Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
golx

Welche Reifen F430 Spider F1

Empfohlene Beiträge

golx
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Servus Ferraristi,

brauche kurz eure Hilfe. Habe am Wochenende bei einer Aussfahrt nach Südtirol und Italien relativ viel Gummi gelassen.

O:-)

Welche Reifen soll ich Eurer Meinung nach auf das Auto ziehen lassen?

Welche Kennung brachen die Reifen um für Ferrari zugelassen zu sein? Stimmt "K1"?

Meines Wissens kann man zwischen Pirelli P Zero Rosso, Bridgestone Potenza RE050A und Michelin Pilot Sport 2 wählen.

Danke für Eure Tipps

Alex

P.s. Ich habe die Standart Felgen vom Werk. und brauche vorn 225/35 ZR19 und hinten 285/35 ZR19

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Allgoier
Geschrieben

kurz und knackig: Bridgestone

jo.e
Geschrieben

Die besten Reifen sind sicherlich die Michelin! :-))! Das hört man immer wieder, von Leuten die den Vergleich schon hatten.

ilTridente
Geschrieben

yep , ganz klar Michelin :-))!

Fleialex
Geschrieben

Habe die Michelin, bin happy, mir fehlt aber der Vergleich zu den anderen..... sorry. Lenken sauber ein, verhalten sehr neutral, und vor allem berechenbar..... (im Trockenen)....

OlliSLS82
Geschrieben

Generell sind die Michelin immer schon relativ nah am absoluten Non plus Ultra.

Ich fahre Michelin auf der Viper und auf dem ///M5, wobei der am ///M5 der PSS ist.

Der Bridgestone RE50A da gibt's geteilte Meinungen, aber meine dazu:

Ich habe den RE50A auf dem 350Z und dem F430.

Auf beiden Autos funktioniert der super!

Wichtig: Der Luftdruck muss passen!

Wenn der Luftdruck und die Spur nicht passt, bekommst du Sägezahnbildung und zwar eine richtige.

Das nervt dann wie sau. :lol:

Einige Runden Nordschleife kann der RE50A ebenfalls ab.

Auch hier, Luftdruck, Spur/Sturz und Reifentemperatur müssen passen.

VG,

Oliver

golx
Geschrieben

herzlichen Dank für Antworten.

Bin ein bisschen erstaunt. Hätte nicht gedacht, dass Pirelli keine Fürsprecher findet:???:

Also ich hab den Potenza drauf und bisher bin ich nicht unzufrieden. Der Luftdruck und die Spur passt wohl.

Mein Händler rät mir allerdings stark zu Pirelli.

Welche Kennung brauchen die Reifen denn, um für Ferrari zu sein???? K1 ???

Wie sieht es denn mit der Standfestigkeit der unterschiedlichen Modelle aus?

grüße

Alex

p.s. Als TOP GEAR den F430 getestet hat war der langsamer als der 360CS. Damals hies es das der Stig und der Ferrari Testfahrer beider der Meinung waren, dass dies daram lag das die Potenza nicht so gut waren wie die Pirelli.

hier der link

bei minute 6:50 irgendwo

OlliSLS82
Geschrieben

Ja die Top Gear Folge kenne ich.

Deshalb sage ich ja, es gibt auch Meinungen die schlecht sind über den Potenza.

Ich persönlich bin nur sehr zufrieden und meine RE50A auf dem 350Z haben jetzt mal locker 30 Runden Nordschleife hinter sich :wink:

Die auf dem F430 sind noch quasi neu, da geht noch was 8-)

Mit den Pirellis habe ich leider keine Erfahrung, kann daher weder positives noch negatives berichten...

jo.e
Geschrieben

Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Der F430 hat ja keine SEMIS, welche der Stradale aber hat :wink:

Bei Pirelli gibts wohl die höchsten Fertigungstoleranzen und dazu sind sie noch sehr teuer.

golx
Geschrieben

@jo.e

Des wollte ich auch gerade schreiben. Da hat TOP GEAR wohl wirklich einen 360cs der auf SEMIS unterwegs ist mit einem F430 verglichen der auch Normalen Straßenreifen fährt verglichen.

hohlbaum
Geschrieben

Empfehle dir den Michelin Pilot Super Sport. Hatte ich auf meinem R8 und jetzt auf dem 430. Bin damit sehr zufrieden. Sind aber manchmal schwer zu bekommen. Eine Ferrari-spezifische Kennung gibt es bei dem Reifen nicht

Harald

golx
Geschrieben

Hab jetzt mal etwas im internet gesucht.

