Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Lamborghini Gallardo Motorschaden wer ist noch betroffen / betroffen gewesen ?


Empfohlene Beiträge

Moin

bin auf der suche nach Lamborghini Gallardo Fahrer die auch einen Motorschaden hatten.

Bitte vermeidet jegliche Anspielung auf Werkstätten / Händler etc. :-))!

Mir geht es nur darum herauszufinden wer welchen Motorschaden schon an einem

Lamborghini Gallardo hat / hatte.

Grüße MichiMan

  • 2 Wochen später...
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Hi

Was nützt das wenn Informationen wie Baujahr usw fehlen !

Dein Motor ist ja ein 5,0L Motor und hat mit dem 5,2L Audimotor nicht viel

gemein.

Bilder sind da auch unzureichent und ich denke mal das hier im Forum

mehr Fachwissen herrscht als bei Facebook wo sich nur Selbstdarsteller

und Möchtegernschrauber mit Kompetenzgehabe rumtreiben.

Tom

  • Gefällt mir 1

Ich verstehe nicht ganz was dieses Thema bringen soll willst du Hilfe wieso du einen Motorschaden bekommen hast oder willst du wissen wie wo, er repariert werden kann.?

Bei fragen meld dich doch einfach per PN bei mir vielleicht kann dir in irgend einer Weise geholfen werden

schnelle Grüße

Also wenn ihr mal 3-4 Beiträge zurück geht seht ihr das es noch mehr Infos zu dem Vorfall gibt.

Dieser wurde nur durch einen Forum Moderator geschlossen ....

Ich suche zur Zeit keinen neuen Motor sondern Suche andere Gallardo Fahrer mit Motorschaden um an Informationen zu kommen wie Soetwas passieren kann... Und ob es häufiger vorkommt eventuell weil man kurz vorher zum Jahresservice war etc.

Für alle die wissen wollen um welchen Wagen es sich bei mir handelt Gallardo e-Gear Baujahr 06/2006 519 ps Fahrgestell Nummer > 3600 Grüße MichiMan

Wenn dieser "TuningSceneAnwalt" dann vor Gericht rhetorisch so erfahren und gewandt ist, wie es seine Rechtschreibung/Grammatik vermuten lässt, dann viel Glück... Du wirst es brauchen.

Hi

Du suchst einen Gallardofahrer der genau den selben Motorschaden hat wie du !

Dazu muß man erst mal aufzeigen wie der Motor von aussen und innen aussieht.

Es müssen also detailierte Bilder vorhanden sein.

Ansicht von

besagter Zylinder, Kurbelwellenhubzapfen, ewt des Kolben usw.

Wenn ein Pleul den Weg nach draussen sucht gibt es einige Möglichkeiten

1. Kolbenklemmer mit rausriss des Pleuel samt Kolbenbolzen

2. Pleullagerschaden mit festfressen des Pleuel an den KW-Hubzapfen

( blauffärbung des Hubzapfen )

3.Ölunterversorgung, dazu müssen aber die anderen Pleuellager auch gefressen haben ! und die KW-Lager sehen auch nicht mehr gut aus.

Falsches Öl halte ich für undenkbar und zu viel Öl verkraftet der Motor

da separater Ölbehälter.

Tom

Danke für deine Hinweise weiter Details von meinen Motor kommen demnächst durch den Gutachter der der diesen auseinander nimmt und begutachtet.

Ich suche auch nicht genau diesen Schaden sondern weitere Gallardo Motorschäden egal welches Schadensbild..:

OK jetzt..hoffentlich findest du nach paar andere mit ähnlichem Negativem Hintergrund.

Ich würde mir auch mal die Verschraubung der Pleuel anschauen ob feststellbar ist ob die Schrauben lose waren usw. bzw. die Bruchstelle näher begutachten.

Hab nen Gallardo e-gear cabrio im Kundenstamm, höre mich mal dort um ob er Probleme hatte.

Würde gern mehr helfen

bei mir hatte mal die Lambo Fachwerkstatt beim Ölwechsel, die Ölablassschraube abgerissen.

Die halbe Schraube war noch im Gewinde, so dass der Motor tropfenweise Öl verlor.

Glücklicherweise hatte ich nur eine kurze Fahrt im Stadtverkehr nach Hause.

Nach dem Ölwechsel, stand der Wagen ein paar Monate über den Winter.

Im Frühjahr war dann eine schöne Öllache unter dem Wagen, erst dann fiel mir der Werkstatt-Murks auf.

Angeblich passiert das immer wieder, da die Schrauben offenbar nicht die besten sind.

Mit etwas Pech , hätte das also genauso ausgehen können wie bei Dir.

 

Ich hab den Eindruck, dass bei Deinem Motorschaden ein ähnlicher "Spezialist" Hand angelegt hatte.....

bei mir hatte mal die Lambo Fachwerkstatt beim Ölwechsel, die Ölablassschraube abgerissen.

Das lag nicht an der Schraube selbst, sondern an dem Mechaniker, der OHNE Drehmoment die Schraube anzieht. Ich weis von 2 weiteren Fällen in unterschiedlichen Werkstätten.

Irgendwann kommt die Trägheit und dann wird nicht mehr nach dem Drehmomentschlüssel gegriffen, sondern macht es nach Gefühl... und schwupps ist das Gewinde durch... Nur Eierköpfe in den Werkstätten unterwegs !

