silberfarbene Blende entfernen. Ich habe die Positionen der Befestigungsschrauben auf dem Foto markiert.

P1030330.jpg

 

Zwei Schrauben unter dem Türöffner lösen.

P1030331.JPG

 

Die Platikabdeckung innen gegenüber des Außenspiegels muss auch weg.

P1030332.jpg

 

Danach sollte sich die Innenverkleidung abnehmen lassen.

Danach 2 elektr. Steckverbindungen lösen

Danach das Führungsgestänge des Türöffners aushängen. Das war schön sehr kniffelig. Das Wiedereinhängen noch mehr und geht nur zu zweit.

Dampfschutzfolie abnehmen.

Dann hat man den Blick frei auf die Fensterscheibe samt Hebekonstruktion.


Es gibt eine Hartplasikführung ganz am Ende der Türe Richtung Heck (s. Markierung auf dem Foto darüber) direkt unter den Gummidichtungen, in der die Seitenscheibe eng laufen muss. Und zwar muss die Seitenscheibe zum Heck hin soweit wie mgl an der Plastikführung anliegen. Dann scheppert sie nicht im heruntergelassenen Zustand.

Es gibt zwei Schrauben, die die horizontale Position der Scheibe arretieren. (s. Foto). Diese muss man lösen.

P1030336.jpg

 

Dann kann man die Scheibe in ihrer Führung heckwärts schieben, bis sie an die Hartplastikführung anschlägt. Dann diese und alle weiteren lockeren Schrauben anziehen. Danach war mein Problem gelöst.

 

Ich könnte mir vorstellen, dass die Scheibe sich mit den Jahren einfach durch den Türschlag frontwärts verschoben hat. Warum nur links? Vielleicht, weil man tendenziell doch öfter allein als zu zweit fährt.

 

Der Zusammenbau danach geschieht analog, allerdings benötigt das Einhängen der Türoffnung Spinnenfinger.

 

Ich habe auch das kleine Plastikteil markiert, welches bruchgefährdet ist und zur Dysfunktion der Türöffnung führen kann.

P1030335.jpg

 

Kann man auswechseln wenn es schon offen liegt.

Vorher bestellen falls nicht vorrätig!! :D

 

 

NB:
nach der Aktion sitzt die Seitenscheibe nun etwas weiter links, das heißt in Richtung Außenseite der Türe. Das hatte bei mir zur Folge, dass die Scheibe beim Schließen nicht mehr 100% mit der oberen Gummidichtungen abschloss. Folge war ein Pfeiffen ab ca. 110 km/h. Wahrscheinlich müssen nun noch die Dichtungen gewechselt werden.

Am 19.7.2016 um 08:24 schrieb Irix:

das entfernen der Tuerverkleidung ist nicht allzuschwer.

Aber gut merken wie alles zusammen gehört. Der Einbau ist nämlich ungleich diffiziler.

bearbeitet von jauno
planktom
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb jauno:

nach der Aktion sitzt die Seitenscheibe nun etwas weiter links, das heißt in Richtung Außenseite der Türe. Das hatte bei mir zur Folge, dass die Scheibe beim Schließen nicht mehr 100% mit der oberen Gummidichtungen abschloss. Folge war ein Pfeiffen ab ca. 110 km/h. Wahrscheinlich müssen nun noch die Dichtungen gewechselt werden

da würde ich doch eher dazu übergehen die scheibe wieder nach vorne zu setzen und die führung nachzurücken.bzw.die weiter oben schon angemerkte "Fixierschraube für die saubere Einstellung" lösen und den gleiter weiter nach hinten setzen und das ganze auch wieder frisch zu fetten ;)

so siehts beim 430 aus

Fensterheber 430 nogo.jpg

 

Gast jauno
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Stunden schrieb planktom:

da würde ich doch eher dazu übergehen die scheibe wieder nach vorne zu setzen und die führung nachzurücken.bzw.die weiter oben schon angemerkte "Fixierschraube für die saubere Einstellung" lösen und den gleiter weiter nach hinten setzen und das ganze auch wieder frisch zu fetten ;)

so siehts beim 430 aus

Hallo Tom.

So wie ich es verstanden habe,  existiert beim 360er keine Schraube, die die Seitenscheibe im heruntergelassenen Zustand fixiert, sondern eine nur wenige cm hohe Plastikführung direkt unter den Dichtungen am hinteren Ende der Türe. Auch ist die Platikführung fest mit der Türe verbunden und nicht justierbar.

Die Fixierung der Scheibe im heruntergelassenen Zustand erfolgt also nur durch die oben beschriebene Hartplastikführung. Da muss die Scheibe passgenau rein, indem man sie nach hinten und seitwärts justiert.

Ist sie einmal drin, hat die Scheibe eine fixe Position, die durch die Plastikführung vorgegeben ist. Da läßt sich nix mehr ändern.

Ich habe mal eine Skizze (Aufsicht) angefertigt, so wie ich es gesehen habe.

 

Scheibe (Fahrerseite) im komplett heruntergelassenen Zustand:

 

Scheibe.jpg

 

Die Schepperprobleme treten auch nur auf, wenn die Scheibe max. heruntergelassen ist und am wenigsten Stabilität durch die Führung hat. Abhilfe im komplett heruntergelassenen Zustand bringt also nur die Justierung der Scheibe nach hinten und ggf. nach außen, sodaß sie auch im heruntergelassenen Zustand in der Führung sitzt.

 

bearbeitet von jauno

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...