K1 und K2 sind die Kennungen die Ferrari braucht.

Mal sehen ob mein Freundlicher welche her bekommt.

Würde am liebste nur die hinteren wechseln, da die vorderen noch gut sind. Als würde ich erst mal bei Potenza bleiben

Kai360
Geschrieben
Hab jetzt mal etwas im internet gesucht.

K1 und K2 sind die Kennungen die Ferrari braucht.

Mal sehen ob mein Freundlicher welche her bekommt.

Würde am liebste nur die hinteren wechseln, da die vorderen noch gut sind. Als würde ich erst mal bei Potenza bleiben

1. Markenbindung (sprich nur Michelin, Pirelli usw.) gibt es nicht mehr, EU Recht!

Du kannst also auch Falken, Kumho usw. fahren. Eine spezielle Kennung muss demzufolge auch nicht sein, zum KFZ (und Deiner Fahrweise) passen muss er, und Speed- sowie Lastindex muss natürlich stimmen! Und da geht (leider) nur ausprobieren (und ein GUTER Reifenhändler der vor allem auch Sportwagen betreut)

2. Wenn die (Vorder-) Reifen älter als sagen wir mal 2 (maximal 3) Jahre sind würde ICH die mit tauschen.

Du erkaufst Dir ansonsten ein zwar unkritisches weil untersteuerndes Fahrverhalten, aber eben auch recht Spaß befreites! Die Reifen verlieren alleine schon mit dem Alter massiv an Grip!

Hintergrund: 7 Jahre Erfahrung mit dem 360er mit Michelin und Pirelli, wobei ich bei dem zum Pirelli tendiert habe (mehr Grip), und 3 Jahre 458 (2 Sätze Michelin, und immer wieder erstaunt über den Unterschied alt / neu)

Meine Sportwagen lass ich auf der Vorderachse im übrigen so einstellen, dass das Fahrverhalten neutral ist, sprich weniger Vorspur und MEHR Sturz.

Macht wesentlich mehr Spaß gegenüber der Werkseinstellung.

Netter Nebeneffekt. Ich komm gar nicht mehr in die Versuchung die Vorderreifen draufzulassen, da diese dadurch ähnlich (schnell) wie die Hinterreifen verschleißen! O:-)X-)

golx
Geschrieben

Danke für die ausführliche Antwort und die guten Tipps. Ich wollte mein Auto heute abholen und musste leider erfahren, dass der Reifen-"spezialist" die falschen Reilen gliefert hat. Also dauert es noch eine Woche:evil:

Gousto
Geschrieben

Ganz klar Michelin:-))! Und nicht Pilot Sport 2 sondern Pilot Super Sport...

Bin selbst baugleiche Fahrzeuge in Hockenheim mit unterschiedlichen Bereifungen gefahren: Bridgestone, Pirelli, Michelin... Mein persönliches Erlebnis und Fazit: niemals wieder schnall ich mir einen Bridgestone oder Pirelli aufs Auto.

Bremsverhalten, Übertragung Seitenführungskräfte, punktgenaues Einlenkverhalten, Stabilität beim Lastwechsel, halten des optimalen Temperaturfensters (kein "Schmieren")....der Michelin ist Welten den anderen Herstellern voraus.

24 LeMans Siege und zuletzt 17x in Folge sprechen für die Entwicklungsarbeit von Michelin.

Der Reifenhändler verkauft das...wo er meisten Geld dran verdient.:wink:

crazyblack
Geschrieben

Fahre auch, nach Brigdestone und Pirelli, die Michelin Pilot Super Sport auf F430 spider und 599 GTB.