Das war nicht die Anfrage von michiman und die Wahl seinen Rechtsbeistandes sollte auch sein Problem sein.

Ja stimmt, das ist sein Problem. Aber anhand des Beitrages würde ich sagen der Anwalt ist das Problem. Bei solchen Sachverhalten gewinnen immer Zwei, und zwar die beiden Anwälte. Wereinen seriösen Anwalt hat der würde nicht den gerichtlichen Weg gehen. Aber ist gibt immer Leute ohne technischen Verstand die auf Anwälte die gaaaaanz sicher gewinnen reinfallen.

Der Schaden kann nicht von einem Service herrühren. Vielleicht sind die Motoren schlecht, aber die Autos sind alt und außerhalb der Garantie.

Halt uns bitte auf dem Laufenden, nur um Recht zu behalten.

  • Gefällt mir 1

Hi

Grundsätzlich ist es bei einem kapitalen Motorschaden schwer

den tatsächlichen Grund des Schaden zu finden.

Auch wenn die Beweislage eindeutig ist und es gerichtlich

zu einer Auseinandersetzung kommen sollte, ist das Urteil

nicht immer so wie die Beweislage es zeigt.

Tom

Mir geht es hier nicht um die Frage wieso weshalb warum ... Das klärt in meinen Fall der Gutachter.

Ich möchte wissen wer auch schon einen Motorschaden hatte aus welchen Gründen und wie die Reparatur ablief mehr nicht.

Für die die hier nicht öffentlich Posten wollte danke ich für die Hinweise ... Alle anderen die nichtmal auf PN reagieren oder mir falsche E-Mail Adressen schicken möchte ich mich auch bedanken .. Den das Zeigt mir welches Niveau dieses Forum hat...

Ich kann es ja verstehen, aber Dir haben hier einige gesagt das es nicht wirklich nachzuvollziehen seien wird. Selbst wenn der Gutachter etwas findet ist der Grund dafür nicht wirklich beleg oder nachweisbar.

Du beharrst auf Deinem Dickkopf und willst Recht haben oder definitiv wissen woran es lag. Aber eben das geht nicht.

Man kann sich das Schadensbild anschauen und eventuell eine, zwei oder mehr mögliche Ursachen in Betracht ziehen und diesen eine Wahrscheinlichkeit zuordnen, aber eben nicht sagen es lag definitiv daran.

Ein kleines Beispiel:

Gutachter stellt fest: Pleuelschraube gerissen.

Mögliche Ursache: Falsches Anzugsmoment, Materialfehler, Meterialermüdung

Frage: War die Werkstatt an der Schraube? Wenn ja sagst du ganz klar die Werksttat hat das falsche Moment genommen. Die Werkstatt sagt es war eine normale Materialermüdung.

Du bestehst auf ein Materialgutachten der Schraube. Die REM Aufnahme der Bruchstelle der Schraube zeigt eine Gefügeveränderung.

Grund für die Gefügeveränderung kann sein: Überlastung der Schraube durch falsches Anzugsmoment oder Bruch da Gefüge vorgeschädigt im Herstellungsprozess.

Das ganze kann aber noch viel mehr Faktoren haben und wird nie zuzuordnen sein.

Egal wer Dir sagt es ist eindeutig, er lügt Dich an. Im besten Fall hast du eine 50/50 Chance vor Gericht. Meist wird dann auch nicht alles gezahlt sondern nur anteilig und dann bekommst du wenn du Glück hast zumindest die Prozeßkosten erstattet und ggf ein Teil der Kosten des Motors, aber unterm Strich hättest Du Zeit Geld und Nerven gespart wenn du einfach einen gebrauchten Motor eingebaut hättest.

Ist die Werkstatt schuld? Vielleicht, aber wissen wirst du es nie.

Es sollte Dir ser wohl um die Frage gehen wieso weshalb warum, denn dann könnstest du Dir den Rest sparen.

Und wie soll man auf einen sturen Threadersteller reagieren wenn der nur hören möchte was er will? Das ist eher Kindergarten als Niveau

  • Gefällt mir 2

Ich fress einen Besen mit Stiel, wenn es da einen neuen Motor oder nur ansatzweise irgendwas zu holen gibt. Sei es von Lamborghini s.p.a. oder Audi AG...

Habe erst seit kurzem einen Getriebeschaden an meinem Fahrzeug, da ist ohne Gebrauchtwarengarantie oder Werksgarantie rein garnichts zu machen, auch mit Kulanz nicht. Das Fahrzeug ist 2009 (Audi SUV).

Ich drück dir die Daumen, aber stell dich mal auf nichts ein, hinterher kannst du dich immer noch freuen.

Ich geh jetzt eine Runde Gallardo fahren :lol:

  • Gefällt mir 1

Klar, ein Motorschaden an einem Lambo kostet schnell mal einige 10 Tausend.

Ich verstehe aber nicht, warum man sich über einen Motorschaden an einem hochpreisigen Sportwagen aufregt und darüber diskutiert.

Dagegen kann man sich doch versichern.

Man hat am Anfang gratis die Herstellergarantie des Herstellers, die einem den Schaden ersetzt. No matter.

Danach kann man für angemessenes Geld eine Cargarantie bis sogar ins hohe Sportwagenalter abschließen, die diese Schäden abdeckt.

Dann kann man beruhigt Gas geben.

Wo ist das Problem?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...