Zusätzlich zu dem bereits Gesagtem, finde ich, dass der Michelin viel besser dämpft als Bridgestone bzw. Pirelli. Empfinde ich als großen Vorteil.

golx
Geschrieben

Ok, Michelin Polot Super Sport Fans

Welche Zusatz-Codes braucht man bei dem Reifen für Gewicht Geschwindigkeit etc

die Bridgestone sind 99y gekennzeichnet.

Shaggy
Geschrieben

Auf die Gefahr hin, mich hier als Noob zu äussern, aber merkt man den Unterschied der von euch genannten Reifen im "normalen" Strassenverkehr, sprich nicht auf der Rennstrecke? Falls ja, wie zeichnet sich das aus? Würde man für die Rennstrecke nicht lieber Semi's nehmen?

Bin bis jetzt immer mit Bridgestone unterwegs gewesen auf meinen Fahrzeugen.

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

@golx

Schau mal bitte in Zulassungsbescheinigung Teil 1 & 2 sowie zusätzlich COC.

Da sind die Mindestanforderungen definiert.

Zusätzlich gilt z.B.: Ein höherer Traglastindex kompensiert einen niedrigeren Geschwindigkeitsindex und umgekehrt. Genau ausrechnen kann Dir das Dein Reifenhändler!

@Shaggy

Klares jein. Bei Normalbetrieb kaum, der geneigte sportlich ambintionierte Fahrer mit Popometer auf entsprechenden Stecken hingegen schon.

bearbeitet von Kai360
golx
Geschrieben

Servus Freunde,

hier ein update und weitere bitte um Hilfe bzw. Konkretisierung

Weder mein Ferrari-Händler noch ein befreundeter KFZ-Meister bekommen derzeit Reifen für meinen F430 die von Ferrari frei gegeben sind.

Also nochmal die Frage an die Pilot Super Sport Fraktion :-))!

Welche Kennung muss ich nehmen. 99y wie beim Pirelli?

Welcher Reifenhändler bekommt das Zeug in München her?

@ Kai360

Habe gerade die Zulassung Teil 1 vor mir. Unter Punkt 15.1 und 15.2 ist folgendes vermerkt:

225/35ZR19

285/35ZR19

mir hilft das allerdings wenig weiter.

Was ich festgestellt habe ist, das bei den KFZ-Fachleuten immer jeder erst mal sagt, die Reiffen zu bekommen ist gar kein Problem und dann mit allen möglichen ausreden daher kommt warum es jetzt doch nicht geht:-(((°

hohlbaum
Geschrieben

@golx: wie weiter oben schon geschrieben sind die Michelin PSS für die Hinterachse (285/35/19) seit einiger Zeit nicht lieferbar. Auch bei Onlinehändlern nicht. Nur die Runflat-Version ist noch erhältlich.

Wenn du es eilig hast bleibt dir nur der Michelin PS2 in K1-Kennung oder aber du musst doch Pirelli oder Bridgestone fahren.

Harald

golx
Geschrieben

@Harald

Ich habe es leider eilig.

Und leider bekomme ich im Moment gar keine Reifen in der Größe und mit der K1 Kennung.

Wenn du jemanden weißt der liefern kann dann würde ich mich über den Kontakt freuen.

Danke

Alex

planktom
Geschrieben

haste den schon mal live bei nem einschlägigen reifenhändler

vor ort angefragt ? wenn ich bei meinem jetzt gerade die bestände

abfrage zeigt der mit mehr als 20 PS2 und genau 3 PSS ! als

kurzfristig lieferbar ...und das sind nur die welche ich direkt ordern kann

post-91457-14435456362083_thumb.jpg

hohlbaum
Geschrieben

Auf Reifendirekt bekommst du Michelin PS2 mit K1 in 225/35/19 und 285/35/19. Check sicherheitshalber noch mal den Load-Index. Reifen kannst du dir an einen Montagepartner vor Ort schicken lassen. Geht problemlos

Harald

@Harald

Ich habe es leider eilig.

Und leider bekomme ich im Moment gar keine Reifen in der Größe und mit der K1 Kennung.

Wenn du jemanden weißt der liefern kann dann würde ich mich über den Kontakt freuen.

Danke

Alex

golx
Geschrieben

@ ALLE

Herzlichen Dank für die Mithilfe

Habe nun eine Zusage für Reifen vorne und hinten

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Servus Gemeinde,
      mal wieder eine Frage die ich selbst nicht klären konnte und deshalb euch stellen möchte.
      Bei meinem F430 Spider F1 (bj. 2006) habe ich, wie ihr wisst, 5 Programme die ich über das Manettino anwählen kann. Allerdings weiß ich nicht genau was dahiner steckt. Natürlich kenne ich die Aussagen die Ferrari in der Werbeproschüre und im Bordbuch trifft. Diese sind IMHO allerdings sehr ungenau und von verschieden Ferrari-Experten in den verschiedenen Fachzeitschriften leist man Verschiedenes.
      Soviel ich weiß nimmt das Manettino einfluss auf das Fahrwerk (die Dämpfer?), das E-Diff, das CST, die F1 Schaltung (die Schaltzeiten? und bei Automatic auch auf den Schaltzeitpunkt), die Auspuffklappensteuerung??
      Kann jemand von euch erklären was bei den einzelnen Modi genau hinterlegt ist?
      Würde mich über euer Fachwissen zu dem Thema sehr freuen.
       
      Herzliche Grüße
      Alex
       
    • Hallo zusammen, ich habe heute leider zum ersten Mal richtige Probleme mit meinem F430.
       
      Nach dem Starten bin ich ca. 500m mit meinem 430er gefahren bis auf einmal an der Ampel sämtliche Lampen angefangen haben zu blinken, durchgehend „Slow down“ aufblinkte (obwohl ich stand) und automatisch von Gang 1 in N geschaltet wurde. Es lies sich dann auch kein Gang mehr einlegen. Ich machte den Motor aus und nach einer kurzer Verschnaufpause startete ich ihn wieder. Es lies sich kurzzeitig wieder der 1. Gang einlegen, jedoch nicht höher schalten, bis er nach wenigen Metern wieder automatisch in N schaltete und sich kein Gang mehr einlegen lies. Ich war währenddessen zum Glück bereits in Nähe meiner Garage und schob das Fahrzeug das letzte Stück, dabei fiel mir auf, dass der Wagen Öl verliert (rötliches Öl, vermutlich Getriebeöl) 
       
      Hat jemand eine Ahnung was hier defekt sein könnte? Oder hört sich das nach einem „worst case“ und einem kompletten Getriebeschaden an?
       
      Ich füge euch die entsprechenden Bilder mit an diesen Beitrag. Ich hoffe auf ein paar Einschätzungen von euch und bedanke mich bereits dazu im Voraus.
       
      ich weiß Ferndiagnosen sind schwierig und er geht in den nächsten Tagen nun auch in die Werkstatt, aber es wäre toll im Vorfeld schon mal ein paar eurer Eindrücke zu erlangen. 
       
      Vielen Dank. 




    • Hallo Leute,
       
      vor wenigen Monaten hätte ich es mir selbst nicht vorstellen können, aber ich hab´s getan!  Im Thema Auto wurde nun die bisher schwerste Entscheidung meines Lebens getroffen. Nach etlichen Gesprächen mit guten Freunden und Kontakten aus der Szene, nach vielen Stunden und Tagen der Grübelei, nach einigen Stunden in der Garage und nach vielen Besichtigungen habe ich mich dann doch dazu entschieden meinen 360 Spider zu verkaufen und mir einen F430 Spider zu kaufen. Das wird für viele von euch unverständlich erscheinen und sicher werde ich nun auch in Kürze den einen oder anderen Kommentar gedrückt bekommen, aber das ist mir egal. Daran bin ich selber Schuld, denn ich hatte mich bisher sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich noch vor wenigen Monaten wirklich so empfunden habe und das ernst meinte. Ich hatte mir ehrlich gesagt schon ausgemalt mit meinem 360 alt zu werden. Was lernt man daraus? "Lehne dich nie zu weit aus dem Fenster" und "sag niemals nie".
       
      Über die Gründe im Detail will ich nicht sprechen, ich muss mich ja auch nicht rechtfertigen. Grob kann man man sagen: Ich hatte mit 53.000 km jetzt noch die Chance Kasse zu machen und vielleicht doch noch einmal in der Zukunft einen 430 Spider und/oder später noch einen 458 Spider zu fahren. Das waren die harten Fakten. Hinzu kamen natürlich weiche Faktoren wie die starke Emotion zu meinem 360 (war ja auch noch das Hochzeitsauto) und die ganze Liebe und Arbeit die ich in das Auto gesteckt hatte. Zudem musste ich mir die Frage stellen ob mich ein 430 Spider wirklich heiß machen würde. Um das heraus zu finden besichtigte ich mehrere Fahrzeuge. Schnell war klar: Wenn ich meinen 360 für einen 430 verkaufe, dann muss der 430 für mich eine perfekte Ausstattung haben. Bei mir heißt das Racing Sitze und so viel wie möglich Karbon. Außerdem hatte ich mich für eine Keramikbremse entschieden. Dann muss zwingend das ganze Auspuffsystem umgebaut werden. Mit der Zeit hat mich dieses Projekt immer mehr motiviert und irgendwann hat es mich dann richtig gepackt. Was nun genau den Ausschlag gegeben hat kann ich gar nicht sagen. Ich denke es war jetzt einfach die Summe aus vielen Punkten. Muss man nicht verstehen, ist für mich selber schwer. 2 Autos gleichzeitig sind für mich nicht möglich und somit musste ja eine Entscheidung her. Im Prinzip konnte ich den jetzigen Deal nicht ablehnen und wem ich davon erzählt hatte, meinte immer: "Dazu kann man nur Glückwunsch sagen - alles richtig gemacht!" Das kann man sicher erst in 1-2 Jahren sagen. Vielleicht reizt mich einfach ein wieder das neue Projekt, jetzt nachdem das Projekt 360 fertig ist. Das Neue reizt dann doch wieder ungemein und ich freue mich auch schon extrem darauf.
       
      Am Donnerstag erfolgt der Tausch. Da bringe ich meinen 360 noch zum Mario (Zahnriemenwechsel etc.) und hole meinen 430 Spider in München ab. Ich fürchte mich etwas vor dem Moment des Abschieds. Ich will daran gar nicht denken, aber ich denke kurz danach kehrt wieder die Freude zurück. So schilderte es auch Stefan. Als ich mit seinem Auto weg gefahren bin, war er doch einerseits sehr traurig. Andererseits ist er jetzt mit seinem 458 Spider auch sehr glücklich und die Freude kehrte zurück. Toll formulierte es auch Mark, der sagte: "Behalte das Auto in deinen schönen Erinnerungen, aber es ist ein Auto und kein Mensch. Ein Fahrzeugwechsel ist nicht wie die Ehefrau zu wechseln, nur fast."  Naja wir werden sehen. Ich werde dann vom Donnerstag berichten.
       
      Ich hatte damals mein 430 verkauft aufgrund des Dachs (hat er ja jetzt nicht mehr) und auch des Sounds (das werde ich nun ändern). Das Projekt dürfte interessant werden. Ich habe mir lange überlegt ob ich mir die Kommentare die nun kommen mögen wirklich geben will oder nicht. Soll ich das neue Projekt wieder hier präsentieren oder nicht? Dann habe ich mich aber dafür entschieden. Erstens kommt es nach meinem letzten Thread auf weitere Kritik auch nicht mehr an , zweitens ist wohl die Mehrheit wieder interessiert dabei und drittens ist das doch hier Carpassion. Also wo sollte ich mich sonst mitteilen?  Ob das eine richtige Entscheidung war oder nicht werde ich jetzt noch nicht sagen können.
       
      Bevor ich das Auto vorstelle, vielleicht noch ein hilfreicher Bericht zum Verkauf und Kauf. Das wird ja hier gerade oft diskutiert. Ich hatte mein Auto zuerst für knapp über 90.000 € inseriert. Ich war damit der günstigste rote 360 Spider Handschalter online. Das war vor ca. 3 Monaten. Keine einzige Anfrage! Irgendwann waren es dann 86.000 €. Keine Anfrage! Auch mit knapp über 80.000 € - keine Anfrage! Und mit "keine Anfrage" meine ich das auch so. Nicht einmal die typischen unseriösen Anrufe, einfach gar nichts. Das Auto war inseriert mit originalen Felgen, original Auspuff und dem ganzen Zubehör. Am Ende hatte ich jemanden der aber weit unter 80.000 € gezahlt hätte. Letztlich habe ich einen Händler in München angerufen bezüglich eines 430 Spiders, der eine fantastische Ausstattung hatte. Ich teilte ihm mit erst meinen 360 verkaufen zu müssen und er hakte sofort ein. Letztlich hatte er nun einen Kunde für mein Auto und hat mir tatsächlich ein Angebot der Inzahlungnahme unterbreitet, welche ich nicht ablehnen konnte. Zuletzt wurden wir uns auch noch bei seinem 430 Spider einig. Kumpels hatten gedacht ich will sie auf den Arm nehmen, als ich den Betrag der Inzahlungnahme mitgeteilt hatte. Und das Erstaunliche: Der verkauft das Auto ja auch noch mit Gewinn weiter. Also was ist MEIN Fazit daraus?
      Der 360 ist relativ schwer zu verkaufen in Deutschland, zumindest aktuell. Er ist wohl noch zu wenig Klassiker, aber auch zu wenig prollig. So ist gerade für einen 360 Spider Handschalter das Klientel sehr klein.  Die Wunschpreise in mobile.de werden in 99% der Fälle NICHT gezahlt. Die Autos stehen ewig. Das trifft im Übrigen auch auf viele 430 Spider zu. Sehr hohe Preise werden eher bei Händlern erzielt. Ich denke das genannte Klientel kauft vielleicht doch lieber bei einem seriösen Händler und gibt dort auch gerne mehr Geld aus. Es gab eine nicht unerhebliche Wertsteigerung, das ist Fakt! Traumpreise bleiben trotzdem Traumpreise. Ich habe nahezu kein Auto gefunden mit durchgängig gepflegten Scheckheft. Oft gab es auch gar keines mehr. Der absolute Wahnsinn wie miserabel die Autos gewartet werden. Das trifft auch auf Autos in Sammlungen zu. Das zog sich vollständig durch. Jetzt nur kurz zum Auto, da ich noch detaillierter berichten werde:
      2007er Auto 35.000 km zweite Hand durchgängig Scheckheft gepflegt Keramikbremse Carbon Racing Sitze Größe L Carbon Mitteltunnel Carbon Luftauslässe Carbon Einstiegsleisten Carbon Lenkrad Carbon Schaltwippen Carbon Tacho Carbon Ansaugbrücke Soundsystem Ferrari Radio mit Navi und Rückfahrkamera (original Becker dabei) uvm. Hier noch ein paar nicht so gute Bilder - mehr folgt...
       

       

       

       

       

       

       

       
      so und jetzt zerreist mich 
    • Ein Hallo an die Schrauber Jungs hier, ist es möglich beim F430 die EU Scheinwerfer von LHD auf RHD ( in meinem Fall von RHD auf LHD ) umzustellen oder umzurüsten? Kennt sich da einer aus ? 
      Gruß Oliver
    • Gibt es Erfahrungen zu gerissenen Abgaskrümmern beim Ferrari F430?
      Bei meinem 2008 F430, Laufleistung 28.300 KM, wurde dieser Schaden bei der 30.000 Inspektion festgestellt.
      Der ein Kit-Angebot von Ferrari angeboten wird, muss es ein bekanntest Problem geben, sonst gäbe es keinen Angebotspreis!
      Kulanz wurde abgelehnt, keine Deckung über die Powergarantie Normal!

×
×
  • Neu erstellen...